Wirkstoff(e) Folsäure (Vitamin B9)
Zulassungsland Deutschland
Hersteller TEOFARMA S.R.L.
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 05.07.1999
ATC Code B03BB01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Vitamin B12 und Folsäure

Zulassungsinhaber

TEOFARMA S.R.L.

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Degalin 500mg Calciumfolinat Riemser Arzneimittel AG
Rescuvolin 100mg Injektionsl√∂sung Calciumfolinat Medac Gesellschaft f√ľr klinische Spezialpr√§parate m.b.H.
CA-FOLINAT O.R.C.A. PHARM 200mg Calciumfolinat O.R.C.A. pharm GmbH
Zyofolin Calciumfolinat ZYO Pharma Trade GmbH & Co.
Haemato-folin 100mg Injektionslösung Calciumfolinat Haemato Pharm AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Folsan 0,4 mg ist ein Mittel zur Vorbeugung von Blutarmut und zur Verhinderung von Neuralrohrdefekten bei Neugeborenen

Folsan 0,4 mg wird angewendet zur:

  • Vorbeugung von Fols√§uremangelzust√§nden, wenn eine ausreichende Fols√§urezufuhr mit der Nahrung nicht m√∂glich ist.
  • Verhinderung von Neuralrohrdefekten bei Neugeborenen durch vorbeugende Behandlung von Frauen vor Eintritt und w√§hrend einer Schwangerschaft. Die Einnahme von Fols√§ure ist auch bei vollwertiger Ern√§hrung angezeigt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Folsan 0,4 mg darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen√ľber Fols√§ure oder einem der sonstigen Bestandteile von Folsan 0,4 mg sind.

  • wenn Sie unter einer megaloblast√§ren An√§mie infolge eines Vitamin B12-Mangels leiden, ohne dass gleichzeitig eine Vitamin B12-Behandlung durchgef√ľhrt wird.
  • wenn Sie unter einer megaloblast√§ren An√§mie unklarer Ursache leiden, solange ein Vitamin B12-Mangel nicht ausgeschlossen ist.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Folsan 0,4 mg ist erforderlich,

wenn das Risiko einer megaloblast√§ren An√§mie infolge eines Vitamin B12-Mangels besteht. Fols√§ure kann einen Vitamin B12-Mangel √ľberdecken. Bei einer nicht behandelten fortschreitenden megaloblast√§ren An√§mie besteht die Gefahr bleibender Sch√§den des Nervensystems.

Bei Einnahme von Folsan 0,4 mg mit anderen Arzneimitteln:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Unter der Behandlung mit Mitteln gegen Anfallsleiden (Antikonvulsiva) kann es zu einer Zunahme der Krampfbereitschaft kommen.

Bei Gabe hoher Dosen kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Folsäure und gleichzeitig verabreichte Hemmstoffe der Folsäure (Folsäureantagonisten), wie z. B. bestimmte Arzneistoffe gegen bakterielle Infektionen oder Malaria (Trimethoprim, Proguanil, Pyrimethamin) und Methotrexat (Wirkstoff u. a. zur Behandlung von Tumoren), gegenseitig in ihrer Wirkung hemmen.

Die gleichzeitige Verabreichung von hohen Dosen Folsäure mit 5-Fluorouracil (einem Mittel zur Behandlung von Tumoren) bewirkt eine Erhöhung der Wirksamkeit und auch der Giftigkeit von 5-Fluorouracil.

Chloramphenicol (Wirkstoff zur Behandlung von Infektionen) kann das Ansprechen auf die Behandlung mit Folsäure verhindern.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Es sind keine Risiken bekannt.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Es sind keine Auswirkungen hinsichtlich einer Beeintr√§chtigung der Verkehrst√ľchtigkeit und des Bedienens von Maschinen zu erwarten.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Folsan 0,4 mg:

Dieses Arzneimittel enth√§lt Lactose und Sucrose. Bitte nehmen Sie Folsan 0,4 mg daher erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekann ist, dass Sie unter einer Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckern leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Folsan 0,4 mg immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Art der Anwendung:

Die Tabletten werden unzerkaut zu den Mahlzeiten mit ausreichend Fl√ľssigkeit eingenommen.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis zur

  • Vorbeugung von Fols√§uremangel:
    Eine Tablette täglich (entsprechend 0,4 mg Folsäure). Auf ärztlichen Rat kann die Dosis auf zwei Tabletten täglich (entsprechend 0,8 mg Folsäure) erhöht werden.
  • Verhinderung von Neuralrohrdefekten bei Neugeborenen:
    Es wird empfohlen, dass Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch eine Tablette täglich (entsprechend 0,4 mg Folsäure) einnehmen. Auf ärztlichen Rat kann diese Dosis auf zwei Tabletten täglich (entsprechend 0,8 mg Folsäure) erhöht werden.

Dauer der Anwendung:

  • Vorbeugung von Fols√§uremangel:
    √úber die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.
  • Verhinderung von Neuralrohrdefekten bei Neugeborenen:
    Es ist wichtig, dass Sie mit der Einnahme der Tabletten vor Eintritt der Schwangerschaft beginnen (am besten vier Wochen vorher). Danach soll die Behandlung noch √ľber die ersten 12 Schwangerschaftswochen fortgesetzt werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Folsan 0,4 mg zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Folsan 0,4 mg eingenommen haben, als Sie sollten:

Bei gelegentlicher höherer Dosierung sind keine Überdosierungserscheinungen zu erwarten.

Bei Patienten mit Anfallsleiden kann es jedoch zu einer Zunahme der Krampfbereitschaft kommen.

Bei hohen Dosierungen (√ľber 15 mg pro Tag und l√§nger als vier Wochen) k√∂nnen Magen- Darm-St√∂rungen, Schlafst√∂rungen, Erregung und Depression auftreten.

In diesen Fällen sollten Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen.

Wenn Sie die Einnahme von Folsan 0,4 mg vergessen haben:

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern f√ľhren Sie die Einnahme der Tabletten normal weiter.

Wenn Sie die Einnahme von Folsan 0,4 mg abbrechen:

Bevor Sie die Einnahme der Tabletten von sich aus beenden wollen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt dar√ľber. Zur Verhinderung von Neuralrohrdefekten bei Neugeborenen ist eine kontinuierliche Einnahme erforderlich.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Folsan 0,4 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Bei den Häufigkeitsangaben werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10

Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100

Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000

Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000

Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000

Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar

Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:

Nebenwirkungen:

  • In Einzelf√§llen k√∂nnen √úberempfindlichkeitsreaktionen z. B. in Form von Hautr√∂tungen (Erythem), Juckreiz, Luftnot (Bronchospasmus), √úbelkeit oder Kreislaufkollaps (anaphylaktischem Schock) auftreten.
  • Bei sehr hohen Dosierungen kann es zu Magen-Darm-St√∂rungen, Schlafst√∂rungen, Erregung und Depression kommen.
  • Bei gleichzeitiger Gabe von 5-Fluorouracil k√∂nnen hohe Fols√§uredosen zu Schleimhautsch√§digungen f√ľhren (z. B. in Form von schweren Durchf√§llen).

Gegenmaßnahmen:

Bitte informieren Sie den Arzt √ľber aufgetretene Nebenwirkungen, damit er diese gegebenenfalls gezielt behandeln kann.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel / dem Blister nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingung:

Nicht √ľber 30¬įC aufbewahren.

Die Blister im Umkarton aufbewahren.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Folsan 0,4 mg enthält:

Der Wirkstoff ist:

Folsäure

Eine Tablette enthält 0,4 mg Folsäure.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Lactose-Monohydrat

Macrogol 4000

Magnesiumstearat (Ph. Eur.)

Maisstärke

Sucrose

Stearinsäure (Ph. Eur.)

Wie Folsan 0,4 mg aussieht und Inhalt der Packung:

Folsan 0,4 mg sind hellgelbe, runde, gewölbte Tabletten mit Bruchkerbe. Sie sind in Packungsgrößen zu je 20, 50 oder 100 Tabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer:

Teofarma srl

Via F.lli Cervi, 8

I-27010 Valle Salimbene (F)

Italien

Hersteller:

Teofarma srl

Viale Certosa 8/A

I-27100 Pavia (F)

Italien

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes

(EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Folsan 0,4 mg Deutschland

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet: Juni 2015.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 04.07.2022

Quelle: Folsan 0,4 mg - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Folsäure (Vitamin B9)
Zulassungsland Deutschland
Hersteller TEOFARMA S.R.L.
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 05.07.1999
ATC Code B03BB01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Vitamin B12 und Folsäure

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden