Orlistat ratiopharm 60 mg Hartkapseln

Abbildung Orlistat ratiopharm 60 mg Hartkapseln
Wirkstoff(e) Orlistat
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller ratiopharm
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code A08AB01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antiadiposita, exkl. Diätetika

Zulassungsinhaber

ratiopharm

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
alli 60 mg Hartkapseln Orlistat GlaxoSmithKline (Ireland) Limited
Xenical 120 mg Hartkapseln Orlistat Cheplapharm Arzneimittel GmbH
alli 27 mg Kautabletten Orlistat Glaxo

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Orlistat ratiopharm 60 mg dient der Gewichtsreduktion und wird bei √ľbergewichtigen Erwachsenen ab 18 Jahren mit einem K√∂rpermasse-Index (BMI) von 28 oder dar√ľber angewendet. Orlistat ratiopharm 60 mg sollte in Verbindung mit einer fett- und kalorienreduzierten Ern√§hrung angewendet werden.

Der BMI hilft Ihnen zu bestimmen, ob Sie im Verh√§ltnis zu Ihrer K√∂rpergr√∂√üe ein normales Gewicht haben oder √ľbergewichtig sind. Anhand der folgenden Tabelle k√∂nnen Sie erkennen, ob Sie √ľbergewichtig sind und ob Orlistat ratiopharm 60 mg f√ľr Sie geeignet ist.

Suchen Sie Ihre Gr√∂√üe in der Tabelle. Falls Sie weniger wiegen als in der entsprechenden Zeile f√ľr Ihre K√∂rpergr√∂√üe angegeben, nehmen Sie Orlistat ratiopharm 60 mg nicht ein.

Körpergröße

Körpergewicht

1,50 m

63 kg

1,55 m

67,25 kg

1,60 m

71,75 kg

1,65 m

76,25 kg

1,70 m

81 kg

1,75 m

85,75 kg

1,80 m

90,75 kg

1,85 m

95,75 kg

1,90 m

101 kg

Welche Gesundheitsrisiken gibt es bei √úbergewicht?

√úbergewicht erh√∂ht das Risiko f√ľr die Entstehung ernsthafter gesundheitlicher Probleme, wie z. B. Diabetes oder Herzerkrankungen. Auch wenn diese Erkrankungen zun√§chst nicht dazu f√ľhren, dass Sie sich unwohl f√ľhlen, sollten Sie dennoch Ihren Arzt um eine Kontrolluntersuchung bitten.

Wie wirkt Orlistat ratiopharm 60 mg?

Der Wirkstoff in Orlistat ratiopharm 60 mg zielt auf das Fett in Ihrem Verdauungssystem. Er bewirkt, dass etwa ein Viertel des Fettes aus Ihren Mahlzeiten nicht vom K√∂rper aufgenommen wird. Dieses √ľbersch√ľssige Fett wird mit Ihrem Stuhlgang ausgeschieden. Bei der Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg k√∂nnen ern√§hrungsbedingte Begleiterscheinungen auftreten (siehe Abschnitt 4). Um diese Begleiterscheinungen so gering wie m√∂glich zu halten, sollten Sie w√§hrend der Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg auf eine fettreduzierte Ern√§hrung achten. Dann hilft Ihnen Orlistat ratiopharm 60 mg auch, mehr Gewicht zu verlieren als mit einer Di√§t allein. F√ľr jeweils 2 kg K√∂rpergewicht, die Sie im Rahmen einer Di√§t abnehmen, k√∂nnen Sie mit Hilfe von Orlistat ratiopharm 60 mg 1 zus√§tzliches Kilogramm verlieren.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Orlistat ratiopharm 60 mg darf nicht eingenommen werden

  • wenn Sie allergisch gegen Orlistat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie schwanger sind oder stillen.
  • wenn Sie Ciclosporin einnehmen, z. B. nach einer Organtransplantation, bei schwerer rheumatoider Arthritis und bestimmten schweren Hauterkrankungen.
  • wenn Sie Warfarin oder andere Blutverd√ľnnungsmittel anwenden.
  • wenn Sie an Cholestase leiden (eine Erkrankung der Leber, bei der der Galleabfluss gest√∂rt ist).
  • wenn Sie Probleme mit der Nahrungsaufnahme haben (chronisches Malabsorptionssyndrom) und dies von Ihrem Arzt diagnostiziert wurde.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Orlistat ratiopharm 60 mg einnehmen,

  • wenn Sie an Diabetes leiden. Informieren Sie Ihren Arzt, damit er gegebenenfalls die Dosierung Ihres Arzneimittels gegen Diabetes anpassen kann.
  • wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden. Informieren Sie Ihren Arzt bevor Sie Orlistat ratiopharm 60 mg einnehmen, wenn Sie Probleme mit Ihren Nieren haben. Die Anwendung von Orlistat kann bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung Nierensteine verursachen.

Kinder und Jugendliche

Dieses Arzneimittel darf nicht von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren eingenommen werden.

Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg zusammen mit anderen Arzneimitteln

Orlistat ratiopharm 60 mg kann die Wirkung anderer Arzneimittel beeinflussen, die Sie gleichzeitig einnehmen m√ľssen. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie Orlistat ratiopharm 60 mg nicht zusammen mit folgenden Arzneimitteln:

  • Ciclosporin: Ciclosporin wird eingesetzt nach Organtransplantationen, bei schwerer rheumatoider Arthritis und bestimmten schweren Hauterkrankungen.
  • Warfarin oder anderen Arzneimitteln, die zur Blutverd√ľnnung eingesetzt werden.

Orale Empf√§ngnisverh√ľtungsmittel und Orlistat ratiopharm 60 mg

  • Die Wirkung von oral einzunehmenden Mitteln zur Schwangerschaftsverh√ľtung (‚ÄěPille‚Äú) wird unter Umst√§nden abgeschw√§cht oder aufgehoben, wenn Sie starken Durchfall haben. Wenden Sie zus√§tzliche schwangerschaftsverh√ľtende Ma√ünahmen an, falls Sie von schwerem Durchfall betroffen sind.

Multivitamine und Orlistat ratiopharm 60 mg

  • Sie sollten t√§glich ein Multivitaminpr√§parat einnehmen. Orlistat ratiopharm 60 mg kann die Aufnahme einiger fettl√∂slicher Vitamine beeinflussen. Das Multivitaminpr√§parat sollte die

Vitamine A, D, E und K enthalten. Um eine Aufnahme der Vitamine sicher zu stellen, sollten Sie vor dem Schlafengehen das Multivitaminpräparat einnehmen. Zu diesem Zeitpunkt werden Sie kein Orlistat ratiopharm 60 mg einnehmen.

Bitte wenden Sie sich vor der Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie:

  • Amiodaron zur Behandlung von Herzrhythmusst√∂rungen einnehmen.
  • Acarbose (Antidiabeticum zur behandlung von Diabetes mellitus Typ 2). Patienten, die Acarbose anwenden, wird die Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg nicht empfohlen.
  • ein Schilddr√ľsenmedikament (Levothyroxin) einnehmen, da m√∂glicherweise Ihre Dosis angepasst werden muss und Sie beide Arzneimittel zu unterschiedlichen Zeiten einnehmen m√ľssen.
  • ein Arzneimittel gegen Epilepsie einnehmen, da jegliche √Ąnderungen der H√§ufigkeit und Schwere Ihrer Krampfanf√§lle mit einem Arzt besprochen werden sollten.
  • Arzneimittel zur Behandlung von HIV einnehmen. Es ist wichtig, dass Sie sich an Ihren Arzt vor der Einnahme von Orlistat ratiopharm wenden.
  • Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen, psychiatrischen Erkrankungen oder Angstzust√§nden einnehmen.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Orlistat ratiopharm 60 mg einnehmen und

  • wenn Sie Arzneimittel gegen Bluthochdruck einnehmen, da m√∂glicherweise die Dosierung angepasst werden muss.
  • wenn Sie Arzneimittel gegen einen zu hohen Cholesterinspiegel einnehmen, da m√∂glicherweise die Dosierung angepasst werden muss.

Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Orlistat ratiopharm 60 mg sollte in Verbindung mit einer fett- und kalorienreduzierten Ernährung angewendet werden.

Versuchen Sie, Ihre Ern√§hrungsgewohnheiten bereits vor der Behandlung mit Orlistat ratiopharm 60 mg umzustellen. Wie Sie Ihre Kalorienziele und Fettobergrenzen festlegen k√∂nnen, erfahren Sie am Ende von Abschnitt 6. unter ‚ÄěWeitere hilfreiche Informationen‚Äú.

Orlistat ratiopharm 60 mg kann direkt vor, w√§hrend einer Mahlzeit oder bis zu einer Stunde nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Die Kapsel sollte unzerkaut mit Wasser geschluckt werden. Das bedeutet √ľblicherweise jeweils 1 Kapsel zum Fr√ľhst√ľck, zum Mittagessen und zum Abendessen. Wenn Sie eine Mahlzeit auslassen oder eine Mahlzeit kein Fett enth√§lt, nehmen Sie keine Kapsel ein. Orlistat ratiopharm 60 mg kann nur wirken, wenn die Nahrung Fett enth√§lt. Halten Sie sich an die empfohlene Dosis, auch wenn Sie eine sehr fetthaltige Mahlzeit zu sich nehmen. Wenn Sie die Kapsel in Verbindung mit einer Mahlzeit einnehmen, die zu viel Fett enth√§lt, riskieren Sie ern√§hrungsbedingte Begleiterscheinungen (siehe Abschnitt 4. unter ‚ÄěWie k√∂nnen Sie ern√§hrungsbedingte Begleiterscheinungen kontrollieren?‚Äú). Versuchen Sie daher, w√§hrend der Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg auf Mahlzeiten mit hohem Fettanteil zu verzichten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Sie d√ľrfen Orlistat ratiopharm 60 mg nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Verh√ľtung

Im Falle einer schweren Diarrh√∂ wird die Anwendung einer zus√§tzlichen Verh√ľtungsmethode zur Vorbeugung eines m√∂glichen Versagens der oralen Kontrazeption (Pille) empfohlen.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Auswirkungen auf die Fahrt√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen wurden nicht beobachtet.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie sollten Sie Orlistat ratiopharm 60 mg einnehmen?

Erwachsene ab 18 Jahren

  • Nehmen Sie 3 x t√§glich 1 Kapsel ein.
  • Orlistat ratiopharm 60 mg kann direkt vor, w√§hrend einer Mahlzeit oder bis zu 1 Stunde nach einer Mahlzeit eingenommen werden. √úblicherweise bedeutet dies je eine Kapsel zum Fr√ľhst√ľck, Mittagessen und Abendessen. Achten Sie darauf, dass diese drei Mahlzeiten ausgewogen, kalorien- und fettreduziert sind.
  • Nehmen Sie keine Kapsel ein, wenn Sie eine Mahlzeit auslassen oder wenn die Mahlzeit kein Fett enth√§lt. Orlistat ratiopharm 60 mg kann nur wirken, wenn die Nahrung Fett enth√§lt.
  • Schlucken Sie die Kapsel unzerkaut mit Wasser.
  • Nehmen Sie nicht mehr als 3 Kapseln pro Tag ein.
  • Ern√§hren Sie sich fettreduziert, um die Wahrscheinlichkeit f√ľr ern√§hrungsbedingte Begleiterscheinungen zu verringern (siehe Abschnitt 4. unter ‚ÄěWie k√∂nnen Sie ern√§hrungsbedingte Begleiterscheinungen kontrollieren?‚Äú).
  • Versuchen Sie, sich mehr zu bewegen, bevor Sie mit der Einnahme der Kapseln beginnen. K√∂rperliche Aktivit√§t ist ein wichtiges Element eines Programms zur Unterst√ľtzung der Gewichtsabnahme. Denken Sie daran, im Vorfeld Ihren Arzt zu fragen, wenn Sie k√∂rperliche Bet√§tigung nicht gewohnt sind.
  • Bleiben Sie w√§hrend der Einnahme und auch nach Beendigung der Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg k√∂rperlich aktiv.
  • Orlistat ratiopharm 60 mg sollte nicht l√§nger als 6 Monate eingenommen werden.
  • Wenn Sie nach 12 Wochen Anwendung von Orlistat ratiopharm 60 mg keine Reduktion Ihres Gewichts feststellen k√∂nnen, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Unter Umst√§nden m√ľssen Sie die Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg beenden.
  • Bei einer erfolgreichen Gewichtsabnahme geht es nicht darum, nur kurzfristig die Ern√§hrung umzustellen und dann wieder zu den alten Gewohnheiten zur√ľckzukehren. Um erfolgreich abzunehmen und das neue Gewicht zu halten, sollte man seinen Lebensstil √§ndern. Dazu geh√∂rt eine Umstellung der Ern√§hrungs- und Bewegungsgewohnheiten.

Wenn Sie eine größere Menge Orlistat ratiopharm 60 mg eingenommen haben als Sie sollten

Nehmen Sie pro Tag nicht mehr als 3 Kapseln ein.

ÔÉ® Falls Sie zu viele Kapseln eingenommen haben, suchen Sie umgehend einen Arzt auf.

Wenn Sie die Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme einer Kapsel vergessen haben:

  • Wenn weniger als 1 Stunde seit der letzten Mahlzeit vergangen ist, holen Sie die Einnahme der Kapsel nach.
  • Wenn mehr als 1 Stunde seit der letzten Mahlzeit vergangen ist, nehmen Sie keine Kapsel ein. Warten Sie bis zur n√§chsten Mahlzeit, und nehmen Sie die n√§chste Kapsel dann wie √ľblich ein.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Die meisten mit der Einnahme von Orlistat ratiopharm 60 mg verbundenen h√§ufigen Nebenwirkungen (z. B. Bl√§hungen mit und ohne √∂ligem Austritt, pl√∂tzlicher oder vermehrter Stuhldrang und weicher Stuhl) sind auf den Wirkmechanismus zur√ľckzuf√ľhren (siehe Abschnitt 1). Ern√§hren Sie sich fettreduziert, um diese ern√§hrungsbedingten Begleiterscheinungen besser kontrollieren zu k√∂nnen.

Schwerwiegende Nebenwirkungen

Es ist nicht bekannt, wie häufig diese Nebenwirkungen auftreten.

Schwere allergische Reaktionen

  • Schwere allergische Reaktionen erkennen Sie an folgenden Ver√§nderungen: schwere Atemnot, Schwei√üausbr√ľche, Hautausschl√§ge, Juckreiz, Schwellungen im Gesicht, Herzrasen,

Kreislaufzusammenbruch.

ÔÉ® Beenden Sie die Einnahme der Kapseln. Suchen Sie umgehend einen Arzt auf.

Andere schwerwiegende Nebenwirkungen

  • Rektale Blutungen
  • Divertikulitis (Entz√ľndung des Dickdarms) mit m√∂glichen Symptomen wie Schmerzen im unteren Magenbereich (Abdomen), insbesondere auf der linken Seite, m√∂glicherweise mit Fieber und Verstopfung.
  • Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse (Pankreatitis). Anzeichen hierf√ľr sind starke Bauchschmerzen, die manchmal in den R√ľcken ausstrahlen und m√∂glicherweise von Fieber, √úbelkeit und Erbrechen begleitet sind.
  • Bl√§schenbildung auf der Haut (einschlie√ülich aufplatzende Bl√§schen)
  • starke Schmerzen im Oberbauch infolge von Gallensteinen
  • Hepatitis (Entz√ľndung der Leber) mit m√∂glichen Symptomen wie Gelbf√§rbung von Haut und Augen, Juckreiz, dunklem Urin, Bauchschmerzen und druckempfindlicher Leber (erkennbar an Schmerzen unterhalb Ihres rechten Rippenbogens), bisweilen auch Appetitlosigkeit.
  • Oxalat-Nephropathie (Bildung von Calciumoxalatkristallen die zu Nierensteinen f√ľhren k√∂nnen):

siehe Abschnitt 2 Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen.

ÔÉ® Beenden Sie die Einnahme der Kapseln. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn bei Ihnen eine dieser Nebenwirkungen auftritt.

Sehr häufige Nebenwirkungen

Diese können bei mehr als 1 von 10 Behandelten auftreten.

  • Bl√§hungen (Flatulenz) mit und ohne √∂ligem Austritt
  • Pl√∂tzlicher Stuhldrang
  • Fettiger oder √∂liger Stuhl
  • Weicher Stuhl

 Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn sich eine dieser Nebenwirkungen verstärkt oder Sie erheblich beeinträchtigt.

Häufige Nebenwirkungen

Diese können bei 1 von 10 Behandelten auftreten.

  • Magen- (Bauch-)schmerzen
  • Inkontinenz (Stuhl)
  • W√§ssriger/fl√ľssiger Stuhl
  • Vermehrter Stuhldrang
  • Beklemmungen

 Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn sich eine dieser Nebenwirkungen verstärkt oder Sie erheblich beeinträchtigt.

Auswirkungen auf Blutuntersuchungen

Es ist nicht bekannt, wie häufig diese Nebenwirkungen auftreten.

  • Erh√∂hung von bestimmten Leberenzymwerten
  • Auswirkungen auf die Blutgerinnung bei Patienten, die Warfarin oder andere blutverd√ľnnende (antikoagulierende) Arzneimittel einnehmen.
  • Informieren Sie Ihren Arzt dar√ľber, dass Sie Orlistat ratiopharm 60 mg einnehmen, wenn Sie Blutuntersuchungen machen lassen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton bzw Blister nach ‚ÄěVerwendbar bis:‚Äú bzw ‚ÄěVerw. bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 25 ¬įC lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu sch√ľtzen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Orlistat ratiopharm 60 mg enthält

Der Wirkstoff ist Orlistat. Jede Hartkapsel enthält 60 mg Orlistat.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Kapselinhalt: Mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), Hochdisperses Siliciumdioxid, Natriumdodecylsulfat.

Kapselh√ľlle: Gelatine, Titandioxid (E 171), Indigocarmin (E 132).

Wie Orlistat ratiopharm 60 mg aussieht und Inhalt der Packung

Hartkapsel mit hellblauer Kappe und hellblauem Korpus, mit weissem Pulver gef√ľllt.

Orlistat ratiopharm 60 mg ist in Packungen mit 42 und 120 Hartkapseln erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

ratiopharm Arzneimittel Vertriebs-GmbH Albert Schweitzer-Gasse 3

A-1140 Wien

Tel.Nr.: +4/97007-0

Fax-Nr.: +4/97007-66 e-mail: info@ratiopharm.at

Hersteller

Merckle GmbH

Ludwig-Merckle-Str. 3

89143 Blaubeuren

Deutschland

Pharmaceutical Works POLPHARMA SA

19 Pelplinska Street

83-200 Starogard Gdanski

Polen

Z.Nr.: 135899

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im April 2016.

__________________________________________________________________________________

Anzeige

Wirkstoff(e) Orlistat
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller ratiopharm
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code A08AB01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antiadiposita, exkl. Diätetika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden