Lecisyn 5 mg Filmtabletten

Abbildung Lecisyn 5 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Levocetirizin
Zulassungsland Österreich
Hersteller ratiopharm
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code R06AE09
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antihistaminika zur systemischen Anwendung

Zulassungsinhaber

ratiopharm

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Levocetirizin ist ein Wirkstoff gegen Allergien.

Es wird angewendet zur Behandlung von Krankheitszeichen bei allergischen Erkrankungen wie:

  • Heuschnupfen
  • (stĂ€ndigem) allergischem Nasenrinnen
  • chronischer Nesselsucht

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

  • wenn Sie allergisch gegen Levocetirizin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
  • wenn Sie an einer schweren Nierenfunktionsstörung leiden

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Lecisyn 5 mg einnehmen.

Kinder und Jugendliche

FĂŒr Kinder unter 6 Jahren wird die Anwendung von Lecisyn Filmtabletten nicht empfohlen, da mit den derzeit erhĂ€ltlichen Filmtabletten keine Dosisanpassung möglich ist.

FĂŒr Kinder unter 2 Jahren wird die Anwendung von Levocetirizin aufgrund fehlender Daten nicht empfohlen.

Einnahme von Lecisyn 5 mg zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kĂŒrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Andere Arzneimittel können durch Levocetirizin beeinflusst werden, umgekehrt können diese die Wirkung von Levozetirizin beeinflussen. Wechselwirkungen können auftreten mit:

  • Medikamente, die eine dĂ€mpfende Wirkung auf das zentrale Nervensystem haben (Substanzen, die die normale Hirnfunktion verlangsamen können, wie zum Beispiel Beruhigungsmittel (z.B. Diazepam, Morphium)). Bei empfindlichen Patienten kann die Wirkung auf das Gehirn verstĂ€rkt oder anders als erwartet sein.

Einnahme von Lecisyn 5 mg zusammen mit Nahrungsmitteln, GetrÀnken und Alkohol

Die Einnahme von Levocetirizin kann gleichzeitig oder unabhÀngig von Nahrungsaufnahme erfolgen. Vorsicht ist geboten, wenn Sie Levocetirizin gleichzeitig mit Alkohol einnehmen. Bei empfindlichen Patienten kann die Wirkung von Alkohol verstÀrkt werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Es steht keine Information zur sicheren Anwendung von Levocetirizin wĂ€hrend der Schwangerschaft und Stillzeit zur VerfĂŒgung. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, dĂŒrfen Sie Levocetirizin nur dann anwenden, wenn der Nutzen die möglichen Risiken ĂŒberwiegt. Ihr Arzt wird Sie dahingehend beraten.

VerkehrstĂŒchtigkeit und die FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die ReaktionsfĂ€higkeit und VerkehrstĂŒchtigkeit beeintrĂ€chtigen.

Bei einigen Patienten kann Levocetirizin SchlĂ€frigkeit/Benommenheit, MĂŒdigkeit und Abgeschlagenheit verursachen. Wenn irgendeines dieser Symptome bei Ihnen auftritt, dĂŒrfen Sie kein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen.

Lecisyn 5 mg enthÀlt Lactose.

Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel daher erst nach RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer ZuckerunvertrĂ€glichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Nehmen Sie die Filmtabletten unzerkaut, unzerteilt und als Ganzes mit Wasser oder einer anderen FlĂŒssigkeit ein.

Die ĂŒbliche Dosis fĂŒr Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren ist 1 Filmtablette tĂ€glich.

FĂŒr Kinder unter 6 Jahren wird die Anwendung von Lecisyn Filmtabletten nicht empfohlen (siehe Abschnitt 2 „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“).

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie eine Nierenerkrankung haben. Sie werden gegebenenfalls je nach Schweregrad Ihrer Erkrankung eine niedrigere Dosis erhalten. Die Dosis wird von Ihrem Arzt festgelegt.

Die Behandlungsdauer hĂ€ngt von Art, Dauer und Verlauf der Beschwerden ab. Ihr Arzt oder Apotheker wird Sie diesbezĂŒglich beraten.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Lecisyn 5 mg eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Levocetirizin eingenommen haben, als Sie sollten, können Sie sich schlĂ€frig fĂŒhlen. Bei Kindern kann es anfangs zu Erregung und Ruhelosigkeit und anschließend zu SchlĂ€frigkeit kommen. Benachrichtigen Sie bitte sofort Ihren Arzt. Dieser kann entscheiden, welche Behandlung Sie benötigen.

Wenn Sie die Einnahme von Lecisyn 5 mg vergessen haben

Nehmen Sie keine doppelte Dosis ein, um eine vergessene Dosis nachzuholen. Lassen Sie die vergessene Dosis aus und nehmen Sie die nÀchste Tablette zur gewohnten Zeit ein.

Wenn Sie die Einnahme von Lecisyn 5 mg abbrechen

Wenn Sie die Einnahme von Levocetirizin frĂŒher als vorgesehen beenden, hat dies keine Nebenwirkungen zur Folge. Die Beschwerden, derentwegen Sie Levocetirizin eingenommen haben, können aber unter UmstĂ€nden wieder auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

HĂ€ufige Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100):

Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, MĂŒdigkeit, SchlĂ€frigkeit/Benommenheit

Gelegentliche Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000):

Abgeschlagenheit, Bauchschmerzen

Sehr seltene Nebenwirkungen (betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000):

Allergische Reaktionen wie Schwellungen im Bereich des Mundes, Gesichts und/oder Rachens oder Schluckbeschwerden zusammen mit Nesselausschlag (Angioödem), Atembeschwerden oder plötzlicher Blutdruckabfall, der zu Kollaps und Schock fĂŒhrt, was tödlich sein kann. Bei den ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion beenden Sie die Einnahme von Levocetirizin und suchen Sie bitte sofort Ihren Arzt auf.

Aggression, Unruhe, KrĂ€mpfe, Sehstörungen, Herzklopfen, Übelkeit, LeberentzĂŒndung, Juckreiz, Hautausschlag, Nesselausschlag, lokale Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, Muskelschmerzen, Gewichtszunahme, abnorme Leberfunktionswerte.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt ĂŒber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt fĂŒr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schĂŒtzen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Lecisyn 5 mg enthÀlt

  • Der Wirkstoff ist Levocetirizin. Jede Filmtablette enthĂ€lt 5 mg Levocetirizindihydrochlorid, entsprechend 4,2 mg Levocetirizin.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Tablettenkern: Mikrokristalline Cellulose, Lactose-Monohydrat, Hochdisperses Siliciumdioxid, wasserfrei; Magnesiumstearat; FilmĂŒberzug: Hypromellose (E- 464), Titandioxid (E-171) und Macrogol 400.

Wie Lecisyn 5 mg aussieht und Inhalt der Packung

Die Filmtabletten sind weiße bis fast weiße, ovale Filmtabletten mit einseitiger PrĂ€gung „LC5“. Die andere Tablettenseite ist glatt.

Lecisyn 5 mg ist in Blisterpackungen mit 7, 10, 14, 15, 20, 21, 28, 30, 40, 50, 56, 60, 70, 90, 100, 112 und 120 Filmtabletten und Einzeldosisblister mit 30 Filmtabletten erhÀltlich.

Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer ratiopharm Arzneimittel Vertriebs-GmbH Albert-Schweitzer-Gasse 3

A-1140 Wien

Tel.-Nr.: +4/97007-0

Fax-Nr.:+4/97007-66 e-mail: info@ratiopharm.at

Hersteller

TEVA Pharmaceuticals Works PLC Pallagi Ășt 13

4042 Debrecen Ungarn

TEVA Pharmaceuticals Works PLC TĂĄncsics MihĂĄly Ășt 82

2100 GödöllƑ

Ungarn

TEVA UK Ltd

Brampton road, Hampden Park

Eastbourne, East Sussex, BN22 9AG

Vereinigtes Königreich

Pharmachemie B.V.

Swensweg 5, Postbus 552

2003 RN Haarlem

Niederlande

Merckle GmbH

Ludwig-Merckle-Straße 3

89143 Blaubeuren

Deutschland

Z.Nr.: 1-28472

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des EuropÀischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

DĂ€nemark

Levocetirizindihydrochlorid “ratiopharm”

Finnland

Lecisyne 5 mg tabletti, kalvopÀÀllysteinen

Lettland

Levocetirizine-ratiopharm 5 mg apvalkotās

 

tabletes

Litauen

Levocetirizine-ratiopharm 5 mg plėvele dengtos

 

tabletĂšs

Portugal

Levocetirizina ratiopharm

Slowakei

Levocetirizin ratiopharm 5 mg

Spanien

Levocetirizina ratiopharm 5 mg comprimidos

 

recubiertos con pelicula EFG

Österreich

Lecisyn 5 mg Filmtabletten

Tschechische Republik

Sintir 5 mg potahované tableta

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im April 2016.

Anzeige

Wirkstoff(e) Levocetirizin
Zulassungsland Österreich
Hersteller ratiopharm
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code R06AE09
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antihistaminika zur systemischen Anwendung

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden