Icandra 50 mg/1000 mg Filmtabletten

Abbildung Icandra 50 mg/1000 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Vildagliptin Metformin
Zulassungsland Europ√§ische Union (√Ėsterreich)
Hersteller Novartis Europharm Limited
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 01.12.2008
ATC Code A10BD08
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antidiabetika, exkl. Insuline

Zulassungsinhaber

Novartis Europharm Limited

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Die Wirkstoffe in Icandra, Vildagliptin und Metformin, geh√∂ren zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die ‚Äěorale Antidiabetika‚Äú genannt werden.

Icandra wird zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit Typ-2-Diabetes angewendet. Diese Form des Diabetes wird auch als nicht insulinabhängiger Diabetes mellitus bezeichnet. Icandra wird eingesetzt, wenn Diabetes nicht durch Diät und Bewegung allein und/oder mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Diabetes (Insulin oder Sulfonylharnstoffe) kontrolliert werden kann.

Ein Typ-2-Diabetes entwickelt sich, wenn der K√∂rper nicht gen√ľgend Insulin produziert oder wenn das vom K√∂rper produzierte Insulin seine Aufgabe nicht so gut erf√ľllt, wie es sollte. Auch wenn der K√∂rper zu viel Glucagon produziert, kann ein Typ-2-Diabetes entstehen.

Sowohl Insulin als auch Glucagon werden in der Bauchspeicheldr√ľse gebildet. Insulin bewirkt eine Senkung der Zuckerkonzentration im Blut, besonders nach Mahlzeiten. Glucagon l√∂st die Produktion von Zucker in der Leber aus und verursacht damit ein Ansteigen des Blutzuckerspiegels.

Wie Icandra wirkt

Beide Wirkstoffe, Vildagliptin und Metformin, helfen bei der Regulation des Blutzuckerspiegels. Der Wirkstoff Vildagliptin veranlasst die Bauchspeicheldr√ľse mehr Insulin und weniger Glucagon zu bilden. Der Wirkstoff Metformin wirkt, indem er dem K√∂rper hilft, das Insulin besser zu nutzen. Es wurde gezeigt, dass dieses Arzneimittel den Blutzucker senkt, was somit helfen kann, Komplikationen aufgrund Ihres Diabetes zu verhindern.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Icandra darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Vildagliptin, Metformin oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Wenn Sie denken, Sie k√∂nnten allergisch gegen einen der Bestandteile sein, nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein und sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
  • wenn Sie unkontrollierten Diabetes haben, zum Beispiel mit schwerer Hyperglyk√§mie (sehr
    hohem Blutzucker), √úbelkeit, Erbrechen, Durchfall, schneller Gewichtsabnahme, Laktatazidose
    (siehe ‚ÄěRisiko einer Laktatazidose‚Äú weiter unten) oder Ketoazidose. Die Ketoazidose ist ein
    Zustand, bei dem sich als ‚ÄěKetonk√∂rper‚Äú bezeichnete Substanzen im Blut anh√§ufen, die zu einem diabetischen Pr√§koma f√ľhren k√∂nnen. Zu den Symptomen geh√∂ren Magenschmerzen, schnelle und tiefe Atmung, Schl√§frigkeit oder die Entwicklung eines ungew√∂hnlichen fruchtigen Geruchs des Atems.
  • wenn Sie vor kurzem einen Herzinfarkt hatten oder wenn Sie an Herzleistungsschw√§che leiden oder schwere Kreislaufprobleme haben oder Schwierigkeiten beim Atmen haben, was ein Anzeichen f√ľr Herzprobleme sein kann.
  • wenn Sie eine schwere Einschr√§nkung der Nierenfunktion haben.
  • wenn Sie eine schwere Infektion haben oder wenn Sie stark dehydriert sind (wenn Ihr K√∂rper viel Wasser verloren hat).
  • wenn Sie eine Kontrastmittel-R√∂ntgenuntersuchung machen lassen (eine besondere
    R√∂ntgenuntersuchung, bei der ein Kontrastmittel gespritzt wird). Bitte lesen Sie hierzu auch den Abschnitt ‚ÄěWarnhinweise und Vorsichtsma√ünahmen‚Äú.
  • wenn Sie eine Lebererkrankung haben.
  • wenn Sie √ľberm√§√üig viel Alkohol trinken (entweder jeden Tag oder gelegentlich).
  • wenn Sie stillen (siehe auch ‚ÄěSchwangerschaft und Stillzeit‚Äú).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Die einzunehmende Menge Icandra hängt vom jeweiligen Krankheitszustand ab. Ihr Arzt wird Ihnen genau sagen, welche Dosis von Icandra Sie einnehmen sollen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt eine Filmtablette zu 50 mg/850 mg oder zu 50 mg/1000 mg zweimal täglich.

Falls Sie eine eingeschränkte Nierenfunktion haben, wird Ihr Arzt Ihnen möglicherweise eine niedrigere Dosis verordnen. Auch wenn Sie ein Medikament gegen Diabetes einnehmen, das zu den Sulfonylharnstoffen zählt, kann Ihr Arzt eine niedrigere Dosis verschreiben.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2023

Quelle: Icandra 50 mg/1000 mg Filmtabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Vildagliptin Metformin
Zulassungsland Europ√§ische Union (√Ėsterreich)
Hersteller Novartis Europharm Limited
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 01.12.2008
ATC Code A10BD08
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antidiabetika, exkl. Insuline

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden