Procysbi¬ģ magensaftresistente Hartkapseln

Abbildung Procysbi¬ģ magensaftresistente Hartkapseln
Wirkstoff(e) Mercaptamin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Chiesi SA
Suchtgift Nein
ATC Code A16AA04
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Mittel f√ľr das aliment√§re System und den Stoffwechsel

Zulassungsinhaber

Chiesi SA

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
CYSTADROPS Mercaptamin Recordati AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Procysbi enth√§lt den Wirkstoff Mercaptamin (auch als Cysteamin bezeichnet) und wird zur Behandlung der nephropathischen Cystinose bei Kindern und Erwachsenen angewendet. F√ľr Patienten unter einem Jahr liegen keine klinischen Daten vor. Cystinose ist eine Stoffwechselkrankheit, welche durch eine abnormale Anh√§ufung der Aminos√§ure Cystin in verschiedenen Organen, wie z.B. Nieren, Augen, Muskeln, Bauchspeicheldr√ľse und Gehirn gekennzeichnet ist. Das angeh√§ufte Cystin f√ľhrt zu einer Ver√§nderung der Nieren sowie zu einer verst√§rkten Ausscheidung von Glukose, Eiweissen und Elektrolyten. Je nach Lebensalter sind unterschiedliche Organe betroffen.

Procysbi ist ein Arzneimittel, welches mit Cystin reagiert und dessen Gehalt in den Zellen vermindert. Die Mercaptamin-Therapie muss unmittelbar nach Bestätigung der Diagnose einer Cystinose beginnen, damit eine höchstmögliche therapeutische Wirksamkeit erzielt werden kann.

Auf Verschreibung des Arztes oder der √Ąrztin.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann ist bei der Einnahme/Anwendung von Procysbi Vorsicht geboten?

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin, bevor Sie Procysbi einnehmen.

Da Mercaptamin nach oraler Einnahme keinen Einfluss auf die Einlagerung von Cystinkristallen im Auge hat, m√ľssen Sie weiterhin die von Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin verschriebenen Mercaptamin-Augentropfen anwenden.

Kindern unter 6 Jahren d√ľrfen wegen der Erstickungsgefahr keine intakten Mercaptamin-Hartkapseln gegeben werden (siehe Abschnitt ¬ęWie verwenden Sie Procysbi?¬Ľ - Art der Anwendung).

Bei Patienten, die mit hohen Dosen von Mercaptamin behandelt werden, k√∂nnen schwere Hautsch√§den auftreten. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wird eine Routine√ľberwachung Ihrer Haut und Ihrer Knochen durchf√ľhren. N√∂tigenfalls wird er bzw. sie die Mercaptamin-Dosis verringern oder die Behandlung unterbrechen (siehe Abschnitt ¬ęWelche Nebenwirkungen kann Procysbi haben?¬Ľ).

Bei Patienten, die mit Mercaptamin behandelt werden, kann es zu Geschw√ľren und Blutungen in Magen und Darm kommen (siehe Abschnitt ¬ęWelche Nebenwirkungen kann Procysbi haben?¬Ľ).

Mercaptamin kann dar√ľber hinaus auch andere gastrointestinale Symptome wie z.B. √úbelkeit, Erbrechen, Anorexie und Bauchschmerzen verursachen. Wenn diese auftreten, kann Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Behandlung unterbrechen oder die Dosis des Arzneimittels verringern.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. mit Ihrer √Ąrztin, wenn Sie ungew√∂hnliche Symptome oder √Ąnderungen der bestehenden Symptome im Magen-Darm-Trakt bemerken.

Unter Mercaptamin k√∂nnen auch Symptome wie Krampfanf√§lle (Epilepsie), M√ľdigkeit, Schl√§frigkeit, Depressionen und Erkrankungen des Gehirns (Enzephalopathie) auftreten. Wenn Sie solche Symptome bemerken sollten, dann teilen Sie dies Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin mit, damit er bzw. sie die Dosis des Arzneimittels anpassen kann.

Auch zu Leberfunktionsst√∂rungen oder einer Verringerung der Anzahl weisser Blutk√∂rperchen (Leukopenie) kann es w√§hrend einer Mercaptamin-Behandlung kommen. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wird eine routinem√§ssige √úberwachung Ihres Blutbildes und Ihrer Leberfunktion durchf√ľhren.

Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wird Sie auf benigne intrakranielle Hypertonie (auch als Pseudotumor cerebri (PTC) bezeichnet) und/oder Schwellungen des optischen Nervs (Stauungspapille), die w√§hrend einer Mercaptamin-Behandlung auftreten k√∂nnen, √ľberwachen. Um diese St√∂rung zu erkennen, werden Ihre Augen regelm√§ssig untersucht werden, da eine fr√ľhe Behandlung einen Sehverlust verhindern kann.

Einnahme von Procysbi zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Wenn Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin Ihnen Bicarbonat verschreibt, nehmen Sie dieses nicht zur gleichen Zeit wie Procysbi ein; nehmen Sie das Bicarbonat mindestens eine Stunde vor oder nach der Einnahme dieses Arzneimittels ein.

Einnahme von Procysbi zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Versuchen Sie, mindestens 1 Stunde vor und 1 Stunde nach der Einnahme von Procysbi auf den Verzehr von fett- oder proteinreichen Mahlzeiten sowie auf Lebensmittel oder Fl√ľssigkeiten, die den S√§uregehalt in Ihrem Magen senken k√∂nnten wie z.B. Milch oder Joghurt, zu verzichten. Wenn dies nicht m√∂glich ist, k√∂nnen Sie innerhalb der Stunde vor und nach der Einnahme von Procysbi eine kleine Menge Nahrung (ungef√§hr 100 Gramm) zu sich nehmen (vorzugsweise Kohlenhydrate, z.B. Brot, Pasta oder Obst).

Nehmen Sie die Kapsel zusammen mit einem sauren Getr√§nk (wie z.B. Orangensaft oder einem anderen sauren Saft) oder Wasser ein. Bei Kindern und Patienten mit Schluckschwierigkeiten lesen Sie bitte den Abschnitt ¬ęWie verwenden Sie Procysbi?¬Ľ - Art der Anwendung.

Fahrt√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Dieses Arzneimittel kann Schläfrigkeit hervorrufen. Zu Beginn der Behandlung sollten Sie so lange nicht Auto fahren, Maschinen bedienen oder anderen gefährlichen Tätigkeiten nachgehen, bis Sie wissen, wie dieses Arzneimittel auf Sie wirkt.

Procysbi enthält Natrium

Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Dosis, d.h. es ist nahezu ¬ęnatriumfrei¬Ľ.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen.

Darf Procysbi während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen / angewendet werden?

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin um Rat.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind, insbesondere nicht im ersten Trimester. Wenn Sie eine Schwangerschaft planen oder schwanger werden, fragen Sie unverz√ľglich Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin bez√ľglich Beendigung der Behandlung mit diesem Arzneimittel, da die fortgesetzte Behandlung dem ungeborenen Kind schaden kann.

Wenn Sie stillen, d√ľrfen Sie dieses Arzneimittel nicht einnehmen (siehe Abschnitt ¬ęWann darf Procysbi nicht eingenommen / angewendet werden?¬Ľ).

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin ein. √Ąndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Die empfohlene Dosis f√ľr Sie oder Ihr Kind richtet sich nach Ihrem K√∂rpergewicht und Alter bzw. nach dem K√∂rpergewicht und dem Alter Ihres Kindes. Die angestrebte Erhaltungsdosis betr√§gt 1,3 g/m2/Tag.

Behandlungsschema

Nehmen Sie dieses Arzneimittel 2-mal täglich im Abstand von 12 Stunden ein. Um den grössten Nutzen aus der Behandlung zu ziehen, sollten Sie versuchen, innerhalb von 1 Stunde vor und 1 Stunde nach der Einnahme von Procysbi auf den Verzehr von Mahlzeiten und Milchprodukten zu verzichten. Wenn dies nicht möglich ist, können Sie innerhalb der Stunde vor und nach der Einnahme von Procysbi eine kleine Menge Nahrung (ungefähr 100 Gramm) zu sich nehmen (vorzugsweise Kohlenhydrate, z.B. Brot, Pasta oder Obst).

Es ist wichtig, dass Sie Procysbi regelmässig und stets auf die gleiche Weise einnehmen.

Erh√∂hen oder vermindern Sie die Dosis nicht ohne die Zustimmung Ihres Arztes bzw. Ihrer √Ąrztin.

Die Gesamtdosis darf in der Regel 1,95 g/m2/Tag nicht √ľberschreiten.

Behandlungsdauer

Die Behandlung mit Procysbi muss lebenslang fortgesetzt werden, wie von Ihrem Arzt verschrieben.

Art der Anwendung

Dieses Arzneimittel wird ausschliesslich √ľber den Mund eingenommen.

Damit dieses Arzneimittel richtig wirken kann, m√ľssen Sie Folgendes beachten:

  • Schlucken Sie die intakte Kapsel zusammen mit einem sauren Getr√§nk (wie z.B. Orangensaft oder einem anderen sauren Saft) oder Wasser. Sie d√ľrfen die Kapseln oder den Kapselinhalt nicht zermahlen oder zerkauen. Kindern unter 6 Jahren d√ľrfen die Hartkapseln nicht gegeben werden, da sie diese unter Umst√§nden nicht schlucken k√∂nnen, sodass Erstickungsgefahr besteht. F√ľr Patienten, die keine ganze Kapsel schlucken k√∂nnen, kann die magensaftresistente Hartkapsel ge√∂ffnet und der Inhalt auf Nahrungsmittel (wie Apfelmus oder Beerengelee) gestreut und gegessen oder √ľber Magensonden verabreicht oder mit einem sauren Getr√§nk (wie Orangensaft oder einem anderen sauren Saft) oder Wasser gemischt werden. Fragen Sie den Arzt bzw. die √Ąrztin Ihres Kindes, wie Sie genau vorgehen m√ľssen.
  • Neben Mercaptamin kann Ihre Therapie aus einer oder mehreren Erg√§nzungen zur Nahrung bestehen, um wichtige Elektrolyte, die √ľber die Nieren verloren gehen, zu ersetzen. Diese Nahrungszus√§tze m√ľssen genau so eingenommen werden, wie Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin Sie angewiesen hat. Falls Sie die Einnahme der Nahrungszus√§tze mehrmals vergessen haben oder wenn Sie sich schwach oder schl√§frig f√ľhlen, fragen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin um Rat.
  • Zur Bestimmung der geeigneten Dosierung von Procysbi sind regelm√§ssige Blutuntersuchungen erforderlich, um die in den weissen Blutk√∂rperchen (Leukozyten) enthaltene Menge an Cystin und/oder die Konzentration von Mercaptamin im Blut zu bestimmen. Sie oder Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin werden diese Blutuntersuchungen veranlassen. Die Untersuchungen m√ľssen 12,5 Stunden nach der vorabendlichen Einnahme erfolgen, somit 30 Minuten nach der folgenden morgendlichen Einnahme. Dar√ľber hinaus m√ľssen regelm√§ssige Blut- und Urinanalysen stattfinden, um die Konzentration der wichtigen Elektrolyte im K√∂rper zu bestimmen, damit Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Dosierung der Nahrungszus√§tze anpassen kann.

Wenn Sie eine grössere Menge von Procysbi eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie mehr Procysbi eingenommen haben, als Sie sollten, wenden Sie sich unverz√ľglich an Ihren Arzt bzw. an Ihre √Ąrztin oder an die Notaufnahme eines Krankenhauses. Das Arzneimittel kann Sie schl√§frig machen.

Wenn Sie die Einnahme von Procysbi vergessen haben

Falls Sie die Einnahme des Arzneimittels einmal vergessen haben, sollte diese sobald wie m√∂glich nachgeholt werden. W√§re jedoch die folgende Einnahme innerhalb der n√§chsten 4 Stunden f√§llig, √ľberspringen Sie die vergessene Einnahme und halten Sie sich wieder an das verschriebene Dosierungsschema.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. an Ihre √Ąrztin oder Apothekerin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wann darf Procysbi nicht eingenommen / angewendet werden?

Procysbi darf nicht eingenommen werden:

  • wenn Sie allergisch gegen Mercaptamin (auch bekannt als Cysteamin) oder einen der sonstigen Inhaltsstoffe dieses Arzneimittels (siehe Abschnitt ¬ęWas ist in Procysbi enthalten?¬Ľ) sind;
  • wenn Sie allergisch gegen Penicillamin sind;
  • wenn Sie stillen.

Welche Nebenwirkungen kann Procysbi haben?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen hervorrufen, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, verst√§ndigen Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, da Sie eine dringende medizinische Behandlung ben√∂tigen k√∂nnten:

Schwere allergische Reaktion (gelegentlich beobachtet): Begeben Sie sich unverz√ľglich in medizinische Notfallbehandlung, wenn Sie eines dieser Anzeichen f√ľr eine allergische Reaktion bei sich bemerken: Nesselausschlag, Atembeschwerden, Schwellung im Gesicht, an den Lippen, der Zunge oder im Hals.

Falls eine der folgenden Nebenwirkungen auftritt, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt bzw. an Ihre √Ąrztin. Da einige der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen schwerwiegend sind, fragen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin nach deren ersten Warnanzeichen.

Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Behandelten):

  • Hautausschlag: Informieren Sie umgehend Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn Sie einen Hautausschlag bekommen. Unter Umst√§nden muss Procysbi vor√ľbergehend abgesetzt werden, bis der Ausschlag verschwunden ist. Wenn es sich um einen starken Ausschlag handelt, kann Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Mercaptamin-Behandlung absetzen.
  • Anormale Blutuntersuchungen der Leberfunktion. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wird Sie diesbez√ľglich √ľberwachen.

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Behandelten):

  • Hautl√§sionen, Knochenl√§sionen und Gelenkprobleme: Behandlung mit hohen Dosen von Mercaptamin kann zu Hautl√§sionen f√ľhren, u.a. Hautstreifen (√§hnlich wie Dehnungsstreifen), Knochenverletzungen (wie z.B. Br√ľche), Knochenverformungen und Gelenkprobleme. Untersuchen Sie Ihre Haut, solange Sie dieses Arzneimittel einnehmen. Teilen Sie alle Ver√§nderungen Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin mit, welcher bzw. welche Sie diesbez√ľglich √ľberwachen wird.
  • Niedrige Anzahl der weissen Blutk√∂rperchen. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wird Sie diesbez√ľglich √ľberwachen.
  • Symptome des Zentralnervensystems: Bei einigen Patienten, die Mercaptamin eingenommen haben, sind Epilepsie-Anf√§lle, Depression und sehr starke M√ľdigkeit aufgetreten. Wenden Sie sich an Ihren Arzt bzw. an Ihre √Ąrztin, wenn Sie diese Symptome bei sich feststellen.
  • Magen-Darm-Probleme: Bei Patienten, die mit Mercaptamin behandelt wurden, ist es zu Geschw√ľren und Blutungen gekommen. Verst√§ndigen Sie sofort Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn bei Ihnen Magenschmerzen, √úbelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit auftreten oder wenn Sie Blut erbrechen.
  • Weiter wurde unter Anwendung von Mercaptamin √ľber benigne intrakranielle Hypertonie, auch als Pseudotumor cerebri bezeichnet, berichtet. Dies ist eine St√∂rung, bei der in der Gehirn umgebenden Fl√ľssigkeit ein hoher Druck herrscht. Sprechen Sie sofort mit Ihrem Arzt bzw. mit Ihrer √Ąrztin, wenn sich eines der folgenden Symptome entwickelt, w√§hrend Sie Procysbi einnehmen: Kopfschmerzen, Summen oder Rauschen im Ohr, Schwindel, √úbelkeit, Doppeltsehen, verschwommenes Sehen, Sehverlust, Schmerzen hinter den Augen oder beim Bewegen der Augen. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wird regelm√§ssig Ihre Augen √ľberwachen, um diese St√∂rung fr√ľhzeitig zu erkennen und zu behandeln. Dadurch verringert sich die Gefahr eines Sehverlusts.

Weitere Nebenwirkungen, die unter Procysbi auftreten k√∂nnen, sind nachstehend mit ihrer erwarteten H√§ufigkeit aufgef√ľhrt:

Sehr häufig (betrifft mehr als einen von 10 Behandelten):

Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Behandelten):

  • unangenehmer Mund- und/oder K√∂rpergeruch
  • Sodbrennen
  • M√ľdigkeit

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Behandelten):

  • Beinschmerzen
  • Skoliose (Verkr√ľmmung der Wirbels√§ule)
  • Knochenbr√ľchigkeit
  • Verf√§rbung der Haare
  • Epilepsie-Anf√§lle
  • Nervosit√§t
  • Halluzinationen
  • Auswirkungen auf die Nieren, die sich durch Schwellung der Gliedmassen und Gewichtszunahme √§ussern

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. an Ihre √Ąrztin oder Apothekerin. Dies gilt insbesondere auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Haltbarkeit

Dieses Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Beh√§lter und der Flaschenetikette mit ¬ęEXP¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Aufbrauchfrist nach Anbruch

Flasche 30 Tage nach dem √Ėffnen der Folienversiegelung entsorgen.

Lagerungshinweis

Bewahren Sie dieses Arzneimittel ausser Reichweite von Kinder auf.

Vor dem √Ėffnen maximal 24 Monate im K√ľhlschrank aufbewahren (zwischen 2 und 8¬†¬įC). Nicht einfrieren.

Nach dem √Ėffnen nicht √ľber 25¬†¬įC lagern.

Die Flasche fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu sch√ľtzen.

Die Behältnisse sollten während der Verwendung der Flasche in der Flasche bleiben. Nach Gebrauch können die Behältnisse mit der Flasche entsorgt werden.

Entsorgen Sie keine Arzneimittel √ľber die Kanalisation oder √ľber den Hausm√ľll. Bitten Sie Ihren Apotheker bzw. Ihre Apothekerin, die nicht mehr verwendeten Arzneimittel zu entsorgen. Diese Massnahmen werden zum Schutz der Umwelt beitragen.

Weitere Hinweise

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin. Diese Personen verf√ľgen √ľber die ausf√ľhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Procysbi enthalten?

Der Wirkstoff ist Mercaptamin (als Mercaptaminbitartrat). Eine magensaftresistente Hartkapsel enthält 25 mg oder 75 mg Mercaptamin.

Die sonstigen Inhaltsstoffe sind:

  • Kapselinhalt: mikrokristalline Cellulose, Methacryls√§ure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1), Hypromellose, Talkum, Triethylcitrat, Natriumlaurylsulfat.
  • Kapselh√ľlle: Gelatine, Titandioxid (E171), Indigokarmin (E132).

Procysbi 25¬†mg ist eine blaue magensaftresistente Hartkapsel. Auf dem hellblauen Oberteil ist mit weisser Tinte ¬ęPRO¬Ľ und auf dem hellblauen Unterteil mit weisser Tinte ¬ę25 mg¬Ľ aufgedruckt. Eine weisse Kunststoffflasche enth√§lt 60 Kapseln. Der Verschluss ist kindergesichert und folienversiegelt. Jede Flasche enth√§lt zwei Kunststoffbeh√§ltnisse als zus√§tzlichen Schutz gegen Feuchtigkeit und Luft.

Procysbi 75¬†mg ist eine blaue magensaftresistente Hartkapsel. Auf dem dunkelblauen Oberteil ist mit weisser Tinte ¬ęPRO¬Ľ und auf dem hellblauen Unterteil mit weisser Tinte ¬ę75 mg¬Ľ aufgedruckt. Eine weisse Kunststoffflasche enth√§lt 250 Kapseln. Der Verschluss ist kindergesichert und folienversiegelt. Jede Flasche enth√§lt drei Kunststoffbeh√§ltnisse als zus√§tzlichen Schutz gegen Feuchtigkeit und Luft.

Zulassungsnummer

67129 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Procysbi? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Procysbi 25 mg magensaftresistente Hartkapseln: Packungen zu 60 Hartkapseln. [B]

Procysbi 75 mg magensaftresistente Hartkapseln: Packungen zu 250 Hartkapseln. [B]

Zulassungsinhaberin

Chiesi SA, 1752 Villars-sur-Gl√Ęne

Diese Packungsbeilage wurde im September 2021 letztmals durch die Arzneimittelbeh√∂rde (Swissmedic) gepr√ľft.

Anzeige

Wirkstoff(e) Mercaptamin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Chiesi SA
Suchtgift Nein
ATC Code A16AA04
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Mittel f√ľr das aliment√§re System und den Stoffwechsel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden