Wirkstoff(e) Bromocriptin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Meda
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code N04BC01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Dopaminerge Mittel

Zulassungsinhaber

Meda

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Umprel 2,5 mg - Tabletten Bromocriptin Meda
Parlodel 2,5 mg - Tabletten Bromocriptin Meda

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Umprel bessert oder beseitigt die bei der Parkinson-Krankheit (‚ÄěSch√ľttell√§hmung‚Äú) auftretenden St√∂rungen des Bewegungsablaufs, wie Muskelstarre (Rigor), Zittern der Gliedma√üen (Tremor) wie z.B. der Arme und die Bewegungsverarmung, -erschwerung und - verlangsamung (Akinesie). Ursache f√ľr diese St√∂rungen ist der zunehmende Mangel an Dopamin, einem k√∂rpereigenen Stoff, der in bestimmten Hirnregionen an der Signal√ľbermittlung zwischen einzelnen Nervenzellen beteiligt ist. Umprel vermag die Aufgaben des fehlenden Dopamins zu √ľbernehmen.

Anwendungsgebiete:

  • Alle Schweregrade der Parkinson-Krankheit.
  • Umprel kann in fr√ľhen Stadien oder bei leicht verlaufender Krankheit allein verabreicht werden.
  • Besonders wirkungsvoll ist die fr√ľhzeitige Kombination von Umprel mit L-Dopa in m√∂glichst niedriger Dosierung.
  • Wirkungsverluste und Wirkungsschwankungen, wie sie im Verlaufe einer Behandlung mit L- Dopa m√∂glich sind, k√∂nnen durch Zugabe von Umprel ausgeglichen werden.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln

Gebrauchsinformation

Umprel darf nicht eingenommen werden

  • wenn Sie allergisch gegen Bromocriptin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile von Umprel sind oder gegen bestimmte andere Medikamente, die Ergotalkaloide enthalten (z.B. Mittel gegen Migr√§ne oder Mittel, die ein Zusammenziehen der Geb√§rmutter bewirken). Halten Sie daher R√ľcksprache mit Ihrem Arzt. Wenn bei Ihnen schon einmal eine Arzneimittel√ľberempfindlichkeit festgestellt worden ist, teilen Sie dies bitte Ihrem Arzt mit.
  • wenn Sie an den folgenden Erkrankungen leiden oder fr√ľher einmal gelitten haben: o Bluthochdruck, starke Wasseransammlung und/oder Krampfanf√§lle w√§hrend der Schwangerschaft und im Wochenbett o Erkrankungen der Herzkranzgef√§√üe oder andere schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen o Unkontrollierter (d.h. schwer behandelbarer) Bluthochdruck o Durchblutungsst√∂rungen auf Grund von Gef√§√üverengungen o Schwere psychische Erkrankungen
  • wenn Sie √ľber l√§ngere Zeit hinweg mit Umprel behandelt werden und fibrotische Reaktionen (Narbengewebe) vorhanden waren oder sind, die Ihr Herz betrafen bzw. betreffen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Bitte beachten Sie, dass Umprel je nach Einnahmegrund seine volle Wirksamkeit erst nach einigen Wochen entfaltet. Brechen Sie die Behandlung nicht eigenm√§chtig wegen vermeintlicher Unwirksamkeit vorzeitig ab (siehe auch ‚ÄěWenn Sie die Einnahme von Umprel abbrechen‚Äú).
  • Wenn Sie an einer schweren Leber- oder Nierenerkrankung leiden, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit. Er wird die Dosis entsprechend anpassen und eventuell notwendige Funktionspr√ľfungen veranlassen.
  • W√§hrend der ersten Behandlungstage k√∂nnen M√ľdigkeit oder Schwindelgef√ľhle in Folge eines erniedrigten Blutdruckes auftreten. Wenn Sie einen niedrigen Blutdruck haben, m√ľssen Sie besonders vorsichtig sein, lassen Sie daher Ihren Blutdruck immer wieder kontrollieren. Besondere Vorsicht ist daher auch beim Lenken von Fahrzeugen oder beim Bedienen von Maschinen geboten.
  • Durch die Wirkung von Umprel kann eine bestehende Unfruchtbarkeit aufgehoben werden. Wenn Sie als Frau im geb√§rf√§higen Alter sind und keine Schwangerschaft w√ľnschen, sollten Sie eine zuverl√§ssige Verh√ľtungsmethode anwenden.
  • Wenn Sie an Magen- oder Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľren leiden oder litten, teilen Sie das Ihrem Arzt mit. In diesem Fall m√ľssen Sie bei Zunahme oder Wiederauftreten der Magen- Darm-Beschwerden (Schmerzen, Schwarzf√§rbung des Stuhls) unverz√ľglich Ihren Arzt benachrichtigen, da ein Abbruch der Behandlung mit Umprel erforderlich sein k√∂nnte.
  • Leiden Sie an erh√∂htem Augeninnendruck (u.a. Gr√ľner Star), teilen Sie dies Ihrem Arzt mit und lassen Sie Ihren Augendruck regelm√§√üig kontrollieren, da es durch Umprel zu einer verst√§rkten Drucksenkung kommen kann.
  • Alkoholgenuss ist zu vermeiden, da Umprel die Alkoholvertr√§glichkeit vermindert.
  • Spielsucht und zwanghaft gesteigertes sexuelles Verlangen wurde bei Patienten, die Dopamin- Agonisten zur Behandlung von Parkinson-Erkrankungen einschlie√ülich Umprel angewendet haben, berichtet.
  • Wenn bei Ihnen Beschwerden wie Atembeschwerden, R√ľckenschmerzen, Schmerzen im Bereich der Nieren oder Wassereinlagerung in den Beinen auftreten, informieren Sie bitte unverz√ľglich Ihren Arzt. Nach Behandlung mit Bromocriptin traten in seltenen F√§llen Wasseransammlungen im Brustraum oder Ver√§nderungen des Gewebes, in das Nieren und Harnwege eingebettet sind, auf.

Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln

Gebrauchsinformation

  • Wenn Sie h√∂here Dosierungen (√ľber 10mg/Tag) einnehmen, k√∂nnen verst√§rkt Nebenwirkungen auftreten, v. a. wenn Sie psychische St√∂rungen in der Vorgeschichte haben, unter schwerem hirnorganischen Psychosyndrom oder schweren Herz-Kreislauf- Erkrankungen leiden. Wenn Sie √§lter sind und bei Ihnen hirnorganische Ver√§nderungen vorliegen, kann es v.a. zu psychischen St√∂rungen, Ver√§nderungen der Lunge und der Herzt√§tigkeit (besonders mit einer Vorgeschichte von Herzinfarkt) kommen.
  • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie oder Ihre Familie/Ihr Betreuer wahrnehmen, dass Sie ein f√ľr Sie un√ľbliches drang- oder triebhaftes Verhalten entwickeln oder wenn Sie dem Impuls, Trieb oder der Versuchung nicht widerstehen k√∂nnen, bestimmte T√§tigkeiten auszu√ľben, die Ihnen oder anderen schaden k√∂nnen. Dies wird auch Impulskontrollst√∂rung genannt und kann mit Verhalten wie Spielsucht, √ľberm√§√üigem Essen oder Geld ausgeben, anormal starkem Sexualtrieb oder einer Zunahme von sexuellen Gedanken oder Gef√ľhlen einhergehen. M√∂glicherweise muss Ihr Arzt Ihre Behandlung anpassen oder beenden.
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Umprel ist erforderlich, wenn bei Ihnen fibrotische Reaktionen (Narbengewebe) vorhanden waren oder sind, die Ihr Herz, Ihre Lunge oder Ihren Bauchraum betrafen bzw. betreffen.

Falls Sie Umprel √ľber l√§ngere Zeit erhalten, pr√ľft Ihr Arzt vor Beginn der Behandlung, ob Ihr Herz, Ihre Lunge und Ihre Nieren in gutem Zustand sind. Er/Sie erstellt au√üerdem ein Echokardiogramm (Durchf√ľhrung einer Ultraschalluntersuchung des Herzens), bevor die Behandlung begonnen wird. W√§hrend der Behandlung achtet Ihr Arzt besonders auf alle Anzeichen, die mit fibrotischen Reaktionen in Verbindung stehen k√∂nnten und erstellt gegebenenfalls ein Echokardiogramm. Sollten fibrotische Reaktionen auftreten, muss die Behandlung abgebrochen werden.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie oder Ihre Familie bzw. Betreuer bemerken, dass Sie einen Drang oder ein Verlangen entwickeln, sich in einer f√ľr Sie ungew√∂hnlichen Weise zu verhalten, und Sie dem Impuls, dem Trieb oder der Versuchung nicht widerstehen k√∂nnen, bestimmte Dinge zu tun, die Ihnen selbst oder anderen schaden k√∂nnen. Dies nennt man Impulskontrollst√∂rungen und dazu geh√∂ren Verhaltensweisen wie zum Beispiel Spielsucht, √ľberm√§√üiges Essen oder Geldausgeben, ein abnorm starker Sexualtrieb oder eine Zunahme sexueller Gedanken oder Gef√ľhle. Ihr Arzt muss m√∂glicherweise Ihre Dosis anpassen oder das Arzneimittel absetzen.

Bei älteren Patienten:

Zwar konnten keine Unterschiede bez√ľglich Ansprechen und Vertr√§glichkeit bei j√ľngeren und √§lteren Patienten beobachtet werden, es ist jedoch m√∂glich, dass einzelne √§ltere Patienten aufgrund einer eingeschr√§nkten Leber-, Nieren- oder Herzfunktion, einer Begleiterkrankung oder einer Begleitmedikation verst√§rkt auf Umprel ansprechen. Diese Patienten erhalten dementsprechend eine m√∂glichst niedrige Dosierung.

Einnahme von Umprel zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Der Wirkstoff von Umprel kann den in der Leber vorkommenden, an wichtigen biochemischen Reaktionen beteiligten Eiweißkörper, das Enzym Cytochrom P450 CYP3A4 beeinflussen. Deshalb ist besondere Vorsicht geboten, wenn Umprel gemeinsam mit anderen stark mit Cytochrom P450 reagierenden Medikamenten, wie manchen Antibiotika (z.B.

Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln

Gebrauchsinformation

Erythromycin oder Josamycin), Medikamenten zur Behandlung einer HIV-Infektion oder zur Behandlung von Pilzinfektionen angewendet werden soll. Die gleichzeitige Verabreichung von Octreotid (zur Behandlung von Akromegalie, einer Erkrankung mit gesteigertem Wachstum der Körperenden) kann den Plasmaspiegel von Umprel erhöhen.

Die Wirkung von Umprel kann möglicherweise durch Griseofulvin (Pilzmittel) und durch Tamoxifen (ein Antiöstrogen zur Brustkrebsbehandlung) stark vermindert werden.

Die Wirkung von Umprel kann bei gleichzeitiger Einnahme bestimmter Psychopharmaka (z.B. Haloperidol) sowie Medikamenten gegen √úbelkeit (z.B. Metoclopramid) oder Methyldopa (zur Behandlung von Bluthochdruck) vermindert werden. Ebenso kann die gleichzeitige Einnahme von MAO-Hemmern (Medikament gegen starke Depressionen, Panikattacken, zur M. Parkinson Therapie, z.B. Selegilin) die Wirkung von Umprel vermindern.

Obschon nicht nachgewiesen ist, dass Wechselwirkungen zwischen Umprel und anderen ähnlichen Medikamenten (wie z.B. solchen, die das Zusammenziehen der Gebärmutter bewirken) bestehen, ist von der gleichzeitigen Einnahme solcher Präparate abzusehen.

Wenn bei Ihnen Umprel mit L-Dopa kombiniert wird, ist mit einem h√§ufigen Auftreten von Blutdruckabfall nach dem Aufstehen, Bewegungsst√∂rungen und seelischen Ver√§nderungen zu rechnen. Daher ist auf eine rechtzeitige Dosisreduktion von L-Dopa zu achten. Informieren Sie bei derartigen Anzeichen bitte Ihren Arzt, da eine √Ąnderung Ihrer Behandlung erforderlich sein k√∂nnte.

Einnahme von Umprel zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Beachten Sie bitte, dass Grapefruitsaft Cytochrom P450 beeinflusst und daher die Wirkung von Umprel verst√§rkt werden kann (siehe auch ‚ÄěEinnahme von Umprel zusammen mit anderen Arzneimitteln‚Äú).

Umprel kann die Verträglichkeit von Alkohol vermindern.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft:

Es ist notwendig, dass Sie Ihrem Arzt von einer bestehenden oder eingetretenen Schwangerschaft unverz√ľglich berichten.

Sobald eine Schwangerschaft festgestellt wird, soll Umprel nicht mehr eingenommen werden, sofern die Fortf√ľhrung der Behandlung nicht ausdr√ľcklich vom Arzt verordnet wird.

Wochenbett

Das mögliche Absinken des Blutdruckes während des Wochenbettes kann durch Umprel verstärkt werden.

Falls Sie mit blutdruckwirksamen Medikamenten behandelt wurden oder derzeit solche Mittel einnehmen, teilen Sie dies bitte unverz√ľglich Ihrem Arzt mit, da Wechselwirkungen m√∂glich sind.

Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln

Gebrauchsinformation

Bei Auftreten von starken Kopfschmerzen und/oder vor√ľbergehenden Sehst√∂rungen siehe auch ‚ÄěNebenwirkungen‚Äú.

Stillzeit

Der Wirkstoff von Umprel hemmt die Milchproduktion, sodass ein Stillen nur in den seltensten F√§llen (evt. bei sehr niedriger Dosierung) √ľberhaupt m√∂glich ist. Da die Auswirkungen auf den S√§ugling jedoch nicht bekannt sind, ist davon dringend abzuraten.

Von der gleichzeitigen Einnahme von Medikamenten, die das Zusammenziehen der Geb√§rmutter bewirken, ist abzusehen (siehe ‚ÄěEinnahme von Umprel zusammen mit anderen Arzneimitteln‚Äú).

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen:

W√§hrend der ersten Behandlungstage mit Umprel k√∂nnen M√ľdigkeit, niedriger Blutdruck oder Schwindel auftreten.

Es kann auch passieren, dass bei Ihnen Benommenheit mit abnormer Schl√§frigkeit oder pl√∂tzliches unerwartetes Einschlafen auftritt. Solange Sie derartige Symptome bei sich bemerken, d√ľrfen Sie nicht Auto fahren, Maschinen bedienen, die Ihre Aufmerksamkeit erfordern oder Arbeiten ohne sicheren Halt verrichten. Informieren Sie bei derartigen Anzeichen bitte Ihren Arzt, da eine √Ąnderung Ihrer Behandlung erforderlich sein k√∂nnte.

Achtung! Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Umprel 5 mg Kapseln enthalten Lactose (Milchzucker). Bitte nehmen Sie Umprel erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Umprel immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Kapseln sind unzerkaut mit Fl√ľssigkeit zu den Mahlzeiten einzunehmen.

Die individuelle Dosierung wird ausschließlich von Ihrem Arzt festgelegt und ist genau einzuhalten.

Entscheidend f√ľr den Behandlungserfolg und die Vertr√§glichkeit ist der vorsichtige und langsame Dosisaufbau.

Empfohlenes Dosierungsschema f√ľr Erwachsene:

Die Behandlung wird immer mit Umprel Tabletten zu 2,5 mg eingeleitet.

Man beginnt mit ¬Ĺ Tablette (1,25 mg) Umprel zur Abendmahlzeit und erh√∂ht in der zweiten Woche um ¬Ĺ Tablette (zum Fr√ľhst√ľck) und in der dritten Woche um eine weitere ¬Ĺ Tablette (zum Mittagessen). In der vierten und f√ľnften Woche wird abends 1 Tablette, morgens und mittags je ¬Ĺ Tablette eingenommen.

Wie im folgenden Dosierungsschema angegeben, wird bei Bedarf nach erfolgter ärztlicher Kontrolle im Dosisaufbau in dieser Weise weiter verfahren. Wenn die Tagesmengen von 7,5 mg, 10 mg, 12,5 mg, 15 mg Umprel usw. erreicht worden sind, sollten diese zwei Wochen beibehalten werden, ehe nach einer genauen Bewertung des Zustandes durch den Arzt die Dosis weiter erhöht wird.

Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln

Gebrauchsinformation

Dosisaufbau von Umprel Tabletten 2,5 mg (T)

Woche

 

 

 

 

 

 

Umprel in

 

 

 

 

 

 

 

mg/Tag

 

morgens

mittags

abends

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

¬Ĺ T

1,25

¬Ĺ T

 

¬Ĺ T

2,5

¬Ĺ T

¬Ĺ T

¬Ĺ T

3,75

4,5

¬Ĺ T

¬Ĺ T

1 T

5,0

1 T

¬Ĺ T

1 T

6,25

7,8

T

T

T

7,5

1 T

1 T

¬Ĺ T

8,75

10,11

T

T

T*

10,0

¬Ĺ T

1 T

2 T*

11,25

13,14

T*

T

T*

12,5

2 T*

¬Ĺ T

2 T*

13,75

16,17

T*

T*

T*

15,0

*) Statt 2 Tabletten zu 2,5 mg kann auch 1 Kapsel zu 5 mg eingenommen werden.

Kommt es in der Aufbauphase zum Auftreten von unerw√ľnschten Wirkungen, wie z.B. √úbelkeit oder Erbrechen, ist die Tagesdosis nach den Angaben Ihres Arztes herabzusetzen oder mit der notwendigen Erh√∂hung solange zu warten, bis diese Erscheinungen abgeklungen sind.

Haben Sie vor Umprel bereits L-Dopa verordnet bekommen und nehmen nun zus√§tzlich Umprel ein, so achten Sie genau auf die Dosierung, die Ihr Arzt festgelegt hat. Teilen Sie Ihrem Arzt sofort jede Nebenerscheinung mit (z.B. verst√§rkte, unwillk√ľrliche Bewegungsaktivit√§t), damit er die Dosis von L-Dopa rechtzeitig verringern kann.

Ab einer Tagesdosis von 4 Tabletten (= 10 mg) kann schrittweise die Umstellung auf Umprel 5 mg - Kapseln erfolgen.

Kinder und Jugendliche

Eine Anwendung bei Kindern und Jugendlichen wird nicht empfohlen.

Leber- und Nierenkranke

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie unter einer Leber- oder Nierenerkrankung leiden. Er wird gegebenenfalls die Dosierung anpassen.

Wenn Sie eine größere Menge von Umprel eingenommen haben, als Sie sollten

Es sind keine lebensbedrohlichen Erscheinungen nach einer einmaligen Überdosis Umprel berichtet worden. Die höchste Menge, die von einem Erwachsenen auf einmal genommen wurde, beträgt 325 mg.

Nebenwirkungen bei Kindern, die versehentlich Umprel eingenommen hatten, waren Erbrechen, Schläfrigkeit und Fieber. Die Kinder erholten sich entweder nach einigen Stunden spontan oder nach geeigneter Therapie.

Es kam zu √úbelkeit, Erbrechen, Schwindelgef√ľhl, Blutdruckabfall beim Aufstehen, Herzrasen, Schwitzen, Schl√§frigkeit, Lethargie und Halluzinationen. Tritt eines dieser Symptome auf, ist der Arzt unverz√ľglich zu informieren.

Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln

Gebrauchsinformation

Wenn Sie die Einnahme von Umprel vergessen haben

Wenn Sie einmal auf die Einnahme vergessen haben, so sollten Sie diese innerhalb von 4 Stunden nachholen. Beim n√§chsten Einnahmetermin sollten Sie lediglich die √ľbliche Dosis nehmen.

Wenn Sie die Einnahme von Umprel abbrechen

Bei pl√∂tzlichem Abbrechen der Einnahme kann ein lebensbedrohlicher Zustand (Malignes Neuroleptisches Syndrom) ausgel√∂st werden. Anzeichen hierf√ľr sind pl√∂tzliches Auftreten von Fieber, Bewegungsst√∂rungen, Blutdruckschwankungen, Herzrasen und rascher Atmung. Fragen Sie bitte Ihren Arzt, wie dieses Medikament abzusetzen ist.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Die meisten dieser Nebenwirkungen sind von der Dosis abhängig. Bei Beschwerden sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, er wird bei Bedarf die Dosis herabsetzen.

Zu Beginn der Behandlung (vor allem nach versehentlicher Einnahme auf n√ľchternen Magen) oder bei zu rascher Erh√∂hung der Dosis kann es zu √úbelkeit, Erbrechen und Schwindelgef√ľhl kommen, ohne dass jedoch eine Unterbrechung der Behandlung n√∂tig wird.

Umprel kann Blutdruckabfall oder Kreislaufkollaps (z.B. beim plötzlichen Aufstehen) bewirken, daher soll der Blutdruck vor allem während der ersten Behandlungstage in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden.

Wenn bei Ihnen starke Kopfschmerzen und/oder vor√ľbergehende Sehst√∂rungen eintreten sollten, verst√§ndigen Sie bitte unverz√ľglich Ihren Arzt, da in seltenen F√§llen nach der Geburt starker Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krampfanf√§lle oder psychische St√∂rungen berichtet wurden. Deshalb sollte der Blutdruck w√§hrend einer Behandlung mit Umprel sorgf√§ltig √ľberwacht werden.

Bei Glaukompatienten kommt es durch die Stimulation der intraokulären Dopamin- Rezeptoren zu einer verstärkten Senkung des Augeninnendrucks, wenn gleichzeitig Glaukommittel verabreicht werden.

Es wurde berichtet, dass Patienten, die Dopamin-Agonisten zur Behandlung des Morbus Parkinson einschlie√ülich Umprel insbesondere in hohen Dosierungen angewendet haben, Zeichen von Spielsucht und zwanghaft gesteigertes sexuelles Verlangen zeigten, die allgemein bei Dosisreduktion oder mit Beendigung der Behandlung zur√ľckgingen.

Es könnte sein, dass Sie folgende Nebenwirkungen bemerken:

Unvermögen, dem Impuls, Trieb oder der Versuchung zu widerstehen, bestimmte Dinge zu tun, die Ihnen selbst oder anderen schaden können, dazu gehören.:

  • Spielsucht ohne R√ľcksicht auf ernste pers√∂nliche oder famili√§re Konsequenzen,
  • Ver√§ndertes oder vermehrtes sexuelles Interesse und Verhalten, das Sie oder andere stark beunruhigt, z. B.ein verst√§rkter Sexualtrieb,

Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln

Gebrauchsinformation

  • unkontrolliertes ma√üloses Einkaufen oder Geldausgeben,
  • Essattacken (Verzehr gro√üer Nahrungsmittelmengen innerhalb kurzer Zeit) oder zwanghaftes Essen (Verzehr gr√∂√üerer Nahrungsmengen als normal und √ľber das S√§ttigungsgef√ľhl hinaus).

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn einer dieser Verhaltensweisen bei Ihnen auftritt; er wird mit Ihnen Maßnahmen zur Verhinderung oder Behebung der Symptome besprechen.

Bei der Bewertungen der Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrundegelegt:

Häufig: betrifft weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten Gelegentlich: betrifft weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten Selten: betrifft weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten Sehr selten: betrifft weniger als 1 von 10.000 Behandelten

Herzerkrankungen:

Selten: Fl√ľssigkeitsansammlung im Herzbeutel, unregelm√§√üige Herzt√§tigkeit, schnelle Herzt√§tigkeit, verlangsamte Herzt√§tigkeit, eine bestimmte allergische Entz√ľndung des Herzens (L√∂ffler-Endokarditis)

Sehr selten: Herzklappenver√§nderungen und andere kardiale Erkrankungen, z. B. Herzbeutelentz√ľndung (Perikarditis) oder Erguss von Fl√ľssigkeit im Herzbeutel (Perikarderguss).

Folgende Beschwerden k√∂nnen fr√ľhe Anzeichen daf√ľr sein: Atembeschwerden, Kurzatmigkeit, Brust oder R√ľckenschmerzen und geschwollene Beine. Wenn eine dieser Beschwerden bei Ihnen auftritt, m√ľssen Sie dieses sofort dem Arzt mitteilen.

Gefäßerkrankungen

Gelegentlich: Blutdruckabfall, insbesondere bei Lagewechsel (Orthostase), bis hin zum Kollaps, der mit verlangsamter Herzt√§tigkeit einhergehen kann und entsprechend behandelt werden muss (siehe auch ‚ÄěVerkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen‚Äė‚Äė)

Sehr selten: Reversible Bl√§sse an Fingern und Zehen verursacht durch K√§lte (vor allem bei Patienten mit Raynauld¬īs Syndrom)

Erkrankungen des Nervensystems:

Häufig: Kopfschmerzen, Schwindel, depressive Verstimmung, Benommenheit, Angst, Nervosität

Gelegentlich: St√∂rungen im Bewegungsablauf/Koordinationsschwierigkeiten Selten: Schl√§frigkeit, Kribbeln in H√§nden und F√ľ√üen, Sprech- und Stimmst√∂rungen, St√∂rungen im Geschmacksempfinden

Sehr selten: ausgepr√§gte Schl√§frigkeit w√§hrend des Tages und pl√∂tzliche Schlafanf√§lle, bei abruptem Absetzen von Umprel kann es zum Malignen Neuroleptischen Syndrom kommen (siehe auch ‚ÄěWenn Sie die Einnahme von Umprel abbrechen‚Äě)

Psychiatrische Erkrankungen:

Gelegentlich: Verwirrtheit, Unruhe die Wahrnehmung und Bewegung betreffend, Halluzinationen

Selten: psychische Störungen, Schlafstörungen

Sehr selten: vermindertes sexuelles oder gesteigertes sexuelles Verlangen, pathologische Spielsucht, zwanghaftes Geldausgeben oder Einkaufen, Essattacken und Esszwang.

Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln

Gebrauchsinformation

Augenerkrankungen:

Selten: Sehstörungen, verschwommenes Sehen

Bei Glaukompatienten kommt es durch die Stimulation der intraokulären Dopamin- Rezeptoren zu einer verstärkten Senkung des Augeninnendrucks, wenn gleichzeitig Glaukommittel verabreicht werden.

Erkrankungen des Ohrs und des Labyrinths:

Selten: Ohrensausen

Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und des Mediastinums: Häufig: Verstopfte Nase

Selten: Atemnot, Fl√ľssigkeitsansammlung im Brustfellraum, Brustfellentz√ľndung und Bindegewebsver√§nderungen der Lunge

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Häufig: Übelkeit, Erbrechen, und Verstopfung Gelegentlich: Mundtrockenheit

Selten: Magen-Darm-Beschwerden (z.B. Durchfall, Oberbauchbeschwerden, Bauchkr√§mpfe, Verdauungsbeschwerden), Bindegewebsvermehrung am Bauchfell, Magen-Darm-Blutung, Magen-Darm-Geschw√ľre.

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes:

Häufig: allergische Hautreaktionen, Haarausfall

Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen:

H√§ufig: Muskelkr√§mpfe in den Beinen und F√ľ√üen

Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort Gelegentlich: M√ľdigkeit

Selten: schmerzhafte √Ėdeme und R√∂tung der Gliedma√üen (Erythromelalgie), insbesondere der F√ľ√üe und Kn√∂chel

Selten: Syndrom ähnlich einem malignen neuroleptischen Syndrom bei plötzlichem Absetzten von Umprel

Wenn Sie Umprel √ľber einen langen Zeitraum in hoher Dosierung einnehmen, sollten Sie zus√§tzlich auf folgende Symptome achten:

  • Durchblutungsst√∂rungen der Zehen und Finger, v. a. nach K√§lteeinwirkung
  • Hustenreiz und Atemnot
  • R√ľckenschmerzen v.a. in der Nierengegend
  • Nierenbeschwerden
  • Fl√ľssigkeitsansammlungen in den Beinen

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

√Ėsterreich

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN

Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln

Gebrauchsinformation

√ĖSTERREICH

Fax: +43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf. Nicht √ľber 25 ¬įC lagern.

Lichtschutz erforderlich, Arzneimittel daher in der Au√üenverpackung aufbewahren. Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach ‚Äěverwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr einnehmen. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu

entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln enthalten

Der arzneilich wirksame Bestandteil ist Bromocriptin. Die sonstigen Bestandteile sind:

80,015 mg Lactose, Kieselsäure, Natriumedetat, Magnesiumstearat, Maleinsäure und Maisstärke.

Wie Umprel 5 mg ‚Äď Kapseln aussehen und Inhalt der Packung

Hartgelatinekapseln der Gr√∂√üe 3 mit einem wei√ü-opaquen K√∂rper mit dem Aufdruck ‚Äě5 mg‚Äú und einer blau-opaquen Kappe. Die Kapseln sind zu 30 und 100 St√ľck in Alu-PVC/PVDC- Blister verpackt (nicht alle Packungsgr√∂√üen m√ľssen erh√§ltlich sein).

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Meda Pharma GmbH, Wien

Hersteller:

Meda Manufacturing GmbH, Köln, Deutschland

Z.Nr.: 1-18744

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Februar 2015.

Anzeige

Wirkstoff(e) Bromocriptin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Meda
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code N04BC01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Dopaminerge Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden