MEFAM 300 mg Filmtabletten

Abbildung MEFAM 300 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Irbesartan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Ratiopharm GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code C09CA04
Pharmakologische Gruppe Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten, rein

Zulassungsinhaber

Ratiopharm GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

- zur Behandlung von Patienten mit hohem Blutdruck (essentielle Hypertonie) und
- zum Schutz der Niere bei Typ-2-Diabetikern mit hohem Blutdruck, bei denen im Labor eine eingeschränkte Nierenfunktion nachgewiesen wurde.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

MEFAM 300 mg Filmtabletten DARF NICHT eingenommen werden
- wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Irbesartan oder einen der sonstigen Bestandteile von MEFAM 300 mg Filmtabletten sind,
- während der letzten 6 Monate einer Schwangerschaft.
(Es wird empfohlen, MEFAM 300 mg Filmtabletten auch in der fr√ľhen Phase der Schwangerschaft nicht anzuwenden, siehe ?Schwangerschaft und Stillzeit?)
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten ist erforderlich
Bevor Sie MEFAM 300 mg Filmtabletten einnehmen teilen Sie Ihrem Arzt mit,
- wenn Sie an starkem Erbrechen oder Durchfall leiden,
- wenn Sie Nierenprobleme haben,
- wenn Sie k√ľrzlich eine Nierentransplantation hatten,
- wenn Sie Herzbeschwerden haben,
- wenn Sie eine Erkrankung der Nebenniere haben (Conn-Syndrom - √úberproduktion des Nebennierenrindenhormons Aldosteron).
Wenn Sie MEFAM 300 mg Filmtabletten zur Behandlung einer diabetischen Nierenerkrankung erhalten, wird Ihr Arzt regelm√§√üig Blutuntersuchungen durchf√ľhren. Dabei wird vor allem der Kaliumspiegel kontrolliert, da dieser bei schlechter Nierenfunktion erh√∂ht sein kann (siehe ?Bei Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten mit anderen Arzneimitteln?).
Wenn Sie vor einer Operation stehen oder ein Narkosemittel erhalten sollen, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Narkosearzt dar√ľber, dass Sie MEFAM 300 mg Filmtabletten einnehmen.
Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein (oder wenn Sie schwanger werden k√∂nnten). Die Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten in der fr√ľhen Phase der Schwangerschaft wird nicht empfohlen, und MEFAM 300 mg Filmtabletten darf nicht mehr nach dem dritten Schwangerschaftsmonat eingenommen werden, da die Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten in diesem Stadium zu schweren Sch√§digungen Ihres ungeborenen Kindes f√ľhren kann (siehe ?Schwangerschaft und Stillzeit?).
Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahren)
MEFAM 300 mg Filmtabletten soll bei Patienten unter 18 Jahren nicht eingesetzt werden.
Schwangerschaft
Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein (oder wenn Sie schwanger werden k√∂nnten). In der Regel wird Ihr Arzt Ihnen empfehlen, MEFAM 300 mg Filmtabletten vor einer Schwangerschaft bzw. sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind, abzusetzen, und er wird Ihnen ein anderes Arzneimittel empfehlen. Die Anwendung von MEFAM 300 mg Filmtabletten in der fr√ľhen Schwangerschaft wird nicht empfohlen und MEFAM 300 mg Filmtabletten darf nicht mehr nach dem dritten Schwangerschaftsmonat eingenommen werden, da die Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten in diesem Stadium zu schweren Sch√§digungen Ihres ungeborenen Kindes f√ľhren kann.
Stillzeit
Teilen sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie stillen oder mit dem Stillen beginnen wollen. MEFAM 300 mg Filmtabletten wird nicht zur Anwendung bei stillenden M√ľttern empfohlen; Ihr Arzt kann eine andere Behandlung f√ľr Sie w√§hlen, wenn Sie stillen wollen, vor allem, solange Ihr Kind im Neugeborenenalter ist oder wenn es eine Fr√ľhgeburt war.
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
W√§hrend der Behandlung eines hohen Blutdrucks mit MEFAM 300 mg Filmtabletten k√∂nnen Schwindel oder M√ľdigkeit auftreten. Falls Sie dies feststellen, sollten Sie Ihren Arzt zu Rate ziehen, bevor Sie solche T√§tigkeiten aus√ľben.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie ist MEFAM 300 mg Filmtabletten einzunehmen?
Nehmen Sie MEFAM 300 mg Filmtabletten immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Irbesartan-ratiopharm¬ģ ist in folgenden St√§rken verf√ľgbar: 75 mg, 150 mg und 300 mg.
Art der Anwendung
MEFAM 300 mg Filmtabletten ist zur Einnahme bestimmt und kann unabh√§ngig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Schlucken Sie die Tabletten mit ausreichend Fl√ľssigkeit (z. B. ein Glas Wasser). Nehmen Sie Ihre t√§gliche Dosis nach M√∂glichkeit jeden Tag etwa zur selben Zeit, bevorzugt morgens, ein.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis
Bluthochdruck
Die √ľbliche Dosis betr√§gt 2 Tabletten ¬Ĺ Tablette (150 mg) einmal t√§glich.
Ihr Arzt kann Ihnen auch je nach Ansprechen Ihres Blutdrucks höhere Dosen bis zu 4 Tabletten 1 Tablette (300 mg) einmal täglich verordnen.
Patienten mit Bluthochdruck und Typ-2-Diabetes
Die bevorzugte Erhaltungsdosis zur Behandlung einer damit verbundenen Nierenerkrankung beträgt 4 Tabletten 1 Tablette (300 mg) einmal täglich.
Der Arzt kann Patienten, z. B. solchen, die sich einer Blutw√§sche unterziehen m√ľssen, oder Patienten
√ľber 75 Jahren, eine niedrigere Dosis - insbesondere bei Therapiebeginn - empfehlen.
Die maximale blutdrucksenkende Wirkung sollte 4 bis 6 Wochen nach Therapiebeginn erreicht sein.
Dauer der Anwendung
Es ist sehr wichtig, dass Sie MEFAM 300 mg Filmtabletten einnehmen, solange es Ihr Arzt Ihnen verordnet.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von MEFAM 300 mg Filmtabletten zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge von MEFAM 300 mg Filmtabletten eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie aus Versehen zu viele Tabletten eingenommen haben oder wenn ein Kind einige Tabletten geschluckt hat, wenden Sie sich sofort an einen Arzt oder ein Krankenhaus.
Wenn Sie die Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten vergessen haben
Wenn Sie versehentlich vergessen haben, die tägliche Dosis einzunehmen, sollten Sie die Behandlung wie verordnet fortsetzen. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme
vergessen haben.
Wenn Sie die Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten abbrechen
Wenn Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden, kann sich Ihr Zustand verschlechtern. Aus diesem Grund sollten Sie vor einem Therapieabbruch immer mit Ihrem Arzt R√ľcksprache halten.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Informieren Sie Ihren Arzt besonders dann, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • kaliumsparende Arzneimittel (wie z. B. bestimmte harntreibende Arzneimittel), Kaliumpr√§parate, kaliumhaltige Salzpr√§parate (siehe ?Besondere Vorsicht bei der Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten ist erforderlich?),
  • harntreibende Arzneimittel (Diuretika),
  • andere blutdrucksenkende Arzneimittel wie z. B. auch ACE-Hemmer,
  • Lithium (zur Behandlung psychischer St√∂rungen),
  • Arzneimittel gegen Schmerzen und Entz√ľndungen wie:


- Ibuprofen und Indometacin (nicht-steroidale entz√ľndungshemmende Arzneimittel [NSAIDs])
- Celecoxib, Etoricoxib (COX-2 Hemmer)
- Acetylsalicylsäure (Aspirin) in Dosen von mehr als 3 g pro Tag.
Bei Einnahme von MEFAM 300 mg Filmtabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
MEFAM 300 mg Filmtabletten kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann MEFAM 300 mg Filmtabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
Einige dieser Nebenwirkungen können ernst sein und medizinische Behandlung erfordern.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: betrifft mehr als 1 Anwender von 10
Häufig: betrifft 1 bis 10 Anwender von 100
Gelegentlich: betrifft 1 bis 10 Anwender von 1000
Selten: betrifft 1 bis 10 Anwender von 10.000
Sehr selten: betrifft weniger als 1 Anwender von 10.000
Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar

Einige seltene Beschwerden erfordern sofortige medizinische Behandlung:
Schwere allergische Hautreaktionen (Angioödem)
Nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem Arzt auf, wenn die folgenden schweren allergischen (Haut-) Reaktionen bei Ihnen auftreten:

  • Anschwellen von Gesicht, Zunge und Rachen/Kehlkopf,
  • Schwierigkeiten beim Schlucken,
  • Nesselausschlag und Schwierigkeiten beim Atmen.


Nebenwirkungen aus klinischen Studien bei Patienten, die mit Irbesartan behandelt wurden:
Sehr häufig

  • Ver√§nderungen der Blutwerte: erh√∂hte Kaliumwerte 1)


Häufig

  • Schwindel, M√ľdigkeit,
  • √úbelkeit/Erbrechen,
  • abnormale Ver√§nderungen von Blutwerten:


- erhöhte Kreatinkinase
- verringerte Hämoglobinwerte (Farbstoff der roten Blutkörperchen) 1),

  • Schwindel und/oder niedriger Blutdruck nach dem Aufstehen aus einer liegenden oder sitzenden Position 1),
  • Schmerzen in Gelenken oder Muskeln 1).


Gelegentlich

  • schnellerer Herzschlag,
  • Hitzegef√ľhl,
  • Husten,
  • Durchfall, Verdauungsst√∂rungen/Sodbrennen,
  • Probleme mit der sexuellen Leistungsf√§higkeit,
  • Brustschmerzen.


Nebenwirkungen, die seit Markteinf√ľhrung von Irbesartan berichtet wurden:
Häufigkeit nicht bekannt:

  • Kopfschmerzen,
  • Geschmacksst√∂rungen,
  • Ohrenklingen (Tinnitus),
  • Muskelkr√§mpfe, Schmerzen in Gelenken und Muskeln,
  • abnormale Leberfunktion, Leberentz√ľndung (Hepatitis),
  • erh√∂hte Kaliumwerte im Blut,
  • beeintr√§chtigte Nierenfunktion,
  • bevorzugt die Haut betreffende Entz√ľndungen der kleinen Blutgef√§√üe (eine St√∂rung, die als leukozytoklastische Vaskulitis bezeichnet wird).


1) Berichtet bei Patienten mit hohem Blutdruck und Typ-2-Diabetes mit Nierenerkrankung
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.
Sie d√ľrfen das Arzneimittel nicht mehr nach dem Verfallsdatum verwenden, das auf dem Umkarton und den Blisterpackungen und der Flasche nach verwendbar bis angegeben ist. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was MEFAM 300 mg Filmtabletten enthält
- Der Wirkstoff ist Irbesartan.
Jede Tablette enthält 300 mg Irbesartan.
- Die sonstigen Bestandteile sind
Tablettenkern: Hyprollose (5,0-16,0 % Hydroxypropoxy-Gruppen), Hochdisperses Siliciumdioxid, Copovidon, Polysorbat 80, Croscarmellose-Natrium, Natriumstearylfumarat (Ph.Eur.)
Film: Poly(vinylalkohol), Titandioxid (E 171), Macrogol 3350, Talkum.
Wie MEFAM 300 mg Filmtabletten aussieht und Inhalt der Packung
MEFAM 300 mg Filmtabletten sind wei√ü, oval mit Bruchkerbe und Film√ľberzug.
Die Tablette kann in gleiche Hälften geteilt werden.
PVC/Aluminium-Blisterpackungen mit 28, 56 und 98 Filmtabletten.
Pharmazeutischer Unternehmer
ratiopharm GmbH
Graf-Arco-Str. 3
89079 Ulm
Hersteller
Merckle GmbH
Ludwig-Merckle-Str. 3
89143 Blaubeuren
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im
Oktober 2009
Versionscode: Z01

Anzeige

Wirkstoff(e) Irbesartan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Ratiopharm GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code C09CA04
Pharmakologische Gruppe Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten, rein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden