Nocdurna 25 Mikrogramm – Lyophilisat zum Einnehmen

Abbildung Nocdurna 25 Mikrogramm – Lyophilisat zum Einnehmen
Wirkstoff(e) Desmopressin
Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller FERRING Arzneimittel Ges.m.b.H
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 08.08.2016
ATC Code H01BA02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Hypophysenhinterlappenhormone

Zulassungsinhaber

FERRING Arzneimittel Ges.m.b.H

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Desmopressin Gebro 0,1mg/ml Nasenspray Desmopressin Gebro
Desmopressin Actavis 0,1mg/ml Nasenspray Desmopressin Actavis
Minirin 0,2 mg - Tabletten Desmopressin Ferring Arzneimittel Ges.m.b.H.
Minirin Melt 240 µg - Lyophilisat zum Einnehmen Desmopressin Ferring Arzneimittel Ges.m.b.H.
Octostim 15 µg/ml - Ampullen Desmopressin Ferring Arzneimittel Ges.m.b.H.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Nocdurna enthält Desmopressin, ein Antidiuretikum, das die Urinproduktion verringert. Nocdurna wird zur symptomatischen Behandlung der Nykturie (häufiges Aufstehen in der Nacht zum Wasserlassen) aufgrund von nächtlicher Polyurie (Überproduktion von Urin während der Nacht) bei Erwachsenen angewendet.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Nocdurna darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Desmopressin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie an Polydipsie (ĂĽbermäßigem Durstempfinden und vermehrter FlĂĽssigkeitsaufnahme) oder unter psychogener Polydipsie (seelisch bedingtem gesteigerten Durstempfinden und vermehrter FlĂĽssigkeitsaufnahme) leiden.
  • wenn Sie eine bekannte oder einen Verdacht auf Herzmuskelschwäche mit unzureichender Pumpleistung des Herzens zur Versorgung des Körpers mit Blut (Herzinsuffizienz) haben.
  • wenn Sie Erkrankungen haben, die mit harntreibenden Mitteln (Diuretika) behandelt werden mĂĽssen.
  • wenn Sie eine mittelschwer bis schwer eingeschränkte Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) haben.
  • wenn Sie einen erniedrigten Natriumspiegel im Blut (Hyponatriämie) haben oder hatten.
  • wenn Sie eine Störung der HormonausschĂĽttung (SIADH) haben.

Warnhinweise und VorsichtsmaĂźnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Nocdurna einnehmen.

Es ist besonders wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie Nocdurna einnehmen, wenn:

  • Sie eine schwerwiegende Blasenfunktionsstörung und Probleme beim Wasserlassen haben.
  • Sie 65 Jahre oder älter sind, da Ihr Arzt Ihren Natriumspiegel im Blut ĂĽberwachen wird (siehe Abschnitt 3 „Wie ist Nocdurna einzunehmen?“).
  • Sie erniedrigte Natriumspiegel im Blut haben.
  • Sie Erkrankungen haben, die ein FlĂĽssigkeits- und/oder Elektrolytungleichgewicht verursachen.
  • Sie Erkrankungen haben, die sich durch Störungen im FlĂĽssigkeits- und/oder Elektrolythaushalt verschlimmern können.
  • Sie eine akute vorĂĽbergehende Erkrankung (wie z.B. eine systemische Infektion, Fieber und Magen-Darm-Grippe) bekommen, da es notwendig sein könnte, dass Ihr Arzt die Behandlung mit Nocdurna unterbricht/neu bewertet.
  • Sie zystische Fibrose (eine angeborene Stoffwechselkrankheit), koronare Herzkrankheit, Bluthochdruck, eine chronische Nierenerkrankung oder Präeklampsie haben.

Sie müssen die Flüssigkeitsaufnahme 1 Stunde vor bis 8 Stunden nach der Einnahme von Nocdurna auf ein Minimum einschränken. Die Behandlung ohne gleichzeitige Flüssigkeitseinschränkung kann zu Wasserretention und/oder Störung des Mineralstoffhaushalts mit oder ohne Warnsignale und Symptome wie z.B. Kopfschmerzen, Übelkeit/Erbrechen, Gewichtszunahme und in schweren ällen Krampfanfälle (Konvulsionen) führen.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Ihr Arzt entscheidet, ob Sie das Arzneimittel während Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen können.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie ist Nocdurna einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis für Frauen beträgt:

- 25 Mikrogramm täglich, eine Stunde vor dem Zubettgehen, ohne Wasser unter die Zunge gelegt.

(ür Männer steht Nocdurna 50 Mikrogramm Lyophilisat zum Einnehmen zur Verfügung.)

Nocdurna wird unter die Zunge gelegt und löst sich auf, ohne dass Wasser eingenommen werden muss.

Wenn Sie eine größere Menge von Nocdurna eingenommen haben, als Sie sollten

Es ist wichtig, dass Sie innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als die verschriebene Dosis einnehmen. Sie müssen insbesondere auf Anzeichen einer Überwässerung des Körpers (Wasserintoxikation) wie z.B. Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Übelkeit und in schweren ällen Krampfanfälle (Konvulsionen) achten.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie mehr Nocdurna eingenommen haben als Sie sollten.

Wenn Sie die Einnahme von Nocdurna vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Setzen Sie die Einnahme wie gewohnt am nächsten Tag fort.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Einnahme von Nocdurna zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kĂĽrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Es ist besonders wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt sprechen, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen:

  • trizyklische Antidepressiva: Arzneimittel, die z.B. zur Behandlung von Depressionen angewendet werden (wie z.B. Clomipramin, Imipramin, Desipramin)
  • selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI): Arzneimittel, die z.B. zur Behandlung von Depressionen oder Angst angewendet werden (wie z.B. Citalopram, Paroxetin, Sertralin)
  • Chlorpromazin: ein Antipsychotikum z.B. zur Behandlung von Schizophrenie
  • Diuretika: Wassertabletten wie z.B. Thiazide oder andere Arten von harntreibenden Mitteln
  • Carbamazepin: z.B. zur Behandlung von bipolaren Störungen und Epilepsie
  • Antidiabetika: zur Behandlung von Diabetes mellitus Typ II (Arzneimittel vom Sulfonylharnstoff- Typ, vor allem Chlorpropamid)
  • nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR): Arzneimittel zur Behandlung von Schmerzen und EntzĂĽndungen (z.B. Aspirin und Ibuprofen)
  • Oxytocin: ein Arzneimittel, das bei der Geburt eines Kindes angewendet wird
  • Lithium: z.B. zur Behandlung von bipolaren Störungen
  • Loperamid: ein Arzneimittel zur Behandlung von Durchfall

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂĽssen.

Trinken von zu viel Flüssigkeit kann zu Rückstau von Wasser führen, was in schweren ällen das Salz im Körper verdünnt.

Dies kann sich zu ernsten Beschwerden entwickeln und Krampfanfälle (Konvulsionen) zur Folge haben.

Beenden Sie die Einnahme dieses Arzneimittels und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt oder an die nächstgelegene Notaufnahme, wenn Sie eines oder mehrere dieser Symptome bei sich beobachten:

  • ungewöhnlich starke oder lang anhaltende Kopfschmerzen,
  • Verwirrtheit,
  • Gewichtszunahme unbekannter Ursache,
  • Ăśbelkeit oder Erbrechen.

Mögliche Nebenwirkungen:

Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen

  • Mundtrockenheit

Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen

  • Ăśbelkeit, Unwohlsein, Muskelschwäche und Verwirrtheit aufgrund erniedrigter Natriumspiegel im Blut (Hyponatriämie)
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Ăśbelkeit
  • Durchfall

Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen

  • Verstopfung
  • Magenbeschwerden
  • Schwäche (Fatigue)
  • FlĂĽssigkeitseinlagerungen (Schwellungen) im Gewebe in den unteren GliedmaĂźen (periphere Ă–deme)

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

ĂĽr dieses Arzneimittel sind bezĂĽglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit und Licht zu schĂĽtzen. Zur sofortigen Verwendung nach Ă–ffnung des einzelnen Blisters.

Sie dĂĽrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Nocdurna enthält

  • Der Wirkstoff ist Desmopressin, enthalten als Desmopressinacetat
    1 Lyophilisat zum Einnehmen enthält 25 Mikrogramm Desmopressin.
  • Die sonstigen Bestandteile sind:
    Gelatine, Mannitol (E 421) und Citronensäure, wasserfrei

Pharmazeutischer Unternehmer

FERRING Arzneimittel Ges.m.b.H.

1100 Wien

Hersteller

FERRING GmbH

Wittland 11

D-24109 Kiel

Z.Nr.: 137107

Anzeige

Wirkstoff(e) Desmopressin
Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller FERRING Arzneimittel Ges.m.b.H
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 08.08.2016
ATC Code H01BA02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Hypophysenhinterlappenhormone

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden