Vibrocil® Nasen-Gel

ATC Code
R01AB01
Vibrocil® Nasen-Gel

Hersteller: NOVARTIS CONSUMER HEALTH

Zulassungsland: Schweiz

Wirkstoff(e)
Phenylephrin
Suchtgift
Nein
Pharmakologische Gruppe Dekongestiva und andere Rhinologika zur topischen Anwendung

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

NOVARTIS CONSUMER HEALTH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Vibrocil enthält einen milden abschwellenden Wirkstoff sowie ein Antihistaminikum. Vibrocil bringt eine rasche und anhaltende Linderung bei angeschwollener Nasenschleimhaut (verstopfte Nase) und Nasenlaufen. Vibrocil eignet sich für die Behandlung von banalem Schnupfen, akuter oder chronischer Rhinitis (Nasenschleimhautentzündung), allergischer saisonbedingter (Heuschnupfen) oder nicht saisonbedingter (ausgelöst durch Hausstaub, Tierhaare, Schimmel usw.) Rhinitis sowie von akuten oder chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Weiterhin kann Vibrocil auch vor oder nach einer Operation und, als unterstützendes Arzneimittel, bei der Behandlung von akuten Mittelohrentzündungen eingesetzt werden. Vibrocil bewirkt keine Beeinträchtigung der Aktivität der Flimmerhärchen der Nasenschleimhaut.

Vibrocil-Gel ist besonders angezeigt bei trockener Nasenschleimhaut, bei Krustenbildung und Folgen von Nasenverletzungen sowie zur Erleichterung der Nasenatmung während der Nacht.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Falls Sie auf einen der Inhaltsstoffe des Produktes allergisch sind, an einer chronischen Rhinitis leiden, die zu einer Verdünnung der Nasenschleimhaut geführt hat, oder falls Sie gegenwärtig ein Antidepressivum der Klasse der Monoaminoxydasehemmer einnehmen oder in den zwei vorangegangenen Wochen eingenommen haben, dürfen Sie Vibrocil nicht anwenden (fragen Sie im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin um Rat).


Vibrocil sollte nicht länger als 1 Woche ununterbrochen angewendet werden. Wenn die Symptome anhalten, sollten Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin aufsuchen. Bei längerem oder übermässigem Gebrauch besteht die Möglichkeit, dass die abschwellende Wirkung nachlässt und eine reaktive Schwellung der Nasenschleimhaut auftritt. Diese Bedingungen können eine Entzündung der Nasenschleimhaut zur Folge haben (Rhinitis medicamentosa). Bei Kindern unter 6 Jahren sind die Nasentropfen zu verwenden. Die verordnete Dosis darf insbesondere bei Kleinkindern und betagten Personen nicht überschritten werden. Wie bei allen Schnupfenmitteln (Rhinologika) mit gefässverengender Komponente, sind bei übermässiger Dosierung generelle Auswirkungen auf den Körper nicht auszuschliessen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an hohem Blutdruck, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, an einer Erkrankung der Schilddrüse, an einem Glaukom oder an andern Krankheiten leiden, Allergien haben, vor allem gegenüber anderen Arzneimitteln, oder bereits ein blutdrucksenkendes Arzneimittel, ein trizyklisches Antidepressivum oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.


Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten, es sei denn, der Arzt bzw. die Ärztin erachtet dies als klar notwendig.

Wie wird es angewendet?

Kinder über 6 Jahren und Erwachsene: Nach gründlichem Schneuzen der Nase das Gel 3- bis 4-mal täglich möglichst tief in jede Nasenöffnung einbringen. Eine letzte Anwendung vor dem Schlafengehen erleichtert die Nasenatmung während der Nacht.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Vibrocil auftreten: In seltenen Fällen ein lokales und vorübergehendes Gefühl des Brennens oder der Nasentrockenheit.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Aptotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel sollen für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden. Bei 15?30 °C lagern.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Weitere Informationen

1 g Vibrocil-Gel enthält 2,5 mg Phenylephrin, 0,25 mg Dimetindenmaleat, ein Konservierungsmittel (Benzalkoniumchlorid) und einen Aromastoff.