Wirkstoff(e) Sitagliptin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller MSD Merck Sharp & Dohme AG
Suchtgift Nein
ATC Code A10BD07
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antidiabetika, exkl. Insuline

Zulassungsinhaber

MSD Merck Sharp & Dohme AG

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Janumet¬ģ Sitagliptin MSD Merck Sharp & Dohme AG
Xelevia¬ģ Sitagliptin Menarini
Steglujan¬ģ Ertugliflozin Sitagliptin MSD Merck Sharp & Dohme AG
Sitagliptin-Metformin-Mepha, Filmtabletten Metforminhydrochlorid Sitagliptin Mepha Pharma AG
Sitagliptin Sandoz¬ģ eco Sitagliptin Sandoz Pharmaceuticals AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Janumet XR ist eine Tablette, die zwei Wirkstoffe enthält, Sitagliptinphosphat und Metformin. Sitagliptin gehört zu einer Klasse von Arzneimitteln, die DPP-4 Hemmer (Dipeptidylpeptidase-4-Hemmer) genannt werden und Metformin gehört zur Klasse der Biguanide. Gemeinsam senken sie den Blutzucker von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 (Zuckerkrankheit). Diabetes mellitus Typ 2 wird auch Nicht-Insulinabhängiger Diabetes mellitus genannt.

Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin hat Ihnen Janumet XR verschrieben, um Ihren Blutzucker zu senken, der wegen Ihrer Diabetes Typ 2 Erkrankung zu hoch ist und nicht allein durch Di√§t und k√∂rperliche Bet√§tigung behandelt werden kann. Janumet XR verbessert den Insulinspiegel im Blut nach einer Mahlzeit und senkt die vom K√∂rper produzierte Zuckermenge. Janumet XR unterst√ľtzt die Nutzung von k√∂rpereigenem Insulin.

Janumet XR darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der √Ąrztin eingenommen werden.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was sollte dazu beachtet werden?

Was ist Diabetes Typ 2?

Diabetes Typ 2 ist eine Krankheit, bei der Ihr K√∂rper einerseits nicht gen√ľgend Insulin produziert und andererseits das von Ihrem K√∂rper produzierte Insulin nicht so stark wirkt, wie es sollte. Es kann aber auch sein, dass Ihr K√∂rper zuviel Zucker produziert. Wenn dies geschieht, reichert sich Zucker (Glukose) im Blut an. Dies kann zu gef√§hrlichen gesundheitlichen Problemen f√ľhren.

Das Hauptziel der Behandlung von Diabetes ist die Senkung Ihres Blutzuckers auf ein normales Niveau. Die Senkung und Kontrolle des Blutzuckers kann dazu beitragen, die Komplikationen des Diabetes, wie beispielsweise Herzkrankheiten, Nierenerkrankung, Blindheit und Amputationen zu verhindern oder zu verzögern.

Hoher Blutzucker kann durch Di√§t und gen√ľgend Bewegung, sowie durch bestimmte Arzneimittel gesenkt werden.

Wann ist bei der Einnahme/Anwendung von Janumet XR Vorsicht geboten?

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin √ľber die folgenden aktuellen oder fr√ľheren Erkrankungen:

  • Nierenprobleme.
  • Leberprobleme.
  • Herzprobleme, einschliesslich Herzschw√§che (wenn Ihr Herz nicht gen√ľgend Blut pumpt).
  • Alkoholmissbrauch (√ľberm√§ssiger Alkoholkonsum oder kurzfristiges Rauschtrinken).
  • Wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden wollen.
  • Wenn Sie stillen.
  • Wenn Sie unter Austrocknung leiden (grosser Verlust von K√∂rperfl√ľssigkeiten), beispielsweise bei Erkrankungen mit starkem Erbrechen, Diarrh√∂, Fieber oder wenn Sie viel weniger Fl√ľssigkeit zu sich nehmen als normalerweise.
  • Wenn Sie sich operieren lassen m√ľssen.

Während der Einnahme von Janumet XR

Es wurden F√§lle von Bauchspeicheldr√ľsenentz√ľndungen (Pankreatitis) bei Patienten, die Janumet XR einnahmen, beobachtet. Eine Pankreatitis ist eine schwerwiegende, potentiell lebensbedrohende Krankheit. Beenden Sie die Einnahme von Janumet XR und suchen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin auf, falls Sie starke und anhaltende Bauchschmerzen, mit oder ohne Erbrechen bekommen, da Sie an Pankreatitis leiden k√∂nnten.

Konsultieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin sofort, wenn Sie unerkl√§rliche Muskelschmerzen, -empfindlichkeit oder -schw√§che versp√ľren. In seltenen F√§llen k√∂nnen Muskelprobleme schwerwiegend sein, einschliesslich Muskelabbau, der Nierensch√§den zur Folge haben kann. Das Risiko kann bei Patienten mit abnormaler Nierenfunktion h√∂her sein.

Bei Patienten, die Janumet XR erhalten, wurden F√§lle einer Hautreaktion namens bull√∂ses Pemphigoid gemeldet, die eine Behandlung in einem Spital erforderlich machen kann. Suchen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin auf, falls bei Ihnen Blasen oder Defekte der obersten Hautschicht (Hauterosionen) auftreten. Es kann sein, dass Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin entscheidet, dass Sie die Einnahme von Janumet¬†XR beenden m√ľssen.

Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als 1 mmol (23¬†mg) Natrium pro Tablette, d.h. es ist im Wesentlichen ¬ęnatriumfrei¬Ľ.

Verwendung bei Kindern und Jugendlichen

Janumet XR ist bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren mit Diabetes Typ 2 nicht wirksam. Janumet XR ist bei Kindern unter 10 Jahren nicht untersucht worden. Janumet XR soll bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.

Verwendung bei älteren Personen

Janumet XR sollte von älteren Patienten nur unter regelmässiger ärztlicher Kontrolle eingenommen werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie:

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben, oder
  • andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Darf Janumet XR während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen/angewendet werden?

Frauen, die schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen, sollten ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin konsultieren, bevor sie Janumet XR einnehmen. Die Einnahme von Janumet XR wird w√§hrend der Schwangerschaft nicht empfohlen.

Es ist nicht bekannt, ob Janumet XR in die Muttermilch √ľbergeht. Sie sollten deshalb Janumet XR nicht einnehmen, wenn Sie stillen oder die Absicht haben zu stillen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Janumet XR genau so ein, wie es Ihnen von Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin verschrieben wurde. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin sagt Ihnen, wie viele Tabletten Janumet XR Sie einnehmen m√ľssen.

Es kann sein, dass Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Dosis erh√∂ht, um eine optimale Blutzuckereinstellung zu erreichen.

Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin kann Ihnen Janumet XR zusammen mit bestimmten anderen Arzneimitteln verschreiben, die den Blutzucker senken, beispielsweise Sulfonylharnstoffe oder Insulin.

Nehmen Sie Janumet XR einmal pro Tag zusammen mit dem Abendessen ein, um das Risiko von Magenbeschwerden zu verringern.

Falls Sie Janumet XR einnehmen, schlucken Sie Janumet XR als ganze Tabletten herunter. Zerkauen, zerschneiden, oder zerbrechen Sie die Tabletten nicht. Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, falls Sie Janumet XR nicht als ganze Tabletten schlucken k√∂nnen.

Es kann sein, dass Sie Janumet XR Tabletten im Stuhl (Stuhlgang) entdecken. Falls Sie mehrmals Tabletten in Ihrem Stuhl sehen, sprechen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin darauf an. Unterbrechen Sie die Einnahme von Janumet XR nicht ohne mit Ihrem Arzt zu sprechen.

Nehmen Sie Janumet XR so lange ein, wie von Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin verschrieben, damit Ihr Blutzucker unter Kontrolle bleibt.

Es kann sein, dass Sie Janumet XR f√ľr eine kurze Zeit absetzen m√ľssen. Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn Sie

  • unter Dehydrierung leiden (grosser Verlust von K√∂rperfl√ľssigkeiten), beispielsweise bei Erkrankungen mit starkem Erbrechen, Diarrh√∂, Fieber oder wenn Sie viel weniger Fl√ľssigkeit zu sich nehmen als normalerweise.
  • sich einer Operation unterziehen m√ľssen.
  • eine radiologische Untersuchung machen m√ľssen, bei der Ihnen ein Farbstoff oder ein Kontrastmittel gespritzt wird.

Di√§t und Bewegung k√∂nnen dazu beitragen, dass Ihr K√∂rper den Blutzucker besser verwertet. Es ist wichtig, dass Sie die von Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin verschriebene Di√§t, ausreichende Bewegung und das Programm f√ľr Gewichtsreduktion einhalten, w√§hrend Sie Janumet XR einnehmen.

Falls Sie einmal eine deutlich h√∂here als die vorgeschriebene Dosis Janumet XR einnehmen, informieren Sie sofort Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin.

Sollten Sie einmal eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie diese ein, sobald Sie sich daran erinnern. Wenn Sie sich erst daran erinnern, wenn die n√§chste Dosis an der Reihe ist, √ľberspringen Sie die verpasste Dosis und fahren Sie einfach mit dem regul√§ren Schema weiter. Nehmen Sie keine doppelte Dosis Janumet XR ein.

√Ąndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung von Janumet XR. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wann darf Janumet XR nicht eingenommen/angewendet werden?

Nehmen Sie Janumet XR nicht ein, wenn Sie:

  • allergisch auf einen Wirkstoff oder einen Hilfsstoff dieses Arzneimittels sind
  • an Diabetes Typ 1 leiden
  • unter metabolischer Azidose oder diabetischer Ketoazidose leiden (erh√∂hte Konzentration von Ketonen im Blut oder Urin)
  • schwere Nierenfunktionsprobleme haben
  • Nehmen Sie Janumet XR auch nicht ein, wenn Sie Erkrankungen haben, die zu Nierenproblemen f√ľhren k√∂nnen wie bestimmte Herzerkrankungen, bestimmte schwerwiegende Infektionen mit. z.B. hohem Fieber, oder Durchfall und/oder Erbrechen (grosser Verlust von K√∂rperfl√ľssigkeiten)
  • eine radiologische Untersuchung machen m√ľssen, bei der Ihnen ein Farbstoff oder ein Kontrastmittel gespritzt wird.

Besprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin, wann Sie die Einnahme von Janumet XR beenden m√ľssen und wann Sie es wieder einnehmen d√ľrfen.

Welche Nebenwirkungen kann Janumet XR haben?

In seltenen Fällen kann Metformin, einer der in Janumet XR enthaltenen Wirkstoffe, eine ernsthafte Nebenwirkung verursachen, die Laktatazidose genannt wird. Laktatazidose ist ein lebensgefährlicher medizinischer Notfall, der in einem Spital behandelt werden muss. Laktatazidose wird durch eine Anreicherung von Milchsäure in Ihrem Blut verursacht.

Beenden Sie die Einnahme von Janumet XR, wenn Sie folgende Symptome einer Laktatazidose versp√ľren:

  • Sie f√ľhlen sich schwach und m√ľde.
  • Sie haben ungew√∂hnliche (anormale) Muskelschmerzen.
  • Sie haben M√ľhe beim Atmen.
  • Sie leiden unter Bauchschmerzen mit √úbelkeit und Erbrechen oder Diarrh√∂.
  • Sie versp√ľren K√§lte, besonders in Ihren Armen und Beinen.
  • Sie f√ľhlen sich schwindlig oder leicht benommen.
  • Sie haben einen langsamen oder unregelm√§ssigen Herzschlag.
  • Ihr Gesundheitszustand ver√§ndert sich pl√∂tzlich.

Die Gefahr einer Laktatazidose ist erhöht, wenn Sie:

  • schwere Nierenprobleme haben.
  • Leberprobleme haben.
  • unter Herzschw√§che leiden, die eine Behandlung mit Arzneimitteln erfordert.
  • zu viel Alkohol konsumieren (sehr oft oder kurzfristiges Rauschtrinken).
  • unter Austrocknung leiden (grosser Verlust von K√∂rperfl√ľssigkeiten). Dies kann bei Erkrankungen mit Fieber, Erbrechen oder Diarrh√∂ der Fall sein. Eine Austrocknung kann auch auftreten, wenn Sie bei k√∂rperlicher Anstrengung viel schwitzen und dann nicht gen√ľgend Fl√ľssigkeit zu sich nehmen.
  • bestimmte radiologische Untersuchungen machen m√ľssen, bei denen Ihnen ein Farbstoff oder ein Kontrastmittel gespritzt wird.
  • bei Operationen.
  • einen Herzanfall, eine schwere Infektion oder einen Schlaganfall erleiden.

Weitere h√§ufige Nebenwirkungen von Janumet XR sind Kopfschmerzen, tiefer Blutzucker (Hypoglyk√§mie) und Magen-Darm-St√∂rungen, wie z.B. Durchfall, √úbelkeit, Verdauungsst√∂rungen, Bl√§hungen, Erbrechen und metallischer Geschmack, Bauchschmerzen, Appetitverlust. In den meisten F√§llen treten diese Erscheinungen zu Beginn der Behandlung auf und verschwinden dann von alleine, ohne dass die Behandlung abgebrochen werden muss. Bei l√§ngerer Behandlung mit Metformin, wird Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin regelm√§ssig Ihr Blut untersuchen, da es sehr selten zu einer Verminderung von Vitamin B12 kommen kann. In vereinzelten F√§llen kann es zu einer Abnahme der weissen Blutk√∂rperchen und der Blutpl√§ttchen kommen. Ebenfalls k√∂nnen verstopfte oder laufende Nase, Halsentz√ľndung, Entz√ľndung der oberen Atemwege und Kopfschmerzen auftreten. Die Einnahme von Janumet XR zusammen mit einer Mahlzeit kann Magenproblemen vorbeugen. Wenn Sie jedoch un√ľbliche oder unerwartete Magenprobleme haben, sollten Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin informieren. Magenprobleme, die im sp√§teren Verlauf der Behandlung auftreten, k√∂nnen ein Anzeichen f√ľr eine ernsthaftere Erkrankung sein.

Wenn Janumet XR zusammen mit einem Sulfonylharnstoff oder Insulin eingenommen wird, kann es wegen des Sulfonylharnstoffs oder Insulins zu einem tiefen Blutzucker kommen (Hypoglyk√§mie). Ihr Arzt resp. Ihre √Ąrztin wird die Dosierung des Sulfonylharnstoffs reduzieren. Wenn Janumet XR in Kombination mit einem Sulfonylharnstoff eingenommen wird, kann es manchmal auch zu einer Verstopfung kommen.

Zus√§tzliche Nebenwirkungen k√∂nnen bei Einnahme von Janumet XR oder Sitagliptin, einem der Wirkstoffe von Janumet XR auftreten. Beim alleinigen Gebrauch von Janumet XR und/oder zusammen mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung des Diabetes wurde √ľber diese unerw√ľnschten Wirkungen berichtet:

  • Symptome einer schwerwiegenden allergischen Reaktion, k√∂nnen Hautausschlag, Nesselausschlag, und Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und Hals, verbunden mit Atem- oder Schluckproblemen sein. Falls Sie eine allergische Reaktion haben, sollten Sie die Behandlung mit Janumet XR beenden und Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin sofort kontaktieren. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin kann Ihnen ein Arzneimittel verschreiben, um Ihre allergische Reaktion zu behandeln und ein anderes Arzneimittel zur Behandlung ihres Diabetes.
  • Es kann zu einer Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse kommen. Falls Sie starke und anhaltende Bauchschmerzen, mit oder ohne Erbrechen bekommen, sollten Sie die Behandlung mit Janumet XR beenden und sofort Ihren Arzt bzw. √Ąrztin kontaktieren.
  • Nierenprobleme (manche erfordern eine Dialyse).
  • Verstopfung.
  • Erbrechen.
  • Gelenkschmerzen.
  • Muskelschmerzen.
  • Arm- oder Beinschmerzen.
  • R√ľckenschmerzen.
  • Jucken.
  • Blasen auf der Haut.

Kontaktieren Sie unverz√ľglich Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn Sie Muskelschmerzen, -empfindlichkeit oder -schw√§che versp√ľren. Dies, weil in seltenen F√§llen die Muskelprobleme schwerwiegend sein k√∂nnen, einschliesslich Abbau von Muskelfasern, welcher zu einem Nierenschaden und im Weiteren zum Tod f√ľhren kann. Dieses Risiko ist evtl. gr√∂sser bei √§lteren Patienten und Patientinnen (65 Jahre und √§lter), beim weiblichen Geschlecht, bei Patienten und Patientinnen mit Nierenfunktionsst√∂rungen und bei Patienten und Patientinnen mit Schilddr√ľsenproblemen.

Weitere Nebenwirkungen, die oben nicht aufgelistet sind, können vereinzelt bei Patienten auftreten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, wenn un√ľbliche Symptome auftauchen oder wenn bekannte Symptome anhalten oder sich verschlimmern, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin informieren.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Beh√§lter mit ¬ęEXP¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden.

Lagerungshinweis

Bewahren Sie Janumet XR ausserhalb der Reichweite von Kindern auf.

Lagern Sie Janumet XR nicht bei Temperaturen √ľber 30¬†¬įC.

Die Flasche ist stets gut verschlossen aufzubewahren, um die Tabletten vor Feuchtigkeit zu sch√ľtzen.

Weitere Hinweise

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin. Diese Personen verf√ľgen √ľber die ausf√ľhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Janumet XR enthalten?

Wirkstoffe

Sitagliptin als Sitagliptinphosphat-Monohydrat, Metforminhydrochlorid.

1 Tablette Janumet XR 50 mg/500 mg enthält 50 mg Sitagliptin als Sitagliptinphosphat-Monohydrat und 500 mg Metformin als Metforminhydrochlorid.

1 Tablette Janumet XR 50 mg/1000 mg enthält 50 mg Sitagliptin als Sitagliptinphosphat-Monohydrat und 1000 mg Metformin als Metforminhydrochlorid.

1 Tablette Janumet XR 100 mg/1000 mg enthält 100 mg Sitagliptin als Sitagliptinphosphat-Monohydrat und 1000 mg Metformin als Metforminhydrochlorid.

Hilfsstoffe

Propylgallat (E310), der Farbstoff Indigotin (E132), Natriumstearylfumarat, Povidon K29-32, Hydroxypropylcellulose, Hypromellose, hochdisperses Siliziumdioxid, Macrogol 3350, Kaolin, Titandioxid (E171) und Carnaubawachs.

Janumet XR 50 mg/500 mg Tabletten enthalten zudem mikrokristalline Cellulose.

Janumet XR 50 mg/1000 mg Tabletten enthalten zudem gelbes Eisenoxid (E172).

Zulassungsnummer

65052 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Janumet XR? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Janumet XR 50 mg/500 mg ist erhältlich in Flaschen zu 56 Filmtabletten bzw. in Packungen mit 3 Flaschen zu insgesamt 168 Filmtabletten.

Janumet XR 50 mg/1000 mg ist erhältlich in Flaschen zu 56 Filmtabletten bzw. in Packungen mit 3 Flaschen zu insgesamt 168 Filmtabletten.

Janumet XR 100 mg/1000 mg ist erhältlich in Flaschen zu 28 Filmtabletten bzw. in Packungen mit 3 Flaschen zu insgesamt 84 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

MSD MERCK SHARP & DOHME AG, Luzern

Diese Packungsbeilage wurde im April 2022 letztmals durch die Arzneimittelbeh√∂rde (Swissmedic) gepr√ľft.

RCN 000022841-CH

Anzeige

Wirkstoff(e) Sitagliptin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller MSD Merck Sharp & Dohme AG
Suchtgift Nein
ATC Code A10BD07
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antidiabetika, exkl. Insuline

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden