Quetiapin Vale 25 mg Filmtabletten

Abbildung Quetiapin Vale 25 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Quetiapin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Vale Pharmaceuticals Ltd.
Betäubungsmittel Nein
ATC Code N05AH04
Pharmakologische Gruppe Antipsychotika

Zulassungsinhaber

Vale Pharmaceuticals Ltd.

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Quetifi Starterpackung 25 mg + 100 mg Filmtabletten Quetiapin biomo pharma GmbH
Quetiapin-ratiopharm 150 mg Filmtabletten Quetiapin Ratiopharm GmbH
Quetiapin-Q 100 mg Filmtabletten Quetiapin Juta Pharma GmbH
Quetiapin Zentiva 300 mg Filmtabletten Quetiapin Zentiva Pharma GmbH
Quetiquel 300 mg Quetiapin mibe GmbH Arzneimittel

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Quetiapin Vale Filmtabletten gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Antipsychotika genannt werden. Diese Arzneimittel helfen bei Erkrankungen (Schizophrenie, manische und depressive Episoden im Zusammenhang mit einer bipolaren Störung), die die folgenden Beschwerden verursachen:

  • Sie k√∂nnen Dinge sehen, h√∂ren oder f√ľhlen, die nicht da sind, glauben Dinge, die nicht wahr sind, oder f√ľhlen sich ungew√∂hnlich misstrauisch, √§ngstlich, verwirrt, schuldig, angespannt oder deprimiert.
  • Sie sind sehr angeregt, ermutigt, unruhig, enthusiastisch oder hyperaktiv oder haben ein eingeschr√§nktes Urteilsverm√∂gen, einschlie√ülich Aggressivit√§t, oder Sie verhalten sich zerst√∂rerisch oder aggressiv.
  • Sie haben Stimmungsver√§nderungen, durch die Sie sich traurig f√ľhlen. Es kann sein, dass Sie sich depressiv f√ľhlen, Schuldgef√ľhle haben, kraftlos und appetitlos sind und/oder nicht schlafen k√∂nnen.


Quetiapin Vale Filmtabletten k√∂nnen auch zur Behandlung von Erkrankungen eingesetzt werden, zu deren Symptomen geh√∂ren, dass Sie sich sehr ermutigt oder voll ungew√∂hnlicher Energie f√ľhlen. In solchen F√§llen kann es sein, dass die Betroffenen weniger als normal schlafen, schneller sprechen und st√§ndig neue Ideen und Gedanken haben. Sie k√∂nnen aber auch ungew√∂hnlich reizbar sein.
Dieses Arzneimittel wird auch zur Verhinderung des Wiederauftretens einer bipolaren Störung bei Patienten, die bereits auf Quetiapin angesprochen haben, bestimmt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Quetiapin Vale Filmtabletten darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
- √ľberempfindlich (allergisch) gegen√ľber dem Wirkstoff Quetiapinfumarat oder einem der sonstigen Bestandteile von Quetiapin Vale Filmtabletten sind (siehe Abschnitt 6 ?Weitere Informationen?),
- bestimmte Arzneimittel gegen AIDS (HIV-Proteaseinhibitoren) einnehmen,
- bestimmte Arzneimittel gegen Pilzinfektionen (Azol-haltige Arzneimittel) einnehmen,
- bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Infektionen (Erythromycin, Clarithromycin) einnehmen,
- bestimmte Arzneimittel gegen Depressionen (Nefazodon) einnehmen.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt auch, wenn Sie diese Medikamente einnehmen.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Quetiapin Vale Filmtabletten ist erforderlich,
Bitte informieren Sie vor der Einnahme Ihren Arzt, wenn:
- Sie gesundheitliche Probleme haben (z.B. Herzprobleme, Verlängerung des QT-Intervalls, niedriger oder hoher Blutdruck) oder einen Schlaganfall hatten (besonders ältere Patienten),
- Sie Probleme mit der Leber haben,
- Sie bereits einen Krampfanfall hatten,
- Sie an der Zuckerkrankheit (Diabetes) leiden oder bei Ihnen das Risiko einer Zuckerkrankheit besteht (Diabetes in Ihrer Familie oder hohe Blutzuckerwerte w√§hrend einer Schwangerschaft). Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, sollte Ihr Arzt Ihre Blutzuckerwerte √ľberpr√ľfen, solange Sie Quetiapin Vale Filmtabletten einnehmen. (Siehe auch ?Welche Nebenwirkungen sind m√∂glich?)
- Sie wissen, dass Ihr Wert der weißen Blutzellen schon einmal erniedrigt war (verursacht durch Medikamente oder von allein entstanden).
- Sie noch andere Medikamente einnehmen.
Sie oder ein Mitglied Ihrer Familie schon einmal ein Gerinnsel hatte, weil Medikamente wie dieses mit der Bildung von Blutgerinnseln in Zusammenhang gebracht wurden.
Informieren Sie Ihren Arzt, wenn bei Ihnen folgende Anzeichen auftreten:

  • eine hohe K√∂rpertemperatur (Fieber), Muskelsteifheit, Verwirrtheit,
  • unkontrollierbare Bewegungen, haupts√§chlich des Gesichtes oder der Zunge,
  • starke Schl√§frigkeit.


Diese Beschwerden können durch diesen Arzneimitteltyp verursacht werden.
Gedanken sich das Leben zu nehmen (Suizidgedanken) und Verschlechterung der Depression
Wenn Sie an Depressionen leiden, k√∂nnte dies manchmal zu Gedanken f√ľhren, sich das Leben zu nehmen oder sich selbst zu verletzen.
Dies kann verstärkt auftreten, wenn Sie mit der Therapie beginnen, da diese Medikamente erst nach einer gewissen Zeit wirken. Normalerweise wird die Wirkung der Therapie nach ungefähr zwei Wochen bemerkbar, manchmal dauert dies jedoch länger.
Diese Gedanken können auch verstärkt sein, wenn:

  • Sie schon einmal den Gedanken hatten, sich das Leben zu nehmen oder sich selbst zu verletzen.
  • Sie ein junger Erwachsener sind. Informationen von klinischen Studien haben ein erh√∂htes Risiko von suizidalen Gedanken und/oder suizidalen Verhalten bei jungen Erwachsenen unter 25 Jahren mit einer Major Depression im Zusammenhang mit einer bipolaren St√∂rung gezeigt.


Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt an Selbstverletzung oder Suizid denken, kontaktieren Sie unverz√ľglich Ihren Arzt oder suchen Sie das n√§chste Krankenhaus auf. Es k√∂nnte f√ľr Sie hilfreich sein, einem Angeh√∂rigen oder engen Freund zu erz√§hlen, dass Sie depressiv sind. Bitten Sie diese Vertrauensperson diese Gebrauchsinformation zu lesen. Sie k√∂nnten diese Person auch bitten, Ihnen mitzuteilen, ob sie denkt, dass sich ihre Depression verschlechtert hat, oder ob sie √ľber √Ąnderungen in Ihrem Verhalten besorgt ist.
Eine Metaanalyse von atypischen Antipsychotika zeigte bei älteren Patienten mit einer Demenz-assoziierten Psychose ein erhöhtes Risiko von Todesfällen im Vergleich zur Placebogruppe. Deshalb ist Quetiapin Vale Filmtabletten nicht zur Behandlung von Patienten mit Demenz-assoziierter Psychose zugelassen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Sprechen Sie vor der Einnahme von Quetiapin Vale mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind, schwanger werden wollen oder stillen. Sie sollten Quetiapin Vale in der Schwangerschaft nicht einnehmen, außer wenn es mit Ihrem Arzt besprochen wurde. Quetiapin Vale sollte in der Stillzeit nicht eingenommen werden.
Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Quetiapin Vale Filmtabletten kann Sie schläfrig machen, insbesondere zu Behandlungsbeginn. Deshalb ist es in den ersten Wochen der Tabletteneinnahme verboten, Fahrzeuge zu lenken oder Maschinen zu bedienen. Wie lange diese Einschränkung gilt, wird individuell von Ihrem Arzt bestimmt.
Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Quetiapin Vale Filmtabletten
Quetiapin Vale Tabletten enthalten Lactosemonohydrat (Milchzucker). Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie an einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

WIE IST QUETIAPIN VALE FILMTABLETTEN EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie Quetiapin Vale Filmtabletten immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie viele Filmtabletten Quetiapin Vale Sie t√§glich einnehmen sollen. Die Dosis wird von Ihrer Krankheit und Ihrem Bedarf abh√§ngen. Sie liegt √ľblicherweise zwischen 150 mg und 800 mg. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes hinsichtlich Zeitpunkt und Art der Einnahme Ihrer Tabletten.
Ihr Arzt kann die Behandlung mit einer niedrigeren Dosis beginnen und die Dosis langsam steigern, wenn Sie bereits etwas älter sind oder wenn Sie Probleme mit der Leber haben.
Schlucken Sie Ihre Tabletten unzerkaut mit Wasser. Quetiapin Vale kann mit einer Mahlzeit oder unabhängig davon eingenommen werden.
Beenden Sie die Einnahme der Tabletten nicht (auch nicht, wenn Sie sich besser f√ľhlen), au√üer auf Anraten Ihres Arztes.
Kinder und Jugendliche:
Quetiapin Vale wird f√ľr Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht empfohlen.
Wenn Sie eine größere Menge Quetiapin Vale Filmtabletten eingenommen haben, als Sie sollten
Wenden Sie sich bitte unverz√ľglich an Ihren behandelnden Arzt oder das n√§chstgelegene Krankenhaus, wenn Sie eine gr√∂√üere Menge Quetiapin Vale Filmtabletten eingenommen haben, als Sie sollten.
Im Allgemeinen treten bei einer √úberdosierung die folgenden Symptome auf: Sedierung, beschleunigter Herzschlag und niedriger Blutdruck.
Wenn Sie die Einnahme von Quetiapin Vale Filmtabletten vergessen haben
Sollten Sie die Einnahme einer Dosis vergessen haben, nehmen Sie diese ein, sobald Sie es bemerken. Wenn es schon fast Zeit f√ľr die Einnahme der n√§chsten Dosis ist, dann warten Sie so lange. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um die vergessenen Tabletten nachzuholen. Fahren Sie dann wie √ľblich mit der Einnahme fort.
Wenn Sie die Einnahme von Quetiapin Vale Filmtabletten abbrechen
Wenn Sie die Einnahme von Quetiapin Vale Filmtabletten pl√∂tzlich abbrechen, kann dies zu Symptomene wie √úbelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Durchfall, Schwindelgef√ľhl, Reizbarkeit oder Schlaflosigkeit oder zum Wiederauftreten Ihrer urspr√ľnglichen Erkrankung f√ľhren.
Ihr Arzt wird Ihnen unter Umständen empfehlen, die Dosis schrittweise zu reduzieren, falls die Behandlung beendet werden soll.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Quetiapin Vale Filmtabletten mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Nehmen Sie Quetiapin Vale Filmtabletten nicht ein, wenn Sie gleichzeitig eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
- Arzneimittel zur Behandlung von Angstzuständen, Depression,
- Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie (wie Phenytoin oder Carbamazepin),
- Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck,
- Arzneimittel, die Barbiturate enthalten (bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Schlafstörungen),
- Arzneimittel zur Behandlung von Virusinfektionen, einschließlich HIV und Hepatitis C (wie Proteaseinhibitoren),
Arzneimittel gegen Pilzinfektionen (Ketoconazol),
- Thioridazin (ein Antipsychotikum),
- Arzneimittel, die den Eisenspiegel in Ihrem Blut beeinflussen können oder den normal Herzschlag verändern können (QT-Verlängerung).
Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, wenn Sie nicht sicher sind.
Bei Einnahme von Quetiapin Vale Filmtabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Wenn Sie Alkohol trinken, informieren Sie bitte Ihren Arzt vor Beginn der Quetiapin-Behandlung.
Quetiapin Vale Filmtabletten darf nicht mit Grapefruitsaft eingenommen werden.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND M√ĖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Quetiapin Vale Filmtabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
Diese Nebenwirkungen können mit unterschiedlichen Häufigkeiten auftreten, die im Folgenden definiert sind

  • Sehr h√§ufig: tritt bei mehr als 1 von 10 Personen auf
  • H√§ufig: tritt bei 1 bis 10 von 100 Personen auf
  • Gelegentlich: tritt bei 1 bis 10 von 1000 Personen auf
  • selten: tritt bei 1 bis 10 von 10.000 Personen auf
  • sehr selten: tritt bei weniger als 1 von 10.000 Personen auf
  • unbekannt: aus den vorhandenen Daten kann keine H√§ufigkeit abgesch√§tzt werden.


Wenn eines der folgenden Symptome auftritt, setzen Sie Quetiapin Vale Filmtabletten sofort ab und setzen sich mit einem Arzt in Verbindung oder gehen ins nächste Krankenhaus:
- Schwere allergische Reaktion
- Fieber, Muskelsteifheit
- Verringerte Aufmerksamkeit
- Vermindertes Bewusstsein
- Krampfanfälle
- Priapismus (lang andauernde und schmerzhafte Erektion).
Erh√∂hte Temperatur (Fieber), lang anhaltende Halsschmerzen oder Mundgeschw√ľre, Atemschwierigkeiten, Schwei√üausbr√ľche, steife Muskeln, sehr starke Schl√§frigkeit oder Ohnmacht k√∂nnen Symptome des malignen neuroleptischen Symptoms sein; wenn sie solche Symptome bemerken, m√ľssen Sie deshalb sofort Ihren Arzt aufsuchen.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eine der unten aufgef√ľhrten Nebenwirkungen bemerken.
Sehr häufige Nebenwirkungen (mehr als 10 von 100 behandelten Patienten)
- Schwindel
- Kopfschmerzen
- Schläfrigkeit (die vergehen kann, wenn Sie Ihre Tabletten länger einnehmen),
- Mundtrockenheit
- Gewichtszunahme
- Erhöhte Blutfette (Serumtriglyzeride, Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin)
- Verringerte Menge bestimmter Fette (HDL)
- Akute Entzugssymptome: Schlaflosigkeit, √úbelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Benommenheit und Reizbarkeit.
Häufige Nebenwirkung (bei 1 bis 10 von 100 behandelten Patienten)
- Beschleunigter Herzschlag
- Obstipation (Verstopfung)
- Verdauungsstörung
- Leichte Schwäche
- Schwellung von Armen oder Beinen
- Reizbarkeit
- Abnorme Träume, Albträume
- Appetitzunahme
- Ohnmacht
- Verstopfte Nase
- Niedriger Blutdruck beim Aufstehen, der zu Schwindel oder Ohnmachtsgef√ľhl f√ľhren kann. Wenn Sie das Gef√ľhl haben, ohnm√§chtig zu werden, setzen oder legen Sie sich sofort hin, bis es Ihnen wieder besser geht
- Anstieg des Blutzuckerspiegels
- Anstieg des Prolactinspiegels im Blut
- Anstieg der Leberenzyme (ALT, AST)
- Verringerung der weißen Blutzellen (Leukopenie)
- Verschwommene Sicht
- Abnormale Muskelbewegungen, wie Schwierigkeiten beim Ansetzen zu Bewegungen, Zittern, Unruhe oder schmerzfreie Versteifung der Muskulatur.
Gelegentliche Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 100 behandelten Patienten)
- Allergische Reaktionen, die Quaddelbildung und Schwellungen der Haut beinhalten können
- Krampfanfälle
- unangenehme Empfindungen in den Beinen (das so genannte Restless Legs Syndrom)
- Anstieg der Anzahl bestimmter weißer Blutzellen (Eosinophilie)
- Verringerung der Anzahl Blutplättchen (Thrombozytopenie)
- Schluckschwierigkeiten
- Sprachstörungen
- unkontrollierte Bewegungen des Gesichtes, der Zunge, des Kiefers, des Oberkörpers und der Gliedmaßen (Spätdyskinesie)
- Anstieg der Leberenzyme (gamma-GT)
- Abweichungen im Elektrokardiogramm.
Seltene Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 1000 behandelten Patienten)
- Fieber, vermindertes Bewusstsein, Muskelsteifheit, starker Blutdruckanstieg oder starke Beschleunigung des Herzschlags, Bewusstseinsveränderungen (malignes neuroleptisches Syndrom)
- langanhaltende und schmerzhafte Erektion (Priapismus)
- Anschwellen der Br√ľste und unerwartete Milchproduktion in den Br√ľsten (Galaktorrhoe)
- Gelbsucht (Ikterus)
- Erhöhter Muskelfaktor in Bluttests (Creatin-Phosphokinase).
Sehr seltene Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 10.000 behandelten Patienten)
- Anaphylaktischer Schock (schwere allergische Reaktionen/√úberempfindlichkeit, Atemschwierigkeiten, Schock)
- Leberentz√ľndung (Hepatitis)
- Schnelles Anschwellen der Haut, in der Regel um die Augen, an den Lippen und im Hals (Angiödem)
- starker Hautausschlag, Blasen oder rote Flecken auf der Haut (Stevens-Johnson-Syndrom)
- Zuckerkrankheit und Verschlimmerung einer vorbestehenden Zuckerkrankheit.
Unbekannte Nebenwirkungen ((H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar)
- Anstieg der Anzahl bestimmter Blutzellen (Neutropenie)
Blutgerinnsel in den Venen, insbesondere in den Beinen (zu den Symptomen zählen Schwellung, Schmerzen und Rötung im Bein), die durch die Blutgefäße in die Lungen wandern können und dort Brustschmerzen und Atemschwierigkeiten auslösen. Wenn Sie eines dieser Symptome bemerken, holen Sie sofort ärztliche Hilfe.
Wenn Sie unkontrolliertes Zittern, Tremor, schmerzfreie Muskelanspannung während der Therapie bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.
Berichtet wurden auch:

  • Geringf√ľgige Anstiege der Blutwerte bestimmter Hormone, die von der Schilddr√ľse produziert werden
  • Herzstillstand, bestimmte Herzrhythmusst√∂rungen, die schwerwiegend und in schweren F√§llen t√∂dlich sein k√∂nnen.


Diese Fälle traten bei der gesamten Arzneimittelgruppe der Antipsychotika auf und nicht insbesondere bei Quetiapin.
Wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.
Sie d√ľrfen Quetiapin Vale Filmtabletten nach dem auf dem Blisterstreifen und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Quetiapin Vale Filmtabletten enthält
Der Wirkstoff ist Quetiapin (als Fumarat).
Quetiapin Vale 25 mg Filmtabletten:
Eine Filmtablette enthält: 25 mg Quetiapin (als Quetiapinfumarat).
Quetiapin Vale 100 mg Filmtabletten:
Eine Filmtablette enthält: 100 mg Quetiapin (als Quetiapinfumarat).
Quetiapin Vale 200 mg Filmtabletten:
Eine Filmtablette enthält: 200 mg Quetiapin (als Quetiapinfumarat).
Quetiapin Vale 300 mg Filmtabletten:
Eine Filmtablette enthält: 300 mg Quetiapin (als Quetiapinfumarat).
Die sonstigen Bestandteile sind:
Tablettenkern:
Lactose-Monohydrat
Mikrokristalline Cellulose
Calciumhydrogenphosphat-Dihydrat
Povidon K22
Natriumstärkeglycolat (Typ A)
Magnesiumstearat
Tabletten√ľberzug:
Hypromellose (E464)
Titandioxid (E171)
Macrogol 400
Wie Quetiapin Vale Filmtabletten aussieht und Inhalt der Packung
Quetiapin Vale 25 mg Filmtabletten:
Weiße, runde, bikonvexe Filmtabletten. Prägung auf einer Seite: N43. Die andere Seite weist keine Prägung auf.
Quetiapin Vale 100 mg Filmtabletten:
Weiße, runde, bikonvexe Filmtabletten. Prägung auf einer Seite: N44. Die andere Seite weist keine Prägung auf.
Quetiapin Vale 200 mg Filmtabletten:
Weiße, längliche, bikonvexe Filmtabletten. Prägung auf einer Seite: N45. Die andere Seite weist keine Prägung auf.
Quetiapin Vale 300 mg Filmtabletten:
Weiße, längliche, bikonvexe Filmtabletten. Prägung auf einer Seite: N46. Die andere Seite weist keine Prägung auf.
Quetiapin Vale Filmtabletten sind in Blisterstreifen aus PVC/PE/PVDC//Aluminium verpackt. Die Blister sind in Schachteln verpackt.
Packungsgrößen: 6, 10, 20, 30, 50, 60, 100 Filmtabletten.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Pharmazeutischer Unternehmer
Vale Pharmaceuticals Ltd.
1B Gurtnafleur Business Park, Gurtnafleur, Clonmel, Co. Tipperary
Irland
Hersteller
Gedeon Richter Romania S.A.
Cuza Voda street 99 ‚Äď 105,
Targu‚ÄďMures, 540306,
RUM√ĄNIEN
Gedeon Richter Plc.
1103 Budapest,
Gyömri t 19-21
Ungarn
Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:
Deutschland: Quetiapin Vale
Ungarn: Qastill
Italien: Nantarid-Richter
Großbritannien: Quetiapine
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im \MM/JJJJ \

Anzeige

Wirkstoff(e) Quetiapin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Vale Pharmaceuticals Ltd.
Betäubungsmittel Nein
ATC Code N05AH04
Pharmakologische Gruppe Antipsychotika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden