Caverject Dual 20 ”g - Zweikammerzylinderampullen

Abbildung Caverject Dual 20 ”g - Zweikammerzylinderampullen
Wirkstoff(e) Alprostadil
Zulassungsland Österreich
Hersteller Pfizer Corporation Austria GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 12.11.2001
ATC Code G04BE01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Urologika

Zulassungsinhaber

Pfizer Corporation Austria GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Caverject Dual enthĂ€lt Alprostadil, welches der natĂŒrlichen Substanz mit dem Namen Prostaglandin E1 in Ihrem Körper Ă€hnlich ist. Es erweitert BlutgefĂ€ĂŸe und verstĂ€rkt den Blutzustrom in Ihren Penis, wodurch es fĂŒr Sie einfacher wird, eine Erektion zu bekommen.

Caverject Dual wird angewendet zur Behandlung der „erektilen Dysfunktion“ (Erektionsstörungen) einschließlich schwachen Erektionen oder Impotenz. Ihr Arzt kann es auch als Hilfsmittel zusammen mit anderen Tests anwenden, um die genaue Ursache Ihrer erektilen Dysfunktion zu klĂ€ren.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Caverject Dual darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie an SichelzellanĂ€mie (eine AnomalitĂ€t der roten Blutkörperchen), LeukĂ€mie (Blutkrebs), multiplem Myelom (Knochenmarkkrebs) oder irgendeinem anderen Problem leiden, das das Risiko erhöht, „Priapismus“ zu bekommen. Darunter versteht man eine lĂ€nger als 6 Stunden andauernde Erektion.
  • wenn Sie eine Penisprothese haben.
  • wenn Ihnen aus gesundheitlichen GrĂŒnden von sexuellen AktivitĂ€ten abgeraten wird (z. B. bei schwerer Herzerkrankung).
  • wenn Sie einen Penis haben, der vernarbt, krumm oder abgeknickt ist, oder an der Peyronie- Krankheit (Induratio penis plastica, IPP) leiden.
  • wenn Sie eine Verengung der Vorhaut haben.

Caverject Dual darf nicht bei Kindern angewendet werden (siehe „Caverject Dual enthĂ€lt Benzylalkohol und Natrium“).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte suchen Sie unverzĂŒglich Ihren Arzt auf, falls eine Erektion 4 Stunden oder lĂ€nger anhĂ€lt, weil die Behandlung innerhalb von 6 Stunden beginnen muss. Wenn Sie Ihren Arzt nicht erreichen können, gehen

Sie zur Notaufnahme eines Krankenhauses.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Caverject Dual anwenden,

  • wenn Sie an einer Erkrankung der Lunge, des Brustkorbs oder des Herzens leiden (in diesen FĂ€llen sollten Sie auch sexuelle AktivitĂ€ten mit Vorsicht ausĂŒben)
  • wenn Sie eine psychiatrische Erkrankung oder Suchterkrankungen in Ihrer Vorgeschichte haben
  • wenn Sie einen Mini-Schlaganfall hatten (transitorische ischĂ€mische Attacke)
  • wenn Sie einen oder mehrere kardiovaskulĂ€re Risikofaktoren haben (diese können Bluthochdruck, Tabakkonsum, erhöhten Blutzucker, erhöhten Cholesterinspiegel im Blut, Übergewicht und Fettleibigkeit umfassen)
  • wenn Sie einen oder mehrere Risikofaktoren fĂŒr Schlaganfall haben (diese können Bluthochdruck, erhöhten Cholesterinspiegel im Blut, koronare Herzerkrankung, Herzrhythmusstörungen und Diabetes umfassen)

Sexuell ĂŒbertragbare Krankheiten

Caverject Dual kann Sie oder Ihren Partner nicht vor sexuell ĂŒbertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe schĂŒtzen. Die Injektion von Caverject Dual kann zu einer kleinen Blutung an der Einstichstelle fĂŒhren. Dadurch kann das Risiko fĂŒr die Ansteckung mit einer solchen Krankheit erhöht werden. Kondome können gegen sexuell ĂŒbertragbare Krankheiten schĂŒtzen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder eine örtliche Sexualberatungsstelle, wenn Sie Rat zu VerhĂŒtung oder „sicherem Sex“ benötigen.

Anwendung von Caverject Dual zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der im Folgenden genannten Arzneimittel einnehmen, bevor Sie mit der Anwendung von Caverject Dual beginnen:

  • Antihypertensiva (werden verwendet zur Behandlung von hohem Blutdruck)
  • Sympathomimetika (werden verwendet bei Erkrankung der Luftwege und Herzerkrankungen)
  • Vasodilatatoren (Arzneimittel zur Erweiterung von BlutgefĂ€ĂŸen)
  • Antikoagulanzien (Arzneimittel zur BlutverdĂŒnnung)
  • Andere Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (z. B. Sildenafil oder Papaverin)

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kĂŒrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Caverject Dual kann von Paaren verwendet werden, die eine EmpfĂ€ngnis wĂŒnschen, ebenso mit einer Partnerin, die schwanger ist oder stillt. Da es Ihre Partnerin nicht vor einer Schwangerschaft schĂŒtzt, sollten Sie bei Bedarf eine zuverlĂ€ssige VerhĂŒtungsmethode anwenden.

VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen

Ein Einfluss von Alprostadil auf die VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen ist nicht zu erwarten.

Caverject Dual enthÀlt Benzylalkohol und Natrium

Dieses Arzneimittel enthÀlt 8,9 mg/ml Benzylalkohol.

Benzylalkohol kann allergische Reaktionen verursachen.

Bei Anwendung großer Mengen Caverject Dual kann es zu einer Ansammlung von Benzylalkohol im Körper kommen, wodurch sich der SĂ€urespiegel in Ihrem Blut erhöht (sogenannte ÜbersĂ€uerung des Blutes bzw. metabolische Azidose). Patienten mit Leber- oder Nierenerkrankungen mĂŒssen besonders vorsichtig sein und sich mit Ihrem Arzt besprechen.

Benzylalkohol wurde mit einem Risiko fĂŒr schwerwiegende Nebenwirkungen in Verbindung gebracht, einschließlich Atemstörungen (sogenanntes „Gasping-Syndrom“) bei kleinen Kindern. Caverject Dual ist nicht fĂŒr die Anwendung bei Kindern bestimmt.

Dieses Arzneimittel enthĂ€lt Natrium, aber weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Dosis, d. h., es ist somit nahezu „natriumfrei“.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Ein Arzt wird Ihnen mindestens beim ersten Mal zeigen, wie eine Injektion vorzunehmen ist. Versuchen Sie nicht, es selbst durchzufĂŒhren, bevor Sie die richtige Art und Weise gelernt haben. Falls Sie sich nicht mehr erinnern, was zu tun ist, suchen Sie wieder Ihren Arzt auf. Diese Anleitungen dienen nur zur Erinnerung.

Wie wird Caverject Dual angewendet?

Diese Anleitungen sind nur zur Erinnerung gedacht; Sie sollten die Anweisungen Ihres Arztes befolgen, wenn diese sich von dieser Packungsbeilage unterscheiden. Wenn Sie Caverject Dual zum ersten Mal anwenden und Sie zuvor Caverject Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung verwendet haben, sollte Ihr Arzt Ihnen Anweisungen zur Verwendung von Caverject Dual gegeben haben.

Sie und Ihre Partnerin/Ihr Partner

Vielleicht möchten Sie, dass Ihre Partnerin/Ihr Partner in die Vorbereitung und/oder Verabreichung der Injektion einbezogen wird. In diesem Fall sollten Sie mit Ihrem Arzt ĂŒber eine Schulung fĂŒr Ihre Partnerin/Ihren Partner sprechen.

Die Caverject Dual Zweikammerzylinderampulle

Vorbereitung der Injektion

Waschen Sie Ihre HÀnde. Trocknen Sie sie mit einem sauberen Handtuch ab. Wenn Ihre Partnerin/Ihr Partner bei der Vorbereitung oder Gabe der Injektion helfen möchte, sollte sie/er ebenfalls die HÀnde waschen

1.Nehmen Sie eine der Spritzen (Zweikammerzylinderampulle) sowie eine Injektionsnadel aus der Packung. Entfernen Sie das Schutzpapier von der Injektionsnadel.

  1. Verbinden Sie die Injektionsnadel mit der Spritze, indem Sie die Injektionsnadel auf die Spitze der Spritze drĂŒcken. Schrauben Sie sie im Uhrzeigersinn bis sie fest sitzt. Die Nadel ist von 2 Schutzkappen umgeben. Ziehen Sie die Ă€ußere Schutzkappe von der Nadel ab.
  2. Halten Sie die Spritze so, dass die Nadel nach oben zeigt. Der Spritzenkolben muss ganz herausgedreht sein.
  3. Drehen Sie den Spritzenkolben im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag. Hierbei wird das Pulver mit dem Lösungsmittel gemischt. SchĂŒtteln Sie die Spritze sanft, damit die Lösung gleichmĂ€ĂŸig durchmischt ist und sich das Pulver aufgelöst hat. Verwenden Sie die Lösung nicht, wenn sie trĂŒb bleibt oder Partikel enthĂ€lt.
  4. Halten Sie die Spritze mit der Nadel nach oben. Entfernen Sie vorsichtig die innere Schutzkappe von der Nadel. Bitte achten Sie darauf, dass die Nadel nicht verbogen ist. Sollte dies jedoch der Fall sein, verwenden Sie diese nicht, sondern entsorgen Sie sie. Versuchen Sie nicht, die Nadel gerade zu biegen.
  5. Um eventuell grĂ¶ĂŸere Luftblasen zu entfernen, klopfen Sie mit Ihrem Finger leicht an den Spritzenkörper, bis die Luftblasen verschwunden sind. Halten Sie die Spritze danach weiterhin aufrecht und vergewissern Sie sich, dass der Spritzenkolben ganz bis zum Anschlag gedreht ist, indem Sie ihn nach rechts schrauben (im Uhrzeigersinn). DrĂŒcken Sie dann sofort den Spritzenkolben soweit es geht nach oben. An der Spitze der Nadel erscheinen nun ein paar Tropfen. Einige winzige LuftblĂ€schen an der Wand

der Glasampulle sind normal.

7. Drehen Sie nun das Ende des Spritzenkolbens langsam im Uhrzeigersinn, um Ihre Dosis einzustellen. Es gibt vier Einstellungsmöglichkeiten fĂŒr die Dosis. Jede Einstellungsmöglichkeit steht fĂŒr ein Viertel der in der Spritze enthaltenen Gesamtdosis. Ihr Arzt wird Ihnen gesagt haben, welche Dosis Sie anwenden sollen. Die Ziffer, die im Dosisfenster erscheint, zeigt die Dosis fĂŒr die Injektion an. Falls Sie hierbei einen Fehler machen, drehen Sie das Ende des Spritzenkolbens weiter im Uhrzeigersinn, bis die richtige Dosis erscheint.

Sie können Ihre Injektion bis zu 24 Stunden vor Gebrauch vorbereiten, unter der Voraussetzung, dass sie bei Raumtemperatur aufbewahrt wird.

Wie oft können Sie Caverject Dual anwenden?

Verwenden Sie Caverject Dual nicht hÀufiger als einmal in 24 Stunden oder hÀufiger als 3-mal wöchentlich. Wechseln Sie von Anwendung zu Anwendung die genaue Einstichstelle und die Seite des Penis, an der Sie Caverject Dual injizieren.

Ihre Erektion nach Injektion von Caverject Dual

Es wird eine Weile nach der Injektion dauern, bis sich Ihre Erektion bildet. Mit der richtigen Dosis Caverject Dual sollte Ihre Erektion stark genug sein, damit Sie und Ihre Partnerin/Ihr Partner den Liebesakt genießen können. Normalerweise sollte Ihre Erektion nicht lĂ€nger als eine Stunde andauern. Wenn Sie möchten, dass sie lĂ€nger anhĂ€lt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Wenn Ihre Erektion lĂ€nger als 4 Stunden anhĂ€lt, suchen Sie unverzĂŒglich einen Arzt auf (siehe Abschnitt „Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Caverject Dual ist erforderlich“).

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Caverject Dual angewendet haben, als Sie sollten

Informieren Sie sofort Ihren Arzt, da möglicherweise eine Behandlung erforderlich ist, insbesondere wenn bei Ihnen eine Erektion auftritt, die lÀnger als 4 Stunden anhÀlt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn Ihre Erektion fĂŒr lĂ€nger als 4 Stunden anhĂ€lt. Wenn Sie Ihren Arzt nicht erreichen können, gehen Sie sofort in die Notfallambulanz eines Krankenhauses, weil die Behandlung innerhalb von 6 Stunden beginnen muss.

Folgende weitere Nebenwirkungen können auftreten

Sehr hÀufige Nebenwirkungen (können mehr als 1 von 10 Personen betreffen)

‱ Schmerzen im Penis

HÀufige Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10 Personen betreffen)

  • Der Penis kann BlutergĂŒsse bekommen, narbig, krumm oder abgeknickt werden, insbesondere nach langfristiger Anwendung. Informieren Sie Ihren Arzt wenn dies passiert, da Sie die Anwendung von Caverject Dual möglicherweise beenden mĂŒssen.
  • VerlĂ€ngerte Erektionen
  • Andere Probleme mit Ihrem Penis
  • Schwellung und HautverfĂ€rbung oder Bluterguss an der Injektionsstelle. Diese Nebenwirkungen können auftreten, wenn Sie Caverject Dual zum ersten Mal anwenden, aber sie sollten mit zunehmender Praxis seltener vorkommen.
  • MuskelkrĂ€mpfe

Gelegentliche Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 100 Personen betreffen)

Der Injektionsbereich kann irritiert, entzĂŒndet oder geschwollen sein, und jucken oder bluten oder gefĂŒhllos, warm, angespannt oder schmerzhaft sein.

  • Die Hoden oder der Hodensack können gerötet, geschwollen oder schmerzhaft sein, oder Geschwulste entwickeln, die Spermatozele genannt werden; dies sind samenhaltige Zysten. Der Penis könnte gefĂŒhllos sein.
  • Sie können möglicherweise unangenehme, schmerzhafte oder verlĂ€ngerte Erektionen oder gar keine Erektion bekommen; Ihre Ejakulation kann sich verĂ€ndern oder Ihre Vorhaut könnte sich eng oder geschwollen anfĂŒhlen, ebenso Ihre Penisspitze.
  • Das BedĂŒrfnis, dringender oder hĂ€ufiger als normal urinieren zu mĂŒssen, oder Sie können Schmerzen oder Schwierigkeiten beim Urinieren haben. Im Urin oder am Penisende kann etwas Blut auftreten, besonders dann, wenn Caverject Dual versehentlich in die Röhre injiziert wurde, die den Urin durch den Penis transportiert (Harnröhre).
  • Beckenschmerz, SchwĂ€che, Schwitzen, Unwohlsein oder geschwollene Beine oder Arme, oder eine gewöhnliche ErkĂ€ltung oder einen trockenen Mund haben. Sie können eine Hefeinfektion (Candida-Infektion) bekommen.
  • Durch die Injektion selbst kann es zu VerĂ€nderungen des Blutdrucks, SchwindelgefĂŒhl, oberflĂ€chlicher Atmung und Kreislaufkollaps kommen.
  • Hautjucken, Rötung der Haut an der Injektionsstelle, Ausschlag oder Hautgeschwulst, vermehrtes Schwitzen, Augenempfindlichkeit gegenĂŒber hellem Licht oder ĂŒbermĂ€ĂŸige Erweiterung der Pupille (große Pupille), beeintrĂ€chtigter oder verstĂ€rkter BerĂŒhrungssinn, BeinkrĂ€mpfe, kalte HĂ€nde und FĂŒĂŸe, Venenprobleme einschließlich Blutung (Bluten aus Vene[n])
  • Bei einer Blutuntersuchung können Sie erhöhte Kreatininspiegel haben (eine Substanz, die in Ihren Muskeln vorkommt).

Nicht bekannt (HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar)

  • Unzureichender Blutfluss zum Herzmuskel ĂŒber die Herzarterien
  • Schlaganfall

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt ĂŒber das nationale Meldesystem anzeigen: Bundesamt fĂŒr Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5 1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Dieses Arzneimittel erfordert keine besonderen Lagerungsbedingungen.

Sie können Ihre Injektion bis zu 24 Stunden vor Gebrauch vorbereiten, unter der Voraussetzung, dass sie nicht ĂŒber 25 °C aufbewahrt wird.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was eine Zweikammerzylinderampulle Caverject Dual enthÀlt

Der Wirkstoff in Caverject Dual ist Alprostadil. Die vordere Kammer jeder Zweikammerzylinderampulle liefert bis zu 10 Mikrogramm beziehungsweise 20 Mikrogramm Alprostadil in 0,5 ml, je nachdem welche StÀrke Sie bekommen haben.

Die sonstigen Bestandteile sind Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat, SalzsÀure und Natriumhydroxid.

Das Lösungsmittel in der hinteren Kammer ist bakteriostatisches Wasser fĂŒr Injektionszwecke und enthĂ€lt 0,9 % w/v Benzylalkohol und Wasser fĂŒr Injektionszwecke. Die Reinigungstupfer sind mit Isopropylalkohol getrĂ€nkt.

Wie Caverject Dual aussieht und Inhalt der Packung

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine Zweikammerzylinderampulle aus Glas, die in einer Einheit mit einer Vorrichtung zur Einmalgabe zusammengefĂŒgt ist. Die Zweikammerzylinderampulle enthĂ€lt ein Pulver in der vorderen Kammer und ein Lösungsmittel in der hinteren Kammer.

In jeder Packung sind genĂŒgend Bestandteile enthalten, um zwei oder zehn separate Injektionen von Caverject Dual zu ermöglichen. Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

In einer Packung Caverject Dual finden Sie:

  1. Zwei oder zehn Spritzen zur einmaligen Injektion, von denen jede eine Zweikammerzylinderampulle Caverject Dual enthÀlt.
  2. Zwei oder zehn 29G-Injektionsnadeln
  3. Reinigungstupfer

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer: Pfizer Corporation Austria Ges.m.b.H., Wien

Hersteller: Pfizer Manufacturing Belgium NV, Puurs, Belgien

Caverject Dual 10 ”g: Z.Nr.: 1-24273

Caverject Dual 20 ”g: Z.Nr.: 1-24274

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im MĂ€rz 2019.

Anzeige

Wirkstoff(e) Alprostadil
Zulassungsland Österreich
Hersteller Pfizer Corporation Austria GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 12.11.2001
ATC Code G04BE01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Urologika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden