Zyban 150 mg - Retard-Filmtabletten

Abbildung Zyban 150 mg - Retard-Filmtabletten
Wirkstoff(e) Bupropion
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller GlaxoSmithKline
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code N06AX12
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antidepressiva

Zulassungsinhaber

GlaxoSmithKline

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Zyban ist ein Arzneimittel, das Ihnen verschrieben wurde, um Ihnen zu helfen, mit dem Rauchen aufzuhören, wenn Sie auch an Motivationsmaßnahmen wie Raucherentwöhnungsprogrammen teilnehmen.

Zyban ist am wirkungsvollsten, wenn Sie fest dazu entschlossen sind, mit dem Rauchen vollst√§ndig aufzuh√∂ren. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, wie Sie am Besten bei der Raucherentw√∂hnung unterst√ľtzt werden k√∂nnen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Schwangerschaft und Stillzeit

Nehmen Sie Zyban nicht ein, wenn Sie schwanger sind, glauben schwanger zu sein oder planen, schwanger zu werden. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, bevor Sie irgendein Arzneimittel während der Schwangerschaft einnehmen.

Die Bestandteile von Zyban gehen in die Muttermilch √ľber. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, bevor Sie Zyban nehmen.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit

beeinträchtigen!

Einige Nebenwirkungen von Zyban, wie z.B. sich schwindlig oder benommen f√ľhlen, k√∂nnen Sie in Ihrer Konzentration und Ihrem Urteilsverm√∂gen beeintr√§chtigen.

Falls Sie beeinträchtigt sind, lenken Sie kein Fahrzeug oder bedienen Sie keine Maschinen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Zyban wird nicht empfohlen bei Personen unter 18 Jahren.

Wann und wie viel einzunehmen ist

  • Beginnen Sie mit der Einnahme von Zyban, w√§hrend Sie noch rauchen.
  • Setzen Sie einen Stichtag (‚ÄúStop Smoking‚Äú Tag) fest, an dem Sie das Rauchen einstellen, idealerweise w√§hrend der zweiten Einnahmewoche.

Woche 1

Tag 1 bis 6

Einnahme einer Tablette (150 mg) einmal

Idealerweise rauchen

 

täglich.

 

 

 

 

Sie während der

Tag 7

Erhöhen Sie Ihre Dosis auf eine Tablette

Zybaneinnahme

 

zweimal täglich, im Abstand von

 

 

mindestens 8 Stunden und nicht vor dem

 

 

Schlafengehen.

 

 

 

Woche 2

Nehmen Sie weiterhin eine Tablette zweimal täglich.

 

Hören Sie in dieser Woche, an Ihrem festgelegten Stichtag

 

(‚ÄúStop Smoking‚ÄĚ Tag) zu Rauchen auf.

 

 

Woche 3 bis 9

Nehmen Sie weiterhin bis zur 9. Woche eine Tablette zweimal

 

täglich.

 

 

Falls es Ihnen nach 7 Wochen nicht möglich war, mit dem

 

Rauchen aufzuhören, wird Ihnen Ihr Arzt raten, die Einnahme

 

von Zyban zu beenden.

 

Es kann Ihnen geraten werden, die Einnahme von Zyban nach

 

der 7.-9. Woche schrittweise abzusetzen.

 

 

 

Manche Menschen ben√∂tigen eine niedrigere Dosis, da sie eine h√∂here Wahrscheinlichkeit f√ľr Nebenwirkungen aufweisen. Dies ist der Fall,

  • wenn Sie √ľber 65 sind
  • wenn Sie an Leber- oder Nierenerkrankungen leiden
  • wenn sie ein erh√∂htes Risiko f√ľr Anf√§lle haben (siehe ‚ÄěBesondere Vorsicht bei der Einnahme von Zyban ist erforderlich‚Äú oder ‚ÄěEinnahme von Zyban mit anderen Arzneimitteln‚Äú, Abschnitt 2)

Ihre maximal empfohlene Dosis ist eine 150 mg Tablette einmal täglich.

Wie Sie Ihre Tabletten einnehmen

Nehmen Sie Ihre Zyban Tabletten im Abstand von mindestens 8 Stunden ein. Nehmen Sie Zyban nicht vor der Schlafenszeit ‚Äď es kann zu Schlafst√∂rungen f√ľhren.

Sie können Zyban mit oder ohne Nahrung einnehmen.

Schlucken Sie die Zyban Tablette im Ganzen. Die Tabletten d√ľrfen nicht zerkaut, zersto√üen oder zerteilt werden ‚Äď wenn Sie das machen, wird der Wirkstoff in Ihrem K√∂rper zu schnell freigesetzt. Dadurch erh√∂ht sich die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen einschlie√ülich Krampfanf√§llen.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen verursachen, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Anfälle (Krampfanfälle)

Ungefähr 1 von 1000 Personen, die Zyban einnehmen, kann einen Krampfanfall erleiden.

Beschwerden sind Krämpfe und meistens Bewusstlosigkeit. Manche Menschen, die einen Anfall hatten, sind nachher verwirrt und können sich nicht erinnern, was passiert ist.

Das Risiko f√ľr Anf√§lle ist h√∂her, wenn Sie zu viele Tabletten eingenommen haben, wenn Sie gewisse andere Arzneimittel einnehmen oder Sie ein h√∂heres Risiko f√ľr Anf√§lle haben (siehe Abschnitt 2).

  • Wenn Sie einen Krampfanfall hatten, informieren Sie Ihren Arzt und nehmen Sie Zyban nicht mehr ein.

Allergische Reaktionen

Selten (bei bis zu 1 von 1000 Personen) k√∂nnen schwere allergische Reaktionen auf Zyban auftreten. Anzeichen f√ľr allergische Reaktionen k√∂nnen sein:

  • Hautr√∂tungen oder Hautausschlag (inklusive Juckreiz). Manche Hautreaktionen m√ľssen im Krankenhaus behandelt werden, besonders wenn auch Mund oder Augen betroffen sind.
  • Ungew√∂hnliche Atemger√§usche oder Atemnot
  • Geschwollene Augenlider, Lippen oder Zunge
  • Muskel- oder Gelenkschmerzen
  • Schw√§cheanfall oder Ohnmacht
  • Bei Anzeichen einer allergischen Reaktion kontaktieren Sie sofort einen Arzt und nehmen Sie keine Zyban Tabletten mehr ein.

Sehr häufige Nebenwirkungen

kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen:

  • Schlafst√∂rungen (Achten Sie darauf, Zyban nicht vor dem Schlafengehen einzunehmen)

Häufige Nebenwirkungen

kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen:

  • Niedergeschlagenheit (siehe auch ‚ÄěBesondere Vorsicht bei der Einnahme von Zyban ist erforderlich‚Äú im Abschnitt 2)
  • sich √§ngstlich oder beunruhigt f√ľhlen
  • Konzentrationsst√∂rungen
  • sich zittrig f√ľhlen (Tremor)
  • Kopfschmerzen
  • √úbelkeit oder Erbrechen
  • Bauchschmerzen oder andere Beschwerden (Verstopfung), Ver√§nderung in der Geschmacksempfindung, Mundtrockenheit
  • Fieber, Schwindel, Schwei√üausbr√ľche, Hautausschl√§ge (manchmal aufgrund einer allergischen Reaktion), Juckreiz

Gelegentliche Nebenwirkungen

kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen:

  • Ohrenger√§usche, Sehst√∂rungen
  • Erh√∂hter Blutdruck (manchmal schwerwiegend), Gesichtsr√∂te
  • Appetitlosigkeit
  • Schw√§chegef√ľhl
  • Schmerzen im Brustkorb
  • Verwirrtheit
  • Herzrasen

Seltene Nebenwirkungen

kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen:

  • Krampfanf√§lle (siehe Beginn dieses Abschnitts)
  • Muskelzucken, Steifheit der Muskel, unkontrollierte Bewegungen, Bewegungs- oder Koordinationsst√∂rungen (Ataxie)
  • Herzklopfen
  • Ohnmacht; Schw√§chegef√ľhl bei pl√∂tzlichem Aufstehen, weil der Blutdruck f√§llt
  • Gereiztheit, Feindseligkeit; ungew√∂hnliche Tr√§ume (einschlie√ülich Albtr√§ume)
  • Ged√§chtnisverlust
  • Kribbeln oder Gef√ľhllosigkeit
  • Schwerwiegende allergische Reaktionen, Hautausschlag in Verbindung mit Gelenks- und Muskelschmerzen (siehe Anfang dieses Abschnitts)
  • √Ąnderung bei der Harnblasenentleerung und/oder im Harnverhalten (mehr oder weniger Wasser lassen als √ľblich)
  • Schwerwiegende Hautausschl√§ge, die den Mund oder andere Teile des K√∂rpers betreffen und lebensbedrohlich sein k√∂nnen
  • Verst√§rkung einer bestehenden Schuppenflechte (verdickte Stellen mit ger√∂teter Haut; Psoriasis)
  • Gelbsucht, erh√∂hte Leberwerte, Hepatitis
  • Ver√§nderung des Blutzuckerwertes
  • Gef√ľhl der Unwirklichkeit (Depersonalisierung); Sehen oder H√∂ren von Dingen, die nicht existieren (Halluzinationen)

Sehr seltene Nebenwirkungen

kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen:

  • Rastlosigkeit, Aggressivit√§t;
  • Wahnvorstellungen (F√ľhlen oder Glauben von Dingen, die nicht existieren), tiefempfundenes Misstrauen (Paranoia)

Andere Nebenwirkungen

  • Eine geringe Zahl von Personen haben Gedanken, sich selbst zu verletzen oder sich das Leben zu nehmen, w√§hrend sie Zyban einnehmen oder bald nach Absetzen der Behandlung (siehe Abschnitt 2, ‚ÄěWas m√ľssen Sie vor der Einnahme von Zyban beachten‚Äú). Wenn Sie diese Gedanken haben, kontaktieren Sie umgehend Ihren Arzt oder gehen Sie sofort ins Krankenhaus.
  • Wirklichkeitsverlust und Unf√§higkeit klar zu denken oder zu urteilen (Psychose), andere Beschwerden beinhalten Halluzinationen und/oder Wahnvorstellungen.

Auswirkungen der Raucherentwöhnung

Personen, die zu rauchen aufhören, sind oft vom Nikotinentzug beeinträchtigt. Das kann auch Personen betreffen, die Zyban einnehmen. Anzeichen eines Nikotinentzugs können sein:

  • Schlafst√∂rungen
  • Zittern oder Schwei√üausbr√ľche
  • sich √§ngstlich, unruhig oder deprimiert f√ľhlen, manchmal zusammen mit Gedanken sich das Leben zu nehmen

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie beunruhigt sind.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder, Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nicht √ľber 25 ¬įC lagern. In der Originalverpackung aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft, die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Jede Tablette enthält 150 mg des Wirkstoffes Bupropionhydrochlorid. Die sonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern: Mikrokristalline Cellulose, Hypromellose, Cysteinhydrochlorid-Monohydrat, Magnesiumstearat.

Tabletten√ľberzug: Hypromellose, Macrogol 400, Titandioxid (E171), Carnaubawachs. Drucktinte: Hypromellose, Eisenoxid schwarz (E 172).

Wie Zyban aussieht und Inhalt der Packung

Zyban 150 mg Tabletten sind wei√üe, film√ľberzogene, bikonvexe, runde Tabletten mit der Aufschrift ‚ÄěGX CH7‚Äú auf einer Seite. Sie sind erh√§ltlich in Kartons, die Blister zu 30, 40, 50, 60 oder 100 Tabletten enthalten. Es werden m√∂glicherweise nicht alle Packungsgr√∂√üen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

GlaxoSmithKline Pharma GmbH, Wien

Hersteller:

Glaxo Wellcome SA, Aranda de Duero (Burgos), Spanien

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Zyban: √Ėsterreich, Belgien, D√§nemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Island, Irland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Portugal, Schweden, Niederlande, Gro√übritannien

Geronplase: Spanien

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Juli 2012.

Z.Nr.: 1-23680

Anzeige

Wirkstoff(e) Bupropion
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller GlaxoSmithKline
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code N06AX12
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antidepressiva

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden