Nicotinell Mint 2 mg - Lutschtabletten

ATC Code
N07BA01
Medikamio Hero Image

GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH

Standardarzneimittel
Wirkstoff Suchtgift Psychotrop
Nicotin Nein Nein
Zulassungsdatum 10.04.2003
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel zur behandlung von suchterkrankungen

Anzeige

Alle Informationen

Autor

GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Nicotinell Mint Lutschtabletten enthalten Nikotin, einen der Bestandteile von Tabak.

Dieses Arzneimittel gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Ihnen helfen sollen mit dem Rauchen aufzuhören.

Durch Lutschen wird das Nikotin langsam aus der Lutschtablette in die Mundhöhle freigesetzt und über die Mundschleimhaut in den Körper aufgenommen.

Dieses Arzneimittel wird angewendet, um Patienten zu helfen mit dem Rauchen aufzuhören. Das Nikotin der Nicotinell Lutschtabletten lindert die Nikotinentzugserscheinungen und das Rauchverlangen, wenn mit dem Rauchen aufgehört oder das Rauchen vorrübergehend reduziert wird und erleichtert somit die Raucherentwöhnung. Bei Rauchern, die motiviert sind das Rauchen aufzugeben, wirken Nicotinell Lutschtabletten durch die Linderung der Entzugserscheinungen und des Rauchverlangens einem Rückfall entgegen.

Patienten-Beratung und -Unterstützung erhöhen für gewöhnlich die Erfolgsrate.

Nicotinell wird angewendet bei Raucher im Alter von 18 Jahren und älter.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Nicotinell Mint Lutschtabletten dürfen nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) auf Nikotin oder einen der sonstigen Bestandteile von Nicotinell Mint Lutschtabletten reagieren.
  • wenn Sie Nichtraucher sind.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Nicotinell Mint Lutschtabletten ist erforderlich

Bitte sprechen Sie vor Beginn der Einnahme von Nicotinell mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

Bei Kindern sind sogar schon kleine Mengen Nikotin gefährlich und können schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen, möglicherweise mit tödlichen Folgen. Es ist daher notwendig, Nicotinell Mint - Lutschtabletten jederzeit außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufzubewahren.

Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)

Nicotinell sollte von Personen unter 18 Jahren nicht ohne ärztliche Empfehlung angewendet werden.

Bei Anwendung von Nicotinell Mint Lutschtabletten mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören und gleichzeitig andere Arzneimittel einnehmen, kann Ihr Arzt eventuell eine Dosiseinstellung vornehmen.

Es liegen keine Informationen zu Wechselwirkungen zwischen Nicotinell Lutschtabletten und anderen Arzneimitteln vor. Jedoch können außer Nikotin auch andere Bestandteile in Zigaretten die Wirkung von Arzneimitteln beeinträchtigen.

Das Einstellen des Rauchens kann die Wirkung einiger Arzneimittel beeinträchtigen, z.B.

  • Theophyllin (Arzneimittel zur Behandlung von Bronchialasthma)
  • Tacrin (Arzneimittel zur Behandlung von Alzheimer’-Krankheit)
  • Olanzapin und Clozapin (zur Behandlung von Schizophrenie)
  • Insulin-Dosierungen (Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes) - müssen möglicherweise angepasst werden
Bei Anwendung von Nicotinell Mint Lutschtabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Kaffee, säurehaltige Getränke oder Limonade können die Aufnahme des Nikotins durch die Mundschleimhaut vermindern und müssen innerhalb 15 Minuten vor dem Lutschen einer Lutschtablette vermieden werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Es ist sehr wichtig das Rauchen während der Schwangerschaft einzustellen, da es zu Wachstumsverzögerungen Ihres Babys führen kann. Es kann auch zu Früh- oder Totgeburt kommen. Idealerweise sollten Sie versuchen, das Rauchen ohne die Anwendung von Arzneimitteln aufzugeben. Falls Sie das nicht schaffen, kann eine Nikotinersatztherapie mit Nicotinell empfohlen werden, da ein geringeres Risiko besteht, der Entwicklung Ihres Babys zu schaden, als wenn Sie weiter rauchen. Nikotin kann in jeder Form Ihrem ungeborenen Baby schaden. Nicotinell darf in jedem Fall nur nach Beratung mit Ihrem Frauenarzt oder unter Zuhilfenahme eines ärztlich überwachten Raucherentzugsprogrammes angewendet werden.

Während der Stillzeit muss die Anwendung von Nicotinell – so wie das Rauchen selbst – vermieden werden, da Nikotin in die Muttermilch übertreten kann. Wenn Ihnen Ihr Arzt Nicotinell Mint - Lutschtabletten während der Stillzeit empfohlen hat, soll die Lutschtablette unmittelbar nach, und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen, eingenommen werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es gibt keine Hinweise auf irgendwelche Risiken beim Lenken eines Fahrzeugs oder Bedienen von Maschinen, wenn – die Lutschtabletten in der empfohlenen Dosierung angewendet werden; bedenken Sie aber, dass das Aufgeben des Rauchens Verhaltensänderungen verursachen kann.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Nicotinell Mint Lutschtabletten

Nicotinell Mint Lutschtabletten enthalten Süßstoffe, einschließlich Aspartam und Maltitol.

Jede Nicotinell Mint 2 mg Lutschtablette enthält Aspartam (E951), eine Phenylalaninquelle, entsprechend 5 mg/Stück, was bei Patienten mit Phenylketonurie schädlich sein kann.

Nicotinell Mint 2 mg Lutschtabletten enthalten Maltitol (E965), eine Fruktoseart:

  • Wenn Ihnen Ihr Arzt mitgeteilt hat, dass Sie an Zuckerunverträglichkeit leiden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.
  • Kann bei Patienten einen leichten abführenden Effekt auslösen.
Brennwert 2,3 kcal/g Maltitol. Die Bestandteile von Nicotinell Mint Lutschtabletten sind für Diabetiker geeignet.

Nicotinell Mint 2 mg Lutschtabletten enthalten 9,8 mg Natrium/Stück. Dies ist bei Patienten, die eine kontrollierte natriumarme Diät einhalten, zu berücksichtigen.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Nicotinell Mint Lutschtabletten immer strikt nach der Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Nicotinell Mint Lutschtabletten sind in 2 Stärken erhältlich: 1 und 2 mg. Die geeignete Dosis hängt von Ihren früheren Rauchgewohnheiten ab. Sie sollten die 2 mg Nicotinell Mint Lutschtablette anwenden, wenn:

  • Sie ein Raucher mit starker bis sehr starker Nikotinabhängigkeit sind,
  • Sie es früher nicht geschafft haben, mit der 1 mg Lutschtablette das Rauchen zu beenden,
  • Ihre Entzugserscheinungen nach wie vor so stark sind, dass ein Rückfall droht. Ansonsten sollten Nicotinell Mint 1 mg Lutschtabletten angewendet werden.
Seite 3 von 8

Erwachsene über 18 Jahren

Wählen Sie Ihre optimale Dosierungsform anhand der folgenden Tabelle:

Niedrige bis mittelmäßige

Mittelmäßige bis hohe

Hohe bis sehr hohe

Abhängigkeit

Abhängigkeit

Abhängigkeit

Niedrige Dosierungsformen können

 

angewendet werden.

 

Hohe Dosierungsformen können angewendet werden.

 

 

 

 

 

 

Weniger als 20 Zigaretten

20 – 30 Zigaretten pro Tag

Mehr als

30 Zigaretten

pro Tag

 

 

pro Tag

 

 

1 mg Lutschtabletten sind

Niedrige (1 mg Lutschtabletten)

2 mg

Lutschtabletten

vorzuziehen

oder hohe (2 mg Lutschtabletten)

sind vorzuziehen

 

Dosierungsform, abhängig von den

 

 

 

 

Bedürfnissen des Patienten

 

 

 

Wenn bei der Anwendung der hohen Dosierungsform (2 mg Lutschtablette) Nebenwirkungen auftreten, sollte diese durch die niedrigere Dosierungsform (1 mg Lutschtablette) ersetzt werden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel können Nicotinell Mint Lutschtabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Nebenwirkungen, die Sie möglicherweise in den ersten Tagen der Behandlung bemerkt haben, sind Schwindel, Kopfschmerzen, Schlafstörungen. Diese Beschwerden können auch ein Anzeichen von Entzugserscheinungen sein und auf eine unzureichende Nikotinzufuhr während der Raucherentwöhnung hindeuten.

Häufige Nebenwirkungen (betreffen 1 bis 10 von 100 Behandelten)

  • Schwindel und Kopfschmerzen.
  • Mundtrockenheit, Schluckauf, Magenprobleme wie Übelkeit, Blähungen, Sodbrennen, erhöhte Speichelproduktion und Reizungen der Mundschleimhaut und der Speiseröhre. Diese Beschwerden können aufgrund von intensivem Lutschen auftreten. Langsameres Lutschen wird dieses Problem in der Regel beseitigen.
Gelegentliche Nebenwirkungen (betreffen 1 bis 10 von 1.000 Behandelten)

  • Herzklopfen.
Seltene Nebenwirkungen (betreffen 1 bis 10 von 10.000 Behandelten)

  • Unregelmäßiger Herzschlag und allergische Reaktionen. Diese Reaktionen können in sehr wenigen Fällen schwerwiegenden sein. Bei folgenden Beschwerden müssen Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen: wenn Gesicht, Zunge und/oder Rachen angeschwollen sind und/oder bei Schluckbeschwerden oder Nesselsucht zusammen mit Atemproblemen (Angioödem).
In Verbindung mit der Raucherentwöhnung können sich Mundgeschwüre entwickeln; ein Zusammenhang mit der Nikotinbehandlung ist jedoch unklar. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem (Details siehe unten) anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Wie soll es aufbewahrt werden?

ür Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Nicotinell nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nach „Verwendbar bis“ nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nicht über 25°C lagern.

Arzneimittel dürfen nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie Arzneimittel zu entsorgen sind, die Sie nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Weitere Informationen

Was Nicotinell Mint Lutschtabletten enthalten

Der Wirkstoff ist Nikotin.

Jede Nicotinell Mint Lutschtablette enthält 2 mg Nikotin (als 6,144 mg Nikotinbitartrat-Dihydrat).

Die sonstigen Bestandteile sind

Maltitol (E965), wasserfreies Natriumcarbonat, Natriumhydrogencarbonat, Polyacrylat, Xanthan- Gummi, hochdisperses Siliciumdioxid, Levomenthol, Pfefferminzöl, Aspartam (E951), Magnesiumstearat.

Wie Nicotinell Mint Lutschtabletten aussehen und Inhalt der Packung

Nicotinell Mint Lutschtabletten sind weiße, mit Minze aromatisierte, runde sowie beidseitig gewölbte, gepresste Lutschtabletten.

Nicotinell Mint Lutschtabletten sind in zwei Stärken verfügbar (1 und 2 mg). Diese Packungsbeilage beschäftigt sich mit Nicotinell Mint 2 mg Lutschtabletten.

Die Blister sind in Faltschachteln mit 12, 36, 72, 96, 144 oder 204 Lutschtabletten erhältlich. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Die Dosen sind in Faltschachteln mit 24, 72, 96 oder 144 Lutschtabletten erhältlich. Jede Dose enthält 24 Lutschtabletten. Eine Packung kann 1, 3, 4 oder 6 Dosen enthalten. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH

Bahnhofbichl 13

A-6391 Fieberbrunn

Tel. +43 / (0)5354 563350

E-Mail: gsk@gebro.com

Hersteller:

Novartis Consumer Health GmbH

Zielstattstrasse 40

81379 München

Deutschland

NovartisConsumerHealthN.V.

Medialaan40

1800Vilvoorde

Belgien

GlaxoSmithKlineConsumerHealthcare(UK)TradingLimited

980GreatWestRoad

Brentford

Middlesex

TW89GS

VereinigtesKönigreich

GSK Consumer Healthcare GmbH & Co. KG

Barthstraße 4

80339 München

Deutschland

GlaxoSmithKlineConsumerHealthcareA/S

Nykær68

2605 Brøndby

Dänemark

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen

Österreich

Nicotinell Mint 2 mg - Lutschtabletten

Dänemark

Nicotinell Mint 2 mg Sugetablet

Deutschland

Nicotinell Lutschtabletten 2 mg Mint

Finnland

Nicotinell Mint 2 mg Imeskelytabletti

Frankreich

Nicotinell Menthe 2 mg, comprimé à sucer

Irland

Nicotinell Mint 2 mg compressed Lozenge

Island

Nicotinell mint 2 mg Munnsogstafla

Luxemburg

Nicotinell Mint 2 mg, comprimé à sucer

Niederlande

Nicotinell Mint 2 mg Zuigtablet

Norwegen

Nicotinell Mint 2 mg sugetablett, komprimert

Portugal

Nicotinell Mint 2 mg Pastilhas

Spanien

Nicotinell Mint 2 mg comprimidos para chupar

Schweden

Nicotinell Mint 2 mg sugtablett

Vereinigtes Königreich

Nicotinell Mint 2 mg Lozenge

Z.Nr. 1-24894

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Juli 2016.

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.