Aromasin 25 mg Tabletten

Aromasin 25 mg Tabletten
Wirkstoff(e) Exemestan
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Abacus Medicine A/S
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 12.04.2016
ATC Code L02BG06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Hormonantagonisten und verwandte Mittel

Zulassungsinhaber

Abacus Medicine A/S

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Ihr Arzneimittel hei√üt Aromasin. Aromasin geh√∂rt zu einer Gruppe von Arzneimitteln mit der Bezeichnung Aromatasehemmer. Diese Arzneimittel hemmen vor allem bei Frauen nach der Menopause (Zeitpunkt der endg√ľltig letzten Monatsblutung)

die sogenannte Aromatase, eine Substanz, die zur Bildung von weiblichen Geschlechtshormonen, den sogenannten √Ėstrogenen, ben√∂tigt wird. Die Senkung der √Ėstrogenspiegel im K√∂rper ist

eine Möglichkeit zur Behandlung von hormonabhängigem Brustkrebs.

Aromasin wird zur Behandlung von hormonabh√§ngigem Brustkrebs im Anfangsstadium bei Frauen nach der Menopause (Zeitpunkt der endg√ľltig letzten Monatsblutung) eingesetzt, die bereits

2 - 3 Jahre Behandlung mit dem Arzneimittel Tamoxifen abgeschlossen haben.

Aromasin wird auch zur Behandlung von fortgeschrittenem hormonabh√§ngigem Brustkrebs bei Frauen nach der Menopause (Zeitpunkt der endg√ľltig letzten

Monatsblutung) eingesetzt, wenn eine andere Hormontherapie keinen ausreichenden Behandlungserfolg gebracht hat.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Aromasin darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Exemestan (den Wirkstoff in Aromasin) oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind oder bereits einmal eine solche Allergie hatten.
  • wenn Sie die Menopause noch nicht hinter sich haben, d. h. wenn Sie noch Ihre Monatsblutung haben
  • wenn Sie schwanger oder m√∂glicherweise schwanger sind oder wenn Sie stillen

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Aromasin einnehmen.
  • Vor Beginn der Behandlung mit Aromasin wird Ihr Arzt unter Umst√§nden Blutproben abnehmen wollen, um sicherzustellen, dass Sie die Menopause abgeschlossen haben.
  • Vor Beginn der Behandlung wird auch eine routinem√§√üige Kontrolle Ihrer Vitamin-D-Werte gemacht, da Ihre Werte bei Brustkrebs im Anfangsstadium sehr niedrig sein k√∂nnen. Falls Ihre Werte niedriger sind als die Normalwerte, werden Sie Vitamin-D-Supplemente erhalten.
  • Bevor Sie mit der Einnahme von Aromasin beginnen, informieren Sie Ihren Arzt, falls Sie Leber-oder Nierenprobleme haben.
  • Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie an einer Krankheit, die Ihre Knochenst√§rke beeintr√§chtigt, leiden oder gelitten haben. Ihr Arzt wird in einem solchen Fall unter Umst√§nden
    Ihre Knochendichte vor und w√§hrend der Behandlung mit Aromasin √ľberpr√ľfen wollen, da Arzneimittel aus dieser Gruppe die Konzentration von weiblichen Geschlechtshormonen vermindern k√∂nnen und dies zu einem R√ľckgang des Mineralstoffgehalts in den Knochen und damit zu einer verminderten Knochenst√§rke f√ľhren kann.
  • Die Anwendung von Aromasin kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen f√ľhren.

Einnahme von Aromasin zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungsplichtige Arzneimittel handelt.

Aromasin soll nicht gleichzeitig mit einer Hormonersatztherapie angewendet werden.

Die folgenden Arzneimittel sollen mit Vorsicht verwendet werden, wenn Sie sie gleichzeitig mit Aromasin einnehmen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel verwenden:

  • Rifampicin (ein Antibiotikum)
  • Carbamazepin oder Phenytoin (krampl√∂sendes Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie)
  • das planzliche Arzneimittel Johanniskraut (Hypericum perforatum) oder Pr√§parate, die dieses Arzneimittel enthalten

Schwangerschaft und Stillzeit

Nehmen Sie Aromasin nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Wenn Sie schwanger sind oder glauben, dass Sie schwanger sein k√∂nnten, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt √ľber

Empf√§ngnisverh√ľtung, falls eine auch noch so geringe M√∂glichkeit besteht, dass Sie schwanger werden k√∂nnten.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Falls Sie sich schl√§frig, benommen, schwindelig oder schwach f√ľhlen, wenn Sie Aromasin einnehmen, sollten Sie kein Fahrzeug lenken und keine Maschinen bedienen.

Aromasin enthält Saccharose, Natrium und Methyl-p-Hydroxybenzoat

  • Wenn Ihnen Ihr Arzt gesagt hat, dass Sie eine Unvertr√§glichkeit f√ľr bestimmte Arten von Zucker haben, sprechen
    Sie mit Ihrem Arzt bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.
  • Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als
    1 mmol Natrium (23 mg) pro Tablette, d. h., es ist nahezu ‚Äěnatriumfrei‚Äú.
  • Aromasin enth√§lt eine kleine Menge Methyl-p-Hydroxybenzoat, das (m√∂glicherweise verz√∂gert) allergische Reaktionen verursachen kann; falls dies eintritt, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Erwachsene und ältere Patientinnen

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Aromasin Tabletten sollen nach einer Mahlzeit ungefähr immer zur gleichen Tageszeit eingenommen werden. Ihr Arzt wird Ihnen mitteilen, wie und wie lange Sie Aromasin einnehmen sollen.

Die empfohlene Dosierung beträgt eine Tablette zu 25 mg einmal täglich.

Falls Sie w√§hrend der Behandlung mit Aromasin ins Krankenhaus gehen m√ľssen, informieren Sie bitte das Personal im Krankenhaus, welches Arzneimittel Sie verwenden.

Anwendung bei Kindern

Aromasin ist nicht f√ľr die Anwendung bei Kindern geeignet.

Wenn Sie eine größere Menge von Aromasin eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie versehentlich zu viele Tabletten eingenommen haben, verständigen Sie umgehend Ihren Arzt oder wenden Sie sich direkt an die Notfallambulanz im nächsten Krankenhaus. Zeigen Sie dort Ihre Packung mit Aromasin Tabletten.

Wenn Sie die Einnahme von Aromasin vergessen haben

Nehmen Sie keine doppelte Dosis, um eine vergessene Tablette auszugleichen.

Wenn Sie vergessen haben, Ihre Tablette zu nehmen, nehmen Sie diese, sobald Sie sich daran erinnern. Falls es bereits fast Zeit f√ľr die n√§chste Dosis ist, nehmen Sie nur diese zur gewohnten Zeit.

Wenn Sie die Einnahme von Aromasin abbrechen

Sie sollten die Einnahme Ihrer Tabletten nicht abbrechen, auch wenn Sie sich besser f√ľhlen, es sei denn Ihr Arzt sagt Ihnen, dass Sie das tun sollen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

√úberempindlichkeit, Entz√ľndung der Leber (Hepatitis) und Entz√ľndung der Galleng√§nge der Leber, die eine Gelbf√§rbung der Haut (cholestatische Hepatitis) bewirken k√∂nnen, k√∂nnen auftreten. Zu den Symptomen z√§hlen allgemeines Unwohlsein, Gelbsucht (Gelbf√§rbung der Haut und der Augen), Juckreiz, rechtsseitige Bauchschmerzen und Appetitverlust. Verst√§ndigen Sie unverz√ľglich Ihren Arzt, um eine medizinische Beratung einzuholen, falls Sie vermuten, dass Sie eines dieser Symptome haben.

Aromasin wird im Allgemeinen gut vertragen, und die folgenden Nebenwirkungen, die

bei mit Aromasin behandelten Patienten beobachtet wurden, sind zumeist leicht oder m√§√üig stark. Die meisten Nebenwirkungen stehen mit einem Mangel an √Ėstrogen in Zusammenhang (z. B. Hitzewallungen).

Sehr h√§uÔ¨Āg: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen

  • Depression
  • Schlafschwierigkeiten
  • Kopfschmerzen
  • Hitzewallungen
  • Schwindel
  • √úbelkeit
  • Vermehrtes Schwitzen
  • Muskel- und Gelenkschmerzen (einschlie√ülich Osteoarthritis, R√ľckenschmerzen, Arthritis und Gelenksteiigkeit)
  • M√ľdigkeit
  • Verminderung der Zahl der wei√üen Blutzellen
  • Bauchschmerzen
  • Erh√∂hung der Leberenzyme
  • Erh√∂hte Werte f√ľr ein H√§moglobinabbauprodukt im Blut
  • Erh√∂hte Blutwerte eines Blutenzyms aufgrund eines Leberschadens
  • Schmerzen

H√§uÔ¨Āg: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen

  • Appetitlosigkeit
  • Karpaltunnelsyndrom (eine Kombination von Kribbeln, Taubheitsgef√ľhl und Schmerzen in der ganzen Hand mit Ausnahme des kleinen Fingers) oder Hautkribbeln
  • Erbrechen, Verstopfung, Verdauungsst√∂rungen, Durchfall
  • Haarausfall
  • Hautausschlag, Ameisenlaufen und Juckreiz
  • Knochenausd√ľnnung, die zu einer Verminderung der Knochenst√§rke (Osteoporose) und damit in einigen F√§llen zu Knochenbr√ľchen f√ľhren k√∂nnte
  • Geschwollene H√§nde und F√ľ√üe
  • Verminderung der Zahl der Blutpl√§ttchen
  • Gef√ľhl von Schw√§che

Gelegentlich kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen

√úberempindlichkeit

Selten kann bis zu 1 von 1.000

Behandelten betreffen

  • Ausbruch von kleinen Bl√§schen in einem bestimmten Hautbereich zu einem Ausschlag
  • Benommenheit
  • Leberentz√ľndung
  • Entz√ľndung der Galleng√§nge der Leber, die eine Gelbf√§rbung der Haut bewirkt

Nicht bekannt: H√§uigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar

Niedrige Werte f√ľr bestimmte wei√üe Blutzellen im Blut

Ver√§nderungen bei den Werten f√ľr bestimmte Blutzellen (Lymphozyten) und bei den Blutpl√§ttchen k√∂nnen ebenfalls beobachtet werden, vor allem bei Patienten mit einer vorbestehenden Lymphopenie (verminderte Konzentration von Lymphozyten im Blut).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 Wien √Ėsterreich

Fax: +43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

  • Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.
  • Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blister nach ‚ÄúVerwendbar bis:‚ÄĚ bzw. ‚ÄúVerw. bis:‚ÄĚ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
  • Nicht √ľber 30 ¬įC lagern.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Aromasin enthält

  • Der Wirkstoff ist Exemestan. Jede √ľberzogene Tablette enth√§lt 25 mg Exemestan.
  • Die sonstigen Bestandteile sind hochdisperses Siliciumdioxidhydrat, Crospovidon, Hypromellose, Magnesiumstearat, Mannitol, mikrokristalline Cellulose,

Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), Polysorbat, Polyvinylalkohol, Simeticon, Macrogol, Saccharose, leichtes basisches Magnesiumcarbonat, Methyl-p-hydroxybenzoat (E 218), Cetylesterwachs, Talkum, Carnaubawachs, Ethylalkohol, Schellack, Titandioxid (E 171) und Eisenoxid (E 172).

Wie Aromasin aussieht und Inhalt der Packung

Aromasin ist eine runde, beidseitig gew√∂lbte, wei√üliche, √ľberzogene Tablette mit der Kennzeichnung 7663 auf einer Seite.

Aromasin ist in Blisterpackungen zu 15, 20, 30, 90, 100 und 120 Tabletten erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Zulassungsinhaber:

Pizer Corporation Austria Ges.m.b.H. Floridsdorfer Hauptstraße 1

1210 Wien √Ėsterreich

Hersteller:

Pizer Italia S.r.L.

63046 Marino del Tronto Ascoli Piceno

Italien

Import und Vertrieb:

Abacus Medicine A/S Kalvebod Brygge 35 1560 Kopenhagen V Dänemark

Umpackung:

Abacus Medicine B.V.

Diamantweg 4

1812RC Alkmaar

Niederlande

Z. Nr.: 1-23459-F

Aromasin¬ģ ist eine eingetragene Marke von PFIZER INC.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) und im Vereinigten Königreich (Nordirland) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Belgien, D√§nemark, Deutschland, Finnland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, √Ėsterreich, Portugal, Vereinigtes K√∂nigreich (Nordirland): Aromasin

Frankreich: Aromasine

Spanien: Aromasil

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Februar 2022.

Anzeige

Wirkstoff(e) Exemestan
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Abacus Medicine A/S
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 12.04.2016
ATC Code L02BG06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Hormonantagonisten und verwandte Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden