easynasan 1 mg/ml Nasenspray, Lösung

ATC Code
R01AA07
easynasan 1 mg/ml Nasenspray, Lösung
Vamida - Versandapotheke
Easynasan Nasenspray 1MG/ML 10 ML
Lagernd
Vamida - Versandapotheke
7,43 € UVP 9,80 €
Update vor 7 Stunden
Zum Shop

Easypharm OTC GmbH

Standardarzneimittel Human
Wirkstoff(e)
Xylometazolin
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 03.08.2017
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Dekongestiva und andere Rhinologika zur topischen Anwendung
easynasan 1 mg/ml Nasenspray, Lösung

Medikament kaufen

Menge wählen:
Vamida - Versandapotheke
Easynasan Nasenspray 1MG/ML 10 ML
Lagernd
Vamida - Versandapotheke
7,43 € UVP 9,80 €
Update vor 7 Stunden
Zum Shop

Anzeige

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Easypharm OTC GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

easynasan ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Schnupfen.

Durch das Einsprühen der Lösung in beide Nasenlöcher schwillt die entzündete Nasenschleimhaut ab und die übermäßige Sekretabsonderung wird vermindert.

easynasan wird angewendet

  • zur Behandlung von akutem Schnupfen (Rhinitis acuta), allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica) und anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica);
  • zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen sowie bei Tubenkatarrh in Verbindung mit Schnupfen;
  • zur diagnostischen Schleimhautabschwellung.

easynasan 1 mg/ml Nasenspray wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren. Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

easynasan darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Xylometazolin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels oder andere Wirkstoffe derselben Substanzklasse (Imidazoline) sind,
  • bei Kindern (unter 12 Jahren),
  • bei trockener Entzündung der Nasenschleimhaut mit Krusten- und Borkenbildung (Rhinitis sicca),
  • nach operativer Entfernung der Hirnanhangsdrüse durch die Nase (transsphenoidale
  • Hypophysektomie) oder anderen operativen Eingriffen, die die Hirnhaut freilegen,
  • bei Erhöhung des Augeninnendrucks („grüner Star“, Glaukom),
  • bei gleichzeitiger Einnahme von bestimmten Arzneimitteln gegen Depressionen (sogenannte MAO-Hemmer, auch wenn diese innerhalb der letzten 2 Wochen eingenommen wurden).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie easynasan anwenden, insbesondere bei Vorliegen von

  • einer starken Reaktion auf Arzneimittel, die anregend auf das Nervensystem wirken (Sympathomimetika), da bei Einnahme von Xylometazolin in diesem Fall Schlaflosigkeit, Schwindel, Zittern, unregelmäßiger Herzschlag oder Bluthochdruck auftreten können. Siehe Abschnitt „Anwendung von easynasan zusammen mit anderen Arzneimitteln“,
  • schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ischämische Herzerkrankung, Long-QT-Syndrom, Bluthochdruck),
  • einer Tumor-Erkrankung der Nebenniere (Phäochromozytom),
  • Stoffwechselerkrankungen (wie Schilddrüsenüberfunktion oder Diabetes mellitus),
  • einer Störung des Aufbaus des roten Blutfarbstoffs (Porphyrie),
  • einer Prostatavergrößerung,
  • gleichzeitiger Einnahme von blutdrucksteigernden Arzneimitteln.

Eine Anwendungsdauer von 7 Tagen darf nicht überschritten werden, da bei längerem Gebrauch eine Schwellung der Nasenschleimhaut und eine trockene Entzündung der Nasenschleimhaut mit Krusten- und Borkenbildung, auch nach Beendigung der Behandlung, auftreten kann. Darüber hinaus kann es bei Langzeitanwendung zu Gewöhnungseffekten und Schädigung der Nasenschleimhaut kommen.

Wenn Sie annehmen, dass eine bakterielle Infektion vorliegt, konsultieren Sie einen Arzt.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Dieselbe Sprayflasche darf nur von einer Person verwendet werden, um eine Übertragung der Infektion zu verhindern.

Anwendung von easynasan zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden.

Wechselwirkungen mit folgenden Arzneimitteln sind - insbesondere bei Überdosierung - möglich:

  • mit bestimmten Arzneimitteln gegen Depression (trizyklische und tetrazyklische Antidepressiva),
  • mit sogenannten MAO-Hemmern, auch wenn sie innerhalb der letzten 2 Wochen eingenommen worden sind (siehe Abschnitt „easynasan darf nicht angewendet werden“),
  • mit Arzneimitteln gegen hohen Blutdruck (z. B. Methyldopa),
  • mit gleichzeitig eingenommenen Arzneimitteln, die eine mögliche blutdrucksteigernde Wirkung haben, wie Doxapram (Atemstimulans), Ergotamin (Arzneimittel gegen Migräne), Oxytocin (Arzneimittel zur Einleitung der Geburt). Diese können in ihrer Wirkung verstärkt werden,
  • mit Arzneimitteln, die anregend/beruhigend auf das Nervensystem wirken. Deren Wirkung kann verstärkt/abgeschwächt werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Es liegen keine ausreichenden Studien über die Wirkung von Xylometazolin auf den Fötus und während der Stillzeit vor. easynasan ist daher während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht anzuwenden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

easynasan hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Dosierung:
Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

Nach Bedarf bis zu 3-mal täglich je ein Sprühstoß in jede Nasenöffnung.

Halten Sie zwischen den Anwendungen einen zeitlichen Abstand von 8 Stunden ein. Die empfohlene Dosierung darf nicht überschritten werden.

Die Wirkung von Xylometazolin beginnt 5 – 10 Minuten nach Anwendung und hält bis zu 10 Stunden an.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser fühlen, oder gar eine Verschlechterung eintritt, muss ein Arzt aufgesucht werden.

Dieses Arzneimittel ist so kurz wie möglich anzuwenden und darf nicht länger als 7 Tage angewendet werden.

Kinder (unter 12 Jahren):

Siehe Abschnitt „easynasan darf nicht angewendet werden“.

Für Kinder stehen Präparate mit für diese Altersgruppe geeigneter Wirkstoffkonzentration zur Verfügung.

Art der Anwendung:
Zur nasalen Anwendung.

easynasan Nasenspray nach dem Naseputzen und im Sitzen Abb. 1
anwenden.  
Nehmen Sie die Verschlusskappe ab wie in  
Abb. 1.  

Halten Sie die Flasche aufrecht zwischen Ihrem Daumen (am

Boden der Flasche) und Mittelfinger wie in Abb. 2. Abb. 2

Zum Sprühen drücken Sie die Pumpe hinunter.

Vor der ersten Anwendung ist es notwendig, das Spray 5-mal in die Luft zu sprühen, um eine gleichmäßige Dosis zu erzielen.

Falls das Arzneimittel einige Tage nicht benützt wird, muss zumindest einmal in die Luft gesprüht werden, um eine gleichmäßige Dosis zu erzielen.

Falls das Arzneimittel einige Tage nicht benützt wird, muss zumindest einmal in die Luft gesprüht werden, um eine gleichmäßige Dosis zu erzielen.
Führen Sie die Sprühöffnung in die Nasenöffnung ein wie in Abb. 3. Drücken Sie die Pumpe hinunter und atmen Sie zur selben Zeit durch die Nase ein, während Sie die andere Nasenöffnung sanft mit einem Finger zudrücken. Die Pumpe loslassen und aus der Nasenöffnung entfernen. Wiederholen Sie den Vorgang bei der anderen Nasenöffnung.Abb. 3

Nach dem Gebrauch Sprühöffnung mit Wasser reinigen und die Kappe wieder aufsetzen. Um eine Infektionsverbreitung zu verhindern, darf easynasan Nasenspray nur von einer Person verwendet werden.

Wenn Sie eine größere Menge von easynasan angewendet haben, als Sie sollten

Nach Überdosierung oder versehentlichem Verschlucken größerer Mengen von easynasan können Schläfrigkeit, Mundtrockenheit, Schwitzen, zu rascher Herzschlag, unregelmäßiger Herzschlag und Bluthochdruck auftreten.

Bei starker Wirkung auf den Herz-Kreislauf, das Nervensystem und die Atmung wenden Sie sich bitte rasch an einen Arzt.

Hinweis für das medizinische Fachpersonal

Informationen zur Überdosierung finden Sie am Ende der Gebrauchsinformation.

Wenn Sie die Anwendung von easynasan vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Wenden Sie easynasan nicht mehr an und suchen Sie sofort medizinische Hilfe, wenn folgende Beschwerden auftreten, die Anzeichen einer allergischen Reaktion sein können:

  • Schwierigkeiten beim Atmen oder Schlucken
  • Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen
  • Starker Juckreiz der Haut, mit einem roten Hautausschlag oder Beulen

Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen Selten: kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen Sehr selten: kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen

Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Häufig:

Stechen oder Brennen in der Nase oder im Hals; trockene Nasenschleimhäute

Gelegentlich:

  • Systemische allergische Reaktionen
  • Schwellung der Schleimhäute nach dem Absetzen der Behandlung, Nasenbluten

Selten:

  • Herzklopfen, zu rascher Herzschlag
  • Übelkeit

Sehr selten:

  • Nervosität, Schlafstörung, Schläfrigkeit/Benommenheit (vorwiegend bei Kindern)
  • Halluzinationen (vorwiegend bei Kindern), Kopfschmerzen, Krämpfe (vorwiegend bei Kindern)
  • Unregelmäßiger Herzschlag
  • Bluthochdruck
  • Atemnot bei Kleinkindern und Neugeborenen
  • Müdigkeit

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Für dieses Arzneimittel sind vor Anbruch keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton bzw. der Flasche nach

„Verw. bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Das Nasenspray kann bei Lagerung unter 25°C bis zu 6 Monate nach dem Öffnen verwendet werden.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen

Der Wirkstoff ist: Xylometazolinhydrochlorid.

1 ml Lösung enthält 1 mg Xylometazolinhydrochlorid.

1 Sprühstoß (= 140 Mikroliter) enthält 140 Mikrogramm Xylometazolinhydrochlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Natriumhyaluronat, gereinigtes Meerwasser, Kaliumdihydrogenphosphat (E 340), gereinigtes Wasser.

Hinweis: easynasan 1 mg/ml Nasenspray enthält keine Konservierungsmittel.

Wie easynasan aussieht und Inhalt der Packung

Nasenspray, Lösung.

Klare, farblose, wässrige Lösung.

Flasche aus Polyethylen mit einer Dosierpumpe aus Polypropylen/Polyethylen/Edelstahl und einer Schutzkappe.

Inhalt: Eine Flasche zu 10 ml Lösung

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Zulassungsinhaber

Easypharm OTCGmbH

Perlhofgasse 2/2

A-2372 Gießhübl Österreich

Hersteller

JADRAN-GALENSKI LABORATORIJ d.d.

Svilno 20

HR-51000 Rijeka

Kroatien

Z. Nr.: 137803

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Jänner2022.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind für medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Überdosierung

Berichte von Überdosierungen erfolgten überwiegend bei Kindern. Die beobachteten Wirkungen waren Suppression des ZNS, Sedierung, Mundtrockenheit, Schwitzen und Symptome, die durch die Stimulation des sympathischen Nervensystems verursacht wurden (Tachykardie, unregelmäßiger Herzschlag und Bluthochdruck). Nasale Anwendung einer Einzeldosis von Tropfen mit 1 mg/ml Xylometazoline verursachten bei einem 15 Tage alten Kind ein 4-stündiges Koma. Das Kind erholte sich nach adäquater Behandlung völlig.

Die Behandlung von Überdosierung erfolgt symptomatisch. Aktivkohle, Natriumsulfat (Laxans) oder Magenspülung ist nur nach schwerer Überdosierung und unmittelbar nach der Einnahme sinnvoll, da Xylometazolin rasch resorbiert wird. Bei schwerer Überdosierung ist eine Behandlung auf der Intensivstation erforderlich. Als Antidot kann ein nicht-selektives Alpha-Sympathikolytikum verabreicht werden.

Zuletzt aktualisiert: 16.06.2022

Quelle: easynasan 1 mg/ml Nasenspray, Lösung - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.