Vicks® Inhaler N

ATC Code
R01AX10
Vicks® Inhaler N

Hersteller: VERFORA SA

Zulassungsland: Schweiz

Standardarzneimittel Human
Wirkstoff(e)
Levomenthol
Suchtgift
Nein
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Dekongestiva und andere Rhinologika zur topischen Anwendung

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

VERFORA SA

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Vicks Inhaler N ist ein Riechstift, der Wirkstoffe enthält, um die Atmung bei verstopfter Nase zu erleichtern.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann darf Vicks Inhaler N nicht angewendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe.

Bei Asthma bronchiale und Keuchhusten, sowie Pseudokrupp und andere Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen.

Vicks Inhaler N ist für Säuglinge und Kleinkinder nicht geeignet. Für Kinder und Jugendliche liegen keine ausreichenden Daten vor.

Wann ist bei der Anwendung von Vicks Inhaler N Vorsicht geboten?

Vicks Inhaler N darf wegen des Gehalts an Kampfer und Menthol nicht bei Säuglingen und Kleinkindern bis 2 Jahren angewendet werden (siehe auch Wann darf Vicks Inhaler N nicht angewendet werden?)

Vicks Inhaler N darf wegen des Gehalts an Kampfer und Menthol nicht bei Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen angewendet werden. (siehe auch Wann darf Vicks Inhaler N nicht angewendet werden?)

Die Inhalation von Vicks Inhaler N kann zur Einengung der Bronchien führen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Vicks Inhaler N während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Vicks Inhaler N sollte während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Wie wird es angewendet?

Erwachsene: Vor Verwendung des Inhalers die Nase gut reinigen, den Stift abwechselnd in jede Nasenöffnung halten und dabei tief einatmen, während die andere Nasenöffnung zugehalten wird. Bei Bedarf Anwendung mehrmals täglich wiederholen.

Die Anwendung und Sicherheit von Vicks Inhaler N bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprüft worden. Nicht länger als 7 Tage ohne Unterbrechung anwenden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. der Ärztin verschriebene Dosierung.

Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Durch die Wirkstoffe Levomenthol und racemischen Campher können Überempfindlichkeitsreaktionen (einschliesslich Atemnot und Kehlkopfkrampf) ausgelöst werden. Gelegentlich wurden lokale Reizungen der Nasenschleimhaut und Brennen und Stechen in der Nase sowie Augentränen beobachtet. Auch können Hautreizungen, Kontaktekzeme und andere Überempfindlichkeiten der Haut auftreten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Weitere Informationen

Was ist in Vicks Inhaler N enthalten?

1 Vicks Inhaler N enthält: Wirkstoffe: Kampfer 41,54% m/m, Levomenthol 41,54% m/m, Hilfsstoffe: Aromastoffe: Methylsalicylat, Fichtennadelöl.

Zulassungsnummer

13866 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Vicks Inhaler N? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Packungen zu je 1 Riechstift.

Zulassungsinhaberin

Procter & Gamble Switzerland SARL, Lancy

Domizil: 1213 Petit-Lancy.

Diese Packungsbeilage wurde im September 2017 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Interne Versionsnummer: 3.2