Ibandronsäure Actavis 150 mg Filmtabletten

Abbildung Ibandronsäure Actavis 150 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Ibandronsäure
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Actavis
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code M05BA06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel mit Einfluss auf die Knochenstruktur und die Mineralisation

Zulassungsinhaber

Actavis

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Ibandronsäure gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln die Bisphosphonate genannt werden. Ibandronsäure Tabletten enthalten keine Hormone. Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Ibandronsäure. Sie enthalten keine Hormone.

Ibandrons√§ure kann einen Knochenabbau umkehren, indem es bei den Frauen, die dieses Arzneimittel einnehmen, den weiteren Knochenabbau stoppt und zu zunehmender Knochenmasse f√ľhrt, auch wenn die Frauen keinen Unterschied sehen oder sp√ľren. Ibandrons√§ure kann helfen, die Wahrscheinlichkeit von Knochenbr√ľchen (Frakturen) zu verringern. Die Abnahme von Br√ľchen zeigte sich bei Wirbeln, aber nicht bei der H√ľfte.

Ibandrons√§ure wurde Ihnen zur Behandlung von Osteoporose nach den Wechseljahren verschrieben, weil Sie ein erh√∂htes Risiko f√ľr Knochenbr√ľche haben. Die Osteoporose ist eine Ausd√ľnnung und Schw√§chung der Knochen, die h√§ufig bei Frauen nach den Wechseljahren auftritt. Im Verlauf der Wechseljahre stellen die Eierst√∂cke die Bildung des weiblichen Hormons √Ėstrogen ein, das dazu beitr√§gt, das Knochenger√ľst einer Frau gesund zu erhalten.

Je fr√ľher eine Frau in die Wechseljahre kommt, desto gr√∂√üer ist das Risiko von Knochenbr√ľchen bei Osteoporose. Andere Faktoren, die das Risiko von Knochenbr√ľchen erh√∂hen k√∂nnen:

  • ein Mangel an Calcium und Vitamin D in der Nahrung
  • Rauchen oder zu viel Alkohol
  • ein Mangel an Bewegung und anderer k√∂rperlicher Bet√§tigung
  • Osteoporose in der Familiengeschichte

Viele Menschen mit Osteoporose haben keine Beschwerden. Wenn Sie keine Beschwerden haben, ist es m√∂glich, dass Sie nicht erkennen, dass Sie an dieser Krankheit leiden. Osteoporose erh√∂ht bei Ihnen jedoch das Risiko von Knochenbr√ľchen, wenn Sie hinfallen oder sich verletzen. Ein

Knochenbruch nach dem 50. Lebensjahr kann ein Zeichen von Osteoporose sein. Osteoporose kann auch R√ľckenschmerzen, eine Abnahme der K√∂rpergr√∂√üe und einen Rundr√ľcken verursachen.

Ibandronsäure beugt einem Knochenabbau bei Osteoporose vor und trägt zum Wiederaufbau des Knochens bei. Dadurch verringert Ibandronsäure die Wahrscheinlichkeit eines Knochenbruchs.

Zusätzlich wird Ihnen eine gesunde Lebensweise dazu verhelfen, den größtmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen. Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung, reich an Calcium und Vitamin D, Bewegung oder eine andere körperliche Betätigung, nicht zu rauchen und nicht zu viel Alkohol zu trinken.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Ibandronsäure Actavis 150 mg darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch (√ľberempfindlich) gegen Ibandrons√§ure oder einen der sonstigen Bestandteile von Ibandrons√§ure Actavis 150 mg sind.
  • wenn Sie bestimmte Probleme mit Ihrer Speiser√∂hre (der Verbindung zwischen Ihrem Mund und Ihrem Magen) haben, wie z. B. eine Verengung oder Schwierigkeiten beim Schlucken.
  • wenn Sie nicht in der Lage sind, mindestens 1 Stunde lang (60 Minuten) zu stehen oder aufrecht zu sitzen.
  • wenn Sie einen niedrigen Calciumgehalt im Blut haben oder in der Vergangenheit hatten. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt dar√ľber.

Kinder und Jugendliche

Ibandronsäure Actavis 150 mg darf Kindern und Jugendlichen nicht verabreicht werden.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Ibandronsäure Actavis 150 mg ist erforderlich

Manche Menschen m√ľssen besondere Vorsichtsma√ünahmen einhalten, wenn sie mit Ibandrons√§ure Actavis 150 mg behandelt werden. Nehmen Sie bitte R√ľcksprache mit Ihrem Arzt,

  • wenn bei Ihnen eine St√∂rung des Mineralstoffwechsels (z. B. einen Vitamin-D-Mangel) besteht
  • wenn Ihre Nieren nicht einwandfrei funktionieren.
  • wenn Sie Schluck- oder Verdauungsprobleme haben.
  • wenn Sie in zahn√§rztlicher Behandlung sind oder sich einem zahnchirurgischen Eingriff unterziehen werden. Teilen Sie Ihrem Zahnarzt mit, dass Sie mit Ibandrons√§ure behandelt werden.

Es k√∂nnen Reizungen, Entz√ľndungen oder Geschw√ľre der Speiser√∂hre (die Verbindung zwischen Ihrem Mund und Ihrem Magen) auftreten, oftmals in Verbindung mit Beschwerden wie starken Schmerzen im Brustkorb, starken Schmerzen nach dem Schlucken von Nahrung und/oder Getr√§nken, starker √úbelkeit oder Erbrechen, insbesondere wenn Sie das Arzneimittel nicht mit einem vollen Glas Leitungswasser einnehmen und/oder wenn Sie sich innerhalb einer Stunde nach der Einnahme von Ibandrons√§ure hinlegen. Wenn Sie diese Beschwerden entwickeln, m√ľssen Sie die Einnahme von Ibandrons√§ure abbrechen und sofort Ihren Arzt informieren.

Bei Einnahme von Ibandronsäure Actavis 150 mg mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, k√ľrzlich angewendet haben oder anzuwenden beabsichtigen (auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt). Insbesondere betrifft dies:

  • Erg√§nzungsmittel, die Calcium, Magnesium, Eisen oder Aluminium enthalten, da diese die Wirkung von Ibandrons√§ure beeinflussen k√∂nnen..
  • Aspirin und andere nicht-steroidale Entz√ľndungshemmer (NSAR) (einschlie√ülich Ibuprofen, Diclofenac-Natrium und Naproxen) k√∂nnen den Magen und den Darm reizen. Gleiches gilt f√ľr Bisphosphonate (wie z. B. Ibandrons√§ure). Seien Sie deshalb besonders vorsichtig, wenn Sie w√§hrend der Behandlung mit Ibandrons√§ure Schmerzmittel oder Entz√ľndungshemmer einnehmen.

Wenn Sie Ihre monatliche Tablette Ibandrons√§ure Actavis 150 mg eingenommen haben, warten Sie bitte eine Stunde, bevor Sie irgendein anderes Arzneimittel einnehmen (das gilt auch f√ľr verdauungsf√∂rdernde Tabletten, Calcium-Erg√§nzungsmittel und Vitamine).

Bei Einnahme von Ibandronsäure Actavis 150 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Nehmen Sie Ibandronsäure Actavis 150 mg nicht zur Mahlzeit ein. Ibandronsäure Actavis 150 mg ist weniger wirksam, wenn Sie gleichzeitig etwas essen.

Sie k√∂nnen Leitungswasser dazu trinken, aber keine anderen Fl√ľssigkeiten (siehe 3. WIE IST IBANDRONS√ĄURE ACTAVIS 150 MG EINZUNEHMEN?).

Schwangerschaft und Stillzeit

Nehmen Sie Ibandrons√§ure nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder stillen. Wenn Sie stillen, m√ľssen Sie m√∂glicherweise abstillen, um Ibandrons√§ure einnehmen zu k√∂nnen.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Sie k√∂nnen ein Fahrzeug f√ľhren oder Maschinen bedienen, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass Ibandrons√§ure Auswirkungen auf die Verkehrst√ľchtigkeit oder die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen hat.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Ibandrons√§ure Actavis 150 mg

Dieses Arzneimittel enth√§lt Lactose (Milchzucker). Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Ibandronsäure Actavis 150 mg immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die √ľbliche Dosis Ibandrons√§ure betr√§gt eine Tablette einmal im Monat.

Einnahme der monatlichen Tablette

Es ist wichtig, dass Sie diese Anweisungen sorgfältig befolgen. Diese sollen dazu beitragen, dass die Ibandronsäure Tablette Ihren Magen rasch erreicht, so dass eine Reizung weniger wahrscheinlich wird.

  • Nehmen Sie eine Ibandrons√§ure Tablette 150 mg einmal im Monat ein.
  • W√§hlen Sie einen Tag im Monat, den Sie sich leicht merken k√∂nnen. Sie k√∂nnen entweder dasselbe Datum (wie z. B. den 1. in jedem Monat) oder denselben Tag (wie z. B. den ersten Sonntag in jedem Monat) w√§hlen, um Ihre Ibandrons√§ure Tablette einzunehmen. W√§hlen Sie das Datum, das am besten in Ihren Zeitplan passt.
  • Nehmen Sie Ihre Ibandrons√§ure Tablette mindestens 6 Stunden nach dem letzten Verzehr von Nahrung oder Getr√§nken (au√üer Leitungswasser) ein.
  • Nehmen Sie Ihre Ibandrons√§ure Tablette

      • nach dem morgendlichen Aufstehen und
      • bevor Sie irgendetwas essen oder trinken (d. h. auf n√ľchternen Magen)
  • Schlucken Sie Ihre Tablette mit einem vollen Glas Leitungswasser (mindestens 180 ml). Nehmen Sie Ihre Tablette nicht zusammen mit Mineralwasser, Fruchtsaft oder anderen Getr√§nken ein.
  • Schlucken Sie Ihre Tablette als Ganze - Sie d√ľrfen sie nicht kauen, zerdr√ľcken oder im Mund aufl√∂sen lassen.
  • W√§hrend der n√§chsten Stunde (60 Minuten) nach Einnahme Ihrer Tablette
      • Legen Sie sich nicht hin; wenn Sie nicht aufrecht stehen oder sitzen, k√∂nnte ein Teil des Arzneimittels in Ihre Speiser√∂hre zur√ľckgelangen
    • Essen Sie nichts
    • Trinken Sie nichts (au√üer Leitungswasser, wenn n√∂tig)
    • Nehmen Sie keine anderen Arzneimittel ein
  • Nachdem Sie eine Stunde gewartet haben, k√∂nnen Sie Ihre erste Nahrung und Getr√§nke f√ľr den Tag einnehmen. Wenn Sie etwas gegessen haben, k√∂nnen Sie sich, wenn Sie m√∂chten, hinlegen und andere Arzneimittel, die Sie ben√∂tigen, einnehmen.

Nehmen Sie Ihre Tablette nicht vor dem Schlafengehen oder vor dem Aufstehen ein.

Die weitere Einnahme von Ibandronsäure Actavis 150 mg

Es ist wichtig, dass Sie Ibandronsäure jeden Monat einnehmen, so lange Ihr Arzt es Ihnen verordnet. Die Behandlung der Osteoporose mit Ibandronsäure kann nur erfolgen, so lange Sie das Arzneimittel einnehmen.

Wenn Sie eine größere Menge von Ibandronsäure Actavis 150 mg eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie versehentlich mehr als eine Tablette eingenommen haben, trinken Sie ein volles Glas Milch und wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt.

F√ľhren Sie kein Erbrechen herbei, und legen Sie sich nicht hin - dadurch k√∂nnte Ibandrons√§ure Ihre Speiser√∂hre reizen.

Wenn Sie die Anwendung von Ibandronsäure Actavis 150 mg vergessen haben

Wenn Sie am Morgen des √ľblichen Tages vergessen haben, Ihre Tablette einzunehmen, nehmen Sie sie nicht sp√§ter am Tag ein. Sehen Sie stattdessen in Ihrem Kalender nach und finden Sie heraus, wann Ihre n√§chste Dosis geplant ist.

Wenn Ihre nächste geplante Dosis in 1 bis 7 Tagen ist…

Sie sollten bis zur n√§chsten geplanten Dosis warten und Ihre Tablette ganz normal einnehmen. Dann nehmen Sie weiterhin jeweils eine Tablette einmal im Monat ein und zwar an den urspr√ľnglich geplanten Tagen, die Sie in Ihrem Kalender markiert haben.

Wenn Ihre nächste geplante Dosis in mehr als 7 Tagen ist…

Nehmen Sie am n√§chsten Morgen eine Tablette ein, nachdem Sie die vergessene Einnahme bemerkt haben. Dann nehmen Sie weiterhin jeweils eine Tablette einmal im Monat ein und zwar an den urspr√ľnglich geplanten Tagen, die Sie in Ihrem Kalender markiert haben.

Nehmen Sie niemals zwei Ibandronsäure Tabletten innerhalb derselben Woche ein.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Ibandronat Actavis Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Wenden Sie sich unverz√ľglich an einen Arzt oder eine medizinische Fachkraft, wenn Sie eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen feststellen ‚Äď m√∂glicherweise ist dringend eine √§rztliche Behandlung erforderlich:

  • Hautausschlag, Juckreiz, Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und Rachen mit erschwerter Atmung. M√∂glicherweise haben Sie allergisch auf das Arzneimittel reagiert.
  • Starke Schmerzen im Brustkorb, starke Schmerzen beim Schlucken von Nahrung und Getr√§nken, starke √úbelkeit oder Erbrechen.
  • Grippeartige Beschwerden (sofern diese sehr belastend sind oder l√§nger als einige Tage anhalten)
  • Schmerzen oder wunde Stellen im Mund oder Kiefer
  • (L√§nger anhaltende) Schmerzen und Entz√ľndung des Auges

Andere mögliche Nebenwirkungen:

Häufig (bei bis zu 1 von 10 Behandelten)

  • Kopfschmerzen
  • Sodbrennen, Magenschmerzen (z.B. Gastroenteritis oder Gastritis), Verdauungsst√∂rungen, √úbelkeit, Durchfall oder Verstopfung
  • Hautausschlag
  • Schmerzen und Steifigkeit von Muskeln, Gelenken oder R√ľckgrat
  • Grippeartige Beschwerden (wie Fieber, Zittern und Fr√∂steln, Unwohlsein, M√ľdigkeit, Glieder-, Muskel- und Gelenkschmerzen)
  • M√ľdigkeit

Gelegentlich (bei bis zu 1 von 100 Behandelten)

  • Gliederschmerzen
  • Schw√§chegef√ľhl
  • Schwindelgef√ľhl
  • Bl√§hungen

Selten (bei bis zu 1 von 1000 Behandelten)

  • √úberempfindlichkeitsreaktion; Schwellung von Gesicht, Lippen und Mund (siehe allergische Reaktion)
  • Juckreiz
  • Augenschmerzen oder -entz√ľndung
  • Ungew√∂hnliche (atypische) Br√ľche des Oberschenkelknochens, insbesondere bei Patienten unter Langzeitbehandlung gegen Osteoporose, k√∂nnen selten auftreten. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Schmerzen, Schw√§che oder Beschwerden in Oberschenkel, H√ľfte oder Leiste versp√ľren, da es sich dabei um ein fr√ľhes Anzeichen eines m√∂glichen Oberschenkelknochenbruchs handeln k√∂nnte.

Sehr selten (bei weniger als 1 von 10.000 Behandelten)

  • Eine als ‚ÄěKieferosteonekrose‚Äú bezeichnete Erkrankung der Knochenvorspr√ľnge im Mund

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem der Blisterpackung und dem Umkarton nach

‚ÄěVerwendbar bis:‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft, die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Ibandronsäure Actavis 150 mg enthält

  • Der Wirkstoff ist: 150 mg Ibandrons√§ure.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, Crospovidon (E1202), mikrokristalline Cellulose (E460), hochdisperses, hydrophobes Siliciumdioxid (E551), Natriumstearylfumarat (Tablettenkern); Polyvinylalkohol, Macrogol/PEG 3350, Talkum (E553b) und Titandioxid (E171) (Tabletten√ľberzug).

Wie Ibandronsäure Actavis 150 mg aussieht und Inhalt der Packung

Ibandrons√§ure Actavis 150 mg Filmtabletten sind wei√üe bis cremefarbene, l√§ngliche Filmtabletten, mit Pr√§gung ‚ÄěI9BE‚Äú auf einer Seite und ‚Äě150‚Äú auf der anderen Seite.

Sie sind in folgenden Blisterpackungen erhältlich: 1, 3, 7, 10, 14, 20, 21, 28 oder 30 Tabletten.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Actavis Group PTC ehf. Reykjavikurvegur 76 - 78 220 Hafnarfjördur

Island

Hersteller:

Synthon BV

Microweg 22

6545CM Nijmegen

Niederlande

Synthon Hispania SL

Castelló 1

Polígono Las Salinas

08830 Sant Boi de Llobregat Spanien

Actavis Nordic A/S √ėrneg√•rdsvej 16 2820 Gentofte D√§nemark

MPF B.V.

Appelhof 13

8465 RX Oudehaske

Niederlande

Dragenopharm Apotheker P√ľschl GmbH

Goellstrasse 1

84529 Tittmoning

Deutschland

Rottendorf Pharma GmbH

Ostenfelder Straße 51 - 61

59320 Ennigerloh

Deutschland

Zulassungsnummer: 1-30227

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

√Ėsterreich:

Ibandronsäure Actavis 150 mg Filmtabletten

Tschechische Republik:

Ibandronic acid Actavis 150 mg

Deutschland:

Ibandronsäure-Actavis 150 mg Filmtabletten

Dänemark:

Ibandronat Actavis

Estland:

Ibandronic acid Actavis 150 mg

Spanien:

√Ācido Ibandr√≥nico Actavis 150 mg comprimidos recubiertos con

 

pelicula EFG

Finnland:

Ibandronic acid Actavis 150 mg

Litauen:

Ibandronic acid Actavis 150 mg, plńóvele dengtos tabletńós

Lettland:

Ibandronic acid Actavis 150 mg apvalkotńĀs tabletes

Niederlande:

Ibandroninezuur Actavis 150 mg, tabletten

Portugal:

√Ācido Ibandr√≥nico Actavis 150 mg comprimidos

Slowakei:

Ibandronat Actavis 150 mg

Vereinigtes Königreich:

Ibandronic acid Actavis 150 mg Tablets

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Februar 2012.

Anzeige

Wirkstoff(e) Ibandronsäure
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Actavis
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code M05BA06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel mit Einfluss auf die Knochenstruktur und die Mineralisation

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden