Terbinafin-Teva¬ģ Tabletten

Abbildung Terbinafin-Teva¬ģ Tabletten
Wirkstoff(e) Terbinafin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller TEVA PHARMA
Suchtgift Nein
ATC Code D01BA02
Pharmakologische Gruppe Antimykotika zur systemischen Anwendung

Zulassungsinhaber

TEVA PHARMA

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Lamisil Pedisan Once, Filmbildende Lösung Terbinafin GSK Consumer Healthcare Schweiz AG
Terbinafin Actavis Tabletten Terbinafin Actavis
Terbinafin Zentiva¬ģ¬†Creme Terbinafin Helvepharm AG
Tineafin¬ģ Tabletten Terbinafin Bailleul (Suisse) SA
Lamisil Creme Terbinafin GSK Consumer Healthcare Schweiz AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Terbinafin-Teva Tabletten werden zur Behandlung von Pilz¬≠infektionen der Haut, Haare und N√§gel auf Verschreibung des Arztes oder der √Ąrztin eingenommen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

F√ľr eine erfolgreiche Behandlung der Pilzinfektionen sollten Sie einige Regeln beachten:

An Kleidungsst√ľcken, die mit der erkrankten Haut in Kontakt kommen, k√∂nnen die Erreger der Pilzerkrankungen haften bleiben. Deshalb sollten Sie diese Kleidungsst√ľcke t√§glich wechseln.

Eine normale und vor allem trockene Haut ist der beste Schutz vor Pilzinfektionen. Es ist deshalb an den erkrankten Hautstellen enganliegende und wenig luftdurchlässige Kleidung zu vermeiden. Auch sollten Sie die erkrankten Hautstellen nach dem Waschen sorgfältig trocknen. Waschlappen und Handtuch sind täglich zu wechseln.

Wenn Sie an einer Fusspilzinfektion leiden, sollten Sie nicht barfuss herumlaufen. So vermeiden Sie eine Weiterverbreitung der Pilze.

Terbinafin-Teva soll nicht angewendet werden, wenn bei fr√ľheren Behandlungen mit Terbinafin-Teva oder verwandten Pr√§paraten √úberempfindlichkeitsreaktionen aufgetreten sind.

Da bisher wenige Erfahrungen mit Terbinafin-Teva bei der Behandlung von Pilzinfektionen bei Kindern unter 5 Jahren (Körpergewicht unter 20 kg) vorliegen, sollten diese Terbinafin-Teva nicht einnehmen.

Terbinafin-Teva soll nicht angewendet werden, wenn Sie

? Leberprobleme haben oder hatten;

? Nierenprobleme haben.


Bitte teilen Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin unverz√ľglich mit,

? wenn Sie bei sich Symptome wie andauernde √úbelkeit, Appetitlosigkeit, M√ľdigkeit, Erbrechen, Schmerzen im oberen rechten Bauchraum, Gelbsucht, Dunkelverf√§rbung des Urins oder heller Stuhl feststellen, da dies Anzeichen f√ľr eine schwere Leberst√∂rung sein k√∂nnen. Ebenfalls ist eine Information des Arztes oder der √Ąrztin wichtig, wenn Sie zus√§tzlich Arzneimittel zur Behandlung von Magenerkrankungen oder Infektionskrankheiten einnehmen m√ľssen. Die Anwendung von Terbinafin-Teva bei Patientinnen oder Patienten mit chronischer oder aktiver Leberkrankheit wird nicht empfohlen;

? wenn Sie Hautprobleme haben wie einen Ausschlag, eine rote Haut, Bläschenbildung auf den Lippen, Augen oder dem Mund, abblätternde Haut (Anzeichen von schwerwiegenden Hautreaktionen);

? wenn Sie sich schwach f√ľhlen, ungew√∂hnliche Blutungen, Bluterg√ľsse oder h√§ufige Infektionen haben (Anzeichen von Blutkrankheiten).

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie

? an anderen Krankheiten leiden,

? Allergien haben oder

? andere Arzneimittel, insbesondere gewisse Arzneimittel gegen Depressionen oder andere neurologische Erkrankungen (sogenannte trizyklische Antidepressiva, selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer oder MAO-Hemmer vom Typ B), gewisse Arzneimittel gegen Bluthochdruck (sogenannte Betablocker), Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen, Koffein, Ciclosporine (Arzneimittel, welche das Immunsystem kontrollieren um eine Abstossung transplantierter Organe zu vermeiden) oder auch selbstgekaufte Arzneimittel einnehmen oder äusserlich anwenden.

Wenn Sie sich schwindlig f√ľhlen w√§hrend der Behandlung mit Terbinafin-Teva Tabletten, sollten Sie nicht Auto fahren oder Werkzeuge oder Maschinen bedienen.


W√§hrend der Schwangerschaft ist Terbinafin-Teva nur auf ausdr√ľckliche Verordnung des Arztes bzw. der √Ąrztin einzunehmen.

Terbinafin-Teva wird in die Muttermilch ausgeschieden. M√ľtter, die Terbinafin-Teva einnehmen, sollten daher nicht stillen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenn vom Arzt oder der √Ąrztin nicht anders verordnet, betr√§gt die √ľbliche Dosierung f√ľr Erwachsene eine Tablette zu 250 mg pro Tag.

Dosierung f√ľr Kinder gem√§ss Anordnung des Arztes oder der √Ąrztin.

Die Tabletten sind unzerkaut mit Fl√ľssigkeit einzunehmen. Die Wirksamkeit von Terbinafin-Teva wird durch die gleichzeitige Einnahme von Nahrung nicht beeintr√§chtigt, es kann somit zu einer Mahlzeit eingenommen werden. Der Arzt bzw. die √Ąrztin wird √ľber die Dauer der Therapie entscheiden. Die regelm√§ssige Einnahme von Terbinafin-Teva ist ausschlaggebend f√ľr den Erfolg der Behandlung.

√Ąndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Terbinafin-Teva auftreten:

Am h√§ufigsten berichtet wurde √ľber Magen-Darmbeschwerden (V√∂llegef√ľhl, Appetitverlust, √úbelkeit, Magenbrennen, leichte Bauchschmerzen, Durchfall), Hautausschl√§ge, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Kopfschmerzen. Informieren Sie beim Auftreten einer der genannten Beschwerden Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin.

Gelegentlich wurden Störungen des Geschmackssinnes (bis zum Verlust der Geschmacksempfindung) beobachtet, die nach Absetzen von Terbinafin-Teva ? in der Regel einige Wochen nach Beendigung der Behandlung ? verschwinden. In einem solchen Fall sollten Sie die Einnahme von Terbinafin-Teva abbrechen und Ihren Arzt informieren.

Es ist in seltenen F√§llen m√∂glich, dass eine Behandlung mit Terbinafin-Teva zu schweren Leberst√∂rungen f√ľhrt, was sich durch Symptome wie unerkl√§rliche anhaltende √úbelkeit, Magenbeschwerden, Appetitverlust, ungew√∂hnliche M√ľdigkeit, Erbrechen, Schmerzen im oberen rechten Bauchraum, Gelbsucht (Gelbverf√§rbung von Augen oder Haut), Dunkelverf√§rbung des Urins oder heller Stuhl √§ussern kann, zu einer Abnahme von bestimmten Typen von Blutzellen, was sich durch Symptome wie Halsschmerzen mit Fieber/Sch√ľttelfrost, ungew√∂hnliche Blutungen, Bluterg√ľsse √§ussern kann, oder zu schweren Hautausschl√§gen sowie zu einem fr√ľheren oder st√§rkeren Auftreten von kutanem Lupus erythematodes oder systemischem Lupus erythematodes (eine Autoimmunkrankheit, die zahlreiche K√∂rperstellen bef√§llt) f√ľhren kann.

Ausserdem können folgende weitere Nebenwirkungen auftreten:

? Wenn Sie Gelenkschmerzen, Gelenksteifheit, Hautausschlag, Fieber, oder geschwollene oder vergrösserte Lymphknoten haben, kann dies ein möglicher Hinweis auf eine schwere allergische Reaktion sein.

? Wenn Sie Hautausschlag, Fieber, Juckreiz, M√ľdigkeit haben oder unter Ihrer Haut purpurrote Punkte beobachten, kann dies ein m√∂glicher Hinweis auf eine Entz√ľndung Ihrer Blutgef√§sse sein.

? Wenn Sie schwere Schmerzen im oberen Bauchraum haben, die zum R√ľcken hin ausstrahlen, kann dies ein m√∂glicher Hinweis auf eine Entz√ľndung Ihrer Bauchspeicheldr√ľse sein.

? Wenn Sie unter unerklärlicher Muskelschwäche oder Muskelschmerzen leiden, oder eine ungewöhnliche dunkle Verfärbung des Urins beobachten, oder vergrösserte Lymphknoten haben, kann dies ein möglicher Hinweis auf Muskelschwund (Rhabdomyolyse) sein.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre √Ąrztin unverz√ľglich beim Auftreten einer der genannten Beschwerden. Wenn w√§hrend der Behandlung eine Gelbf√§rbung der Haut oder Augen oder eine ungew√∂hnliche dunkle Verf√§rbung des Urins oder heller Stuhl auftritt, muss die Behandlung abgebrochen und der Arzt oder die √Ąrztin unverz√ľglich informiert werden.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin unverz√ľglich, wenn w√§hrend der Behandlung mit Terbinafin-Teva Ihre Haut, Schleimh√§ute oder Nagelbetten von Fingern oder Zehen ungew√∂hnlich bleich werden, wenn Sie unter ungew√∂hnlicher Ersch√∂pfung oder Schw√§che leiden, wenn Sie Atemschwierigkeiten haben, wenn Sie sich schwindlig f√ľhlen und wenn Ihr Gesicht oder Hals geschwollen ist.

In sehr seltenen Fällen wurde Haarausfall beobachtet, obwohl ein Zusammenhang mit Terbinafin-Teva bisher nicht erklärt werden konnte.

Ebenfalls wurde sehr selten √ľber Schwindel, verringerte physische Sensitivit√§t (Kribbeln, taubes, schmerzhaft brennendes Gef√ľhl), Starrheit und nerv√∂ses Zittern berichtet.

Des Weiteren k√∂nnen sehr selten anhaltende bis dauerhafte Geschmacksst√∂rungen auftreten, sehr selten gab es einige schwere Einzelf√§lle einer verminderten Nahrungsaufnahme, die zu einem hohem Gewichtsverlust f√ľhrten, und es kann sehr selten zu Ersch√∂pfung kommen.

Es wurde sehr selten √ľber F√§lle von Licht√ľberempfindlichkeit und Verschlechterung einer Psoriasis berichtet. Ein Zusammenhang mit der Einnahme von Terbinafin-Teva konnte bisher nicht gezeigt werden.

Ausserdem wurde von erkältungsähnlichen Erkrankungen und Fieber berichtet.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin informieren.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel sollen f√ľr Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit ¬ęEXP.¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden.

Das Arzneimittel soll ausserhalb der Reichweite von Kindern, bei Raumtemperatur (15?25 ¬įC) vor Licht gesch√ľtzt in der Originalpackung aufbewahrt werden.

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin. Diese Personen verf√ľgen √ľber die ausf√ľhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Terbinafin-Teva 125 Tabletten: 1 Tablette enthält 125 mg Terbinafin als Wirkstoff und Hilfsstoffe.

Terbinafin-Teva 250 Tabletten: 1 Tablette enthält 250 mg Terbinafin als Wirkstoff und Hilfsstoffe.

Anzeige

Wirkstoff(e) Terbinafin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller TEVA PHARMA
Suchtgift Nein
ATC Code D01BA02
Pharmakologische Gruppe Antimykotika zur systemischen Anwendung

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden