Quetiapin-Q 150 mg Filmtabletten

Abbildung Quetiapin-Q 150 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Quetiapin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Juta Pharma GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code N05AH04
Pharmakologische Gruppe Antipsychotika

Zulassungsinhaber

Juta Pharma GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Quetiapin Vale 200 mg Filmtabletten Quetiapin Vale Pharmaceuticals Ltd.
Quetiquel 150 mg Quetiapin mibe GmbH Arzneimittel
Quetiquel 300 mg Quetiapin mibe GmbH Arzneimittel
Seroquel Prolong 200 mg Retardtabletten Quetiapin AstraZeneca GmbH
Quetimos 150 mg Filmtabletten Quetiapin Alfred E.Tiefenbacher (GmbH & Co. KG)

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Quetiapin-Q 150 mg gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Antipsychotika genannt werden. Diese Arzneimittel helfen bei Erkrankungen, die Beschwerden hervorrufen wie:

  • Halluzinationen (wie das vermeintliche H√∂ren von Stimmen), befremdende und √§ngstigende Gedanken, Verhaltens√§nderungen und das Gef√ľhl allein und verwirrt zu sein. Dies ist auch als Schizophrenie bekannt.
  • Wirkungen auf Ihr Gem√ľt mit Hochstimmung oder angeregtem Zustand. Es k√∂nnte sein, dass Sie weniger Schlaf als √ľblich brauchen. Sie k√∂nnen auch gespr√§chiger sein und Gedanken- und Ideenrasen haben. Sie k√∂nnen auch das Gef√ľhl haben gereizter als √ľblich zu sein. Dies ist auch als bipolare Manie bekannt.
  • Wirkungen auf Ihr Gem√ľt, wobei Sie st√§ndig traurig sind. Sie k√∂nnen sich niedergeschlagen oder schuldig f√ľhlen, an Energielosigkeit, Appetitlosigkeit und/oder Schlaflosigkeit leiden. Dies ist auch als bipolare Depression bekannt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Quetiapin-Q 150 mg darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Quetiapin oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind (siehe Abschnitt 6. ?Weitere Informationen)
  • wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel anwenden (siehe ?Bei Einnahme von Quetiapin-Q 150 mg mit anderen Arzneimitteln?)


o bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von HIV-Infektionen (AIDS),
o bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen, z.B. Ketoconazol oder Itraconazol,
o die Antibiotika Erythromycin oder Clarithromycin,
o Nefazodon (gegen Depressionen).
Bitte nehmen Sie Quetiapin-Q 150 mg nicht ein, wenn oben Genanntes auf Sie zutrifft. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bevor Sie Quetiapin-Q 150 mg einnehmen.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Quetiapin-Q 150 mg ist erforderlich
Quetiapin-Q 150 mg sollte nicht bei älteren Patienten angewendet werden, die unter Demenz (Verlust bestimmter Hirnfunktionen ) leiden.
Quetiapin-Q 150 mg gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die bei älteren Menschen mit Demenz das Risiko eines Schlaganfalls oder in manchen Fällen auch das Sterberisiko erhöhen können.
Bevor Sie dieses Arzneimittel nehmen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, wenn:

Sie oder eines Ihrer Familienmitglieder an Herzproblemen, z. B. Herzrhythmusstörungen, leiden.


Sie einen niedrigen Blutdruck haben.


Sie Probleme mit der Leber haben.


Sie bereits einen Krampfanfall hatten.


Sie an der Zuckerkrankheit leiden oder bei Ihnen das Risiko einer Zuckerkrankheit besteht. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, sollte Ihr Arzt Ihre Blutzuckerwerte √ľberpr√ľfen, solange Sie Quetiapin-Q 150 mg einnehmen.


Sie wissen, dass die Anzahl Ihrer weißen Blutzellen schon einmal erniedrigt war (verursacht durch Arzneimittel oder von allein entstanden).


Seien Sie besonders vorsichtig, wenn
- Sie ein erh√∂htes Schlaganfall-Risiko oder eine vor√ľbergehende Verringerung der Blutversorgung des Gehirns haben.
- Sie oder ein Verwandter schon einmal venöse Thrombosen (Blutgerinnsel) hatten, denn derartige Arzneimittel werden mit dem Auftreten von Blutgerinnseln in Verbindung gebracht.
Informieren Sie Ihren Arzt, wenn bei Ihnen die folgenden Anzeichen auftreten:

  • eine hohe K√∂rpertemperatur (Fieber), Muskelsteifheit, Verwirrtheit,
  • unkontrollierbare Bewegungen, haupts√§chlich des Gesichts oder der Zunge,
  • ein starkes Schl√§frigkeitsgef√ľhl.


Diese Beschwerden können durch diesen Arzneimitteltyp verursacht werden.
Suizidgedanken und Verschlechterung Ihrer Depression
Wenn Sie depressiv sind, k√∂nnen Sie manchmal Gedanken daran haben, sich selbst zu verletzen oder Suizid zu begehen. Solche Gedanken k√∂nnen bei der erstmaligen Anwendung von Quetiapin-Q 25 mg verst√§rkt sein, denn diese Arzneimittel brauchen einige Zeit bis sie wirken, gew√∂hnlich etwa zwei Wochen, manchmal auch l√§nger. Das Auftreten derartiger Gedanken ist wahrscheinlicher, wenn Sie ein junger Erwachsener sind. Ergebnisse aus klinischen Studien haben ein erh√∂htes Risiko f√ľr das Auftreten von Suizidgedanken und/oder Suizidverhalten bei jungen Erwachsenen im Alter bis 25 Jahre gezeigt, die unter Depressionen litten.
Gehen Sie zu Ihrem Arzt oder suchen Sie unverz√ľglich ein Krankenhaus auf, wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt Gedanken daran entwickeln, sich selbst zu verletzen oder sich das Leben zu nehmen.
Es kann hilfreich sein, wenn Sie einem Freund oder Verwandten erz√§hlen, dass Sie depressiv sind. Bitten Sie diese Personen, diese Packungsbeilage zu lesen. Fordern Sie sie auf Ihnen mitzuteilen, wenn sie den Eindruck haben, dass sich Ihre Depression verschlimmert oder wenn sie sich Sorgen √ľber Verhaltens√§nderungen bei Ihnen machen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Sprechen Sie vor der Einnahme von Quetiapin-Q 150 mg mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind, schwanger werden wollen oder stillen. Sie sollten Quetiapin-Q 150 mg in der Schwangerschaft nicht einnehmen, außer wenn es mit Ihrem Arzt besprochen wurde.
Quetiapin-Q 150 mg sollte in der Stillzeit nicht eingenommen werden.
Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
F√ľhren Sie kein Fahrzeug oder bedienen Sie keine Maschinen, wenn Sie sich schl√§frig f√ľhlen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt dar√ľber.
Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Quetiapin-Q 150 mg
Dieses Arzneimittel enth√§lt Lactose. Bitte nehmen Sie Quetiapin-Q 150 mg daher erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckern leiden.
Dieses Arzneimittel enthält den Farbstoff Allurarot (E 129), der allergische Reaktionen hervorrufen kann.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

WIE IST QUETIAPIN-Q 150 MG EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie Quetiapin-Q 150 mg immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

  • Nehmen Sie Ihre Tabletten einmal t√§glich vor dem Schlafengehen ein oder zweimal t√§glich, abh√§ngig von Ihrer Erkrankung.
  • Schlucken Sie Ihre Tabletten im Ganzen mit einem Glas Wasser.
  • Sie k√∂nnen Quetiapin-Q 150 mg mit oder ohne Nahrung einnehmen.
  • Trinken Sie keinen Grapefruitsaft, w√§hrend Sie Quetiapin-Q 150 mg einnehmen. Dies kann die Wirkung des Arzneimittels beeinflussen.


Erwachsene
Schizophrenie
Die √ľbliche Anfangsdosis betr√§gt 50 mg t√§glich. W√§hrend der ersten 4 Behandlungstage werden Sie eine steigende Anzahl an Tabletten einnehmen. Ab dem 4. Behandlungstag kann die Dosis weiter gesteigert werden, abh√§ngig davon, wie Sie auf die Behandlung ansprechen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen wie viele Tabletten Sie t√§glich einnehmen sollen. Die √ľbliche wirksame Dosis liegt zwischen 300 und 450 mg t√§glich. Die Tagesh√∂chstdosis betr√§gt 750 mg Quetiapin.
Manische Episoden bei bipolarer Störung
Die √ľbliche Anfangsdosis betr√§gt 100 mg t√§glich. W√§hrend der ersten 4 Behandlungstage werden Sie eine steigende Anzahl an Tabletten einnehmen. Ab dem 4. Behandlungstag kann die Dosis weiter gesteigert werden, abh√§ngig davon, wie Sie auf die Behandlung ansprechen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen wie viele Tabletten Sie t√§glich einnehmen sollen. Die √ľbliche wirksame Dosis liegt zwischen 400 mg und 800 mg t√§glich. Die Tagesh√∂chstdosis betr√§gt 800 mg Quetiapin.
Depressive Episoden bei bipolarer Störung
Die √ľbliche Anfangsdosis betr√§gt 50 mg t√§glich. W√§hrend der ersten 4 Behandlungstage werden Sie eine ansteigende Menge an Tabletten einnehmen. Die empfohlene Tagesdosis betr√§gt 300 mg Quetiapin. Nehmen Sie die Tabletten einmal t√§glich vor dem Schlafengehen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen wie viele Tabletten Sie t√§glich einnehmen sollen.
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sollten dieses Arzneimittel nicht einnehmen.
Wenn Sie eine größere Menge von Quetiapin-Q 150 mg eingenommen haben, als Sie sollten
können bei Ihnen folgende Symptome auftreten:

  • Benommenheit und Schl√§frigkeit
  • beschleunigter Herzschlag und niedriger Blutdruck


Wenden Sie sich bitte unverz√ľglich an Ihren behandelnden Arzt oder das n√§chstgelegene Krankenhaus. Bitte denken Sie daran, die die Packung und die restlichen Tabletten mitzunehmen.
Wenn Sie die Einnahme von Quetiapin-Q 150 mg vergessen haben
Wenn Sie die Einnahme einer Tablette vergessen haben, holen Sie diese nach, sobald Sie das Versäumnis bemerken und sofern der nächste reguläre Einnahmezeitpunkt noch nicht unmittelbar bevorsteht. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Wenn Sie die Einnahme von Quetiapin-Q 150 mg abbrechen
Brechen Sie die Einnahme dieses Arzneimittels nicht pl√∂tzlich ab, ohne zun√§chst mit Ihrem Arzt zu sprechen, auch nicht, wenn Sie sich besser f√ľhlen. Wenn Sie die Einnahme abrupt abbrechen, kann es zu Absetzssymptomen wie √úbelkeit, Erbrechen und Schlaflosigkeit kommen.
Ihr Arzt wird Ihnen empfehlen, die Dosis schrittweise zu reduzieren, bevor die Behandlung beendet wird.
Wenn Sie weiter Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Quetiapin-Q 150 mg mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige oder pflanzliche Arzneimittel handelt.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie (wie Phenytoin oder Carbamazepin),
  • Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck (wie Hydrochlorothiazid),
  • Barbiturate (gegen Schlafst√∂rungen),
  • Thioridazin (ein anderes Antipsychotikum),
  • Arzneimittel, die das Zentralnervensystem beeinflussen,
  • Arzneimittel, die bestimmte Herzbeschwerden hervorrufen k√∂nnen, wie:


o andere Antipsychotika zur Behandlung seelischer Störungen
o Arzneimittel zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen (Klasse IA oder III)
o Antibiotika zur Behandlung von bakteriellen Infektionen
o Arzneimittel zur Behandlung von Malaria

  • Arzneimittel, die die Leberenzyme beeinflussen, wie:


o Rifampicin: Arzneimittel zur Behandlung von Tuberkulose oder bestimmten anderen Infektionen
o Barbiturate: Arzneimittel zur Behandlung von Schlaflosigkeit
Bevor Sie die Einnahme anderer Arzneimittel beenden, sprechen Sie zuerst mit Ihrem Arzt.
Bei Einnahme von Quetiapin-Q 150 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

  • Quetiapin-Q 150 mg kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden.
  • Achten Sie darauf, wie viel Alkohol Sie trinken, weil die Kombination von Quetiapin-Q 150 mg und Alkohol Sie schl√§frig machen kann.
  • Trinken Sie keinen Grapefruitsaft, w√§hrend Sie Quetiapin-Q 150 mg einnehmen. Dies kann die Wirkung des Arzneimittels beeinflussen.


WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND M√ĖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Quetiapin-Q 150 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
Sehr häufig (mehr als 1 Behandelter von 10):

  • Schwindel, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit.
  • Schl√§frigkeit (die vergehen kann, wenn Sie Quetiapin-Q 150 mg l√§nger einnehmen).
  • ein Anstieg von Blutfettwerten, sogenannter Triglyceride und Gesamtcholesterin (besonders LDL-Cholesterin)
  • Absetzsymptome (d. h. Beschwerden, die auftreten, wenn Sie die Einnahme von Quetiapin-Q 150 mg beenden), hierzu z√§hlen Schlaflosigkeit (Insomnie), √úbelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Schwindel und Gereiztheit. Die Absetzsymptome verschwinden √ľblicherweise eine Woche nach Einnahme der letzten Dosis.
  • Gewichtszunahme, haupts√§chlich in den ersten Wochen der Behandlung.


Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100):

  • beschleunigter Herzschlag.
  • verstopfte Nase.
  • Verstopfung, Magenbeschwerden (Verdauungsst√∂rungen).
  • Schw√§chegef√ľhl, Ohnmacht.
  • Verminderung der Anzahl von wei√üen Blutzellen. Dies kann auch auftreten nach Beendigung der Behandlung. Diese Nebenwirkung tritt vor√ľbergehend auf und ist nicht schwerwiegend.
  • Anschwellen von Armen oder Beinen.
  • niedriger Blutdruck, wenn Sie aufstehen. Dies kann zu Schwindel oder Ohnmacht f√ľhren.
  • erh√∂hte Blutzuckerwerte.
  • verschwommenes Sehen.
  • abnorme Muskelbewegungen, hierzu z√§hlen Schwierigkeiten, mit Muskelbewegungen zu beginnen, Zittern, Ruhelosigkeit oder Steifheit der Muskulatur ohne Schmerzen.
  • vor√ľbergehender Anstieg der Leberenzyme ALT und AST im Blut.
  • Verminderung bestimmter Blutzellen, der sogenannten neutrophilen Granulozyten.
  • Anstieg der Menge des Hormons Prolaktin im Blut. Dies kann in seltenen F√§llen zu folgenden Symptomen f√ľhren:


o Anschwellen der Brust und unerwartete Milchproduktion bei Männern und Frauen,
o Ausbleiben oder Unregelmäßigkeit der Periode bei Frauen.

  • Albtr√§ume.
  • Gesteigerter Appetit.
  • Gereiztheit.


Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1000):

  • Anstieg der Anzahl bestimmter Blutzellen, sogenannter eosinophiler Granulozyten
  • Verminderung der Anzahl bestimmter Blutzellen, sogenannter Thrombozyten und Blutpl√§ttchen.
  • Krampfanf√§lle.
  • Allergische Reaktionen, die Blasenbildung, Schwellungen der Haut und Schwellungen im Mundbereich einschlie√üen k√∂nnen.
  • vor√ľbergehender Anstieg des Leberenzyms Gamma-GT.
  • unangenehme Empfindungen in den Beinen (das so genannte Restless-Legs-Syndrom).
  • Schwierigkeiten beim Schlucken.
  • Sprech- und Sprachst√∂rungen.


Selten (1 bis 10 Behandelte von 10 000):

  • hohe K√∂rpertemperatur (Fieber), langanhaltende Halsschmerzen oder Geschw√ľre im Mund, Schnellatmigkeit, Schwitzen, Muskelsteifheit, starke Benommenheit oder Ohnmacht.
  • Gelbf√§rbung der Haut und der Augen (Gelbsucht).
  • langanhaltende und schmerzhafte Erektion (Priapismus).
  • Anstieg des Enzyms Kreatin-Phosphokinase.
  • Anschwellen der Brust und unerwartete Milchproduktion (Galactorrhoe).


Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10 000):

  • Verschlechterung einer bestehenden Zuckerkrankheit
  • unkontrollierbare Bewegungen, haupts√§chlich des Gesichtes oder der Zunge
  • Leberentz√ľndung (Hepatitis)
  • schwerwiegender Hautausschlag, Blasenbildung, oder rote Flecken auf der Haut
  • schwerwiegende allergische Reaktion (sog. Anaphylaxie), die Atemschwierigkeiten oder Schock hervorrufen kann.
  • schnelles Anschwellen der Haut, √ľblicherweise im Bereich der Augen, Lippen und des Halses (Angio√∂dem).


Berichtet wurden außerdem:

  • geringe Verminderung der Blutwerte von bestimmten Hormonen, die von der Schilddr√ľse produziert werden.
  • Herzstillstand; bestimmte Herzrhythmusst√∂rungen, welche gravierend sein k√∂nnen und in schwerwiegenden F√§llen zum Tod f√ľhren k√∂nnen.
  • Blutgerinnsel in den Venen, vor allem in den Beinen (mit Schwellungen, Schmerzen und R√∂tungen der Beine), die m√∂glicherweise √ľber die Blutbahn in die Lunge gelangen und dort Brustschmerzen sowie Schwierigkeiten beim Atmen verursachen k√∂nnen. Wenn Sie eines dieser Symptome bei sich beobachten, holen Sie bitte unverz√ľglich √§rztlichen Rat ein.


Diese Nebenwirkungen treten nicht nur bei Quetiapin auf, sondern sind bei der gesamten Arzneimittelgruppe, der sogenannten Antipsychotika, beobachtet worden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.
Sie d√ľrfen Quetiapin-Q 150 mg nach dem auf der Blisterpackung und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Quetiapin-Q 150 mg enthält
Der Wirkstoff ist Quetiapin.
Eine Filmtablette enthält 150 mg Quetiapin (als Quetiapinhemifumarat).
Die sonstigen Bestandteile sind:
Tablettenkern: Mikrokristalline Cellulose, Calciumhydrogenphosphat-Dihydrat, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), Povidon K30, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph. Eur.).
Film√ľberzug: Poly(vinylalkohol) (partiell hydrolysiert), Titandioxid (E171), Macrogol 3350, Talkum, Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E172), Indigocarmin (E132), Allurarot (E 129).
Wie Quetiapin-Q 150 mg aussieht und Inhalt der Packung
Filmtablette
Hellgelbe, runde, √ľberzogene, bikonvexe Tablette mit der Pr√§gung ?QT? √ľber ?150" auf der einen und ?? auf der anderen Seite.
Quetiapin-Q 150 mg Filmtabletten sind erhältlich in Blisterpackungen mit 20, 50 oder 100 Filmtabletten.
Pharmazeutischer Unternehmer
Juta Pharma GmbH
Gutenbergstraße 13
24941 Flensburg
Tel.: 0469936
Fax: 0469956
Mitvertrieb:
Q-Pharm AG
Bahnhofstra√üe 1 ‚Äď 3
23795 Bad Segeberg
Hersteller
Juta Pharma GmbH
Gutenbergstraße 13
24941 Flensburg
Deutschland
oder
Arrow Pharm (Malta) Limited
HF 62, Hal Far Industrial Estate
Birzebbugia, BBG 3000
Malta
Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen
Belgien Quetiapine Arrow Generics 150 mg filmomhulde tabletten
Dänemark Quetiapin Arrow 150 mg
Deutschland Quetiapin-Q 150 mg Filmtabletten
Finnland Quetiapin Arrow 150 mg
Irland Quetiapine Arrow 150 mg Film-coated Tablets
Italien Quetiapine Arrow 150 mg
Malta Quetiapine 150 mg Film-coated Tablets
Niederlande Quetiapine Arrow 150 mg
Norwegen Quetiapin Arrow 150 mg
Polen Quetiapine Arrow
Portugal Quetiapina arrowblue
Schweden Quetiapin Arrow 150 mg
Slowakei Quetiapine Arrow 150 mg
Slowenien Kvetiapin Arrow 150 mg filmsko obloene tablete
Spanien Quetiapina Arrow 150 mg comprimidos recubiertos con pelcula EFG
Tschechische Republik Quetiapine Arrow 150 mg
Ungarn Quetiapine Arrow 150 mg
Vereinigtes Königreich Quetiapine 150 mg Film-coated Tablets
Zypern Quetiapine Arrow 150 mg Film-coated tablets
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im
Januar 2010

Anzeige

Wirkstoff(e) Quetiapin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Juta Pharma GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code N05AH04
Pharmakologische Gruppe Antipsychotika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden