Norfloxacin-ratiopharm 400 mg Filmtabletten

Abbildung Norfloxacin-ratiopharm 400 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Norfloxacin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller ratiopharm
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code J01MA06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Chinolone

Zulassungsinhaber

ratiopharm

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Zoroxin - Augentropfen Norfloxacin Laboratoires Thea
Norfloxacin Sandoz 400 mg - Filmtabletten Norfloxacin Sandoz GmbH
Floxacin 400 mg Filmtabletten Norfloxacin STADA Arzneimittel GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Norfloxacin, der Wirkstoff von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg, ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Chinolone, das krankheitsverursachende Bakterien abtötet.

Norfloxacin-ratiopharm 400 mg wird angewendet zur Behandlung bakterieller Infektionen der Harnwege z. B. Harnblasenentz√ľndung, Nierenbeckenentz√ľndung, chronischer Entz√ľndung der Prostata (Vorsteherdr√ľse) und unkomplizierter Pyelonerphritis (eine Form der Nierenentz√ľndung).

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Norfloxacin-ratiopharm 400 mg darf nicht eingenommen werden

  • wenn Sie allergisch gegen Norfloxacin, andere Antibiotika aus der Gruppe der Chinolone oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile von diesem Arzneimittel sind
  • wenn Sie schwanger sind oder vermuten schwanger zu sein
  • wenn Sie stillen
  • wenn bei Ihnen nach der Einnahme eines Chinolon-Antibiotikums Sehnenschmerzen, Entz√ľndungen der Sehnen oder Sehnenrisse aufgetreten sind (siehe 2. unter ‚ÄěBesondere Vorsicht bei der Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg ist erforderlich‚Äú und 4. ‚ÄěWelche Nebenwirkungen sind m√∂glich?‚ÄĚ)
  • wenn Sie noch nicht in der Pubert√§t sind oder sich als Teenager noch im Wachstum befinden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Norfloxacin-ratiopharm 400 mg einnehmen,

  • wenn bei Ihnen in der Vergangenheit Krampfanf√§lle aufgetreten sind oder wenn bei Ihnen eine Situation vorliegt, die eine erh√∂hte Krampfneigung bedingt
  • wenn Sie an einer psychiatrischen Erkrankung, Halluzinationen (Sinnest√§uschungen) und/oder Verwirrtheit leiden
  • wenn Sie an einer Erkrankung namens Myasthenia gravis leiden, die eine Muskelschw√§che verursacht
  • wenn Sie oder ein Familienmitglied an einer bestimmten Stoffwechselerkrankung leiden, bei der die Patienten nach der Einnahme bestimmter Medikamente eine Blutarmut (An√§mie) entwickeln (Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase-Mangel, G-6-PD-Mangel)

In Verbindung mit dieser Gruppe von Antibiotika kann es zu Sehnenschmerzen, Entz√ľndungen der Sehnen oder Sehnenrissen, vor allem im Bereich der Kn√∂chel, kommen. Das gilt insbesondere, wenn Sie schon √§lter sind oder gleichzeitig Kortisonpr√§parate einnehmen. Brechen Sie die Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg ab und setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn bei Ihnen Sehnenschmerzen oder Anzeichen einer Entz√ľndung der Achillessehne auftreten sollten und schonen Sie die betreffende Gliedma√üe.

Vorausgesetzt, dass bei Ihnen keine Herz- oder Nierenprobleme vorliegen, sollten Sie w√§hrend der Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg viel trinken. Norfloxacin-ratiopharm 400 mg kann bei Ihnen eine Nierenst√∂rung verursachen, die als ‚ÄěKristallurie‚ÄĚ bezeichnet wird und zur Bildung kleiner Kristalle im Urin f√ľhrt. Diese Kristalle sind mit blo√üem Auge nicht sichtbar. Die Einnahme von reichlich Fl√ľssigkeit kann dazu beitragen, diesem Ereignis vorzubeugen.

Sie sollten w√§hrend der Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg √ľberm√§√üige Sonnenbestrahlung vermeiden, da der Wirkstoff bei einigen Patienten allergische Reaktionen auf Sonnenlicht hervorrufen kann.

Setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn bei Ihnen während der Einnahme oder nach dem Absetzen Ihrer Filmtabletten schwere und anhaltende Durchfälle auftreten sollten.

Es k√∂nnen Beschwerden einer Neuropathie wie Schmerzen, Brennen, Kribbeln, Taubheitsgef√ľhl und/oder Schw√§che auftreten. Falls dies bei Ihnen zutrifft, unterbrechen Sie die Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg und suchen Sie Ihren Arzt auf.

Herzerkrankungen

Diese Art von Arzneimitteln sollte mit Vorsicht angewendet werden, wenn Sie eine angeborene QTZeit-Verl√§ngerung haben (sichtbar im EKG, elektronische Aufzeichnung der Herzt√§tigkeit) oder wenn es in Ihrer Familie F√§lle von verl√§ngerter QT-Zeit gegeben hat, wenn bei Ihnen eine St√∂rung des Salzhaushaltes im Blut vorliegt (vor allem niedrige Kalium- oder Magnesiumspiegel), wenn Sie einen sehr langsamen Herzschlag haben (‚ÄěBradykardie‚Äú), wenn Sie ein schwaches Herz haben (Herzinsuffizienz), wenn Sie schon einmal einen Herzanfall hatten (Myokardinfarkt), wenn Sie weiblich oder √§lter sind, oder wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, die zu unnormalen EKG- Ver√§nderungen f√ľhren (siehe unter ‚ÄěBei Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg mit anderen Arzneimitteln‚Äú)

Patienten mit Nierenerkrankung

Wenn Ihre Nierenfunktion stark eingeschränkt ist, wird Ihr Arzt Ihnen Norfloxacin-ratiopharm 400 mg möglicherweise in einer niedrigeren Dosierung verordnen.

Sehstörungen

Konsultieren Sie sofort Ihren Augenarzt, wenn Ihre Sehkraft gemindert ist oder Ihre Augen auf andere Weise beeinträchtigt sind.

Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Es gibt bestimmte Medikamente, die zu Wechselwirkungen mit Norfloxacin-ratiopharm 400 mg f√ľhren k√∂nnen, insbesondere:

  • Nitrofurantoin, ein Mittel zur Behandlung von Infektionen
  • Probenecid, ein Mittel zur Behandlung der Gicht und gichtbedingter Gelenkentz√ľndungen (Gicht- Arthritis)
  • Theophyllin, das in manchen Mitteln zur Behandlung von Asthma und einigen hustenstillenden/schleiml√∂senden Mitteln enthalten ist
  • koffeinhaltige Medikamente (z.B. bestimmte Schmerzmittel)
  • Ciclosporin, ein Mittel, das zur Unterdr√ľckung des k√∂rpereigenen Abwehrsystems eingesetzt wird
  • Warfarin oder andere blutverd√ľnnende Mittel
  • Multivitaminpr√§parate oder eisen-, magnesium-, calcium- oder zinkhaltige Pr√§parate
  • magens√§urebindende Mittel (Antazida) oder Sucralfat
  • Fenbufen, ein Mittel zur Behandlung rheumatischer Beschwerden

Sie m√ľssen Ihrem Arzt Bescheid sagen, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, die Ihren Herzschlag ver√§ndern k√∂nnen: Arzneimittel, die zur Gruppe der Antiarrhythmika geh√∂ren (z. B. Chinidin, Hydrochinidin, Disopyramid, Amiodaron, Sotalol, Dofetilid, Ibutilid), trizyklische Antidepressiva, manche Antibiotika (aus der Gruppe der Makrolide), manche Antipsychotika.

Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Nehmen Sie Norfloxacin-ratiopharm 400 mg mindestens eine Stunde vor oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit oder Milchprodukten wie Yoghurt ein.

Multivitamine, eisen- oder zinkhaltige Präparate, Antazida oder Sucralfat sollten nicht zusammen mit Norfloxacin-ratiopharm 400 mg eingenommen werden. Norfloxacin-ratiopharm 400 mg sollte entweder 2 Stunden vor oder mindestens 4 Stunden nach solchen Präparaten eingenommen werden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie for der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Ihre Reaktionsf√§higkeit kann ver√§ndert werden, so dass Ihre Verkehrst√ľchtigkeit oder Ihre F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen oder zum Arbeiten ohne sicheren Halt beeintr√§chtigt sein k√∂nnen. Das gilt insbesondere zu Behandlungsbeginn, bei Erh√∂hung der Dosis oder bei Pr√§paratewechsel und in Verbindung mit Alkohol.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dies Arzneimittel immer genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis f√ľr Erwachsene betr√§gt 2-mal t√§glich je 1 Filmtablette (400 mg Norfloxacin).

Dosierung bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion

Wenn Ihre Nierenfunktion stark eingeschränkt ist, wird Ihr Arzt die Dosis entsprechend Ihren Laborwerten anpassen. Die empfohlene Dosis beträgt 1-mal täglich 1 Filmtablette Norfloxacin- ratiopharm (400 mg Norfloxacin).

Nehmen Sie die Filmtabletten mindestens eine Stunde vor oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit oder einem milchhaltigen Getränk mit einem Glas Wasser ein.

Die Filmtabletten sollten vorzugsweise morgens und abends eingenommen werden.

Wenn Sie nur eine Dosis am Tag einnehmen, m√ľssen Sie dies immer zur selben Tageszeit tun.

Die Dauer der Behandlung h√§ngt von der Art und dem Schweregrad der Infektion ab. Bei Frauen mit einer akuten, unkomplizierten Blasenentz√ľndung hat sich eine 3-t√§gige Behandlung mit Norfloxacin- ratiopharm 400 mg in der empfohlenen Dosis in vielen F√§llen als ausreichend erwiesen.

Bei der Behandlung von Harnwegsinfektionen m√ľssen Erwachsene Norfloxacin-ratiopharm 400 mg in der Regel 7-10 Tage lang einnehmen.

Bei einer chronischen Entz√ľndung der Prostata (Vorsteherdr√ľse) wurden durch eine 4-w√∂chige Behandlung mit der empfohlenen Dosis gute Ergebnisse erzielt.

Die Beschwerden einer Harnwegsinfektion, z. B. Brennen beim Wasserlassen und Fieber, verschwinden im Allgemeinen innerhalb von 1-2 Tagen. Bei chronisch, h√§ufig wiederkehrenden Harnwegsinfektionen sollte die Behandlung mit Norfloxacin-ratiopharm 400 mg jedoch f√ľr bis zu 12 Wochen fortgef√ľhrt werden. Wird innerhalb der ersten 4 Behandlungswochen ein zufriedenstellender Therapieerfolg erzielt, kann die Dosis auf 1-mal t√§glich 400 mg Norfloxacin (1 Filmtablette) herabgesetzt werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie die doppelte Dosis eingenommen haben, brauchen Sie sich nur beim Auftreten von Nebenwirkungen mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen. Nehmen Sie Norfloxacin-ratiopharm 400 mg weiter wie verschrieben ein.

Wenn Sie versehentlich mehr als die doppelte Dosis eingenommen haben, setzen Sie sich bitte unverz√ľglich mit Ihrem Arzt in Verbindung, damit dieser entsprechende Ma√ünahmen ergreifen kann.

Wenn Sie die Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Fahren Sie wie gewohnt mit der Einnahme der nächsten Filmtablette fort.

Wenn Sie die Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg abbrechen

Es ist wichtig, dass Sie die Behandlung vollst√§ndig abschlie√üen, auch wenn Sie sich nach einigen Tagen bereits besser f√ľhlen sollten. Wenn Sie die Einnahme dieses Arzneimittels zu fr√ľh abbrechen, k√∂nnen Ihre Beschwerden erneut auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Wenn Sie von einer der folgenden Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie Norfloxacin- ratiopharm 400 mg nicht weiter ein und suchen Sie unverz√ľglich einen Arzt auf:

Manche Menschen k√∂nnen allergisch auf Norfloxacin, den in Norfloxacin-ratiopharm 400 mg enthaltenen Wirkstoff, reagieren. Deshalb kann es in seltenen F√§llen zu allergischen Reaktionen kommen. Wenn Sie allergisch gegen Norfloxacin sind, tritt eine Reaktion f√ľr gew√∂hnlich kurz nach Beginn der Tabletteneinnahme auf. Eine allergische Reaktion kann sich in einer der folgenden Beschwerden √§u√üern: Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Rachen (mit Atemnot oder Schluckst√∂rungen), Juckreiz, Nesselfieber und schweren Hautver√§nderungen, die zu Blasenbildung und Blutungen f√ľhren. Allergische Reaktionen k√∂nnen in sehr seltenen F√§llen lebensbedrohlich sein (siehe ‚ÄěBesondere Vorsicht bei der Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg ist erforderlich‚Äú). Norfloxacin-ratiopharm 400 mg kann selten Entz√ľndung der Sehnen und der Gelenkkapseln und sehr selten Sehnenruptur z.B. der Achillessehne verursachen. Bei Sehnenschmerzen oder Anzeichen einer

Entz√ľndung der Achillessehne, sollte dieses Medikament abgesetzt und die betroffene Extremit√§t geschont werden (siehe ‚ÄěBesondere Vorsicht bei der Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg ist erforderlich‚Äú).

W√§hrend der Einnahme kommt es h√§ufig zu Entz√ľndungen der Leber mit Gelbsucht. Brechen Sie die Behandlung ab und suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Sie Zeichen und Symptome von Leberproblemen bemerken wie Appetitlosigkeit, Gelbsucht, dunklen Urin, Juckreiz oder druckempfindlichen Bauch.

Schwere Durchfälle können selten auftreten. Wenn es bei Ihnen zu schweren und anhaltenden Durchfällen während der Einnahme oder nach Beendigung der Einnahme kommt, fragen Sie bitte Ihren Arzt.

In seltenen F√§llen treten Anf√§lle auf. Wenn Krampfanf√§lle auftreten, m√ľssen Sie die Einnahme dieses Medikamentes abbrechen.

Andere mögliche Nebenwirkungen:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)

- Schädigung der Muskeln mit Muskelschmerzen und Muskelschwäche (Rhabdomyolyse, ein Untergang von Muskelgewebe).

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)

  • Bluterkrankungen (verminderte Anzahl bestimmter als ‚ÄěLeukozyten‚Äú [Leukopenie] oder ‚ÄěNeutrophile‚ÄĚ [Neutropenie] bezeichneter wei√üer Blutk√∂rperchen, vermehrte Anzahl bestimmter als ‚ÄúEosinophile‚ÄĚ bezeichneter wei√üe Blutk√∂rperchen [Eosinophilie], verminderte Anzahl an Blutpl√§ttchen [Thrombozytopenie], verminderter Anteil der roten Blutk√∂rperchen an der Gesamtblutmenge [H√§matokrit], Verl√§ngerung der Prothrombinzeit [Herabsetzung der Gerinnungsf√§higkeit des Blutes]). Durch diese Ver√§nderungen kann es zu Entz√ľndungen in Mund und Rachen, erh√∂hter Infektanf√§lligkeit und l√§nger anhaltenden Blutungen nach Verletzungen kommen.
  • Kopfschmerzen, Schwindel und M√ľdigkeit
  • Bauchschmerzen und ‚Äďkr√§mpfe, Sodbrennen, Durchfall und √úbelkeit
  • Erh√∂hte Leberenzyme
  • Hautausschlag
  • Auswirkungen auf die Niere, die zu Schmerzen und Beschwerden beim Wasserlassen f√ľhren (Kristallurie)

Selten (kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen)

  • Hautreaktionen einschlie√ülich erh√∂hte Empfindlichkeit gegen√ľber Sonnenlicht (siehe ‚ÄěBesondere Vorsicht bei der Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg ist erforderlich‚Äú), Juckreiz, Nesselausschlag und schwere Hautver√§nderungen, die zu Blasenbildung und Blutungen f√ľhren (exfoliative Dermatitis, toxische epidermale Nekrolyse, Stevens-Johnson Syndrom), Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Rachen.
  • An√§mie (Bl√§sse und M√ľdigkeit), die gelegentlich mit einem Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase- Mangel einhergeht und auf einem Verlust an roten Blutk√∂rperchen beruht.
  • M√ľdigkeit, Stimmungsschwankungen, Kribbeln, Schlaflosigkeit, Schlafst√∂rungen, Depression, Angstzust√§nde, Ruhelosigkeit, Reizbarkeit, √ľbersteigertes Wohlbefinden, Desorientiertheit, Halluzinationen, Verwirrtheit, Nervenerkrankungen einschlie√ülich Guillain-Barr√©-Syndrom, psychische St√∂rungen und psychotische Reaktionen sowie m√∂gliche Verschlechterung einer als Myasthenia gravis bezeichneten Erkrankung, die eine Muskelschw√§che verursacht (siehe 2. unter ‚ÄěBesondere Vorsicht bei der Einnahme von Norfloxacin-ratiopharm 400 mg ist erforderlich‚ÄĚ).
  • Sehst√∂rungen einschlie√ülich vermehrtem Tr√§nenfluss
  • Ohrger√§usche
  • Hautblutungen mit Entz√ľndung der Blutgef√§√üe
  • Erbrechen, Appetitlosigkeit, Entz√ľndung der Leber und der Bauchspeicheldr√ľse.
  • Muskel- und/oder Gelenkschmerzen, Gelenkentz√ľndung, Entz√ľndung der Sehnen und der Gelenkkapseln.
  • In einigen F√§llen wurde w√§hrend der Behandlung mit einem Arzneimittel aus der Gruppe der Fluorchinolone, einschlie√ülich Norfloxacin, eine Entz√ľndung der Achillessehne beobachtet, die zu einem Riss der Achillessehne f√ľhren kann. Fragen Sie unverz√ľglich Ihren Arzt um Rat und stellen Sie das betroffene Bein ruhig, wenn bei Ihnen Anzeichen einer Entz√ľndung der Achillessehne auftreten.
  • Nierenentz√ľndung
  • Pilzinfektion der Scheide (Soor)

Nicht bekannt (H√§ufigkeit kann auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht abgesch√§tzt werden)

  • Allergische Reaktionen (√úberempfindlichkeit)
  • Beschleunigter Herzschlag, unnormal schneller Herzschlag, lebensbedrohlich unregelm√§√üiger Herzschlag, Ver√§nderung des Herzschlags (Verl√§ngerung der QT-Zeit, sichtbar im EKG, elektronische Aufzeichnung der Herzt√§tigkeit)
  • Gelbsucht

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

In der Originalverpackung aufbewahren.

Die Blisterpackung im Umkarton aufbewahren.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Norfloxacin-ratiopharm 400 mg enthält

  • Der Wirkstoff ist: Norfloxacin. Jede Filmtablette enth√§lt 400 mg Norfloxacin.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Povidon, Carboxymethylst√§rke-Natrium, mikrokristalline Cellulose, wasserfreies hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat, gereinigtes Wasser, Hypromellose, Talkum, Titandioxid (E 171), Propylenglycol.

Wie Norfloxacin-ratiopharm 400 mg aussieht und Inhalt der Packung

Weiße, runde Filmtabletten.

Norfloxacin-ratiopharm 400 mg ist in Packungen mit 2, 6, 7, 10, 14, 20, 30 und 50 Filmtabletten erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer ratiopharm Arzneimittel Vertriebs-GmbH Albert-Schweitzer-Gasse 3

A-1140 Wien

Tel.-Nr.: +4/97007-0

Fax-Nr.: +4/97007-66 e-mail: info@ratiopharm.at

Hersteller

Merckle GmbH

Ludwig-Merckle-Straße 3

89143 Blaubeuren

Deutschland

Z.Nr.: 1-22818

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Dezember 2015.

Anzeige

Wirkstoff(e) Norfloxacin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller ratiopharm
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code J01MA06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Chinolone

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden