Olanzapin

Olanzapin

Grundlagen

Olanzapin ist ein Wirkstoff, der zur Behandlung von Schizophrenie und der bipolaren Störung eingesetzt wird. Er gehört zur Gruppe der atypischen Neuroleptika. Olanzapin wirkt antipsychotisch, gegen manische Episoden und stimmungsstabilisierend. Olanzapin ist dem Clozapin sehr ähnlich. Es ist ein gelbes, kristallines Pulver, welches in Wasser unlöslich ist. 

Grafik Strukturformel des Wirkstoffs Olanzapin

Medikamente mit Olanzapin

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
ZYPREXA 5 mg √ľberzogene Tabletten Olanzapin Eli Lilly Nederland BV
Zalasta 5 mg Tabletten Olanzapin KRKA d.d. Novo Mesto
Zalasta 5 mg Schmelztabletten Olanzapin Krka
Olanzapin Glenmark 5 mg Tabletten Olanzapin Glenmark Arzneimittel GmbH
Olanzapin-ratiopharm 5 mg Schmelztabletten Olanzapin Ratiopharm GmbH

Wirkung

Olanzapin wirkt, indem es im Gehirn auf die Neurotransmitter bindet, speziell an die Dopamin-2-Rezeptoren und die 5HT2A-Serotonin-Rezeptoren. Zus√§tzlich bindet Olanzapin in geringem Ausma√ü an die Muskarinrezeptoren, die Adrenorezeptoren und die Histaminrezeptoren. Die Hauptwirkung beruht aber auf der Blockierung der Dopamin-2-Rezeptoren (D2-Rezeptoren), was die Wirkung von Dopamin hemmt. Der Vorteil von Olanzapin gegen√ľber anderen Wirkstoffen derselben Klasse ist, dass es wesentlich seltener - und wenn, dann nur in sehr hohen Dosen - zu extrapyramidal-motorischen St√∂rungen kommt. Gleichzeitig sinkt auch das Risiko der Agranulozytose. Wie auch bei anderen Neuroleptika, muss man Olanzapin ebenfalls einige Tage bis Wochen einnehmen, bis es zur vollen Wirkungsentfaltung kommt.¬†

Olanzapin wird √ľber die Leber abgebaut, haupts√§chlich √ľber die Enzyme CYP1A2 und CYP2D6. Es wird zu 53% √ľber den Urin ausgeschieden und zu 30% √ľber F√§kalien.¬†

Die Halbwertszeit von Olanzapin, also die Zeit, die der Körper benötigt, um die Hälfte des Wirkstoffes auszuscheiden, liegt bei ca. 30 Stunden. 

Dosierung

Nehmen Sie Olanzapin immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein.

Die √ľbliche empfohlene Dosis f√ľr Erwachsene liegt zwischen 5 mg und 15 mg t√§glich.

Die Maximaldosis bei Erwachsenen liegt bei 20 mg pro Tag. 

Die empfohlene Einnahme bei Kindern/Jugendlichen (10-17 Jahren) liegt zwischen 2,5 mg und 5 mg täglich.

Die Maximaldosis bei Kindern liegt bei 12,5 mg pro Tag.

Nebenwirkungen

Es kann zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

Sehr häufig:

  • Gewichtszunahme
  • Schl√§frigkeit
  • erh√∂hte Prolaktinwerte im Blut
  • Schwindel

Häufig:

  • Ver√§nderungen der Werte einiger Blutzellen und Blutfette
  • erh√∂hte Leberwerte (besonders zu Beginn)
  • erh√∂hte Zuckerwerte in Blut und Urin
  • erh√∂hte Harns√§ure- und Kreatinin-Phosphokinase Werte im Blut
  • verst√§rktes Hungergef√ľhl
  • Ruhelosigkeit
  • Zittern
  • ungew√∂hnliche Bewegungen
  • Verstopfung
  • Mundtrockenheit
  • Ausschlag
  • Schw√§che
  • starke M√ľdigkeit
  • Wassereinlagerungen im Gewebe
  • Fieber
  • Gelenkschmerzen
  • sexuelle Funktionsst√∂rungen

Gelegentlich:

Selten:

Sehr selten:

  • schwere allergische Reaktionen

Bei √§lteren Patienten mit Demenz kann es bei der Einnahme von Olanzapin zu Schlaganf√§llen, Lungenentz√ľndungen, St√ľrzen, Halluzinationen und Gehschwierigkeiten kommen.¬†

Olanzapin kann eine Parkinson Erkrankung verschlechtern.

Olanzapin kann extreme Gewichtszunahme auslösen und das Diabetesrisiko erhöhen.

Wechselwirkungen

Bei gleichzeitiger Einnahme von folgenden Arzneimitteln können Wechselwirkungen auftreten:

Gegenanzeigen

Olanzapin darf in folgenden Fällen NICHT eingenommen werden:

  • bei Allergie gegen Olanzapin
  • bei Augenproblemen (Glaukom)

Altersbeschränkung

In einigen Präparaten ist die Einnahme von Olanzapin ab 10 Jahren freigegeben, in den meisten anderen Präparaten erst ab 18 Jahren. 

Grundsätzlich sollte dies jedoch vorher mit Ihrem Arzt besprochen werden. 

Schwangerschaft & Stillzeit

In der Schwangerschaft sollte Olanzapin nur nach Absprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden. 

Im 1. Schwangerschaftsdrittel konnte kein erh√∂htes Fehlbildungsrisiko nachgewiesen werden, jedoch besteht bei Schwangeren ein erh√∂htes Risiko f√ľr √ľberm√§√üige Gewichtszunahme und Gestationsdiabetes.¬†

Im 2.&3. Schwangerschaftsdrittel kann es bei Einnahme bis zur Geburt zu Anpassungsstörungen beim Neugeborenen kommen. Dazu gehören Störungen der Atmung, des Magen-Darm-Trakts sowie des Nervensystems. In ganz seltenen Fällen können auch Krampfanfälle auftreten. Diese Anpassungsstörungen vergehen nach ein paar Tagen wieder und das Neugeborene entwickelt sich normal. 

Als Alternative kann auf Quetiapin zur√ľckgegriffen werden.¬†

In der Stillzeit sollte Olanzapin nur nach Absprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden. Olanzapin geht in geringen Mengen in die Muttermilch √ľber. In einigen F√§llen kam es bei S√§uglingen zu Sedierung, Zittern (Tremor) und √úbererregbarkeit. Das Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum f√ľr Embryonaltoxikologie der Charit√©-Universit√§tsmedizin Berlin ist der Ansicht, dass das Stillen bei alleiniger Therapie mit Olanzapin und guter Beobachtung des Kindes unter Vorbehalt akzeptabel ist.¬†

Geschichte zum Wirkstoff

Olanzapin wird unter dem Handelsname Zyprexa von dem Pharmaunternehmen Eli Lilly vertrieben. Das Unternehmen musste im Zyprexa-Skandal Entsch√§digungszahlungen in Milliardenh√∂he leisten. Olanzapin kann teilweise zu einer extremen Gewichtszunahme und zu einem erh√∂hten Diabetesrisiko f√ľhren. Das wurde von der Herstellerfirma bewusst verschwiegen bzw. heruntergespielt. Zus√§tzlich wurde das Medikament illegal zur Behandlung von bestimmten Erkrankungen beworben, wof√ľr es keine Indikation besitzt.

Chemische & physikalische Eigenschaften

ATC Code N05AH03
Summenformel C17H20N4S
Molare Masse (g¬∑mol‚ąí1) 312,432
Aggregatzustand fest
Dichte (g¬∑cm‚ąí3) 1,3
Schmelzpunkt (¬įC) 189-195
Siedepunkt (¬įC) 476
PKS Wert 10,57
CAS-Nummer 132539-06-1
PUB-Nummer 135398745
Drugbank ID DB00334

Redaktionelle Grundsätze

Alle f√ľr den Inhalt herangezogenen Informationen stammen von gepr√ľften Quellen (anerkannte Institutionen, Fachleute, Studien renommierter Universit√§ten). Dabei legen wir gro√üen Wert auf die Qualifikation der Autoren und den wissenschaftlichen Hintergrund der Informationen. Somit stellen wir sicher, dass unsere Recherchen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.
Thomas Hofko

Thomas Hofko
Autor

Thomas Hofko befindet sich im letzten Drittel seines Bachelorstudiums der Pharmazie und ist Autor f√ľr pharmazeutische Themen. Er interessiert sich besonders f√ľr die Bereiche Klinische Pharmazie und Phytopharmazie.

Anzeige

Medikamente, die Olanzapin enthalten

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden