Scheriproct - Suppositorien

Abbildung Scheriproct - Suppositorien
Wirkstoff(e) Prednisolon
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller KARO Pharma AB
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 12.04.1965
ATC Code C05AA04
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel zur Behandlung von Hämorrhoiden und Analfissuren zur topischen Anwendung

Zulassungsinhaber

KARO Pharma AB

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Scheriproct Suppositorien enthalten zwei arzneilich wirksame Bestandteile: Prednisoloncaproat (ein Glukokortikoid) und Cinchocainhydrochlorid (ein Lokalanästhetikum zur örtlichen Schmerzlinderung).

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Scheriproct Suppositorien d√ľrfen nicht angewendet werden

  • wenn Sie allergisch gegen Prednisoloncaproat und Cinchocainhydrochlorid oder den in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteil dieses Arzneimittels sind;
  • wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie gegen andere Lokalan√§sthetika √ľberempfindlich sind;
  • bei bestimmten Hautprozessen (Tuberkulose, Syphilis) im Behandlungsbereich;
  • bei Viruserkrankungen (z. B. Windpocken).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Scheriproct Suppositorien anwenden. Bei Pilzbefall ist zusätzlich eine spezifische Therapie erforderlich.

Verwenden Sie Scheriproct Suppositorien so sparsam wie möglich.

Wie bei allen √§u√üerlich anzuwendenden Glukokortikoiden kann es auch bei Scheriproct Suppositorien bei langdauernder Anwendung zu D√ľnnerwerden der Haut (Hautatrophie) kommen. Bei Verabreichung hoher Dosen kann die Aufnahme durch den K√∂rper (Resorption) und Wirkung wie von einzunehmenden Kortikoiden bekannt (systemische Wirkung) nicht ausgeschlossen werden.

Ein Augenkontakt von Scheriproct Suppositorien ist zu vermeiden. Sorgfältiges Händewaschen nach der Anwendung wird empfohlen.

Die Anwendung von Scheriproct Suppositorien kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen f√ľhren.

F√ľr den Fall, dass Latexprodukte wie z.B. Kondome gleichzeitig im Bereich der Behandlung mit Scheriproct Z√§pfchen verwendet werden, kann der sonstige Bestandteil diese Latexprodukte besch√§digen. Daher k√∂nnen diese m√∂glicherweise nicht mehr wirksam als Empf√§ngnisverh√ľtung oder als Schutz vor sexuell √ľbertragbaren Krankheiten wie HIV-Infektion sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen ben√∂tigen.

Kinder und Jugendliche

Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren mit Scheriproct Suppositorien wird nicht empfohlen aufgrund nicht ausreichender Daten zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit.

Wenn bei Ihnen verschwommenes Sehen oder andere Sehstörungen auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung von Scheriproct Suppositorien zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben, auch wenn es sich um Arzneimittel handelt, die ohne √§rztliche Verschreibung erh√§ltlich sind.

Einige Arzneimittel k√∂nnen die Wirkungen von Scheriproct verst√§rken und Ihr Arzt wird Sie m√∂glicherweise sorgf√§ltig √ľberwachen, wenn Sie diese Arzneimittel einnehmen (einschlie√ülich einiger Arzneimittel gegen HIV: Ritonavir, Cobicistat).

Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgef√ľhrt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

In den ersten drei Monaten einer Schwangerschaft sollten grundsätzlich keine kortikoidhaltigen Zubereitungen zum äußerlichen Gebrauch angewendet werden.

Stillzeit

Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn Sie stillen oder vorhaben zu stillen. Über eine Anwendung während der Stillperiode entscheidet Ihr Arzt.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Scheriproct Suppositorien haben keinen Einfluss auf das F√ľhren von Fahrzeugen und Bedienen von Maschinen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Vor der Scheriproct- Anwendung, die am besten jeweils nach dem Stuhlgang vorgenommen wird, ist die Aftergegend sorgf√§ltig zu reinigen. Z√§pfchen, die durch W√§rme weich geworden sind, werden vor dem Aufrei√üen der H√ľlle in kaltes Wasser gelegt.

Im Allgemeinen soll t√§glich 1 Suppositorium tief eingef√ľhrt werden, bei starken Beschwerden am ersten Tag 2 - 3mal 1 Suppositorium. Die meist rasch einsetzende Besserung darf nicht dazu verleiten, die Behandlung vorzeitig zu beenden. Haben sich die Beschwerden gebessert, gen√ľgt oft eine Anwendung in gr√∂√üeren Abst√§nden (jeden 2. Tag 1 Suppositorium). Die Dauer der Anwendung von Scheriproct Suppositorien soll 2 Wochen nicht √ľberschreiten.

Scheriproct Suppositorien werden nicht empfohlen f√ľr die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren, da keine Daten √ľber die Sicherheit und Wirksamkeit zur Verf√ľgung stehen.

Wenn Sie eine größere Menge von Scheriproct Suppositorien angewendet haben, als Sie sollten:

Es besteht kein akutes Vergiftungsrisiko nach einmaliger Verabreichung in den Mastdarm und auch nicht nach unbeabsichtigter √úberdosierung.

Bei versehentlicher Einnahme des Präparates (z. B. nach Verschlucken von mehreren Suppositorien) ist in erster Linie mit systemischen Wirkungen des Cinchocainhydrochlorids zu rechnen, welche sich dosisabhängig auch als schwerwiegende Herz-Kreislauf-Beschwerden (Verringerung bis Stillstand der Herzfunktion) und Erscheinungen im Bereich des zentralen Nervensystems (Krämpfe; Hemmung der Atmung bis Atemstillstand) äußern könnten.

Wenn Sie die Anwendung von Scheriproct Suppositorien vergessen haben

Sobald Sie bemerken, dass Sie eine Anwendung von Scheriproct Suppositorien vergessen haben, holen Sie diese nach. Ist es schon Zeit f√ľr die n√§chste Gabe, lassen Sie die vergessene aus. Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, um die vorherige Anwendung nachzuholen.

Wenn Sie die Anwendung von Scheriproct Suppositorien abbrechen

Bitte unterbrechen Sie die Behandlung mit Scheriproct Suppositorien nicht ohne vorherige R√ľcksprache mit Ihrem Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Folgende Nebenwirkungen können während der Behandlung mit Scheriproct Suppositorien auftreten.

Selten: (beobachtet bei 1 bis 10 Behandelten von 10.000)

Reizung der Haut im Bereich der Anwendung

H√§ufigkeit nicht bekannt (H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar): Allergische Reaktionen (Haut bzw. Schleimhaut), Verschwommenes Sehen

Bei langdauernder Anwendung kann es zu D√ľnnerwerden der Haut (Hautatrophie) kommen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem (Details siehe unten) anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 Wien √Ėsterreich

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Im K√ľhlschrank lagern (2¬įC - 8¬įC).

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Scheriproct Suppositorien enthalten

Die Wirkstoffe sind: Prednisoloncaproat und Cinchocainhydrochlorid

1 Suppositorium enthält 1,3 mg Prednisoloncaproat und 1 mg Cinchocainhydrochlorid. Der sonstige Bestandteil ist Hartfett.

Wie Scheriproct Suppositorien aussehen und Inhalt der Packung

Scheriproct Suppositorien haben ein gelblich-weißes Aussehen.

Scheriproct Suppositorien sind erhältlich in Packungen mit 6 Suppositorien

Pharmazeutischer Unternehmer

Karo Pharma AB

Box 16184

103 24 Stockholm

Schweden

Hersteller

Istituto de Angeli S.r.l. Località Prulli, 103/C 50066 Reggello (Firenze) Italien

Z.Nr. 10.261

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Oktober 2021

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Scheriproct - Suppositorien - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Prednisolon
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller KARO Pharma AB
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 12.04.1965
ATC Code C05AA04
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel zur Behandlung von Hämorrhoiden und Analfissuren zur topischen Anwendung

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden