IBRANCE 75 mg Hartkapseln

ATC Code
L01XE33
IBRANCE 75 mg Hartkapseln

Pfizer Europe MA EEIG

Standardarzneimittel Human
Wirkstoff(e)
Palbociclib
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 09.11.2016
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere antineoplastische mittel

Anzeige

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Pfizer Europe MA EEIG

Was ist es und wofür wird es verwendet?

IBRANCE ist ein Arzneimittel gegen Krebs mit dem Wirkstoff Palbociclib.

Palbociclib hemmt bestimmte Eiweiße, die als Cyclin-abhängige Kinase 4 und 6 bezeichnet werden und das Zellwachstum und die Zellteilung steuern. Durch eine Hemmung dieser Proteine kann das Wachstum von Krebszellen verlangsamt und das Fortschreiten Ihrer Krebserkrankung verzögert werden.

IBRANCE wird für die Behandlung von Patienten mit bestimmten Brustkrebserkrankungen eingesetzt (Hormonrezeptor-positiver, humaner epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor-2-negativer Brustkrebs), wenn diese sich über den ursprünglichen Tumor hinaus und/ oder auf andere Organe ausgebreitet haben. Es wird zusammen mit Aromatasehemmern oder Fulvestrant verabreicht, die als Hormontherapie zur Krebsbehandlung verwendet werden.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

IBRANCE darf nicht eingenommen werden

  • Wenn Sie allergisch gegen Palbociclib oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • Die Anwendung von Arzneimitteln, die Johanniskraut enthalten, ein pflanzliches Produkt zur Behandlung leichter Depressionen und Angst, sollte während der Einnahme von IBRANCE vermieden werden.

96

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie IBRANCE einnehmen.

IBRANCE kann die Anzahl Ihrer weißen Blutkörperchen verringern und Ihr Immunsystem schwächen. Das Risiko, dass Sie eine Infektion bekommen, kann somit unter der Einnahme von IBRANCE erhöht sein.

Benachrichtigen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie Symptome einer Infektion haben, wie zum Beispiel Schüttelfrost oder Fieber.

Während der Behandlung wird Ihnen regelmäßig Blut abgenommen, um mögliche Auswirkungen von IBRANCE auf Ihre Blutzellen (weiße und rote Blutkörperchen und Blutplättchen) zu untersuchen.

IBRANCE kann während der Behandlung eine schwere oder lebensbedrohliche Entzündung der Lungen verursachen, die zum Tod führen kann. Benachrichtigen Sie umgehend Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie neue oder sich verschlimmernde Symptome bemerken, wie zum Beispiel:

  • Schwierigkeiten beim Atmen oder Kurzatmigkeit
  • trockener Husten
  • Schmerzen in der Brust

Kinder und Jugendliche

IBRANCE darf nicht bei Kindern oder Jugendlichen (unter 18 Jahren) angewendet werden.

Einnahme von IBRANCE zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. IBRANCE kann Auswirkungen auf die Wirksamkeit anderer Arzneimittel haben.

Insbesondere die gleichzeitige Einnahme der folgenden Arzneimittel kann das Risiko für Nebenwirkungen von IBRANCE erhöhen:

  • Lopinavir, Indinavir, Nelfinavir, Ritonavir, Telaprevir und Saquinavir zur Behandlung von HIV-Infektionen/ AIDS
  • Clarithromycin und Telithromycin, Antibiotika zur Behandlung bakterieller Infektionen
  • Voriconazol, Itraconazol, Ketoconazol und Posaconazol zur Behandlung von Pilzinfektionen
  • Nefazodon zur Behandlung von Depression

Die Nebenwirkungen der folgenden Arzneimittel können sich verstärken, wenn sie gleichzeitig mit IBRANCE gegeben werden:

  • Chinidin, das im Allgemeinen zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen verwendet wird
  • Colchicin zur Behandlung von Gicht
  • Pravastatin und Rosuvastatin zur Behandlung erhöhter Cholesterinwerte
  • Sulfasalazin zur Behandlung von rheumatoider Arthritis
  • Alfentanil, das als Betäubungsmittel (Narkosemittel oder Anästhetikum) bei Operationen verwendet wird, sowie Fentanyl, das als Schmerzmittel in der Operationsvorbereitung oder bei Narkosen verwendet wird
  • Ciclosporin, Everolimus, Tacrolimus und Sirolimus, die bei Organtransplantationen verwendet werden, um eine Abstoßungsreaktion zu vermeiden
  • Dihydroergotamin und Ergotamin zur Behandlung von Migräne
  • Pimozid zur Behandlung von Schizophrenie und chronischer Psychose

97

Die folgenden Arzneimittel können die Wirksamkeit von IBRANCE verringern:

  • Carbamazepin und Phenytoin zur Behandlung von Epilepsie und Krampfanfällen
  • Enzalutamid zur Behandlung von Prostatakrebs
  • Rifampin zur Behandlung von Tuberkulose (TB)
  • Johanniskraut, ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung leichter Depressionen und Angststörungen

Einnahme von IBRANCE zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Vermeiden Sie den Verzehr von Grapefruits und Grapefruitsaft während der Einnahme von IBRANCE, da sich dadurch die Nebenwirkungen von IBRANCE verstärken könnten.

Schwangerschaft und Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Nehmen Sie IBRANCE nicht ein, wenn Sie schwanger sind.

Während der Einnahme von IBRANCE sollten Sie nicht schwanger werden.

Besprechen Sie geeignete Maßnahmen zur Schwangerschaftsverhütung mit Ihrem Arzt, wenn die Möglichkeit besteht, dass Sie oder Ihre Partnerin schwanger werden könnten.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Frauen im gebärfähigen Alter, die dieses Arzneimittel einnehmen, oder deren männliche Partner sollten eine zuverlässige Verhütungsmethode anwenden (z. B. doppelte Barrieremethoden wie Kondom und Diaphragma). Solche Methoden sollten während der Behandlung und mindestens

3 Wochen (bei Frauen) bzw. 14 Wochen (bei Männern) nach Abschluss der Behandlung angewendet werden.

Stillzeit

Sie dürfen nicht stillen, während Sie IBRANCE einnehmen. Es ist nicht bekannt, ob IBRANCE in die Muttermilch übergeht.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis IBRANCE beträgt 125 mg einmal täglich für 3 Wochen, gefolgt von 1 Woche ohne Einnahme von IBRANCE. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie viele Kapseln IBRANCE Sie einnehmen sollen.

Wenn es unter der Einnahme von IBRANCE zu bestimmten Nebenwirkungen kommt (siehe Abschnitt 4 „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“), kann Ihr Arzt die Dosis senken oder die Behandlung vorübergehend oder dauerhaft absetzen. Die Dosis kann auf eine der anderen verfügbaren Stärken, 100 mg oder 75 mg, herabgesetzt werden.

Nehmen Sie IBRANCE einmal täglich ungefähr zur gleichen Uhrzeit mit Nahrung, vorzugsweise mit einer Mahlzeit ein.

Schlucken Sie die Kapseln im Ganzen mit etwas Wasser. Die Kapseln dürfen nicht gekaut oder zerdrückt werden. Die Kapseln dürfen nicht geöffnet werden.

Wenn Sie eine größere Menge von IBRANCE eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel IBRANCE eingenommen haben, suchen Sie umgehend einen Arzt oder ein Krankenhaus auf. Möglicherweise müssen Sie dringend behandelt werden.

Nehmen Sie die Verpackung des Arzneimittels und diese Packungsbeilage mit, damit der Arzt weiß, was Sie eingenommen haben.

Wenn Sie die Einnahme von IBRANCE vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben oder erbrechen müssen, nehmen Sie die nächste Dosis wie geplant ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von IBRANCE abbrechen

Brechen Sie die Behandlung mit IBRANCE nicht ab, es sei denn, Sie haben dies mit Ihrem Arzt abgesprochen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn es bei Ihnen zu einem der folgenden Symptome kommt:

  • Fieber, Schüttelfrost, Schwächegefühl, Atemnot, Blutung oder Neigung zu Blutergüssen, da es sich um Anzeichen einer schwerwiegenden Bluterkrankung handeln könnte.
  • Schwierigkeiten beim Atmen, trockener Husten oder Schmerzen in der Brust, da es sich um Anzeichen einer Lungenentzündung handeln könnte.

99

Weitere mögliche Nebenwirkungen von IBRANCE sind:

Sehr häufige Nebenwirkungen (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):

Infektionen

Verringerung der Anzahl weißer und roter Blutkörperchen sowie der Blutplättchen Gefühl der Müdigkeit

Appetitverlust

Entzündung im Mund und an den Lippen (Stomatitis), Übelkeit, Erbrechen, Durchfall Hautausschlag

Haarausfall

Schwäche Fieber

Veränderte Leberwerte im Blut Trockene Haut

Häufige Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

Fieber mit Abfall der weißen Blutkörperchen (febrile Neutropenie) Verschwommenes Sehen, vermehrtes Tränen der Augen, trockene Augen Veränderung des Geschmackssinns (Dysgeusie)

Nasenbluten

Gelegentliche Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

Entzündung der Haut mit roten schuppigen Flecken, möglicherweise begleitet von Gelenkschmerzen und Fieber (kutaner Lupus erythematodes [CLE]).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das in Anhang V aufgeführte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Flasche und dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ bzw. der Blisterpackung nach „EXP“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie bemerken, dass die Packung beschädigt ist oder Anzeichen einer Manipulation zeigt.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen

Was IBRANCE enthält

  • Der Wirkstoff ist Palbociclib. IBRANCE Hartkapseln sind in verschiedenen Stärken erhältlich:
    • IBRANCE 75 mg Hartkapseln: Jede Kapsel enthält 75 mg Palbociclib.
    • IBRANCE 100 mg Hartkapseln: Jede Kapsel enthält 100 mg Palbociclib.

100- IBRANCE 125 mg Hartkapseln: Jede Kapsel enthält 125 mg Palbociclib.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Kapselinhalt: mikrokristalline Cellulose, Lactose-Monohydrat, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat.
Kapselhülle: Gelatine, Eisen(III)-oxid (E 172), Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E 172), Titandioxid (E 171).
Drucktinte: Schellack, Titandioxid (E 171), Ammoniaklösung (28 %ige Lösung), Propylenglycol, Simeticon (siehe Abschnitt 2 „IBRANCE enthält Lactose und Natrium“).

Wie IBRANCE aussieht und Inhalt der Packung

  • IBRANCE 75 mg sind undurchsichtige Hartkapseln mit hellorangefarbenem Unterteil (mit weißem Aufdruck „PBC 75“) und hellorangefarbener Kappe (mit weißem Aufdruck „Pfizer“).
  • IBRANCE 100 mg sind undurchsichtige Hartkapseln mit hellorangefarbenem Unterteil (mit weißem Aufdruck „PBC 100“) und karamellfarbener Kappe (mit weißem Aufdruck „Pfizer“).
  • IBRANCE 125 mg sind undurchsichtige Hartkapseln mit karamellfarbenem Unterteil (mit weißem Aufdruck „PBC 125“) und karamellfarbener Kappe (mit weißem Aufdruck „Pfizer“).

IBRANCE 75 mg, 100 mg und 125 mg sind in Blisterpackungen mit 21 oder 63 Hartkapseln und in Plastikflaschen mit 21 Hartkapseln erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Pfizer Europe MA EEIG Boulevard de la Plaine 17 1050 Brüssel

Belgien

Hersteller

Pfizer Manufacturing Deutschland GmbH

Betriebsstätte Freiburg

Mooswaldallee 1

79090 Freiburg

Deutschland

Falls Sie weitere Informationen über das Arzneimittel wünschen, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung.

Belgique / België / BelgienLietuva
Pfizer S.A. / N.V.Pfizer Luxembourg SARL filialas Lietuvoje
Tél/Tel: +32 (0)2 554 62 11Tel. + 370 52 51 4000
EbJraphsLuxembourg/Luxemburg
IIpansep Jlrokcemóypr CAPJI, KJOOH Te.I.: +359 2970 4333Pfizer S.A. Tél/Tel:+32 (0)2 554 62 11
Ceská republikaMagyarország
Pfizer, spol. S r.o. Tel.: +420-283-004-111Pfizer Kft. Tel.: +36-1-488-37-00
DanmarkMalta
Pfizer ApSVivian Corporation Ltd.
Tlf: +45 44 20 11 00Tel: +356 21344610

101

DeutschlandNederland
Pfizer Pharma GmbH Tel.: +49 (0)30 550055 51000Pfizer BV Tel.: +31 (0)10 406 43 01
EestiNorge
Pfizer Luxembourg SARL Eesti filiaal Tel.: +372 666 7500Pfizer AS Tlf: +47 67 52 61 00
Österreich
Pfizer A.E. Tnt: +30 210 6785 800Pfizer Corporation Austria Ges.m.b.H. Tel: +43 (0)1 521 15-0
EspañaPolska
Pfizer, S.L. Tel: +34 91 490 99 00Pfizer Polska Sp. Z o.o. Tel.:+4822335 61 00
FrancePortugal
Pfizer Tél: +33 (0) 1 58 07 34 40Laboratórios Pfizer, Lda. Tel: +351 21 423 5500
HrvatskaRomânia
Pfizer Croatia d.o.o. Tel: + -385 1 3908 777Pfizer Romania S.R.L. Tel: +40 (0) 21 207 28 00
IrelandSlovenija
Pfizer Healthcare IrelandPfizer Luxembourg SARL
Tel: 1800 633 363 ( (toll free)Pfizer, podruznica za svetovanje S podrodja
+44 (0)1304 616161farmacevtske dejavnosti, Ljubljana Tel.: + 386 (0) 1 52 11 400
Ísland Icepharma hf. Sími: +354 540 8000Slovenská republika Pfizer Luxembourg SARL, organizacná zlozka Tel.: + 421 2 3355 5500
ItaliaSuomi/Finland
Pfizer S.r.l. Tel: +39 06 33 18 21Pfizer Oy Puh./Tel: +358 (0)9 43 00 40
KómposSverige
Pfizer A.E. (Cyprus Branch) Tn2+357 22 817690Pfizer AB Tel: +46 (0)8 550 520 00
LatvijaUnited Kingdom (Northern Ireland)
Pfizer Luxembourg SARL filiale Latvijã Tel.: + 371 670 35 775Pfizer Limited Tel: +44 (0) 1304 616161

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im

Ausführliche Informationen zu diesem Arzneimittel sind auf den Internetseite der Europäischen Arzneimittel-Agentur unter http://www.ema.europa.eu verfügbar.

102

Zuletzt aktualisiert: 09.05.2022

Quelle: IBRANCE 75 mg Hartkapseln - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.