Cytarabin Mylan 20 mg/ml Injektions-/ Infusionslösung

Abbildung Cytarabin Mylan 20 mg/ml Injektions-/ Infusionslösung
Wirkstoff(e) Cytarabin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Arcana
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code L01BC01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antimetaboliten

Zulassungsinhaber

Arcana

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

  • Cytarabin Mylan wird bei Erwachsenen und Kindern angewendet. Der Wirkstoff ist Cytarabin.
  • Cytarabin geh√∂rt zu einer Gruppe von Arzneimitteln, den sogenannten Zytostatika, die bei der Behandlung (Einleitung einer Remission) der akuten Leuk√§mie (Blutkrebs, bei dem Sie zu viele wei√üe Blutk√∂rperchen haben) eingesetzt werden, und um eine Beteiligung des Gehirns und des zentralen Nervensystems (ZNS) zu verhindern bzw. zu behandeln (meningeale Leuk√§mie). Cytarabin st√∂rt das Wachstum der Krebszellen, die schlie√ülich zerst√∂rt werden.
  • Remissionsinduktion ist eine Intensivtherapie, um das Zur√ľckgehen der Leuk√§mie zu erzwingen. Wenn das funktioniert, wird das Gleichgewicht der Zellen im Blut normalisiert und Ihnen geht es gesundheitlich besser. Dieser relativ gesunde Zeitraum wird als Remission bezeichnet.
  • Die Erhaltungstherapie ist eine schonendere Behandlung, damit die Remission so lange wie m√∂glich anh√§lt. Um die Leuk√§mie unter Kontrolle zu halten und ein Wiederaufflackern zu verhindern, werden recht niedrige Dosen Cytarabin angewendet.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Cytarabin Mylan darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Cytarabin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn aufgrund einer anderen, nicht krebsbedingten Ursache die Zellzahl auf Ihrem Laborbericht sehr niedrig ist, es sei denn, Ihr Arzt entscheidet, dass es sicher ist, Cytarabin anzuwenden.
  • wenn Sie nach Strahlentherapie oder einer Behandlung mit einem anderen Krebsmedikament, wie beispielsweise Methotrexat, verst√§rkt Probleme mit der K√∂rperkoordination haben.
  • wenn Sie schwanger sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Cytarabin Mylan einnehmen:

  • wenn Ihr Knochenmark nicht richtig funktioniert, da die Therapie nur unter engmaschiger medizinischer Aufsicht eingeleitet werden sollte.
  • wenn Sie Probleme mit der Leber haben. Wenn Ihre Leberfunktion vor der Therapie eingeschr√§nkt ist, sollte Cytarabin nur unter engmaschiger medizinischer Aufsicht verabreicht werden.
  • wenn Sie eine Strahlentherapie erhalten haben.
  • wenn Sie sich einer Transfusion von bestimmten Blutzellen (Granulozyten) unterziehen.
  • wenn Sie eine Dialyse hatten oder unmittelbar vor oder nach der Behandlung mit Cytarabin eine Dialyse erhalten sollen. Falls Sie dialysepflichtig sind, kann der Arzt den Zeitpunkt der Arzneimittelgabe ver√§ndern, da die Dialyse die Wirksamkeit des Arzneimittels beeintr√§chtigen kann.

Während der Behandlung

  • Ihr Arzt kann regelm√§√üige Bluttests durchf√ľhren, um Ihr Blutbild und die Knochenmarkfunktion zu √ľberpr√ľfen.
  • Ihr Arzt kann h√§ufig die Leber- und Nierenfunktion √ľberwachen.
  • Ihr Arzt kann Tests durchf√ľhren, um Ihre Nervenfunktion w√§hrend der Behandlung mit diesem Arzneimittel zu √ľberpr√ľfen.
  • W√§hrend der Behandlung mit Cytarabin wird die Gabe von Lebend- oder attenuiertem Impfstoff nicht empfohlen. Wenden Sie sich gegebenenfalls an Ihren Arzt. Die Verwendung von Totimpfstoffen oder inaktivierten Impfstoffen hat m√∂glicherweise aufgrund des unterdr√ľckten Immunsystems unter Cytarabin nicht die gew√ľnschte Wirkung.
  • Ihr Arzt kann Tests zur √úberpr√ľfung der Harns√§urewerte (Hinweis auf die Zerst√∂rung der Krebszellen) in Ihrem Blut durchf√ľhren (Hyperurik√§mie), da diese w√§hrend der Behandlung hoch sein k√∂nnen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wenn Sie Arzneimittel zur Regulierung dieser Werte brauchen.

Cytarabin senkt stark die Produktion der Blutzellen im Knochenmark. Dies kann Sie anf√§lliger f√ľr Infektionen oder Blutungen machen. Die Anzahl der Blutzellen kann bis zu einer Woche nach Beendigung der Behandlung weiter abnehmen.

Anwendung von Cytarabin zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige handelt. Dies gilt insbesondere f√ľr die folgenden:

  • Arzneimittel mit 5-Fluorocytosin (ein Arzneimittel gegen Pilzinfektionen).
  • Arzneimittel, die Digitoxin oder Beta-Acetyldigoxin enthalten (zur Behandlung bestimmter Herzerkrankungen).
  • Gentamicin (ein Antibiotikum gegen bakterielle Infektionen).
  • Arzneimittel wie Cyclophosphamid, Vincristin und Prednison, die in einigen Programmen zur Krebstherapie verwendet werden.
  • alle anderen Arzneimittel, die das Immunsystem unterdr√ľcken k√∂nnen (wie Azathioprin oder Mercaptopurin).

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Vermeiden Sie, w√§hrend Sie oder Ihr Partner mit Cytarabin behandelt wird, schwanger zu werden. Wenn Sie als Mann oder Frau sexuell aktiv sind, wird empfohlen, f√ľr eine zuverl√§ssige Empf√§ngnisverh√ľtung zu sorgen, um w√§hrend der Behandlung eine Schwangerschaft zu vermeiden. Cytarabin kann Geburtsfehler verursachen; es ist daher sehr wichtig, dass Sie Ihrem Arzt mitteilen, wenn Sie vermuten, dass Sie schwanger sind. M√§nner und Frauen m√ľssen w√§hrend der Therapie und bis zu 6 Monate danach eine wirksame Empf√§ngnisverh√ľtung anwenden.

Stillzeit

Das Stillen soll w√§hrend der Behandlung mit Cytarabin unterbrochen werden, da dieses Arzneimittel f√ľr S√§uglinge, die gestillt werden, gesundheitssch√§dlich sein kann.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Hinweise zur und Art der Anwendung

Cytarabin Mylan wird Ihnen unter Aufsicht eines Facharztes im Krankenhaus gegeben. Ihr Arzt wird je nach Ihrem Zustand √ľber Dosis und Anzahl der Behandlungstage entscheiden.

Sie k√∂nnen Cytarabin Mylan 20 mg/ml als Injektion entweder in eine Vene (intraven√∂s), in einen Muskel (intramuskul√§r), in den Raum um das R√ľckenmark (intrathekal) oder unter die Haut (subkutan) erhalten.

CytarabinMylan100mg/mlkannalsInjektionineineVene(intravenös)verabreichtwerden.

Dosierung

Die Festlegung der Cytarabindosis erfolgt durch Ihren Arzt und richtet sich nach Ihrem Zustand, danach, ob Sie eine Einleitungs- oder Erhaltungstherapie bekommen sowie nach Ihrer K√∂rperoberfl√§che. F√ľr die Berechnung der K√∂rperoberfl√§che werden Ihr K√∂rpergewicht und Ihre K√∂rpergr√∂√üe verwendet.

Einleitungstherapie

Die folgenden Dosierungen wurden f√ľr die kontinuierliche Behandlung in der Einleitungstherapie verwendet:

Schnelle Injektion: Die empfohlene Anfangsdosis von 2 mg/kg/Tag f√ľr 10 Tage kann anschlie√üend, wenn die Bluttests keine Abnahme der wei√üen Blutzellen zeigen und keine Toxizit√§t vorliegt, auf 4 mg/kg/Tag erh√∂ht werden. Diese Dosis kann so lange aufrechterhalten werden, bis eine Verbesserung Ihres Zustandes oder Nebenwirkungen gesehen werden.

Infusion: Die empfohlene Dosis betr√§gt 0,5-1,0 mg/kg/Tag als Infusion √ľber einen Zeitraum von bis zu 24 Stunden. Nach 10 Behandlungstagen kann die Dosis auf 2 mg/kg/Tag erh√∂ht werden.

Die folgenden Dosen wurden f√ľr eine intermittierende Behandlung in der Einleitungstherapie verwendet:

3-5 mg/kg/Tag als Injektion in Ihre Venen an f√ľnf aufeinander folgenden Tagen. Nach einer Ruhepause von zwei bis neun Tagen kann ein weiterer Behandlungszyklus angeschossen werden, bis eine Verbesserung Ihres Zustandes oder Nebenwirkungen gesehen werden.

Cytarabin 100-200 mg/m4-Stunden kann als kontinuierliche Infusion f√ľr 5-7 Tage allein oder in Kombination mit anderen Krebstherapien auch gegeben werden, bis die Anzahl Ihrer Blutzellen normal wird.

Erhaltungstherapie

Sobald Ihr Blutbild normal ist kann die Therapie durch 1-2 Injektionen pro Woche von 1 mg/kg Cytarabin in Ihre Vene oder unter die Haut aufrechterhalten werden oder indem Sie eine Dosis von 100-200 mg/m2 als Infusion alle f√ľnf Tage in monatlichen Intervallen erhalten.

Intrathekale Dosis

Die empfohlene Dosis betr√§gt zwischen 5 und 30 mg/m2 K√∂rperoberfl√§che. Zur Behandlung von Krebs in Ihrem Gehirn betr√§gt die empfohlene Dosis 30 mg/m2 einmal t√§glich f√ľr 4 Tage, bis sich Ihr Zustand verbessert.

Eine Gesamtbehandlungsdosis von 36 g/m2 darf nicht √ľberschritten werden.

Patienten mit Leber- oder Nierenproblemen

Ihr Arzt kann die Dosis reduzieren, wenn Sie Nieren- oder Leberprobleme haben.

Wenn Sie eine größere Menge von Cytarabin Mylan erhalten, als Sie sollten

Hohe Dosen k√∂nnen Nebenwirkungen wie Wunden in der Mundh√∂hle verschlimmern oder die Anzahl wei√üer Blutk√∂rperchen und Blutpl√§ttchen (helfen bei der Blutgerinnung) senken, zu Sch√§den an den Nerven, schweren Lungenerkrankungen, Herzproblemen oder sogar zum Tod f√ľhren. Bei Auftreten dieser Ereignisse m√ľssen Sie m√∂glicherweise Antibiotika nehmen oder eine Bluttransfusion erhalten. Wunden in der Mundh√∂hle k√∂nnen behandelt werden, um die Beschwerden w√§hrend der Heilung zu lindern.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Die Nebenwirkungen von Cytarabin hängen von der Dosis ab. Am häufigsten ist der Magen-Darm-Trakt, aber auch das Blut, betroffen. Die Nebenwirkungen auf den Verdauungstrakt sind bei Gabe von Cytarabin als Infusion geringer.

Wenn eine der folgenden Nebenwirkungen auftritt, brauchen Sie dringend ärztliche Hilfe. Informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Anzeichen bemerken:

  • Blutvergiftung (Sepsis)
  • Infektion oder Entz√ľndung an der Injektionsstelle, Venenentz√ľndung an der Injektionsstelle
  • Pl√∂tzliche Anzeichen einer Allergie wie Hautausschlag, Juckreiz oder Nesselausschlag der Haut, Schwellungen von Gesicht, Lippen oder Rachen, Kurzatmigkeit oder keuchende Atmung.
  • Verletzung des R√ľckenmarks, welche zu L√§hmungen von zwei oder allen 4 Extremit√§ten (Paraplegie und Tetraplegie) f√ľhren kann, wenn Cytarabin in den Raum um das R√ľckenmark verabreicht wird
  • Sch√§den am Gehirn oder peripheren Nervensystem (besteht aus Nerven au√üerhalb von Gehirn und R√ľckenmark)
  • Reversible Auswirkungen auf die Augen wie Augenentz√ľndung mit Blutung (h√§morrhagische Konjunktivitis) mit Sehst√∂rungen, Lichtempfindlichkeit (Fotophobie), tr√§nende oder brennende Augen und Entz√ľndung der Hornhaut (Keratitis)
  • Entz√ľndung des Herzbeutels, der das Herz umgibt (Perikarditis)
  • Schwerwiegende Darmentz√ľndung (nekrotisierende Kolitis)
  • Darmzysten
  • Entz√ľndung der Darmschleimhaut, die Schmerzen und Druckempfindlichkeit des Darms verursacht oder ein Loch im Darm, das starke Bauchschmerzen verursachen kann
  • Lungeninfektion mit Beschwerden wie Fieber, Sch√ľttelfrost und gelegentlichem Bluthusten (Pneumonie)
  • Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse, die Beschwerden wie starke Bauchschmerzen, oft mit √úbelkeit und Erbrechen, einschlie√üen kann
  • Pl√∂tzliches Auftreten eines schweren Hautausschlags oder Blasenbildung oder Sch√§len der Haut (bull√∂se Dermatitis)
  • Gest√∂rte Nierenfunktion, die in Bluttests zu sehen ist
  • Unverm√∂gen, Wasser zu lassen (Harnretention)
  • Verringerung der Anzahl aller Arten von Blutzellen aufgrund einer Unterdr√ľckung des Knochenmarks, einschlie√ülich wei√üer Blutk√∂rperchen (kann die Anf√§lligkeit f√ľr Infektionen oder Fieber, z. B. Halsschmerzen, Geschw√ľre im Mund, erh√∂hen), roter Blutk√∂rperchen (kann zu blasser Haut und Schw√§che oder Atemnot f√ľhren) und Blutpl√§ttchen (kann das Risiko von Bluterg√ľssen und Blutungen erh√∂hen [Thrombozytopenie])
  • Verlust des Sehverm√∂gens (Blindheit), wenn Cytarabin in den Raum um das R√ľckenmark verabreicht wird
  • Entz√ľndung oder Abbau der wei√üen Substanz des Gehirns (nekrotisierende Leukoenzephalopathie), wenn Cytarabin in den Raum um das R√ľckenmark oder in sehr hoher Dosis verabreicht wird
  • Anf√§lle (bei hohen Dosen)
  • Verlust des Bewusstseins (Koma) (bei hohen Dosen)
  • Infektion der Leber (Leberabszess)
  • Verstopfung der Lebervenen, die Lebervergr√∂√üerung mit Anzeichen wir starke Oberbauchschmerzen, Gelbsucht (zu den Anzeichen k√∂nnen Gelbf√§rbung der Haut oder der Augen und M√ľdigkeit z√§hlen) verursacht, vor allem bei hohen Cytarabin-Dosen (Budd-Chiari-Syndrom)
  • Akute, be√§ngstigende Atemprobleme und Wasser in der Lunge (Lungen√∂dem) wurden bei besonders hohen Dosen beobachtet. Dies kann mit Vernarbung des Lungengewebes (interstitielle Pneumonie) einhergehen
  • Herzmuskelerkrankung, mit Beschwerden wie M√ľdigkeit, Schmerzen in der Brust und erh√∂htem Herzschlag (Kardiomyopathie)
  • Abnormaler Muskelzerfall, der als dunkler Tee-farbener Urin ersichtlich ist (Rhabdomyolyse)

Andere mögliche Nebenwirkungen sind:

Häufig (betrifft bis zu 1 von 10 Behandelten)

  • Fieber
  • Abnormale Blutzellen (Megaloblastose)
  • Appetitlosigkeit
  • Schluckbeschwerden
  • Bauchschmerzen (Abdominalschmerzen)
  • √úbelkeit (Brechreiz)
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Entz√ľndung oder Geschw√ľrbildung im Mund oder am Anus
  • Reversible Nebenwirkungen auf der Haut wie R√∂tung (Erythem), Bl√§schenbildung, Ausschlag, Nesselfieber, Blutgef√§√üentz√ľndung (Vaskulitis), Haarausfall
  • Reversible Nebenwirkungen auf die Leber wie erh√∂hte Leberenzymwerte
  • Bewusstseinsst√∂rung (bei hohen Dosen)
  • Sprachst√∂rungen (bei hohen Dosen)
  • Abnormale Augenbewegungen (Nystagmus bei hohen Dosen)
  • Abnormal hohe Harns√§urewerte im Blut (Hyperurik√§mie)

Gelegentlich (betrifft bis zu 1 von 100 Behandelten)

  • Halsentz√ľndung
  • Kopfschmerzen
  • Entz√ľndung und Geschw√ľrbildung der Speiser√∂hre
  • Geschw√ľrbildung auf der Haut
  • Juckreiz
  • Braune/schwarze Flecken auf der Haut (Lentigo)
  • Atemlosigkeit
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Taubheitsgef√ľhl in Armen und Beinen
  • Brennender Schmerz an Handfl√§chen und Fu√üsohlen

Sehr selten (betrifft bis zu 1 von 10.000 Behandelten)

  • Blasenbildung oder Hautausschlag
  • Unregelm√§√üiger Herzschlag (Arrhythmien)

Nicht bekannt (H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar)

  • Schwindel
  • Schmerzhafte Schwellung an den Armen oder Beinen
  • Pigmentierung der Haut
  • Ausschlag
  • Brustschmerzen

Andere Nebenwirkungen:

Das Cytarabin-Syndrom kann 6‚Äď12 Stunden nach Behandlungsbeginn auftreten. Symptome sind unter anderem:

  • Fieber
  • Knochen- und Muskelschmerzen
  • Allgemeines Unwohlsein
  • Vereinzelt Brustschmerzen
  • Ausschlag
  • Augenentz√ľndung (Konjunktivitis)
  • √úbelkeit (Brechreiz)

Um diese Symptome zu verhindern bzw. zu behandeln, kann Ihr Arzt Ihnen Corticosteroide (entz√ľndungshemmende Arzneimittel) verschreiben. Wenn sie sich als wirksam erweisen, kann die Behandlung mit Cytarabin Mylan fortgesetzt werden.

Nach intrathekaler Behandlung (Injektion in den Bereich um das R√ľckenmark) kann mit Cytarabin auch das folgende Symptom auftreten:

  • Entz√ľndung der Membran, welche Gehirn und R√ľckenmark umgibt. Beschwerden k√∂nnen starke Kopfschmerzen, Taubheit oder Kribbeln der H√§nde und Beine usw. umfassen.

Die folgenden Symptome, die gewöhnlich reversibel sind, können auch bei bis zu einem Drittel der Patienten nach Behandlung mit hohen Cytarabin-Dosen auftreten:

  • Pers√∂nlichkeitsver√§nderung
  • Ver√§nderte Aufmerksamkeit
  • Koordinations- und Gleichgewichtsprobleme
  • Verwirrtheit

  • Schl√§frigkeit
  • Zittern

Diese Nebenwirkungen können öfter vorkommen:

  • bei √§lteren Patienten (√ľber 55 Jahre)
  • bei Patienten mit eingeschr√§nkter Leber- und Nierenfunktion
  • nach fr√ľheren Krebstherapien der Hirns und R√ľckenmarks, beispielsweise Strahlentherapie oder Injektion von Zytostatika
  • bei Alkoholmissbrauch

Das Risiko von Verletzungen des Nervensystems steigt, wenn die Therapie mit Cytarabin

  • in hohen Dosen oder in kurzen Abst√§nden gegeben wird
  • mit anderen Behandlungen kombiniert wird, die f√ľr das Nervensystem giftig sind (wie Strahlentherapie oder Methotrexat)

Die Behandlung mit Cytarabin kann bei Frauen den Menstruationszyklus unterdr√ľcken und bei M√§nnern die Spermaproduktion st√∂ren.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das folgende nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 Wien √Ėsterreich

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Nicht √ľber 25 ¬įC lagern. Nicht im K√ľhlschrank lagern oder einfrieren.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Durchstechflasche oder dem Umkarton nach ‚Äěverwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Das Produkt muss sofort nach √Ėffnen der Durchstechflasche verbraucht werden.

Nach Verd√ľnnung mit den folgenden Verd√ľnnungsmitteln, intraven√∂se Glucose- (5 % w/v) oder Natriumchloridinfusion (0,9 % w/v):

Cytarabin Mylan 20 mg/ml: Die chemische und physikalische Stabilit√§t nach Anbruch wurde f√ľr 8 Tage bei Raumtemperatur nachgewiesen.

CytarabinMylan100mg/ml:DiechemischeundphysikalischeStabilit√§tnachAnbruchwurdef√ľr

72StundenbeiLagerungimK√ľhlschrankundf√ľr8TagebeiLagerungbeiRaumtemperaturnachgewiesen.

Aus mikrobiologischen Gr√ľnden sollten beide Produkte sofort verwendet werden. Falls sie nicht sofort verwendet werden, liegen Lagerungszeiten und -bedingungen nach Anbruch in der Verantwortung des

Anwenders und sie sollten normalerweise nicht l√§nger als 24 Stunden bei 2‚Äď8 ¬įC gelagert werden, falls sie nicht unter kontrollierten und validierten aseptischen Bedingungen hergestellt wurden.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie bemerken, dass die L√∂sung nicht durchsichtig ist, sichtbare Partikel oder Ablagerungen hat, die sich nicht aufl√∂sen. In diesem Fall sollte die Durchstechflasche entsorgt werden.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Cytarabin Mylan enthält

Cytarabin Mylan 20 mg/ml

  • Der Wirkstoff ist Cytarabin. 1 ml Injektions-/Infusionsl√∂sung enth√§lt 20 mg Cytarabin.
  • Die sonstigen Bestandteile sind Natriumchlorid, Salzs√§ure, Natriumhydroxid und Wasser zur Injektion.

CytarabinMylan100mg/ml

-DerWirkstoffistCytarabin.1mlInjektions-/Infusionslösungenthält100mgCytarabin. -DiesonstigenBestandteilesindSalzsäure,NatriumhydroxidundWasserzurInjektion.

Wie Cytarabin Mylan aussieht und Inhalt der Packung

Dieses Arzneimittel ist eine Injektions-/Infusionslösung.

Cytarabin Mylan 20 mg/ml: eine klare, farblose, wässrige Lösung in einer Durchstechflasche aus Klarglas mit einem Gummistopfen und einer Aluminiumkappe verschlossen.

CytarabinMylan100mg/ml:eineklare,farblosebisschwachgelbliche,wässrigeLösungineiner DurchstechflascheausKlarglasmiteinemGummistopfenundeinerAluminiumkappeverschlossen.

Cytarabin Mylan 20 mg/ml

5 Durchstechflaschen zu 5 ml, 1 Durchstechflasche zu 25 ml, 5 Durchstechflaschen zu 25 ml oder 1 Durchstechflasche zu 50 ml

CytarabinMylan100mg/ml 1Durchstechflaschezu20ml

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer: Arcana Arzneimittel GmbH, A-1140 Wien

Hersteller: Agila Specialties Polska Sp z o o, PL-03-230 Warsaw, Polen

Z.Nr.:

Cytarabin Mylan 20 mg/ml: 1-31796

Cytarabin Mylan 100 mg/ml: 1-31797

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Dezember 2015.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind f√ľr medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Gebrauchsanweisung und sonstige Hinweise zur Handhabung

Nur zum Einmalgebrauch. Etwaige nicht verbrauchte Lösung ist zu entsorgen.

Cytarabin Mylan 20 mg/ml Injektions-/Infusionsl√∂sung ist f√ľr die intraven√∂se, intramuskul√§re, subkutane oder intrathekale Gabe vorgesehen.

CytarabinMylan100mg/mlInjektions-/Infusionsl√∂sungistf√ľrdieintraven√∂seGabevorgesehen.

Die verd√ľnnte L√∂sung sollte eine klare, farblose L√∂sung ohne sichtbare Partikel sein.

Parenterale Arzneimittel m√ľssen vor der Gabe visuell auf Partikel und Verf√§rbung gepr√ľft werden, wenn es L√∂sung und Beh√§ltnis erlauben.

Lösung entsorgen, wenn sie verfärbt erscheint oder sichtbare Partikel ausweist.

Cytarabin Mylan muss vor der Infusion mit 0,9 % Natriumchlorid- oder 5 % Glucosel√∂sung verd√ľnnt werden.

Bei Hautkontakt mit Cytarabin die betroffene Stelle mit unter flie√üendem Wasser sehr gut absp√ľlen und anschlie√üend gr√ľndlich mit Wasser und Seife waschen. Wenn die L√∂sung in die Augen spritzt, ganz sorgf√§ltig mit viel Wasser sp√ľlen, anschlie√üend sofort einen Augenarzt aufsuchen.

Schwangere Mitarbeiterinnen d√ľrfen mit diesem Medikament nicht arbeiten.

Anzeige

Wirkstoff(e) Cytarabin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Arcana
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code L01BC01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antimetaboliten

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden