Tiaprid-neuraxpharm 100 mg

Abbildung Tiaprid-neuraxpharm 100 mg
Wirkstoff(e) Tiaprid
Zulassungsland Deutschland
Hersteller neuraxpharm Arzneimittel GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 28.01.2004
ATC Code N05AL03
Pharmakologische Gruppe Antipsychotika

Zulassungsinhaber

neuraxpharm Arzneimittel GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Tiapridex Tropfen zum Einnehmen Tiaprid Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Tiaprid-ratiopharm 100 mg Tabletten Tiaprid Ratiopharm GmbH
TIAPRID-ISIS 100 mg Tabletten Tiaprid Actavis Deutschland GmbH & Co. KG
Tiaprid STADA 200 mg Tabletten Tiaprid Stadapharm GmbH
Tiaprid 1A Pharma 200 mg Tabletten Tiaprid 1 A Pharma GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Tiaprid-neuraxpharm ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Bewegungsstörungen.

Tiaprid-neuraxpharm wird angewendet:

  • Zur Behandlung von Bewegungsst√∂rungen, welche durch bestimmte zentral wirksame Arzneimittel ausgel√∂st wurden (Neuroleptika-induzierte Sp√§tdyskinesien) und vorwiegend im Bereich der Mund- und Gesichtsmuskulatur auftreten (oro- bucco-lingualer Art).
  • Klinische Beobachtungen und begrenzte Studiendaten geben Hinweise, dass Tiaprid Bewegungsst√∂rungen bei Chorea Huntington verringern kann.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Text Gebrauchsinformation Tiaprid-neuraxpharm 100 mg (Filmtabletten)

Version:
   

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis

TagesdosisFilmtabletten zu 100 mg
Chorea Huntington300 - 1.000 mg3 X 1 bis 5 X 2
Dosierung bei Kindern150 - 300 mg3 X 1/2 bis 3 X 1
Spätdyskinesien Dyskinesien nach Neuroleptikatherapie (Hinweis: Therapieerfolg evtl. erst nach 4 - 6 Wochen Behandlungsdauer)300 - 600 mg3 X 1 bis 3 X 2

Text Gebrauchsinformation Tiaprid-neuraxpharm 100 mg (Filmtabletten)

Version:
   

Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion

Kreatinin-Clearance:  
50 - 80 ml/min = 75 %
10 - 50 ml/min = 50 %
unter 10 ml/min = 25 %

der normalen Tagesdosis Art der Anwendung

Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Nehmen Sie Tiaprid-neuraxpharm am besten nach einer Mahlzeit mit einem Glas Wasser ein.

Wenn Sie eine größere Menge von Tiaprid-neuraxpharm eingenommen haben, als Sie sollten

Benachrichtigen Sie umgehend einen Arzt, damit er erforderliche Maßnahmen einleiten kann.

Die Erfahrungen mit Tiaprid-Überdosierungen sind begrenzt. Beobachtet wurden Benommenheit, Sedierung, Koma, Blutdrucksenkung und Bewegungsstörungen.

Treten solche Krankheitszeichen in Erscheinung, ist umgehend ein Arzt zu informieren, der √ľber den Schweregrad und die gegebenenfalls erforderlichen weiteren Ma√ünahmen entscheidet.

Wenn Sie die Einnahme von Tiaprid-neuraxpharm vergessen haben

Erhöhen Sie auf keinen Fall die Dosis bei der nächsten Einnahme. Bitte nehmen Sie bei der nächsten Einnahme Ihr Arzneimittel so ein, wie es verordnet ist.

Wenn Sie die Einnahme von Tiaprid-neuraxpharm abbrechen

Sie d√ľrfen auf keinen Fall die Behandlung mit Tiaprid-neuraxpharm eigenm√§chtig ver√§ndern, unterbrechen oder vorzeitig beenden. Bitte sprechen Sie vorher mit Ihrem behandelnden Arzt, wenn Unvertr√§glichkeiten oder eine √Ąnderung in Ihrem Krankheitsbild eintreten. Sie k√∂nnen sonst den Behandlungserfolg gef√§hrden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig:kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen
Häufig:kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen
Gelegentlich:kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen
Selten:kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen
Sehr selten:kann bis zu 1 von 10000 Behandelten betreffen

Text Gebrauchsinformation Tiaprid-neuraxpharm 100 mg (Filmtabletten)

Version:
   

Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar

Die folgenden Nebenwirkungen wurden in kontrollierten klinischen Studien berichtet.

In einigen Fällen ist es schwer möglich zu differenzieren, ob es sich bei den auftretenden Effekten um eine Nebenwirkung handelt oder um ein Symptom der zugrunde liegenden Krankheit.

Erkrankungen des Nervensystems

H√§ufig: Schwindel / Drehschwindel, Kopfschmerzen. Zu Beginn einer Behandlung: parkinson√§hnliche Symptome (Zittern, Muskelsteifigkeit, erh√∂hter Gef√§√ü- oder Muskeltonus, Bewegungsminderung und vermehrter Speichelfluss). Diese Symptome bilden sich in der Regel nach Gabe eines Anticholinergikums (z. B. Biperiden) zur√ľck.

Gelegentlich: Fr√ľhdyskinesien, Dystonien (Muskelkr√§mpfe, Schiefhals, Blickkr√§mpfe, Kiefersperre) und Sitzunruhe. Diese Symptome bilden sich in der Regel nach Gabe eines Anticholinergikums (z. B. Biperiden) zur√ľck.

Psychiatrische Erkrankungen

H√§ufig: Benommenheit und Schl√§frigkeit, Gleichg√ľltigkeit, Erregtheit, Schlaflosigkeit

Endokrine Erkrankungen

H√§ufig: Erh√∂hung des Prolaktinspiegels im Blut, die die Ursache f√ľr weitere Erkrankungen (siehe unter ‚ÄěErkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdr√ľse‚Äú) sein kann.

Allgemeine Erkrankungen

H√§ufig: Asthenie (schnelle Erm√ľdbarkeit/Schw√§che), M√ľdigkeit

Gelegentlich: Gewichtszunahme

Erkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdr√ľse

Gelegentlich: Brustschmerzen, eine Vergr√∂√üerung der Brustdr√ľse und Milchfluss (Gyn√§komastie, Galaktorrh√∂), Zyklusst√∂rungen (Dysmenorrh√∂, Amenorrh√∂) bei der Frau, Orgasmus- und Potenzst√∂rungen beim Mann.

Folgende Nebenwirkungen wurden au√üerdem in Spontanmeldungen nach der Markteinf√ľhrung berichtet.

Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems (Häufigkeit nicht bekannt)

Verminderung der Zahl weißer Blutkörperchen (Leukopenie, Neutropenie, Agranulozytose).

Psychiatrische Erkrankungen (Häufigkeit nicht bekannt)

Verwirrtheit

Erkrankungen des Nervensystems (Häufigkeit nicht bekannt)

Nach einer l√§ngeren Behandlungsdauer (mehr als 3 Monate) wurde, wie bei allen Arzneimitteln zur Behandlung von seelischen/psychischen St√∂rungen (Neuroleptika), √ľber das Auftreten von Sp√§tdyskinesien, die durch rhythmische, unwillk√ľrliche

Text Gebrauchsinformation Tiaprid-neuraxpharm 100 mg (Filmtabletten)

Version:
   

Bewegungen vornehmlich der Zunge und/oder der Gesichtsmuskulatur gekennzeichnet sind, berichtet. Treten solche Bewegungsst√∂rungen auf, ist umgehend ein Arzt zu informieren, der √ľber die erforderlichen Ma√ünahmen entscheidet. Als Gegenmittel sollen Antiparkinsonmittel nicht eingesetzt werden, da sie unwirksam sind oder die Symptome verst√§rken k√∂nnen.

Wie bei allen Neuroleptika kann ein malignes neuroleptisches Syndrom auftreten, das unter Umst√§nden einen t√∂dlichen Ausgang nehmen kann (siehe unter Abschnitt 2. ‚ÄěWas sollten Sie vor der Einnahme von Tiaprid-neuraxpharm beachten?‚Äú).

Herzerkrankungen (Häufigkeit nicht bekannt)

F√§lle von Reizleitungsst√∂rungen am Herzen (QT-Verl√§ngerungen) sowie von schwerwiegenden Herzrhythmusst√∂rungen (Torsade de pointes) bis hin zum Herzstillstand mit Todesfolge wurden berichtet (siehe auch unter Abschnitt 2. ‚ÄěWarnhinweise und Vorsichtsma√ünahmen" und ‚ÄěEinnahme von Tiaprid-neuraxpharm zusammen mit anderen Arzneimitteln").

Gefäßerkrankungen (Häufigkeit nicht bekannt)

Blutgerinnsel in den Venen, vor allem in den Beinen (mit Schwellungen, Schmerzen und R√∂tungen der Beine), die m√∂glicherweise √ľber die Blutbahn in die Lunge gelangen und dort Brustschmerzen sowie Schwierigkeiten beim Atmen verursachen k√∂nnen, Blutdruckabfall, im Allgemeinen beim Aufstehen.

Wenn Sie eines dieser Symptome bei sich beobachten, holen Sie bitte unverz√ľglich √§rztlichen Rat ein (siehe Abschnitt 2. ‚ÄěWas sollten Sie vor der Einnahme von Tiaprid- neuraxpharm beachten?‚Äú). Lungenembolien k√∂nnen manchmal t√∂dlich verlaufen.

Andere mögliche Nebenwirkungen

Ponceau 4 R (E 124) kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Sollten Sie eine oder mehrere der oben genannten Nebenwirkungen bei sich beobachten, benachrichtigen Sie unverz√ľglich Ihren Arzt, damit er √ľber die gegebenenfalls erforderlichen weiteren Ma√ünahmen entscheiden kann.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3 D-53175 Bonn

Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Text Gebrauchsinformation Tiaprid-neuraxpharm 100 mg (Filmtabletten)

Version:
   

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf!

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Blisterstreifen nach ‚Äěverwendbar bis:‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Aufbewahrungsbedingungen Nicht √ľber 30 ¬įC lagern!

Anzeige

Weitere Informationen

Was Tiaprid-neuraxpharm enthält

Der Wirkstoff ist Tiapridhydrochlorid.

1 Filmtablette enthält 111,1 mg Tiapridhydrochlorid, entsprechend 100 mg Tiaprid.

Die sonstigen Bestandteile sind: Mannitol (Ph. Eur.), Povidon (K 30), mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph. Eur.), hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Talkum, Hypromellose, Macrogol 400, Titandioxid (E 171), Ponceau 4 R (E 124).

Wie Tiaprid-neuraxpharm aussieht und Inhalt der Packung

Runde, rosafarbene Filmtabletten mit einseitiger Kreuzbruchkerbe.

Tiaprid-neuraxpharm ist in Packungen mit 20, 50, 90, 100 und 120 Filmtabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller neuraxpharm Arzneimittel GmbH Elisabeth-Selbert-Stra√üe 23 ‚ÄĘ 40764 Langenfeld Tel. 02173 / 1060 - 0 ‚ÄĘ Fax 02173 / 1060 - 333

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im April 2015.

Weitere Darreichungsform

Tiaprid-neuraxpharm 200 mg, viertelbare Filmtabletten

[Piktogramm: viertelbare Tablette]

Anleitung zur Teilung bzw. Viertelung der Filmtabletten:

Bitte legen Sie die Tablette mit der Kreuzbruchkerbe nach oben auf eine harte Unterlage. Bei leichtem Daumendruck teilt sich die Tablette in zwei H√§lften, bei st√§rkerem Druck erhalten Sie vier gleiche Teilst√ľcke.

Text Gebrauchsinformation Tiaprid-neuraxpharm 100 mg (Filmtabletten)

Version:
   

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2022

Quelle: Tiaprid-neuraxpharm 100 mg - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Tiaprid
Zulassungsland Deutschland
Hersteller neuraxpharm Arzneimittel GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 28.01.2004
ATC Code N05AL03
Pharmakologische Gruppe Antipsychotika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden