Wirkstoff(e) Lamivudin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller GlaxoSmithKline AG
Suchtgift Nein
ATC Code J05AF05
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Zulassungsinhaber

GlaxoSmithKline AG

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Abacavir Lamivudin Sandoz¬ģ Lamivudin Abacavir Sandoz Pharmaceuticals AG
Abacavir-Lamivudin-Mepha Filmtabletten Lamivudin Abacavir Mepha Pharma AG
Combivir¬ģ Lamivudin Zidovudin ViiV Healthcare GmbH
3TC¬ģ Lamivudin ViiV Healthcare GmbH
Delstrigo¬ģ Doravirin Lamivudin MSD Merck Sharp & Dohme AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Zeffix ist ein Arzneimittel zur Behandlung der chronischen Hepatitis B-Infektion.

Es enthält als Wirkstoff Lamivudin und gehört zur Gruppe der Virostatika (virenhemmende Substanzen). Hepatitis B wird durch ein Virus verursacht, das die Leber schädigt. Durch die Behandlung mit Zeffix kann die Anzahl der Viren im Körper vermindert werden. Dadurch kann die Leberschädigung reduziert werden.

Zeffix darf nur nach genauer Beurteilung des Krankheitszustandes durch einen Spezialisten und auf dessen Verschreiben hin eingenommen werden.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was sollte dazu beachtet werden?

Vergessen Sie nicht, dass Ihnen dieses Arzneimittel zur Behandlung Ihrer gegenw√§rtigen Erkrankung von Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin verschrieben wurde. Wenden Sie es deshalb nie von sich aus f√ľr die Behandlung anderer Krankheiten an, und geben Sie es nicht an andere Personen weiter.

Beachten Sie, dass w√§hrend der Behandlung mit Zeffix das Risiko einer √úbertragung des Hepatitis B-Virus immer noch vorhanden ist; insbesondere besteht ein √úbertragungsrisiko beim ungesch√ľtzten Geschlechtsverkehr oder bei Blutkontakt. Vorsichtsmassnahmen m√ľssen daher weiterhin getroffen werden.

Wann ist bei der Einnahme von Zeffix Vorsicht geboten?

Wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden, sollten Sie vor der Anwendung von Zeffix Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin informieren, da m√∂glicherweise die Dosierung von Zeffix reduziert werden muss. Bitte folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes bzw. Ihrer √Ąrztin.

Es ist wichtig, dass Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin √ľber alle Ihre Symptome informiert ist, auch wenn Sie selbst denken, dass diese nicht im Zusammenhang mit Ihrer Hepatitis-Infektion stehen. Bitte beachten Sie auch die Hinweise im Kapitel ¬ęWelche Nebenwirkungen kann Zeffix haben?¬Ľ.

Beim Auftreten der folgenden Symptome ist unverz√ľglich der Arzt bzw. die √Ąrztin zu informieren: Schw√§chegef√ľhl/Muskelschw√§che, Bauchschmerzen, √úbelkeit oder Erbrechen, schnelles und tiefes Atmen, Unwohlsein, Appetit- und/oder Gewichtsverlust oder Benommenheit. Dies sind m√∂glicherweise fr√ľhe Warnzeichen f√ľr eine beginnende ‚Äď beim Fortschreiten unter Umst√§nden lebensbedrohende - Nebenwirkung wie Bauchspeicheldr√ľsenentz√ľndung (Pankreatitis) oder Laktatazidose (erh√∂hter Milchs√§uregehalt im Blut).

Die gleichzeitige Einnahme von Zeffix mit Emtricitabin (in Emtriva und verschiedenen virenhemmenden Kombinationspr√§paraten enthalten) ist nicht empfohlen. Ebenfalls sollte Zeffix nicht langfristig zusammen mit (meist fl√ľssigen) Arzneimitteln eingenommen werden, die den S√ľssstoff Sorbitol enthalten.

Natriumgehalt

Zeffix Filmtabletten enthalten weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Filmtablette, d.h. sie sind nahezu ¬ęnatriumfrei¬Ľ.

Zeffix L√∂sung zum Einnehmen enth√§lt 2,94¬†mg Natrium (Hauptbestandteil von Kochsalz/Speisesalz) pro mL, entsprechend 58,8¬†mg pro Erwachsenendosis zu 20 mL. Dies entspricht 2,94% der f√ľr einen Erwachsenen empfohlenen maximalen t√§glichen Natriumaufnahme mit der Nahrung.

Andere Hilfsstoffe

Zeffix L√∂sung zum Einnehmen enth√§lt Sucrose. Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckern leiden. Sucrose kann Ihre Z√§hne sch√§digen.

Wenn Sie Diabetiker sind, beachten Sie bitte, dass jede Erwachsenendosis (100 mg = 20 mL) 4 g Sucrose (entspricht 0,4 Brotwerten) enthält.

Zeffix Lösung zum Einnehmen enthält Para-Hydroxybenzoate als Konservierungsmittel, die allergische Reaktionen, auch Spätreaktionen hervorrufen können.

Zudem enthält die Lösung zum Einnehmen 20 mg Propylenglycol pro mL, entsprechend 400 mg/20 mL.

Wenn Ihr Kind j√ľnger als 5 Jahre ist, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin bevor Sie ihm Zeffix L√∂sung zum Einnehmen geben, insbesondere, wenn Ihr Kind gleichzeitig andere Arzneimittel erh√§lt, die Propylenglykol oder Alkohol enthalten.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder stillen, es sei denn, Ihr Arzt hat es Ihnen empfohlen. Ihr Arzt f√ľhrt m√∂glicherweise zus√§tzliche Untersuchungen durch, w√§hrend Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Nehmen Sie Zeffix L√∂sung zum Einnehmen nicht ein, wenn sie an einer Leber- oder Nierenerkrankung leiden, es sei denn, Ihr Arzt hat es Ihnen empfohlen. Ihr Arzt f√ľhrt m√∂glicherwiese zus√§tzliche Untersuchungen durch, w√§hrend Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Zeffix Lösung zum Einnehmen enthält 0,00003 mg Benzylalkohol pro mL, entsprechend 0,0006 mg pro Erwachsenendosis zu 20 mL. Benzylalkohol kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel bei Kleinkindern (unter 3 Jahren) nicht länger als eine Woche an, ausser auf Anraten Ihres Arztes oder Apothekers.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder an einer Leber- oder Nierenerkrankung leiden, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, da grosse Mengen Benzylalkohol sich in Ihrem K√∂rper anreichern und Nebenwirkungen verursachen k√∂nnen (so genannte ¬ęmetabolische Azidose¬Ľ).

Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit, die F√§higkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen und die Fahrt√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin, Apothekerin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen!

Darf Zeffix während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Falls Sie stillen, schwanger sind oder es werden m√∂chten, informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin. Da die Erfahrung mit Zeffix w√§hrend der Schwangerschaft noch ungen√ľgend ist, wird die Anwendung von Zeffix nicht empfohlen. Verwenden Sie Zeffix bei einer Schwangerschaft nur dann, wenn der Arzt bzw. die √Ąrztin es Ihnen ausdr√ľcklich erlaubt.

M√ľtter unter Zeffix-Behandlung sollten nicht stillen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Allgemeiner Hinweis

Nehmen Sie Ihr Arzneimittel nach Anweisung Ihres Arztes bzw. Ihrer √Ąrztin ein. Normalerweise steht auf dem Etikett ein Hinweis, in welcher Menge und wie h√§ufig Sie das Arzneimittel einnehmen sollen. Wenn Sie dieses Etikett nicht finden oder nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin.

Dosierung

Erwachsene und Jugendliche √ľber 12 Jahre: 1¬†x t√§glich 100¬†mg (entspricht 1¬†Tablette oder 20¬†mL L√∂sung zum Einnehmen).

Kinder von 2 bis 11 Jahre: Die Dosierung f√ľr Kinder wird vom Arzt bzw. der √Ąrztin anhand des K√∂rpergewichts berechnet und betr√§gt √ľblicherweise 1¬†x t√§glich 3¬†mg/kg K√∂rpergewicht. Die maximale Tagesdosis betr√§gt 100¬†mg.

Wenn Sie an einer Nierenfunktionsst√∂rung leiden, muss die Dosis m√∂glicherweise reduziert werden. Halten Sie sich an die Vorschriften Ihres Arztes bzw. Ihrer √Ąrztin.

Die Dauer der Behandlung wird vom Arzt bzw. von der √Ąrztin festgelegt. Beenden Sie die Behandlung nicht vorzeitig; eine regelm√§ssige Einnahme ist sehr wichtig.

√Ąndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Anwendung

Zeffix kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.

Filmtabletten: Zeffix Filmtabletten werden unzerkaut mit gen√ľgend Wasser geschluckt.

Lösung zum Einnehmen: 20 mL entsprechen 100 mg Lamivudin.

Die Packung der Lösung zum Einnehmen enthält eine Flasche, welche mit einem kindersicheren Schraubverschluss versehen ist, ausserdem einen Kunststoffadapter sowie eine Dosierspritze zur Verabreichung in den Mund.

Verwenden Sie diese Dosierspritze, um die richtige Dosis Lamivudin abzumessen.

Folgende Punkte sollen befolgt werden:

  1. Entfernen Sie die Plastikfolie von der Spritze/dem Adapter.
  2. Entfernen Sie den Adapter von der Spritze.
  3. Nehmen Sie den Deckel von der Flasche. Bewahren Sie ihn sicher auf.
  4. Stecken Sie den Kunststoffadapter in den Flaschenhals, während Sie die Flasche gut festhalten.
  5. Stecken Sie die Spritze fest in die √Ėffnung des Adapters.
  6. Drehen Sie die Flasche auf den Kopf.
  7. Ziehen Sie den Spritzenkolben so weit heraus, bis die gew√ľnschte Menge eingezogen ist.
  8. Drehen Sie die Flasche wieder um, und entfernen Sie die Spritze vom Adapter.
  9. Verschliessen Sie die Flasche fest mit dem Schraubverschluss ohne den Kunststoffadapter zu entfernen.
  10. Setzen Sie die Spritze in den Mund, indem Sie die Spitze der Spritze an die Innenseite Ihrer Wange anlegen. Dr√ľcken Sie den Kolben langsam hinein und lassen Sie sich Zeit beim Schlucken. Dr√ľcken Sie nicht zu fest und spritzen Sie die Fl√ľssigkeit nicht in den hinteren Teil Ihres Rachens, da Sie sonst ersticken k√∂nnten.
  11. Reinigen Sie die Spritze mit Wasser.

Nach √Ėffnen der Flasche soll die L√∂sung innerhalb eines Monats aufgebraucht werden.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wann darf Zeffix nicht eingenommen werden?

Zeffix darf nicht eingenommen werden bei einer √úberempfindlichkeit gegen√ľber Lamivudin oder einem anderen Inhaltsstoff der Filmtabletten oder der L√∂sung.

Welche Nebenwirkungen kann Zeffix haben?

Die Nebenwirkungen können durch die Behandlung mit Zeffix oder anderen Arzneimitteln bedingt sein (bitte lesen Sie daher auch die Patienteninformationen zu diesen Arzneimitteln sorgfältig durch) oder allenfalls durch die Krankheit selbst.

Wenn Sie w√§hrend der Behandlung mit Zeffix eines der folgenden Anzeichen bei sich beobachten, h√∂ren Sie sofort mit der Einnahme auf und informieren Sie unverz√ľglich Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin:

  • pl√∂tzlich auftretender pfeifender Atem, Atembeschwerden und Schmerzen oder Engegef√ľhl in der Brust
  • Schwellung der Augenlider, des Gesichtes oder der Lippen
  • Nesselfieber oder Hautausschl√§ge irgendwo am K√∂rper
  • Schw√§chegef√ľhl/Muskelschw√§che, Bauchschmerzen, √úbelkeit oder Erbrechen, schnelles und tiefes Atmen, Unwohlsein, Appetit- und/oder Gewichtsverlust oder Benommenheit, da dies m√∂glicherweise fr√ľhe Warnzeichen f√ľr eine beginnende ‚Äď beim Fortschreiten unter Umst√§nden lebensbedrohende - Nebenwirkung wie Bauchspeicheldr√ľsenentz√ľndung (Pankreatitis) oder Laktatazidose (√úbers√§uerung des Blutes durch Anh√§ufung von Milchs√§ure) sein k√∂nnen
  • Starke Muskelschmerzen oder Muskelschw√§che und/oder brauner Urin, welche Zeichen eines schwerwiegenden Muskelabbaus (Rhabdomyolyse) sein k√∂nnen.

Unter Behandlung mit Zeffix wurde u.a. auch √ľber nachfolgende Nebenwirkungen berichtet, bei deren Auftreten Sie ebenfalls Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin benachrichtigen sollten:

Nervensystem: Kopfschmerzen, Unwohlsein und M√ľdigkeit, Schw√§che- und Taubheitsgef√ľhl oder Kribbeln in den Gliedmassen.

Magendarmtrakt: Bauchbeschwerden oder -schmerzen, √úbelkeit, Erbrechen, Durchfall.

Bewegungsapparat: Muskel- und Skelettmuskelschmerzen, Muskelkrämpfe.

Atemwege: Atemwegs-, Ohr-, Nasen-, Halsinfektionen, Husten, Hals- und Mandelbeschwerden.

Haut: Hautausschlag, Haarausfall.

Andere: Abnahme bestimmter Blutzelltypen (einschliesslich der roten und weissen Blutkörperchen, sowie der Blutplättchen), Anstieg bestimmter Leberenzyme.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin, Apothekerin. Dies gilt insbesondere auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Beh√§lter mit ¬ęEXP¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden.

Aufbrauchfrist nach Anbruch

Nach √Ėffnen der Flasche soll die L√∂sung zum Einnehmen innerhalb eines Monats aufgebraucht werden.

Lagerungshinweis

Zeffix Filmtabletten sollten nicht √ľber 30¬įC, die L√∂sung zum Einnehmen gut verschlossen, nicht √ľber 25¬įC gelagert werden.

Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Weitere Hinweise

Die Packung der Lösung zum Einnehmen enthält eine Dosierspritze mit Graduierung.

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin. Diese Personen verf√ľgen √ľber die ausf√ľhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Zeffix enthalten?

Filmtabletten

Wirkstoffe

Lamivudin 100 mg.

Hilfsstoffe

Tablettenkern:

Mikrokristalline Cellulose, Natriumstärkeglycolat, Magnesiumstearat.

Tabletten√ľberzug:

Hypromellose, Titandioxid (E 171), Macrogol 400, synthetisches gelbes Eisenoxid (E 172), Polysorbat 80, synthetisches rotes Eisenoxid (E 172).

Lösung zum Einnehmen

Wirkstoffe

Lamivudin 5 mg/mL. Jede Einzeldosis zu 20 mL enthält 100 mg Lamivudin.

Hilfsstoffe

Sucrose, Propylenglykol, Methyl-para-hydroxybenzoat (E¬†218), Propyl-para-hydroxybenzoat (E¬†216), k√ľnstliches Erdbeeraroma (enth√§lt Benzylalkohol), k√ľnstliches Bananenaroma (enth√§lt Benzylalkohol), Natriumcitrat, Citronens√§ure wasserfrei, verd√ľnnte Salzs√§ure/Natriumhydroxid-L√∂sung (zur pH Einstellung), gereinigtes Wasser.

Zulassungsnummer

54868, 54869 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Zeffix? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken gegen ärztliche Verschreibung, die nur zum einmaligen Bezug berechtigt.

Zeffix Filmtabletten 100 mg: 28, 84.

Zeffix Lösung zum Einnehmen (5 mg/mL): 240 mL (inkl. Dosierspritze mit Graduierung).

Zulassungsinhaberin

GlaxoSmithKline AG, 3053 M√ľnchenbuchsee.

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2021 letztmals durch die Arzneimittelbeh√∂rde (Swissmedic) gepr√ľft.

Anzeige

Wirkstoff(e) Lamivudin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller GlaxoSmithKline AG
Suchtgift Nein
ATC Code J05AF05
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden