Travoprost-Mepha Plus Augentropfen

Travoprost-Mepha Plus Augentropfen
Wirkstoff(e) Travoprost Timolol
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Mepha Pharma AG
Suchtgift Nein
ATC Code S01ED51
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Glaukommittel und Miotika

Zulassungsinhaber

Mepha Pharma AG

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
DuoTrav® Travoprost Timolol Novartis Pharma Schweiz AG
TravoTim-Vision® Travoprost Timolol OmniVision AG
Travatan® 40 µg/ml, Augentropfen Travoprost Novartis Pharma Schweiz AG
Travoprost-Mepha Augentropfen Travoprost Mepha Pharma AG
Travo-Vision Travoprost OmniVision AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Travoprost-Mepha Plus Augentropfen sind eine Kombination von Travoprost und Timolol. Travoprost ist ein Prostaglandin-Analog, welches den Abfluss des Kammerwassers erhöht und damit den Druck im Auge senkt. Timolol ist ein Betablocker, welcher die Produktion des Kammerwassers im Auge reduziert. Die beiden Substanzen wirken zusammen und reduzieren den Druck im Auge.

Travoprost-Mepha Plus Augentropfen sind zur Behandlung eines erhöhten Druckes im Auge bestimmt. Dieser erhöhte Druck kann eine Erkrankung namens Glaukom (grüner Star) hervorrufen.

Travoprost-Mepha Plus Augentropfen dĂĽrfen nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ă„rztin angewendet werden.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was sollte dazu beachtet werden?

Travoprost-Mepha Plus enthält Benzalkoniumchlorid als KonservierungsmittelAugenreizungen und zu einer Verfärbung weicher Kontaktlinsen führen kann.

Wenn Sie weiche Kontaktlinsen tragen, nehmen Sie die Linsen vor dem Eintropfen heraus. Lassen Sie nach dem Eintropfen 15 Minuten vergehen, bevor Sie die Kontaktlinsen wieder einsetzen.

Wann dĂĽrfen Travoprost-Mepha Plus Augentropfen nicht angewendet werden?

Wenn Sie allergisch gegenĂĽber Prostaglandinen, Betablockern oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Travoprost-Mepha Plus Augentropfen sollen nicht angewendet werden bei:

  • Gegenwärtigen oder vergangenen Atemwegserkrankungen wie Asthma, Bronchitis, anderen schweren Atemwegserkrankungen, bronchialen Problemen oder eine chronische obsturktive Lungenerkrankung
  • Herzproblemen wie verlangsamter Herzschlag, Herzinfarkt, oder anderen Problemen des Herzrhythmus
  • Frauen, die schwanger werden könnten, ohne dass ausreichende schwangerschaftsverhĂĽtende Massnahmen ergriffen wurden
  • GetrĂĽbter Hornhaut
  • starkem allergischem Schnupfen

Wann ist bei der Anwendung von Travoprost-Mepha Plus Augentropfen Vorsicht geboten?

Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin falls Sie gegenwärtig an folgenden Erkrankungen leiden oder früher daran gelitten haben:

  • Erkrankungen der Herzkranzgefässe (Symptome können EngegefĂĽhl des Brustkorbs, Kurzatmigkeit sein)
  • Herzrhythmusstörungen (wie langsame oder unregelmässige Herzschläge)
  • Atembeschwerden, Asthma oder chronisch obstruktive Lungenkrankheit
  • Probleme im Zusammenhang mit einer schlechten Blutzirkulation (wie Raynaud's Syndrom)
  • Ăśberaktivität der SchilddrĂĽse
  • Diabetes oder andere Blutzuckerprobleme (Travoprost-Mepha Plus kann die Symptome einer Unterzuckerung maskieren)
  • Hornhauterkrankungen
  • Muskelschwäche
  • Schwere allergische Reaktionen

Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin vor einer Operation, dass Sie Travoprost-Mepha Plus verwenden, da es die Wirkung einiger während der Narkose verwendeter Arzneimittel verändern kann.

Unter Travoprost kann Länge, Dicke, und/oder Anzahl Ihrer Augenwimpern zunehmen und sich deren Farbe verdunkeln.

Travoprost kann langsam (d.h. über Monate bis Jahre) die Farbe Ihrer Iris (der farbige Teil Ihres Auges) verändern, insbesondere bei Patienten und Patientinnen mit gemischtfarbigen Augen. Diese Veränderung kann dauerhaft sein. Wenn Sie gemischtfarbige Augen haben, sollten Sie zuerst mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin sprechen, bevor Sie mit der Behandlung beginnen.

Durch Travoprost kann die Haut um das Auge, einschliesslich des Lides, dunkler werden.

Wenn Sie unter 18 Jahren sind, sollten Sie Travoprost-Mepha Plus Augentropfen nicht anwenden. Für die Patienten unter 18 Jahren sind die Wirksamkeit und die Sicherheit von Travoprost-Mepha Plus Augentropfen bisher nicht untersucht worden.

Travoprost kann durch die Haut absorbiert werden und soll von schwangeren Frauen oder Frauen, die beabsichtigen schwanger zu werden, nicht verwendet werden. Wenn das Produkt mit der Haut in Kontakt kommt, soll es sofort abgewaschen werden.

Travoprost-Mepha Plus kann mit anderen Arzneimitteln, einschliesslich anderer Augentropfen zur Glaukombehandlung, die Sie anwenden, wechselwirken.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ă„rztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen oder am Auge anwenden.

Travoprost-Mepha Plus enthält PEG-40 hydriertes Rizinusöl (Macrogolglycerolhydroxystearat), welches Hautreaktionen hervorrufen kann.

VerkehrstĂĽchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Kurz nach dem Eintropfen von Travoprost-Mepha Plus Augentropfen werden Sie möglicherweise leicht verschwommen sehen. Daher sollten Sie erst Auto fahren bzw. Maschinen bedienen, wenn dies abgeklungen ist.

Dürfen Travoprost-Mepha Plus Augentropfen während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Travoprost-Mepha Plus Augentropfen dürfen während der Schwangerschaft oder Stillzeit nur mit ausdrücklicher Genehmigung Ihres Arztes oder Apothekers bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin angewendet werden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Die ĂĽbliche Dosierung

Erwachsene: Einen Tropfen in das (die) betroffene(n) Auge(n) tropfen, einmal täglich – am Morgen oder am Abend, allerdings immer zur selben Tageszeit.

Wenden Sie Travoprost-Mepha Plus Augentropfen nur dann an beiden Augen an, wenn Ihr Arzt bzw. Ihre Ă„rztin dies angewiesen hat. Verwenden Sie Travoprost-Mepha Plus Augentropfen so lange, wie von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ă„rztin verordnet.

Verwenden Sie Travoprost-Mepha Plus Augentropfen ausschliesslich zum Eintropfen in Ihre Augen.

Wie sind Travoprost-Mepha Plus Augentropfen anzuwenden?

  • Entfernen Sie die umhĂĽllende Folie unmittelbar vor dem Erstgebrauch von Travoprost-Mepha Plus Augentropfen (Abbildung 1). Nehmen Sie das Fläschchen heraus und schreiben Sie das Ă–ffnungsdatum auf die dafĂĽr vorgesehene Stelle auf dem Etikett.
  • Nehmen Sie die Travoprost-Mepha Plus-Flasche und einen Spiegel zur Hand.
  • Waschen Sie Ihre Hände.
  • Schrauben Sie die Kappe ab.
  • Halten Sie das Fläschchen mit der Spitze nach unten zwischen dem Daumen und den Fingern.
  • Beugen Sie den Kopf zurĂĽck. Ziehen Sie das Augenlid mit sauberem Finger nach unten, bis ein Spalt zwischen Lid und Auge entsteht.
  • Bringen Sie hierzu die Tropferspitze nahe an das Auge heran. Verwenden Sie einen Spiegel, wenn dies das Eintropfen erleichtert.
  • Tropfen Sie nun, wie in Abbildung 2 dargestellt, ein.
  • BerĂĽhren Sie jedoch weder das Auge, das Augenlid noch die Augenumgebung oder andere Oberflächen mit der Tropferspitze, da sonst Keime in die Augentropfen gelangen können.
  • Ăśben Sie sanften Druck auf das Fläschchen aus, so dass sich ein Tropfen Travoprost-Mepha Plus Augentropfen löst (Abbildung 3).
  • Nachdem Sie Travoprost-Mepha Plus Augentropfen angewendet haben, drĂĽcken Sie mit einem Finger etwa 2 Minuten lang auf den Augenwinkel neben der Nase (Abbildung 4). Das verhindert, dass zu viel Travoprost-Mepha Plus Augentropfen in den ĂĽbrigen Körper gelangt.
  • Wenn Sie die Tropfen fĂĽr beide Augen verwenden, wiederholen Sie die Schritte am anderen Auge.
  • Verschliessen Sie das Fläschchen sofort nach Gebrauch wieder fest.

Sollte ein Tropfen nicht ins Auge gelangt sein, tropfen Sie nach.

Wenn zu viel des Arzneimittels ins Auge gelangt ist, spülen Sie das Auge mit lauwarmem Wasser aus. Tropfen Sie nicht mehr nach, bis es Zeit für die nächste planmässige Anwendung ist.

Wenn Sie die Anwendung von Travoprost-Mepha Plus Augentropfen vergessen haben: setzen Sie die Behandlung planmässig fort. Tropfen Sie keine doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie zusätzlich andere Augentropfen verwenden, lassen Sie zwischen der Anwendung von Travoprost-Mepha Plus Augentropfen und anderen Arzneimitteln 5 Minuten vergehen.

Die Anwendung und Sicherheit von Travoprost-Timolol Augentropfen bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprĂĽft worden. Bei diesen Altersgruppen wird das Arzneimittel daher nicht angewendet.

Ă„ndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ă„rztin oder Apothekerin.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Bringen Sie das Arzneimittel nach Beendigung der Behandlung Ihrer Abgabestelle (Arzt, Apotheker bzw. Ă„rztin, Apothekerin) zum fachgerechten Entsorgen zurĂĽck.

Aufbrauchfrist nach Anbruch

Vier Wochen nach dem ersten Ă–ffnen sollten Sie die Augentropfen wegwerfen, da die Keimfreiheit dann nicht mehr garantiert ist. Notieren Sie sich das Anbruchdatum im nachstehenden Feld und auf das Feld von Etikette und Faltschachtel.

[Fläschchen geöffnet am (1)]:

[Fläschchen geöffnet am (2)]:

[Fläschchen geöffnet am (3)]:

Lagerungshinweis

In der Originalverpackung und nicht über 30°C lagern. Nach Anbruch innert 4 Wochen aufbrauchen. Vor dem ersten Gebrauch die Flasche im geschlossenen Beutel aufbewahren. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Flasche sofort nach Gebrauch gut verschliessen.

Weitere Hinweise

Um eine Verunreinigung der Tropferspitze und der Augentropfen zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie die Lider und die umgebenden Augenpartien nicht mit der Tropferspitze der Flasche berühren. Die Tropferspitze sollte auch nicht mit den Händen in Kontakt kommen.

Weitere AuskĂĽnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ă„rztin oder Apothekerin. Diese Personen verfĂĽgen ĂĽber die ausfĂĽhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Travoprost-Mepha Plus Augentropfen enthalten?

Wirkstoffe

Travoprost-Mepha Plus sind sterile Augentropfen und enthalten als Wirkstoff 40 µg Travoprost und 5 mg Timolol (als Timolol Maleat) pro 1 ml.

Travoprost-Mepha Plus enthält als Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid sowie weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

66730 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Travoprost-Mepha Plus Augentropfen? Welche Packungen sind erhältlich?

Sie erhalten Travoprost-Mepha Plus Augentropfen in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Es sind Packungen zu 2.5 ml und 3× 2.5 ml erhältlich.

Zulassungsinhaberin

Mepha Pharma AG, Basel.

Diese Packungsbeilage wurde im März 2021 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Interne Versionsnummer: 3.0

Anzeige

Wirkstoff(e) Travoprost Timolol
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Mepha Pharma AG
Suchtgift Nein
ATC Code S01ED51
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Glaukommittel und Miotika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden