Lansoprazol Bluefish 30 mg magensaftresistente Hartkapseln

Abbildung Lansoprazol Bluefish 30 mg magensaftresistente Hartkapseln
Wirkstoff(e) Lansoprazol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Bluefish Pharmaceuticals AB
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 26.11.2008
ATC Code A02BC03
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel bei peptischem Ulkus und gastrooesophagealer Refluxkrankheit

Zulassungsinhaber

Bluefish Pharmaceuticals AB

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Der Wirkstoff von Lansoprazol Bluefish ist Lansoprazol, ein Protonenpumpenhemmer. Protonenpumpenhemmer reduzieren die Menge an Magensäure, die in Ihrem Magen produziert wird.

Ihr Arzt kann Ihnen Lansoprazol Bluefish f√ľr die folgenden Anwendungsgebiete verschreiben:

  • Behandlung von Zw√∂lffingerdarm- und Magengeschw√ľren
  • Behandlung einer Entz√ľndung Ihrer Speiser√∂hre (Reflux√∂sophagitis)
  • Vorbeugung einer Reflux√∂sophagitis
  • Behandlung von Sodbrennen und saurem Aufsto√üen
  • Behandlung von Infektionen, die durch das Bakterium Helicobacter pylori verursacht werden, in Kombination mit einer Antibiotikatherapie
  • Behandlung oder Vorbeugung eines Zw√∂lffingerdarm- oder Magengeschw√ľrs bei Patienten, die eine Langzeittherapie mit NSAR ben√∂tigen (NSAR werden zur Behandlung von Schmerzen und Entz√ľndungen eingesetzt)
  • Behandlung des Zollinger-Ellison-Syndroms.

M√∂glicherweise hat Ihnen Ihr Arzt Lansoprazol Bluefish f√ľr ein anderes Anwendungsgebiet oder in einer anderen Dosierung, als in dieser Gebrauchsinformation angegeben, verordnet. Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel nach Anweisung Ihres Arztes ein.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Lansoprazol Bluefish darf nicht eingenommen werden:

  • wenn Sie allergisch gegen Lansoprazol oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie ein Arzneimittel einnehmen, das als Wirkstoff Atazanavir enth√§lt (wird in der Behandlung von HIV eingesetzt).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Lansoprazol Bluefish einnehmen,

  • wenn Sie an einer schweren Lebererkrankung leiden. Ihr Arzt wird m√∂glicherweise eine Dosierungsanpassung vornehmen.
  • Ihr Arzt wird m√∂glicherweise eine zus√§tzliche Untersuchung, eine sogenannte Endoskopie, durchf√ľhren oder hat sie bereits durchgef√ľhrt, um Ihren Gesundheitszustand festzustellen bzw. um eine b√∂sartige Erkrankung auszuschlie√üen.
  • Falls w√§hrend der Behandlung mit Lansoprazol Bluefish Durchfall auftritt, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt, da unter Lansoprazol Bluefish eine geringe Zunahme von infekti√∂sem Durchfall beobachtet wurde.
  • Wenn Ihr Arzt Ihnen Lansoprazol Bluefish gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln verordnet hat, die zur Behandlung einer Helicobacter pylori Infektion vorgesehen sind (Antibiotika), oder gleichzeitig mit entz√ľndungshemmenden Arzneimitteln zur Behandlung Ihrer Schmerzen oder Ihres Rheumas: lesen Sie bitte auch die Packungsbeilagen dieser Arzneimittel sorgf√§ltig durch.
  • Wenn Sie Lansoprazol Bluefish als Langzeittherapie einnehmen (l√§nger als 1 Jahr) wird Ihr Arzt Sie wahrscheinlich regelm√§√üig untersuchen. Berichten Sie Ihrem Arzt, wenn Sie neue oder ungew√∂hnliche Symptome und Begebenheiten beobachten.
  • Die Einnahme von Protonenpumpenhemmern wie Lansoprazol kann Ihr Risiko f√ľr H√ľft-, Handgelenks- und Wirbels√§ulenfrakturen leicht erh√∂hen, besonders wenn diese √ľber einen Zeitraum von mehr als einem Jahr eingenommen werden. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Osteoporose haben oder wenn Sie Kortikosteroide (diese k√∂nnen das Risiko einer Osteoporose erh√∂hen) einnehmen.
  • Wenn Sie jemals nach der Behandlung mit einem Medikament wie Lansoprazol, zur Reduktion von Magens√§ure, eine Hautreaktion hatten.
  • bei Ihnen ein bestimmter Bluttest (Chromogranin A) geplant ist.

Wenn Sie einen Hautausschlag bekommen, insbesondere betreffend Hautbereiche, die der Sonne ausgesetzt sind, informieren Sie so bald wie m√∂glich Ihren Arzt, es k√∂nnte sein, dass Sie die Behandlung mit Lansoprazol Bluefish beenden m√ľssen. Sprechen Sie auch andere Beeintr√§chtigungen wie z. B. Gelenkschmerzen an.

Wenn Sie denken, dass irgendetwas hiervon auf Sie zutrifft, sprechen Sie vor der Einnahme von Lansoprazol mit Ihrem Arzt oder Apotheker, auch wenn es sich um Ereignisse in der Vergangenheit handelt.

Die Behandlung mit Lansoprazol Bluefish kann zu einem leicht erh√∂hten Risiko von Magen-Darm- Infektionen wie Salmonella und Camphylobacter f√ľhren.

Die Behandlung zur Pr√§vention von Magengeschw√ľren bei Patienten, die eine kontinuierliche Behandlung mit sogenannten NSAR ben√∂tigen, sollte auf Hochrisikopatienten beschr√§nkt werden (z. B. bei vorheriger gastrointestinaler Blutung, Perforation oder Ulcus, fortgeschrittenem Alter, gleichzeitiger Anwendung von Medikamenten, die die Wahrscheinlichkeit von Magen-Darm- Nebenwirkungen erh√∂hen [z. B. Kortikosteroide oder Antikoagulantien], dem Vorhandensein einer schweren Begleiterkrankung oder l√§ngerer Anwendung von NSAR in der maximal empfohlenen Dosierung).

Die Einnahme eines Protonenpumpenhemmers wie Lansoprazol, insbesondere √ľber einen Zeitraum von √ľber einem Jahr, kann Ihr Risiko einer Fraktur der H√ľfte, des Handgelenks oder der Wirbels√§ule leicht erh√∂hen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Osteoporose haben oder wenn Sie Kortikosteroide einnehmen (was das Risiko von Osteoporose erh√∂hen kann).

Einnahme von Lansoprazol Bluefish zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, vor kurzem eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Bitte teilen Sie Ihrem Arzt insbesondere mit, wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die einen der folgenden Wirkstoffe enthalten, da Lansoprazol Bluefish die Wirkungsweise dieser Arzneimittel beeinflussen kann:

  • Ketoconazol, Itrakonazol, Rifampicin (zur Behandlung von Infektionen)
  • Digoxin (zur Behandlung von Herzproblemen)
  • Theophyllin (zur Behandlung von Asthma)
  • Tacrolimus (zur Vorbeugung einer Transplantat-Absto√üung)
  • Fluvoxamin (zur Behandlung von Depressionen und anderen psychiatrischen Erkrankungen)
  • Antacida (zur Behandlung von Sodbrennen oder saurem Aufsto√üen)
  • Sucralfat (zur Behandlung von Geschw√ľren)
  • Johanniskraut (Hypericum perforatum; zur Behandlung von leichten Depressionen)
  • Atazanavir (zur Behandlung von HIV Infektionen)

Einnahme von Lansoprazol Bluefish zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

√ľr eine optimale Wirkung Ihres Arzneimittels sollten Sie Lansoprazol Bluefish mindestens eine halbe Stunde vor dem Essen einnehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.

Die Erfahrung mit der Anwendung von Lansoprazol w√§hrend der Stillzeit ist begrenzt. Anhand Studien mit Tierversuchen nimmt man an, dass Lansoprazol in die Muttermilch √ľbergeht. Um eine Entscheidung zu treffen, ob entweder das Stillen oder die Therapie mit Lansoprazol Bluefish fortgesetzt oder beendet werden soll, wird Ihr Arzt den Nutzen des Stillens f√ľr Ihr Kind und den Nutzen der Therapie mit Lansoprazol Bluefish f√ľr Sie ber√ľcksichtigen.

Verkehrst√ľchtigkeit und √§higkeit zum Bedienen von Maschinen

  • Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Bei der Einnahme von Lansoprazol Bluefish k√∂nnen bei manchen Patienten Nebenwirkungen wie z. B. Schwindel, Drehschwindel, M√ľdigkeit und Sehst√∂rungen auftreten. Wenn bei Ihnen Nebenwirkungen dieser Art auftreten, m√ľssen Sie vorsichtig sein, da Ihre Reaktionsf√§higkeit beeintr√§chtigt sein k√∂nnte.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, zu entscheiden, ob Sie f√§hig sind, ein Fahrzeug zu f√ľhren oder andere T√§tigkeiten auszu√ľben, die Ihre erh√∂hte Aufmerksamkeit erfordern. Aufgrund Ihrer Wirkungen und Nebenwirkungen ist die Einnahme von Arzneimitteln ein Faktor, der die Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen beeintr√§chtigen kann.

Diese Wirkungen werden in anderen Kapiteln dieser Gebrauchsinformation beschrieben. Lesen Sie dazu bitte die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch.

Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie bitte Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Lansoprazol Bluefish enthält Saccharose.

Bitte nehmen Sie Lansoprazol Bluefish erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Kapseln werden als Ganzes mit einem Glas Wasser eingenommen. Wenn Sie Schwierigkeiten beim Schlucken der Kapseln haben, kann Sie Ihr Arzt √ľber alternative M√∂glichkeiten der Einnahme beraten. Sowohl die Kapsel als auch ihr Inhalt darf nicht zermahlen oder gekaut werden, da sie sonst nicht mehr richtig wirken kann.

Wenn Sie Lansoprazol Bluefish einmal täglich einnehmen, versuchen Sie die Kapsel immer zur gleichen Zeit einzunehmen. Sie erreichen die beste Wirkung, wenn Sie Lansoprazol Bluefish gleich als erstes morgens einnehmen.

Wenn Sie Lansoprazol Bluefish zweimal täglich einnehmen, sollten Sie die erste Dosis morgens und die zweite Dosis abends einnehmen.

Die Dosierung von Lansoprazol Bluefish h√§ngt von Ihrem Zustand ab. Die √ľbliche Dosierung von Lansoprazol Bluefish f√ľr Erwachsene ist unten angegeben. Manchmal wird Ihnen Ihr Arzt eine andere Dosierung verschreiben und Sie √ľber die Dauer der Behandlung informieren.

Behandlung von Sodbrennen und saurem Aufsto√üen: Die empfohlene Dosis betr√§gt eine 15 mg oder 30 mg Kapsel t√§glich f√ľr 4 Wochen. Wenn Ihre Symptome andauern, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Wenn sich Ihre Symptome innerhalb von 4 Wochen nicht gebessert haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Behandlung von Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľren: Die empfohlene Dosis betr√§gt eine 30 mg Kapsel t√§glich f√ľr 2 Wochen

Behandlung von Magengeschw√ľren: Die empfohlene Dosis betr√§gt eine 30 mg Kapsel t√§glich f√ľr 4 Wochen

Behandlung einer Entz√ľndung der Speisenr√∂hre (Reflux√∂sophagitis): Die empfohlene Dosis betr√§gt eine 30 mg Kapsel t√§glich f√ľr 4 Wochen

Zur Langzeit-Vorbeugung einer Reflux√∂sophagitis: Die empfohlene Dosis betr√§gt eine 15 mg Kapsel t√§glich. Ihr Arzt kann eine Dosisanpassung auf eine 30 mg Kapsel t√§glich durchf√ľhren.

Behandlung einer Infektion mit Helicobacter pylori: Die empfohlene Dosis betr√§gt eine 30 mg Kapsel in Kombination mit zwei verschiedenen Antibiotika morgens und eine 30 mg Kapsel in Kombination mit zwei verschiedenen Antibiotika abends. Normalerweise wird diese Behandlung t√§glich √ľber 7 Tage durchgef√ľhrt.

Die empfohlenen Antibiotika-Kombinationen sind:

  • 30 mg Lansoprazol zusammen mit 250-500 mg Clarithromycin und 1.000 mg Amoxicillin
  • 30 mg Lansoprazol zusammen mit 250 mg Clarithromycin und 400-500 mg Metronidazol

Wenn Sie wegen eines Geschw√ľres aufgrund einer Infektion behandelt werden, ist es unwahrscheinlich, dass ihr Geschw√ľr wieder auftreten wird, wenn die Infektion erfolgreich behandelt wurde. Damit Ihr Arzneimittel die beste Wirkung entfalten kann, nehmen Sie dieses zur vorgeschriebenen Zeit und lassen Sie keine Dosis aus.

Behandlung von Zw√∂lffingerdarm- und Magengeschw√ľren bei Patienten, die eine Langzeittherapie mit NSAR ben√∂tigen: Die empfohlene Dosis betr√§gt eine 30 mg Kapsel t√§glich f√ľr 4 Wochen.

Zur Vorbeugung von Zw√∂lffingerdarm- und Magengeschw√ľren bei Patienten, die eine Langzeittherapie mit NSAR ben√∂tigen: Die empfohlene Dosis betr√§gt eine 15 mg Kapsel t√§glich. Ihr Arzt kann eine Dosisanpassung auf eine 30 mg Kapsel t√§glich durchf√ľhren.

Zollinger-Ellison Syndrom: Die √ľbliche Anfangsdosis sind zwei 30 mg Kapseln t√§glich. Abh√§ngig davon, wie Sie auf Lansoprazol Bluefish ansprechen, wird dann Ihr Arzt entscheiden, welche Dosis optimal f√ľr Sie ist.

Anwendung bei Kindern

Lansoprazol Bluefish darf nicht bei Kindern, insbesondere nicht bei Kindern unter 1 Jahr angewendet werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Lansoprazol Bluefish eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge Lansoprazol Bluefish eingenommen haben, als Sie sollten, holen Sie schnellstmöglich medizinischen Rat ein oder fragen Sie schnellstmöglich bei einem toxikologischen Informationsdienst nach.

Wenn Sie die Einnahme von Lansoprazol Bluefish vergessen haben

Wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, holen Sie die Einnahme nach, sobald Sie es bemerken, es sei denn, die n√§chste Einnahme steht kurz bevor. Wenn dies der Fall ist, √ľberspringen Sie die vergessene Dosis und fahren Sie wie gewohnt mit der Einnahme fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Lansoprazol Bluefish abbrechen

Brechen Sie die Behandlung nicht vorzeitig ab, auch wenn sich Ihre Symptome gebessert haben. Ihre Erkrankung ist vielleicht noch nicht vollst√§ndig geheilt und kann wieder auftreten, wenn Sie die Behandlung nicht zu Ende f√ľhren.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Brechen Sie die Einnahme von Lansoprazol Bluefish ab und suchen Sie sofort Ihren Arzt oder ein Krankenhaus auf wenn Sie folgende Nebenwirkungen bemerken:

Gelegentliche Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Ver√§nderung der Anzahl der Blutzellen mit Symptomen wie Blutungen oder blauen Flecken ohne erkennbare Ursache, M√ľdigkeit, Infektionen

Seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):

  • An√§mie mit Symptomen wie Bl√§sse
  • Angio√∂dem mit Symptomen wie Schwellungen von H√§nden, F√ľ√üen, Kn√∂cheln, Gesicht, Lippen oder Kehle, was Schwierigkeiten beim Schlucken oder Atmen bewirken kann
  • Schwere allergische Reaktion, Atembeschwerden, Schwellung des Gesichts, der Zunge, des Mundes und der Kehle, schwerer Hautausschlag mit strakem Juckreiz, manchmal Blutdruckabfall
  • Verringerung der wei√üen Blutzellen (Agranulocytose mit Symptomen wie Fieber, Halsschmerzen, M√ľdigkeit und Mundgeschw√ľren)
  • Leberprobleme wie Hepatitis oder Gelbsucht (Abdominalschmerzen, dunkler Urin, Krankheitsgef√ľhl, Gelbf√§rbung der Haut und der Augen)
  • Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse
  • Anzeichen f√ľr Nierenprobleme mit Symptomen wie √úbelkeit, Erbrechen, ver√§nderte Urinmenge, Ersch√∂pfung, Schw√§che, Appetitverlust, Atembeschwerden

Sehr seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

  • Colitis (Entz√ľndung des Darms) mit Symptomen wie anhaltendem Durchfall, Unterleibsschmerzen, Blut im Stuhl, Gewichtsverlust und Fieber
  • Sehr schwere Hautreaktionen:
    • Stevens-Johnson-Syndrom ‚Äď mit Symptomen wie Blasenbildung, Absch√§lung und Blutung der Haut im Bereich der Lippen, Augen, Mund und Genitalien, grippeartige Symptome mit hohem Fieber
    • Toxische epidermale Nekrolyse (Symptome wie starker Blasenbildung und Ausschlag mit gro√üfl√§chiger Abl√∂sung der Haut und Nesselsucht)

Weitere Nebenwirkungen:

Häufige Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Hautausschlag, Juckreiz
  • Ver√§nderung der Leberwerte
  • M√ľdigkeit
  • Gutartige Magenpolypen

Gelegentliche Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Depression
  • Gelenk- oder Muskelschmerzen
  • Fl√ľssigkeitsansammlung oder Schwellung

Seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):

  • Fieber
  • Unruhe, Benommenheit, Verwirrung, Halluzinationen, Schlaflosigkeit, Sehst√∂rungen, Drehschwindel
  • Geschmacksst√∂rungen, Appetitverlust, Entz√ľndung der Zunge (Glossitis)
  • Lichtempfindlichkeit
  • Haarausfall
  • Gef√ľhl von Ameisenlaufen (Paraesthesien), Zittern
  • Gr√∂√üenzunahme der m√§nnlichen Brust, Impotenz
  • Pilzinfektion (der Haut oder Schleimhaut)

Sehr seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

  • Entz√ľndungen im Mundraum (Stomatitis)
  • Ver√§nderung von Laborwerten wie Natrium, Cholesterin und Triglyceriden

Nebenwirkungen mit nicht bekannter H√§ufigkeit (H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar):

  • Wenn Sie Lansoprazol Bluefish l√§nger als drei Monate verwenden, ist es m√∂glich, dass der Magnesiumgehalt in Ihrem Blut sinkt. Niedrige Magnesiumwerte k√∂nnen sich als Ersch√∂pfung, unfreiwillige Muskelkontraktionen, Verwirrtheit, Kr√§mpfe, Schwindelgef√ľhl und erh√∂hter Herzfrequenz √§u√üern. Wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt, informieren Sie umgehend Ihren Arzt. Niedrige Magnesiumwerte k√∂nnen au√üerdem zu einer Absenkung der Kalium- und Kalziumwerte im Blut f√ľhren. Ihr Arzt wird m√∂glicherweise regelm√§ssige Blutuntersuchungen zur Kontrolle Ihrer Magnesiumwerte durchf√ľhren.
  • Hautausschlag, m√∂glicherweise mit Gelenkschmerzen
  • Visuelle Halluzinationen

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem (Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/) anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Blister und der Faltschachtel nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 25¬į C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu sch√ľtzen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Lansoprazol Bluefish enthält

  • Der Wirkstoff ist 30 mg Lansoprazol.
  • Die sonstigen Bestandteile sind:

Kapselinhalt: Zucker-Stärke-Pellets (Saccharose und Maisstärke), Natriumdodecylsulfat, Meglumin, Mannitol (E 421), Hypromellose, Macrogol, Talkum, Polysorbat 80, Titandioxid (E 171), Methacrylat-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) Dispersion 30 %

Kapselh√ľlle: Gelatine, Titandioxid (E 171)

Wie Lansoprazol Bluefish aussieht und Inhalt der Packung

Opaque weiße Kapseln, die weißes oder fast weißes Mikrogranulat enthalten.

Die magensaftresistenten Kapseln sind in Blisterpackungen mit 7, 14, 28, 56 oder 98 Kapseln erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutische Unternehmer:

Bluefish Pharmaceuticals AB

Gävlegatan 22

113 30 Stockholm

Schweden

Hersteller:

LABORATORIOS LICONSA, S.A.

Avda. Miralcampo, N¬ļ 7, Pol√≠gono Industrial Miralcampo, 19200 Azuqueca de Henares (Guadalajara),

Spanien

Z. Nr.: 1-27851

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

√Ėsterreich: Lansoprazol Bluefish 30 mg magensaftresistente Hartkapseln
Vereinigtes Königreich: Lansoprazol 30 mg gastroresistant Capsules

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Januar 2018.

Anzeige

Wirkstoff(e) Lansoprazol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Bluefish Pharmaceuticals AB
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 26.11.2008
ATC Code A02BC03
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel bei peptischem Ulkus und gastrooesophagealer Refluxkrankheit

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden