EXJADE 180 mg Filmtabletten

Abbildung EXJADE 180 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Deferasirox
Zulassungsland Europ√§ische Union (√Ėsterreich)
Hersteller Novartis Europharm Limited
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 22.03.2016
ATC Code V03AC03
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Alle √ľbrigen therapeutischen Mittel

Zulassungsinhaber

Novartis Europharm Limited

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Was ist EXJADE?

EXJADE enth√§lt als Wirkstoff Deferasirox. Es handelt sich um einen Eisenkomplex-Bildner (Chelator), der als Arzneimittel verwendet wird, um √ľbersch√ľssiges Eisen (auch Eisen√ľberladung genannt) aus dem K√∂rper zu entfernen. Es bindet und entfernt √ľbersch√ľssiges Eisen, das dann haupts√§chlich √ľber den Stuhl ausgeschieden wird.

Wof√ľr wird EXJADE angewendet?

Patienten, die an verschiedenen Formen von Blutarmut (An√§mie, wie z. B. Thalass√§mie, Sichelzellan√§mie oder myelodysplastischem Syndrom (MDS)) leiden, ben√∂tigen wiederholte Bluttransfusionen. Wiederholte Bluttransfusionen k√∂nnen jedoch eine Eisen√ľberladung verursachen, da Blut Eisen enth√§lt und Ihr K√∂rper keine nat√ľrliche M√∂glichkeit hat, √ľbersch√ľssiges Eisen, das Sie mit Ihren Bluttransfusionen bekommen, zu entfernen. Auch bei Patienten mit nicht-transfusionsabh√§ngigen Thalass√§mie-Syndromen kann mit der Zeit eine Eisen√ľberladung entstehen. Diese entsteht haupts√§chlich durch eine erh√∂hte Eisenaufnahme aus der Nahrung auf Grund niedriger Blutzellwerte. Mit der Zeit kann eine Eisen√ľberladung wichtige Organe wie die Leber oder das Herz sch√§digen. Eisenkomplex-Bildner (Chelatoren) genannte Arzneimittel werden daher eingesetzt, um bei Patienten mit einer solchen Eisen√ľberladung das √ľbersch√ľssige Eisen zu entfernen und eisenbedingte Organsch√§den zu vermeiden.

EXJADE wird angewendet zur Behandlung der chronischen Eisen√ľberladung auf Grund h√§ufiger Bluttransfusionen bei Patienten mit Beta-Thalass√§mia major im Alter von 6 Jahren und √§lter.

EXJADE wird auch zur Behandlung der chronischen Eisen√ľberladung angewendet, wenn eine Deferoxamin-Therapie bei Patienten mit Beta-Thalass√§mia major mit Eisen√ľberladung auf Grund seltener Bluttransfusionen, bei Patienten mit anderen An√§mien und bei Kindern im Alter zwischen 2 und 5 Jahren nicht angezeigt oder unangemessen ist.

EXJADE wird auch zur Behandlung von Patienten im Alter von 10 Jahren und √§lter eingesetzt, die eine Eisen√ľberladung zusammen mit Thalass√§mie-Syndromen aufweisen, die aber nicht transfusionsabh√§ngig sind, wenn die Deferoxamin-Therapie kontraindiziert oder unzureichend ist.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

EXJADE darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Deferasirox oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Wenn dies auf Sie zutrifft, informieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie EXJADE einnehmen. Wenn Sie glauben, dass Sie eine Allergie haben, fragen Sie Ihren Arzt um Rat.
  • wenn Sie eine moderate oder schwere Nierenerkrankung haben.
  • wenn Sie gegenw√§rtig irgendein anderes Eisenchelator-haltiges Arzneimittel einnehmen.

EXJADE wird nicht empfohlen,

wenn Sie sich im fortgeschrittenen Stadium des myelodysplastischen Syndroms (MDS; verringerte Produktion von Blutzellen im Knochenmark) befinden oder an einer fortgeschrittenen Krebserkrankung leiden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie EXJADE einnehmen:

  • wenn Sie Probleme mit den Nieren oder der Leber haben.
  • wenn Sie auf Grund von Eisen√ľberladung Probleme mit dem Herzen haben.
  • wenn Sie eine deutlich verminderte Menge an Urin beim Wasserlassen bemerken (Anzeichen eines Nierenproblems).
  • wenn Sie einen schweren Hautausschlag entwickeln oder Schwierigkeiten beim Atmen und
    Schwindelanf√§lle oder ein Anschwellen, insbesondere von Gesicht und Rachen (Anzeichen einer schweren allergischen Reaktion, siehe auch Abschnitt 4 ‚ÄěWelche Nebenwirkungen sind m√∂glich?‚Äú) haben oder bemerken.
  • wenn Sie bei sich eine Kombination irgendwelcher der folgenden Symptome bemerken: Hautausschlag, rote Haut, Bl√§schen an Lippen, Augen oder Mund, Hautabsch√§lung, hohes
    Fieber, grippe√§hnliche Symptome, vergr√∂√üerte Lymphknoten (Anzeichen einer schweren Hautreaktion, siehe auch Abschnitt 4 ‚ÄěWelche Nebenwirkungen sind m√∂glich?‚Äú).
  • wenn Sie bei sich eine Kombination von Benommenheit, Schmerzen im rechten Oberbauch, Gelbf√§rbung oder Zunahme einer bestehenden Gelbf√§rbung Ihrer Haut oder Augen und dunklen Harn bemerken (Anzeichen f√ľr Leberprobleme).
  • wenn Sie Schwierigkeiten haben, zu denken, sich Informationen zu merken oder Probleme zu l√∂sen, weniger aufmerksam oder sich der Dinge weniger bewusst sind oder sich sehr schl√§frig
    mit wenig Energie f√ľhlen (Anzeichen von hohen Ammoniakwerten in Ihrem Blut, die mit Leber- oder Nierenproblemen verbunden sein k√∂nnen, siehe auch Abschnitt 4 ‚ÄěWelche
    Nebenwirkungen sind möglich?“).
  • wenn Sie Blut erbrechen und/oder schwarz gef√§rbten Stuhl haben.
  • wenn Sie h√§ufig Schmerzen im Bauchraum haben, insbesondere nach dem Essen oder nach der Einnahme von EXJADE.
  • wenn Sie h√§ufig Sodbrennen haben.
  • wenn Sie bei Ihrem Bluttest niedrige Werte f√ľr Blutpl√§ttchen (Thrombozyten) oder wei√üe Blutzellen (Leukozyten) haben.
  • wenn Sie verschwommen sehen.
  • wenn Sie Durchfall oder Erbrechen haben.

Wenn irgendetwas davon auf Sie zutrifft, informieren Sie umgehend Ihren Arzt.

Wie wird Ihre EXJADE-Behandlung √ľberwacht?

W√§hrend der Behandlung werden regelm√§√üig Blut- und Urinuntersuchungen durchgef√ľhrt. Dabei wird die Eisenbelastung Ihres K√∂rpers gemessen (Bestimmung des Blutspiegels von Ferritin), um zu beurteilen, wie gut EXJADE wirkt. Mit den Untersuchungen werden auch Ihre Nierenfunktion (Kreatininwert im Blut, Auftreten von Eiwei√ü im Urin) und Leberfunktion (Transaminasenwerte im Blut) √ľberpr√ľft. Ihr Arzt/Ihre √Ąrztin kann es f√ľr n√∂tig erachten, dass bei Ihnen eine Nierenbiopsie durchgef√ľhrt wird, falls er oder sie einen betr√§chtlichen Nierenschaden vermutet. Vielleicht werden auch MRT-Messungen (Magnetresonanztomographie) zur Bestimmung Ihrer Lebereisenwerte durchgef√ľhrt. Ihr Arzt wird anhand dieser Untersuchungen entscheiden, welche Dosis von EXJADE am Besten f√ľr Sie geeignet ist und auch, ob Ihre Behandlung mit EXJADE beendet werden sollte.

Ihr Seh- und H√∂rverm√∂gen wird aus Vorsichtsgr√ľnden einmal j√§hrlich w√§hrend der Behandlung √ľberpr√ľft.

Einnahme von EXJADE zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Dies trifft insbesondere zu auf:

  • andere Eisenkomplex-Bildner, die nicht mit EXJADE zusammen eingenommen werden d√ľrfen,
  • Aluminium-haltige Antazida (Arzneimittel gegen Sodbrennen), die nicht zur gleichen Tageszeit wie EXJADE eingenommen werden sollten,
  • Ciclosporin (wird angewendet, um der k√∂rpereigenen Abwehr gegen ein transplantiertes Organ vorzubeugen oder bei anderen Erkrankungen, wie z. B. rheumatischer Arthritis oder atopischer Dermatitis),
  • Simvastatin (wird angewendet, um den Cholesterinspiegel zu senken),
  • bestimmte Schmerzmittel oder entz√ľndungshemmende Arzneimittel (z. B. Aspirin, Ibuprofen, Kortikosteroide),
  • Bisphosphonate zum Einnehmen (werden angewendet zur Behandlung der Osteoporose),
  • Arzneimittel zur Herabsetzung der Blutgerinnung (werden angewendet, um die Entstehung von Blutgerinnsel zu verhindern oder bestehende Blutgerinnsel aufzul√∂sen),
  • hormonelle Kontrazeptiva (Arzneimittel zur Geburtenkontrolle),
  • Bepridil, Ergotamin (werden bei Herzproblemen und Migr√§ne angewendet),
  • Repaglinid (wird angewendet zur Behandlung der Zuckerkrankheit),
  • Rifampicin (wird angewendet zur Behandlung der Tuberkulose),
  • Phenytoin, Phenobarbital, Carbamazepin (werden angewendet zur Behandlung der Epilepsie),
  • Ritonavir (wird angewendet zur Behandlung einer HIV-Infektion),
  • Paclitaxel (wird in der Krebsbehandlung angewendet),
  • Theophyllin (wird angewendet zur Behandlung von Atemwegserkrankungen wie Asthma),
  • Clozapin (wird angewendet zur Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen wie z. B. Schizophrenie),
  • Tizanidin (wird als Muskelrelaxans angewendet),
  • Colestyramin (wird angewendet um den Cholesterinspiegel im Blut zu senken),
  • Busulfan (wird zur Behandlung vor einer Transplantation angewendet, um das urspr√ľngliche Knochenmark zu zerst√∂ren),
  • Midazolam (wird zur Linderung von Angstzust√§nden und/oder Schlafst√∂rungen angewendet).

F√ľr die √úberwachung der Blutspiegel einiger dieser Arzneimittel k√∂nnen zus√§tzliche Untersuchungen notwendig sein.

√Ąltere Patienten (ab 65 Jahren)

EXJADE kann bei √§lteren Patienten ab 65 Jahren in derselben Dosierung wie bei anderen Erwachsenen eingenommen werden. Bei √§lteren Patienten k√∂nnen h√§ufiger Nebenwirkungen (insbesondere Durchfall) auftreten als bei j√ľngeren Patienten. Sie sollten von ihrem Arzt engmaschig auf Nebenwirkungen, die eventuell eine Dosisanpassung erforderlich machen, kontrolliert werden.

Kinder und Jugendliche

EXJADE kann bei Kindern und Jugendlichen ab 2 Jahren, die regelmäßige Bluttransfusionen bekommen, und bei Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren, die keine regelmäßigen Bluttransfusionen erhalten, angewendet werden. Im Laufe des Wachstums des Patienten wird der Arzt die Dosis anpassen.

Die Anwendung von EXJADE bei Kindern unter 2 Jahren wird nicht empfohlen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.

Wenn Sie zur Zeit ein hormonelles Verh√ľtungsmittel anwenden, um eine Schwangerschaft zu verhindern, sollten Sie eine zus√§tzliche oder andere Art der Verh√ľtung (z. B. Kondom) verwenden, da EXJADE die Wirksamkeit von hormonellen Verh√ľtungsmitteln vermindern kann.

EXJADE soll in der Schwangerschaft nicht verwendet werden, es sei denn, dies ist eindeutig erforderlich.

Stillen wird während einer Behandlung mit EXJADE nicht empfohlen.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Wenn Sie sich nach der Einnahme von EXJADE schwindlig f√ľhlen, fahren Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Maschinen, bis Sie sich wieder wohl f√ľhlen.

EXJADE enthält Natrium

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Filmtablette, d. h. es ist nahezu

‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Die Behandlung mit EXJADE wird von einem Arzt √ľberwacht, der Erfahrung mit der Behandlung der Eisen√ľberladung hat, die durch Bluttransfusionen verursacht wird.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Wie viel von EXJADE sollten Sie einnehmen?

Die Dosis von EXJADE richtet sich bei allen Patienten nach dem K√∂rpergewicht. Ihr Arzt wird die von Ihnen ben√∂tigte Dosis berechnen und Ihnen sagen, wie viele Tabletten Sie t√§glich einnehmen m√ľssen.

  • Die √ľbliche Dosis an EXJADE Filmtabletten zu Beginn der Behandlung betr√§gt f√ľr Patienten, die regelm√§√üig Bluttransfusionen erhalten, einmal t√§glich 14 mg/kg K√∂rpergewicht. Eine h√∂here oder niedrigere Anfangsdosis kann von Ihrem Arzt entsprechend Ihren Bed√ľrfnissen empfohlen werden.
  • Die √ľbliche Dosis an EXJADE Filmtabletten zu Beginn der Behandlung betr√§gt f√ľr Patienten, die nicht regelm√§√üig Bluttransfusionen erhalten, 7 mg/kg K√∂rpergewicht t√§glich.
  • Je nachdem, wie Sie auf die Behandlung ansprechen, kann Ihr Arzt die Dosierung sp√§ter erh√∂hen oder senken.
  • Die maximale empfohlene Tagesdosis an EXJADE Filmtabletten betr√§gt:
    • f√ľr Patienten, die regelm√§√üig Bluttransfusionen erhalten, 28 mg/kg K√∂rpergewicht
    • f√ľr erwachsene Patienten, die nicht regelm√§√üig Bluttransfusionen erhalten, 14 mg/kg K√∂rpergewicht
    • f√ľr Kinder und Jugendliche, die nicht regelm√§√üig Bluttransfusionen erhalten, 7 mg/kg K√∂rpergewicht.

Deferasirox gibt es auch in Form von Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen. Wenn Sie von den Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen zu diesen Filmtabletten wechseln, muss Ihre Dosis angepasst werden.

Wann sollten Sie EXJADE einnehmen?

  • Nehmen Sie EXJADE einmal t√§glich, jeden Tag ungef√§hr zur gleichen Tageszeit mit etwas Wasser ein.
  • Nehmen Sie EXJADE Filmtabletten entweder auf n√ľchternen Magen oder mit einer leichten

Mahlzeit ein.

Die Einnahme von EXJADE jeweils zur gleichen Tageszeit hilft Ihnen zusätzlich, daran zu denken, Ihre Tabletten einzunehmen.

F√ľr Patienten, die Tabletten nicht im Ganzen schlucken k√∂nnen, k√∂nnen EXJADE Filmtabletten zerkleinert und die gesamte Dosis auf weiche Speisen, wie Joghurt oder Apfelmus (p√ľrierte √Ąpfel) gestreut, eingenommen werden. Die Dosis sollte sofort und komplett eingenommen werden. Sie d√ľrfen sie nicht f√ľr eine sp√§tere Verwendung aufbewahren.

Wie lange sollten Sie EXJADE einnehmen?

Nehmen Sie EXJADE täglich ein, solange es Ihnen Ihr Arzt sagt. Es handelt sich um eine Langzeitbehandlung, die möglicherweise Monate oder Jahre dauert. Ihr Arzt wird Ihren

Gesundheitszustand regelm√§√üig √ľberpr√ľfen, um zu sehen, ob EXJADE wie erwartet wirkt (siehe auch Abschnitt 2 ‚ÄěWie wird Ihre EXJADE-Behandlung √ľberwacht?‚Äú).

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie Fragen haben, wie lange Sie EXJADE einnehmen m√ľssen.

Wenn Sie eine größere Menge von EXJADE eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel EXJADE eingenommen haben, oder wenn jemand anderes irrt√ľmlicherweise Ihre Tabletten eingenommen hat, suchen Sie unverz√ľglich Ihren Arzt oder ein Krankenhaus auf und zeigen Sie dem Arzt die Tablettenpackung. Es ist m√∂glicherweise eine sofortige medizinische Behandlung erforderlich. Es k√∂nnen Symptome wie Bauchschmerzen, Durchfall, √úbelkeit und Erbrechen sowie Nieren- oder Leberprobleme auftreten, die schwerwiegend sein k√∂nnen.

Wenn Sie die Einnahme von EXJADE vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie sie am selben Tag ein, sobald Sie sich daran erinnern. Nehmen Sie dann die nächste(n) Tablette(n) wie vorgesehen ein. Nehmen Sie am nächsten Tag nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von EXJADE abbrechen

Setzen Sie EXJADE nicht ab, ohne dass Ihr Arzt dies vorschreibt. Wenn Sie EXJADE absetzen, wird das √ľbersch√ľssige Eisen nicht mehr aus Ihrem K√∂rper entfernt (siehe auch obigen Abschnitt ‚ÄěWie lange sollten Sie EXJADE einnehmen?‚Äú).

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen. Die meisten Nebenwirkungen sind schwach oder m√§√üig stark und verschwinden nach einigen Tagen oder Wochen der Behandlung.

Bestimmte Nebenwirkungen können schwerwiegend sein und benötigen sofortige medizinische Beachtung.

Die folgenden Nebenwirkungen treten gelegentlich (können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen) oder selten (können bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen) auf.

Wenn bei Ihnen ein schwerer Hautausschlag oder Schwierigkeiten beim Atmen und Schwindelanfälle oder Anschwellen, insbesondere des Gesichts und des Rachens (Anzeichen einer schweren allergischen Reaktion) auftreten,

  • wenn Sie bei sich eine Kombination irgendwelcher der folgenden Symptome bemerken: Hautausschlag, rote Haut, Bl√§schenbildung an Lippen, Augen oder Mund, Hautabsch√§lung, hohes Fieber, grippe√§hnliche Symptome, vergr√∂√üerte Lymphknoten (Anzeichen schwerer Hautreaktionen),
  • wenn Sie eine deutlich verminderte Menge Urin beim Wasserlassen bemerken (Anzeichen eines Nierenproblems),
  • wenn Sie bei sich eine Kombination von Benommenheit, Schmerzen im rechten Oberbauch, Gelbf√§rbung oder Zunahme einer bestehenden Gelbf√§rbung Ihrer Haut oder Augen und dunklen Harn bemerken (Anzeichen f√ľr Leberprobleme),
  • wenn Sie Schwierigkeiten haben, zu denken, sich Informationen zu merken oder Probleme zu l√∂sen, weniger aufmerksam oder sich der Dinge weniger bewusst sind oder sich sehr schl√§frig mit wenig Energie f√ľhlen (Anzeichen von hohen Ammoniakwerten in Ihrem Blut, die mit Leber- oder Nierenproblemen verbunden sein k√∂nnen),
  • wenn Sie Blut erbrechen und/oder schwarzen Stuhl haben,
  • wenn Sie h√§ufig Schmerzen im Bauchraum haben, insbesondere nach dem Essen oder nach der Einnahme von EXJADE,
  • wenn Sie h√§ufig Sodbrennen haben,
  • wenn Sie einen teilweisen Verlust des Sehverm√∂gens bemerken,
  • wenn Sie starke Schmerzen im oberen Magenbereich haben (Pankreatitis),

setzen Sie dieses Medikament ab und informieren Sie umgehend Ihren Arzt.

Bestimmte Nebenwirkungen können schwerwiegend sein.

Die folgenden Nebenwirkungen treten gelegentlich auf.

  • Wenn Sie unscharf oder verschwommen sehen,
  • wenn Sie schlechter h√∂ren,

informieren Sie Ihren Arzt so bald wie möglich.

Andere Nebenwirkungen

Sehr häufig (können mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen)

Veränderungen von Nierenfunktionstests

Häufig (können bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)

Wenn eine dieser Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt, informieren Sie Ihren Arzt.

Gelegentlich (können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)

  • Schwindel
  • Fieber
  • Halsschmerzen
  • Anschwellen der Arme oder Beine
  • Ver√§nderungen der Hautfarbe
  • √Ąngstlichkeit
  • Schlafst√∂rungen
  • M√ľdigkeit

Wenn eine dieser Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt, informieren Sie Ihren Arzt.

H√§ufigkeit nicht bekannt (H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar).

  • Abnahme der Anzahl der Zellen, die f√ľr die Blutgerinnung wichtig sind (Thrombozytopenie), Abnahme der Anzahl an roten Blutk√∂rperchen (verschlimmerte An√§mie), Abnahme der Anzahl an wei√üen Blutk√∂rperchen (Neutropenie) oder der Anzahl aller Arten von Blutzellen (Panzytopenie)
  • Haarausfall
  • Nierensteine
  • erniedrigte Urinproduktion
  • Riss in der Magen- oder Darmwand, der schmerzhaft sein und √úbelkeit verursachen kann
  • starke Schmerzen im oberen Magenbereich (Pankreatitis)
  • stoffwechselbedingte √úbers√§uerung des Blutes

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das in Anhang V aufgef√ľhrte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

  • Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.
  • Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Blisterpackung nach ‚ÄěEXP‚Äú und auf dem Umkarton nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das
    Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
  • Keine Packung verwenden, die besch√§digt ist oder Anzeichen von Manipulation aufweist.
  • Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was EXJADE enthält

Der Wirkstoff ist: Deferasirox

  • Jede Filmtablette EXJADE 90 mg enth√§lt 90 mg Deferasirox.
  • Jede Filmtablette EXJADE 180 mg enth√§lt 180 mg Deferasirox.
  • Jede Filmtablette EXJADE 360 mg enth√§lt 360 mg Deferasirox.

Die sonstigen Bestandteile sind: mikrokristalline Cellulose, Crospovidon, Povidon, Magnesiumstearat, hochdisperses Siliciumdioxid und Poloxamer. Der Film√ľberzug der Tablette enth√§lt: Hypromellose, Titandioxid (E171), Macrogol (4000), Talkum, Indigocarmin-Aluminiumsalz (E132).

Wie EXJADE aussieht und Inhalt der Packung

EXJADE wird als Filmtabletten zur Verf√ľgung gestellt. Die Filmtabletten sind oval und bikonvex.

  • EXJADE 90 mg Filmtabletten sind hellblau und mit der Pr√§gung ‚Äě90‚Äú auf einer Seite und ‚ÄěNVR‚Äú auf der anderen Seite versehen.
  • EXJADE 180 mg Filmtabletten sind mittelblau und mit der Pr√§gung ‚Äě180‚Äú auf einer Seite und ‚ÄěNVR‚Äú auf der anderen Seite versehen.
  • EXJADE 360 mg Filmtabletten sind dunkelblau und mit der Pr√§gung ‚Äě360‚Äú auf einer Seite und ‚ÄěNVR‚Äú auf der anderen Seite versehen.

Jede Blisterpackung enth√§lt 30 oder 90 Filmtabletten. Die B√ľndelpackungen enthalten 300 (10 Packungen mit 30) Filmtabletten.

Es stehen m√∂glicherweise nicht alle Packungsgr√∂√üen oder St√§rken in Ihrem Land zur Verf√ľgung.

Pharmazeutischer Unternehmer

Novartis Europharm Limited

Vista Building

Elm Park, Merrion Road

Dublin 4

Irland

Hersteller

Novartis Pharma GmbH

Roonstraße 25

D-90429 N√ľrnberg

Deutschland

Novartis Farmacéutica SA

Ronda de Santa Maria 158

08210 Barberà del Vallès, Barcelona Spanien

Sandoz S.R.L.

Str. Livezeni nr. 7A 540472 Targu Mures Rumänien

Falls Sie weitere Informationen √ľber das Arzneimittel w√ľnschen, setzen Sie sich bitte mit dem √∂rtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung.

Belgi√ę/Belgique/BelgienLietuva
Novartis Pharma N.V. Tél/Tel: +32 2 246 16 11SIA Novartis Baltics Lietuvos filialas Tel: +370 5 269 16 50
Novartis Bulgaria EOOD Te.i.: +359 2 489 98 28Luxembourg/Luxemburg Novartis Pharma N.V Tél/Tel: +32 2 246 16 11
Cesk√° republika Novartis s.r.o. Tel: +420 225 775 111Magyarorsz√°g Novartis Hung√°ria Kft. Tel.: +36 1 457 65 00
DanmarkMalta
Novartis Healthcare A/S Tlf: +45 39 16 84 00Novartis Pharma Services Inc. Tel: +356 2122 2872
DeutschlandNederland
Novartis Pharma GmbH Tel: +49 911 273 0Novartis Pharma B.V. Tel: +31 88 04 52 555
EestiNorge
SIA Novartis Baltics Eesti filiaal Tel: +372 66 30 810Novartis Norge AS Tlf: +47 23 05 20 00
√Ėsterreich
Novartis (Hellas) A.E.B.E.Novartis Pharma GmbH
Tnt: +30 210 281 17 12Tel: +43 1 86 6570

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: EXJADE 180 mg Filmtabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Deferasirox
Zulassungsland Europ√§ische Union (√Ėsterreich)
Hersteller Novartis Europharm Limited
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 22.03.2016
ATC Code V03AC03
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Alle √ľbrigen therapeutischen Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden