Prednifluid 10 mg/ml Augentropfensuspension

Abbildung Prednifluid 10 mg/ml Augentropfensuspension
Wirkstoff(e) Prednisolon
Zulassungsland ├ľsterreich
Hersteller Dermapharm GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 10.09.2014
ATC Code S01BA04
Abgabestatus Abgabe durch eine (├Âffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antiphlogistika

Kurzinformationen

Zulassungsinhaber

Dermapharm GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
K├╝hlprednon - Salbe Prednisolon G.L. Pharma GmbH
Ultracortenol 5 mg/g Augensalbe Prednisolon Agepha Pharma sro
Prednisolon "Agepha" 5 mg - Tabletten Prednisolon Agepha Pharma sro
Prednisolon "Nycomed" 25 mg - Tabletten Prednisolon Takeda Austria GmbH
Delta - H├Ądensa - Salbe Prednisolon Merz Pharma Austria GmbH

Was ist es und wof├╝r wird es verwendet?

Prednifluid wird angewendet bei Erwachsenen zur kuzzeitigen Behandlung von schweren nicht infekti├Âsen Entz├╝ndungen des vorderen Augenabschnittes, wie Entz├╝ndung der mittleren Augenhaut (Uveitis anterior) und bei Entz├╝ndungen nach Operationen am Auge, wie z.B. nach ÔÇ×Grauer StarÔÇť-Operation.

Was m├╝ssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Falls einer der hier aufgelisteten Punkte auf Sie zutrifft, d├╝rfen Sie dieses Arzneimittel nicht bei sich anwenden.

Wie wird es angewendet?

Eine Anwendungsanleitung finden Sie in der Langbeschreibung.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f├╝r Kinder unzug├Ąnglich auf. Nicht ├╝ber 25┬░C lagern.

Die Kurzinformation

Alle f├╝r die Kurzinformation herangezogenen Informationen stammen von der Gebrauchsinformation des jeweiligen Medikaments. Kurzinformationen sollen Ihnen dabei helfen einen schnellen ├ťberblick ├╝ber ein Medikament zu gewinnen. Diese Informationen sind aus Gr├╝nden der Lesbarkeit bewusst verk├╝rzt und beinhalten nicht alle Anwendungsgebiete, Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation - speziell bei Fragen zu Gegenanzeigen, Dosierungen und Nebenwirkungen.
Markus Falkenst├Ątter, BSc

Markus Falkenst├Ątter, BSc
Autor

Markus Falkenst├Ątter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universit├Ąt Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der Universit├Ąt Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof├╝r wird es verwendet?

Prednifluid wird angewendet bei Erwachsenen zur kuzzeitigen Behandlung von

  • schweren nicht infekti├Âsen Entz├╝ndungen des vorderen Augenabschnittes, wie Entz├╝ndung der mittleren Augenhaut (Uveitis anterior).
  • Entz├╝ndungen nach Operationen am Auge, wie z.B. nach ÔÇ×Grauer StarÔÇť-Operation.

Prednifluid enth├Ąlt den Wirkstoff Prednisolonacetat.

Prednisolonacetat ist ein Glucocorticoid (ein Steroid) mit starker entz├╝ndungshemmender Wirkung. Es unterbindet die Freisetzung von Entz├╝ndungsstoffen und wirkt damit entz├╝ndlichen Erscheinungen, wie u.a. ├ľdemen, Gef├Ą├čerweiterung und Narbenbildung entgegen.

Anzeige

Was m├╝ssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Prednifluid darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Prednisolonacetat, andere Glucocorticoide oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
  • wenn Sie an einer akuten Herpes simplex Infektion (dendritische Keratitis) oder an anderen viralen Augeninfektionen leiden
  • wenn Sie an einer durch Bakterien oder Pilze verursachten Augeninfektion leiden, die nicht mit einer angemessenen antibiotischen Begleittherapie behandelt wird
  • wenn Sie ein Engwinkelglaukom oder fortgeschrittenes Glaukom haben, das durch eine alleinige medikament├Âse Behandlung nicht ausreichend beherrschbar ist.

Warnhinweise und Vorsichtsma├čnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Prednifluid anwenden.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Prednifluid ist erforderlich bei vorangegangenem Herpes simplex.

Hier darf Prednifluid nur unter strenger ├Ąrztlicher Kontrolle angewendet werden. Sprechen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels mit Ihrem Arzt, wenn Sie in der Vergangenheit einmal an dieser Erkrankung gelitten haben.

Sprechen Sie vor der Anwendung von Prednifluid mit Ihrem Arzt, wenn Sie im Augenblick an einer der folgenden Erkrankungen leiden oder in der Vergangenheit gelitten haben:

  • Augengeschw├╝re oder eine durch eine Erkrankung bzw. Augenbehandlung bedingte Gewebeverd├╝nnung in der Vergangenheit.
  • Wenn Sie an einem Glaukom (Gr├╝ner Star) leiden oder wenn Sie wegen eines erh├Âhten Augeninnendrucks behandelt werden.
  • Wenn Sie eine Katarakt-Operation hatten (Grauer Star).
  • Durch Bakterien, Viren oder Pilze verursachte Augeninfektionen.

Informieren Sie vor der Anwendung von Prednifluid Ihren Arzt, wenn Sie andere Steroid-haltige Augentropfen anwenden oder angewendet haben, da eine h├Ąufige oder l├Ąngerfristige Anwendung von Steroiden zu zus├Ątzlichen Nebenwirkungen f├╝hren kann.

Wenn bei Ihnen verschwommenes Sehen oder andere Sehst├Ârungen auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Kinder

Die Unbedenklichkeit und Wirksamkeit bei Kindern ist bisher nicht belegt.

Die niedrigste m├Âgliche Dosierung sollte angewendet werden. Eine Langzeitbehandlung sollte bei Kindern vermieden werden.

Anwendung von Prednifluid zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k├╝rzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um Arzneimittel handelt, die ohne ├Ąrztliche Verschreibung erh├Ąltlich sind.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht aufgetreten.

Wenn Sie au├čer der Anwendung von Prednifluid andere Augentropfen anwenden m├╝ssen, die den Augeninnendruck erh├Âhen k├Ânnen, kann es zu einer Verst├Ąrkung dieser Nebenwirkung kommen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, da Steroid-haltige Arzneimittel Ihrem Kind m├Âglicherweise schaden k├Ânnen.

Verkehrst├╝chtigkeit und F├Ąhigkeit zum Bedienen von Maschinen

  • Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf├Ąhigkeit und Verkehrst├╝chtigkeit beeintr├Ąchtigen.

Prednifluid kann zu vor├╝bergehendem verschwommenem Sehen f├╝hren. Setzen Sie sich nicht an das Steuer eines Fahrzeugs und bedienen Sie keine Maschinen, bis diese Begleiterscheinung abgeklungen ist.

Prednifluid enth├Ąlt Benzalkoniumchlorid

Dieses Arzneimittel enth├Ąlt 0,06 mg Benzalkoniumchlorid pro 1 ml.

Benzalkoniumchlorid kann von weichen Kontaktlinsen aufgenommen werden und kann zur Verf├Ąrbung der Kontaktlinsen f├╝hren. Sie m├╝ssen die Kontaktlinsen vor der Anwendung dieses Arzneimittels entfernen und d├╝rfen sie erst nach 15 Minuten wieder einsetzen. Benzalkoniumchlorid kann auch Reizungen am Auge hervorrufen, insbesondere, wenn Sie trockene

Augen oder Erkrankungen der Hornhaut (durchsichtige Schicht an der Vorderseite des Auges) haben. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn nach der Anwendung dieses Arzneimittels ein ungew├Âhnliches Gef├╝hl, Brennen oder Schmerz im Auge auftritt.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, tropfen Sie 4-mal t├Ąglich 1Tropfen in das/die betroffene(n) Auge(n).

M├Âglicherweise werden Sie angewiesen, w├Ąhrend der ersten zwei Behandlungstage die Augentropfen st├╝ndlich anzuwenden. Die Anwendung sollte dann in den folgenden Tagen und Wochen langsam reduziert werden.

Hinweise zur Anwendung

Sie d├╝rfen den Inhalt der Flasche nicht verwenden, wenn der Originalit├Ątsverschluss am Flaschenhals vor der ersten Anwendung aufgebrochen ist. Zum ├ľffnen der Flasche drehen Sie die Verschlusskappe, bis der Originalit├Ątsverschluss aufbricht.

Waschen Sie sich die H├Ąnde.

Um einer Verunreinigung vorzubeugen, achten Sie bitte darauf, dass die Spitze des Tropfers weder das Auge noch das Augenlid, den Bereich um die Augen oder andere Gegenst├Ąnde ber├╝hrt.

Sch├╝tteln Sie die Flasche 10-mal vor dem ersten ├ľffnen der Flasche.

Sch├╝tteln Sie die Flasche vor jedem Gebrauch gut.

├ľffnen Sie die Flasche. Halten Sie die Flasche mit der ├ľffnung nach unten zwischen Daumen und Fingern.

Neigen Sie den Kopf nach hinten. Ziehen Sie das untere Augenlid mit dem Zeigefinger vorsichtig nach unten, bis sich eine kleine Tasche zwischen dem Augenlid und dem Auge bildet. Halten Sie die Spitze des Tropfers sehr nah an das Auge. Schauen Sie nach oben und tropfen Sie durch leichtes Dr├╝cken auf die Flasche einen Tropfen in den Bindehautsack.

Lassen Sie das Unterlid los, schlie├čen Sie das Auge und dr├╝cken Sie 1 Minute mit dem Finger auf den inneren, zur Nase hin verlaufenden Augenwinkel. Wischen Sie sofort ├╝bersch├╝ssige Fl├╝ssigkeit mit einem sauberen Tuch von Ihrer Wange. Dadurch verhindern Sie, dass Prednifluid ├╝ber den Tr├Ąnengang und die Haut in den ├╝brigen K├Ârper gelangt.

Wenn Sie die Augentropfen an beiden Augen anwenden, wiederholen Sie den Vorgang am anderen Auge.

Verschlie├čen Sie die Flasche nach der Anwendung umgehend, indem Sie den Deckel fest aufschrauben. Dadurch verhindern Sie eine Verunreinigung des Arzneimittels.

Wenn Sie eine gr├Â├čere Menge von Prednifluid angewendet haben als Sie sollten

Es ist unwahrscheinlich, dass ein Eintropfen von zu vielen Tropfen in das/die Auge(n) zu unerw├╝nschten Nebenwirkungen f├╝hrt. Sollten Sie zu viele Tropfen in Ihr(e) Auge(n) getropft haben, waschen Sie Ihr(e) Auge(n) mit klarem Wasser aus. Falls das Arzneimittel versehentlich getrunken wurde, verst├Ąndigen Sie sofort Ihren Arzt.

Wenn Sie die Anwendung von Prednifluid vergessen haben

Wenn Sie eine Anwendung vergessen haben, holen Sie diese nach, sobald Sie das Vers├Ąumnis bemerken. Wenn es jedoch schon fast Zeit f├╝r die n├Ąchste Anwendung ist, lassen Sie die vergessene Dosis ganz aus, f├╝hren Sie die n├Ąchste Anwendung zum vorgesehenen Zeitpunkt durch, und setzen Sie dann die Behandlung wie gewohnt fort.

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Prednifluid abbrechen

Wenden Sie Prednifluid gem├Ą├č den Anweisungen Ihres Arztes an. Beenden Sie die Anwendung von Prednifluid nicht bis Ihr Arzt Sie hierzu auffordert.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind m├Âgliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m├╝ssen.

Sobald eine der folgenden Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt, wenden Sie sich bitte unverz├╝glich an Ihren Arzt:

  • Geschw├╝re auf der Augenoberfl├Ąche (Hornhautgeschw├╝re)
  • Starke Augenschmerzen.

Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, wenn eine der folgenden Nebenwirkungen Sie beeintr├Ąchtigt oder wenn diese l├Ąnger andauern:

  • Allergische Reaktion
  • Kopfschmerzen
  • Erh├Âhter Augeninnendruck
  • Tr├╝bung der Linse im Augeninneren (Katarakt)
  • verst├Ąrkter Tr├Ąnenfluss oder Auslaufen als Folge von Augenverletzungen (Perforation der Leder- oder Hornhaut)
  • ein Gef├╝hl, dass etwas in Ihrem Auge ist (Fremdk├Ârpergef├╝hl)
  • Augeninfektionen (bakterielle, virale oder durch Pilze hervorgerufen)
  • Augenreizung
  • rote Augen
  • Augenschmerzen
  • Verschwommenes oder schlechtes Sehen
  • Pupillenerweiterung
  • St├Ârung der Geschmacksempfindung
  • Ausschlag oder Juckreiz.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f├╝r Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k├Ânnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesamt f├╝r Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 WIEN, ├ľSTERREICH, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: www.basg.gv.at anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k├Ânnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ├╝ber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf├╝gung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f├╝r Kinder unzug├Ąnglich auf.

Verwenden Sie das Arzneimittel nicht, wenn Sie bemerken, dass der Originalit├Ątsverschluss der Flasche besch├Ądigt ist.

Nicht ├╝ber 25┬░C lagern.

Die Flasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch├╝tzen. Die Flasche aufrecht lagern.

Sie d├╝rfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Etikett nach ÔÇ×verwendbar bis:ÔÇť bzw. ÔÇ×verw. bis:ÔÇť angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Prednifluid ist nach dem ├ľffnen der Flasche h├Âchstens 28 Tage verwendbar.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Prednifluid enth├Ąlt

  • Der Wirkstoff ist: Prednisolonacetat.
    1 ml Augentropfensuspension enth├Ąlt 10 mg Prednisolonacetat.
  • Die sonstigen Bestandteile sind:
    Bors├Ąure, Natriumcitrat, Natriumchlorid, Hypromellose, Polysorbat 80, Natriumedetat, Benzalkoniumchlorid, Natriumhydroxid-L├Âsung oder Salzs├Ąure zur pH-Wert-Einstellung, Wasser f├╝r Injektionszwecke.

Wie Prednifluid aussieht und Inhalt der Packung

Prednifluid ist eine wei├če oder fast wei├če, sterile Augentropfensuspension in einer Tropfflasche aus Kunststoff.

Jede Flasche enth├Ąlt 5 ml Augentropfensuspension.

Prednifluid ist verf├╝gbar in Packungen mit

1 x 5 ml,

2 x 5 ml,

3 x 5 ml und

6 x 5 ml

Augentropfensuspension.

Es werden m├Âglicherweise nicht alle Packungsgr├Â├čen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Dermapharm GmbH

Kleeblattgasse 3

1010 Wien

Tel.: +4/3 193001-0

Fax: +4/3 193001-40

Hersteller

mibe GmbH Arzneimittel M├╝nchener Stra├če 15 06796 Brehna Deutschland

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europ├Ąischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

├ľsterreich

Prednifluid® 10 mg/ml Augentropfensuspension

Deutschland

Prednifluid® 10 mg/ml Augentropfensuspension

Schweden

Prednisolone mibe 10 mg/ml ├Âgondroppar, suspension

Z.Nr.: 135756

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ├╝berarbeitet im November 2018.

Anzeige

Wirkstoff(e) Prednisolon
Zulassungsland ├ľsterreich
Hersteller Dermapharm GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 10.09.2014
ATC Code S01BA04
Abgabestatus Abgabe durch eine (├Âffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antiphlogistika

Teilen

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden