Wirkstoff(e) Quinapril
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Sandoz
Suchtgift Nein
ATC Code C09AA06
Pharmakologische Gruppe ACE-Hemmer, rein

Zulassungsinhaber

Sandoz

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Accuretic¬ģ Quinapril Hydrochlorothiazid (HCT) Pfizer AG
Accupro¬ģ 5/10/20 Quinapril Pfizer AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Quiril ist ein Arzneimittel, das auf Verschreibung des Arztes bzw. der √Ąrztin zur Behandlung des Bluthochdrucks (Hypertonie) angewendet wird. Es ist ausserdem zusammen mit einem wasserausschwemmenden Arzneimittel und/oder zusammen mit einem Herzglykosid zur Therapie der Herzleistungsschw√§che (Herzinsuffizienz) geeignet. Quinapril, der Wirkstoff von Quiril, geh√∂rt zur Gruppe der Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren (ACE-Hemmer). Seine Wirkung beruht auf einer Hemmung k√∂rpereigener Stoffe, die unter anderem f√ľr einen erh√∂hten Blutdruck verantwortlich sind bzw. das Fortschreiten der Herzleistungsschw√§che beeinflussen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Um Ihr Befinden zu verbessern, kann Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin zus√§tzliche Massnahmen, wie z.B. eine Gewichtsabnahme und/oder √Ąnderung der Ern√§hrung, empfehlen.

Bei √úberempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Quinapril oder einen anderen Inhaltsstoff darf Quiril nicht eingenommen werden.

Quiril darf ausserdem nicht angewendet werden, wenn bei Ihnen im Zusammenhang mit der Einnahme anderer ACE-Hemmer Schwellungen im Gesicht, an Augen, Lippen oder Zunge aufgetreten sind.


Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit, die F√§higkeit Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen und die Fahrt√ľchtigkeit beeintr√§chtigen. Daher ist Vorsicht im Strassenverkehr und beim Bedienen von Maschinen geboten, speziell zu Behandlungsbeginn.

Bitte achten Sie vor allem bei Behandlungsbeginn auf folgende Anzeichen einer möglichen Unverträglichkeit oder zu starken Wirkung:

Haut und Gefässsystem

Falls Sie nach Einnahme von Quiril Schwellungen im Gesicht, an Augen, Lippen oder Zunge bemerken oder wenn Schwierigkeiten beim Atmen auftreten, melden Sie dies bitte sofort Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin. Nehmen Sie Quiril ohne R√ľcksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin nicht weiter ein.

Zu niedriger Blutdruck

Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin ebenfalls, wenn Sie speziell zu Behandlungsbeginn unter starker Benommenheit leiden. Dies k√∂nnte mit einer √ľberm√§ssigen Blutdrucksenkung zusammenh√§ngen. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wird dann eine Dosisanpassung vornehmen. Die M√∂glichkeit eines zu starken Blutdruckabfalls besteht auch, wenn Sie z.B. aufgrund von Durchfall, Erbrechen oder √ľberm√§ssigem Schwitzen zu viel Fl√ľssigkeit verloren haben. Sprechen Sie auch in diesem Fall mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin.

Blutbild

Treten bei Ihnen Anzeichen einer Infektion auf (z.B. Fieber, Halsschmerzen), die nicht innerhalb von 2-3 Tagen wieder abklingen, suchen Sie bitte unverz√ľglich Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin auf. Er bzw. sie kann durch eine Blutuntersuchung feststellen, ob diese Erscheinungen mit der Quiril-Behandlung zusammenh√§ngen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden (besonders wenn es sich um Erkrankungen der Blutgef√§sse handelt); Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder √§usserlich anwenden.

Dies gilt vor allem f√ľr wasserausschwemmende Arzneimittel (Diuretika), Kaliumpr√§parate oder kaliumhaltige Di√§tsalze, Lithiumpr√§parate, tetracyclinhaltige Antibiotika, Insulin oder orale Antidiabetika.

Falls Sie sich einer Operation, Narkose oder Dialysebehandlung unterziehen m√ľssen, teilen Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin bitte mit, dass Sie einen ACE-Hemmer einnehmen. Ebenfalls sollten Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin mitteilen, dass Sie einen ACE-Hemmer einnehmen, wenn bei Ihnen eine Desensibilisierungstherapie mit Bienen- oder Wespengift vorgesehen ist. Selten kann es auch nach Insektenstichen zu einer Allergie kommen.


Quiril darf in der Schwangerschaft grunds√§tzlich nicht eingenommen werden, da ein klares Risiko f√ľr das ungeborene Kind besteht.

Während der Anwendung von Quiril soll nicht gestillt werden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Quiril kann unabh√§ngig von den Mahlzeiten mit etwas Fl√ľssigkeit eingenommen werden. Die Dosierung wird von Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin festgelegt. Im Allgemeinen gelten folgende Dosierungsrichtlinien:

Bei Bluthochdruck

Patientinnen und Patienten, die nicht mit wasserausschwemmenden Arzneimitteln (Diuretika) behandelt werden, erhalten als Anfangsdosis 1× täglich 1 Filmtablette Quiril 10 mg. Bei Patientinnen und Patienten mit Diuretikavorbehandlung wird eine Anfangsdosis von 1× täglich 1 Filmtablette Quiril 5 mg empfohlen, um die Wirkung von Quiril auf den Blutdruck festzustellen. Dazu sollte der Patient bzw. die Patientin 2?4 Stunden nach der ersten Einnahme unter ärztlicher Aufsicht bleiben.

Ist eine weitere Blutdrucksenkung erforderlich, kann der Arzt bzw. die √Ąrztin die Dosierung bis auf 2 Filmtabletten Quiril 20 mg t√§glich steigern.

Die Dosierung bei Langzeitanwendung richtet sich nach dem Ansprechen des Blutdrucks und liegt gew√∂hnlich bei 2 Filmtabletten Quiril 10 mg bzw. 1 Filmtablette Quiril 20 mg t√§glich. Bei √§lteren Patientinnen und Patienten und bei Patientinnen und Patienten mit eingeschr√§nkter Nierenfunktion wird ebenfalls eine Anfangsdosis von 1√ó t√§glich 1 Filmtablette Quiril 5 mg empfohlen. Anschliessend wird Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Dosierung f√ľr die Langzeitanwendung je nach Ansprechen des Blutdrucks einstellen.

Bei Herzleistungsschwäche (Herzinsuffizienz)

Es empfiehlt sich, die Behandlung herzinsuffizienter Patientinnen und Patienten mit Quiril unter strenger Kontrolle des Arztes bzw. der √Ąrztin durchzuf√ľhren. Die Anfangsdosierung betr√§gt im Allgemeinen 1√ó t√§glich 1 Filmtablette Quiril 5 mg. Dabei sollte die erste Einnahme unter √§rztlicher Aufsicht (ca. 2?4 Stunden) erfolgen. Danach kann (bei gleichzeitiger Behandlung mit Diuretika und/oder Herzglykosiden) die Tagesdosis schrittweise auf bis zu 2 Filmtabletten Quiril 20 mg t√§glich angepasst werden.

Bei Kindern und Jugendlichen

Zur Anwendung von Quiril bei Kindern und Jugendlichen liegen bisher keine klinischen Erfahrungen vor. Die Anwendung des Präparates bei Kindern und Jugendlichen kann daher nicht empfohlen werden.

√Ąndern Sie nicht von sich aus die vorgeschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme bzw. Anwendung von Quiril auftreten:

Bisher beobachtete unerw√ľnschte Wirkungen waren gew√∂hnlich geringf√ľgig ausgepr√§gt und von vor√ľbergehender Natur.

H√§ufig beobachtet wurden Schwindel, Kopfschmerzen, zu niedriger Blutdruck, √úbelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, M√ľdigkeit, Schlaflosigkeit, R√ľckenschmerzen, Muskelschmerzen, Missempfindungen (z.B. Kribbeln).

Gelegentlich kann es zu Mundtrockenheit, Herzklopfen, Nervosität, Schläfrigkeit, Gesichtsrötung, Magenbeschwerden, Blähungen, Infektionen des Harntraktes, Impotenz, Sehschwäche, Verstimmungszuständen, Hautausschlägen, Juckreiz, verstärktem Schwitzen, Wasseransammlung in den Geweben, erhöhter Lichtempfindlichkeit, Gelenkschmerzen und Fieber kommen.

In seltenen F√§llen kann Quiril zu Lebersch√§digungen f√ľhren. Beim Auftreten von M√ľdigkeit, Appetitlosigkeit, √úbelkeit, entf√§rbtem Stuhl, dunklem Urin oder Gelbsucht sollten Sie umgehend mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin Kontakt aufnehmen, damit das Arzneimittel bei Bedarf abgesetzt werden kann und die erforderlichen Untersuchungen durchgef√ľhrt werden k√∂nnen. Beachten Sie bitte auch die Hinweise unter ¬ęWann ist bei der Einnahme von Quiril Vorsicht geboten?¬Ľ.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin informieren.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie Quiril bei Raumtemperatur (15?25 ¬įC) in der verschlossenen Originalpackung an einem f√ľr Kinder unerreichbaren Ort auf.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Beh√§lter mit ¬ęExp.¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin. Diese Personen verf√ľgen √ľber die ausf√ľhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Quiril 5 enthält als Wirkstoff 5,42 mg Quinaprilhydrochlorid (entspr. 5 mg Quinapril) sowie Hilfsstoffe und ist erhältlich als teilbare Filmtablette.

Quiril 10 enth√§lt als Wirkstoff 10,84 mg Quinaprilhydrochlorid (entspr. 10 mg Quinapril) sowie Hilfsstoffe. Die Filmtabletten verf√ľgen √ľber eine Bruchrille, sind aber nicht zum Teilen geeignet.

Quiril 20 enth√§lt als Wirkstoff 21,7 mg Quinaprilhydrochlorid (entspr. 20 mg Quinapril) sowie Hilfsstoffe. Die Filmtabletten verf√ľgen √ľber eine Bruchrille, sind aber nicht zum Teilen geeignet.

Anzeige

Wirkstoff(e) Quinapril
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Sandoz
Suchtgift Nein
ATC Code C09AA06
Pharmakologische Gruppe ACE-Hemmer, rein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden