Symbicort forte Turbohaler 320 Mikrogramm/9 Mikrogramm pro Dosis Pulver zur Inhalation

Abbildung Symbicort forte Turbohaler 320 Mikrogramm/9 Mikrogramm pro Dosis Pulver zur Inhalation
Wirkstoff(e) Budesonid Formoterol
Zulassungsland Österreich
Hersteller AstraZeneca Österreich GmbH (PO2603875606)
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 15.11.2002
ATC Code R03AK07
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Inhalative Sympathomimetika

Zulassungsinhaber

AstraZeneca Österreich GmbH (PO2603875606)

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Symbicort forte Turbohaler ist ein Inhalator, der zur Behandlung von Asthma bei Erwachsenen und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren angewendet wird. Weiters wird er auch zur Behandlung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) bei Erwachsenen ab 18 Jahren angewendet. Er enthÀlt zwei unterschiedliche Wirkstoffe: Budesonid und Formoterolfumarat-Dihydrat.

  • Budesonid gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Corticosteroide bezeichnet werden. Es wirkt, indem es die Schwellung und EntzĂŒndung in Ihrer Lunge verringert bzw. verhindert.
  • Formoterolfumarat-Dihydrat gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als “langwirksame
    ÎČ2-Adrenozeptor-Agonisten” oder “Bronchodilatatoren” bezeichnet werden. Es wirkt, indem es die Muskeln in Ihren Atemwegen entspannt. Dies hilft Ihnen dabei, leichter zu atmen.

Asthma

FĂŒr eine Behandlung von Asthma wird Ihnen Ihr Arzt zwei Asthmainhalatoren verschreiben: Symbicort forte Turbohaler und einen separaten „Bedarfsinhalator“.

  • Wenden Sie Symbicort forte Turbohaler jeden Tag an. Dies hilft zu verhindern, dass es zu Asthmabeschwerden kommt.
  • Verwenden Sie Ihren „Bedarfsinhalator“, wenn Sie Asthmabeschwerden bekommen, damit Sie wieder leichter atmen können.

Verwenden Sie Symbicort forte Turbohaler nicht als „Bedarfsinhalator“.

1

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Symbicort forte Turbohaler kann bei Erwachsenen auch zur Behandlung von Beschwerden einer COPD verwendet werden. COPD ist eine chronische Erkrankung der Atemwege in der Lunge, die hÀufig durch das Zigarettenrauchen verursacht wird.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Symbicort forte Turbohaler darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Budesonid, Formoterol oder den in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteil Lactose (der geringe Spuren von Milchprotein enthÀlt) sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Symbicort forte Turbohaler anwenden, wenn:

  • Sie Diabetiker sind.
  • Sie eine Lungeninfektion haben.
  • Sie hohen Blutdruck haben oder schon einmal ein Herzproblem hatten (einschließlich unregelmĂ€ĂŸigem Herzschlag, sehr schnellen Puls, Verengung einer Schlagader oder HerzschwĂ€che).
  • Sie Probleme mit Ihrer SchilddrĂŒse oder Ihren Nebennieren haben.
  • Der Kaliumspiegel in Ihrem Blut erniedrigt ist.
  • Sie schwere Leberprobleme haben.
  • Kontaktieren Sie Ihren Arzt bei verschwommenem Sehen oder anderen Sehstörungen.

Die Anwendung des Arzneimittels kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen fĂŒhren.

Anwendung von Symbicort forte Turbohaler zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kĂŒrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel oder pflanzliche Arzneimittel handelt.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker insbesondere dann, wenn Sie eines der nachfolgenden Arzneimittel einnehmen:

  • Betablocker (wie Atenolol oder Propranolol gegen Bluthochdruck), einschließlich Augentropfen (wie z.B. Timolol beim Glaukom (grĂŒner Star)).
  • Arzneimittel bei schnellem oder unregelmĂ€ĂŸigem Herzschlag (wie z.B. Chinidin).
  • Arzneimittel wie Digoxin, die oft zur Behandlung von HerzschwĂ€che verwendet werden.
  • Diuretika, auch bekannt als “EntwĂ€sserungstabletten” (wie z.B. Furosemid). Diese werden zur Behandlung von Bluthochdruck verwendet.
  • Steroid-Arzneimittel, die Sie ĂŒber den Mund einnehmen (wie z.B. Prednisolon).
  • Xanthin-Arzneimittel (wie z.B. Theophyllin oder Aminophyllin). Diese werden oft zur Behandlung von Asthma verwendet.
  • Andere Bronchodilatatoren (wie z.B. Salbutamol).
  • Trizyklische Antidepressiva (wie z.B. Amitriptylin) und das Antidepressivum Nefazodon.
  • Phenothiazin-Arzneimittel (wie z.B. Chlorpromazin und Prochlorperazin).
  • Sogenannte „HIV-Proteasehemmer“ (wie z.B. Ritonavir) zur Behandlung von HIV Infektionen.
  • Arzneimittel zur Behandlung von Infektionen (wie Ketoconazol, Itraconazol, Voriconazol, Posaconazol, Clarithromycin und Telithromycin).
  • Arzneimittel gegen Parkinson (wie z.B. Levodopa).
  • Arzneimittel gegen SchilddrĂŒsenprobleme (wie z.B. Levothyroxin).

2Wenn Sie eines der oben angegebenen Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, oder falls Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Symbicort forte Turbohaler verwenden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker ebenfalls, wenn bei Ihnen eine Allgemeinnarkose fĂŒr eine Operation oder fĂŒr eine Zahnbehandlung geplant ist.

Schwangerschaft, Stillzeit und FortpflanzungsfÀhigkeit

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Verwenden Sie Symbicort forte Turbohaler nicht ohne Anweisung Ihres Arztes.
  • Wenn Sie wĂ€hrend der Anwendung von Symbicort forte Turbohaler schwanger werden, setzen Sie Symbicort forte Turbohaler nicht ab, sondern sprechen Sie umgehend mit Ihrem Arzt.
  • Wenn Sie stillen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Symbicort forte Turbohaler verwenden.

VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen

Symbicort Turbohaler hat keine oder vernachlĂ€ssigbare EinflĂŒsse auf die VerkehrstĂŒchtigkeit oder die FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen.

Symbicort forte Turbohaler enthÀlt Lactose

Symbicort forte Turbohaler enthĂ€lt Lactose. Dabei handelt es sich um eine Zuckerart. Wenn Ihnen Ihr Arzt gesagt hat, dass bei Ihnen eine UnvertrĂ€glichkeit gegenĂŒber einigen Zuckern vorliegt, sprechen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels mit Ihrem Arzt. Die in diesem Arzneimittel enthaltene Lactosemenge verursacht gewöhnlich keine Probleme bei Personen mit einer LactoseunvertrĂ€glichkeit.

Der sonstige Bestandteil Lactose enthÀlt geringe Mengen von Milchprotein, das allergische Reaktionen hervorrufen kann.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Es ist wichtig, dass Sie Symbicort forte Turbohaler jeden Tag anwenden, auch dann, wenn Sie keine Asthma- oder COPD - Beschwerden haben.
  • Wenn Sie Symbicort forte Turbohaler zur Behandlung von Asthma verwenden, wird Ihr Arzt regelmĂ€ĂŸig Kontrolluntersuchungen durchfĂŒhren.

Wenn Sie Steroidtabletten zur Behandlung Ihrer Asthma- oder COPD Erkrankung einnehmen, wird Ihr Arzt die Anzahl der bisher eingenommenen Tabletten reduzieren, sobald Sie Symbicort forte Turbohaler verwenden. Wenn Sie Steroidtabletten ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum eingenommen haben, wird Ihr Arzt regelmĂ€ĂŸig Blutuntersuchungen bei Ihnen durchfĂŒhren. Wenn die Anzahl der eingenommenen Steroidtabletten verringert wird, kann es zu einem generellen Unwohlsein kommen, obwohl sich Ihre Brustkorbbeschwerden verbessern werden. Sie werden möglicherweise Beschwerden wie eine verstopfte oder laufende Nase, SchwĂ€che, Muskel- oder Gelenkschmerzen und Hautausschlag (Ekzem) wahrnehmen. Wenn eine dieser Beschwerden Sie beeintrĂ€chtigt oder Beschwerden, wie Kopfschmerzen, MĂŒdigkeit, Übelkeit oder Erbrechen auftreten, kontaktieren Sie bitte unverzĂŒglich Ihren Arzt. Sie benötigen unter UmstĂ€nden eine andere Behandlung, wenn allergische oder arthritische Beschwerden auftreten. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Symbicort forte Turbohaler weiter anwenden sollen.

Ihr Arzt wird entscheiden, ob Sie Steroidtabletten zusÀtzlich zu Ihrer gewohnten Behandlung unter bestimmten UmstÀnden, die Stress verursachen, einnehmen sollen (z. B.: bei einer Infektion im Brustkorb oder vor operativen Eingriffen).

3

Wichtige Informationen zu Ihren Asthma- oder COPD - Beschwerden

Wenn Sie das GefĂŒhl haben, wĂ€hrend der Anwendung von Symbicort forte Turbohaler atemlos zu werden oder eine pfeifende Atmung zu haben, sollten Sie Symbicort forte Turbohaler weiterhin anwenden, jedoch so schnell wie möglich Ihren Arzt aufsuchen, da Sie möglicherweise eine zusĂ€tzliche Therapie benötigen.

Suchen Sie sofort Ihren Arzt auf, wenn:

  • Ihre Atmung zunehmend schlechter wird oder Sie oft nachts mit Asthma aufwachen.
  • Sie morgens eine Enge in der Brust fĂŒhlen oder das EngegefĂŒhl in der Brust lĂ€nger andauert als sonst.

Diese Anzeichen könnten bedeuten, dass Ihre Asthma - oder COPD - Erkrankung nicht mehr ausreichend kontrolliert ist und dass Sie umgehend eine andere oder eine zusÀtzliche Behandlung benötigen.

Asthma

Wenden Sie Ihren Symbicort forte Turbohaler jeden Tag an. Dies hilft zu verhindern, dass es zu Asthmabeschwerden kommt.

Erwachsene (18 Jahre und Àlter)

  • Die ĂŒbliche Dosis ist 1 Inhalation, zweimal tĂ€glich.
  • Ihr Arzt kann diese auf 2 Inhalationen zweimal tĂ€glich erhöhen.
  • Wenn Ihre Beschwerden gut kontrolliert sind, wird Ihnen Ihr Arzt vorschlagen, die Anwendung auf einmal tĂ€glich zu reduzieren.

Heranwachsende (12 bis 17 Jahre)

  • Die ĂŒbliche Dosis ist 1 Inhalation, zweimal tĂ€glich.
  • Wenn Ihre Beschwerden gut kontrolliert sind, wird Ihnen Ihr Arzt vorschlagen, die Anwendung auf einmal tĂ€glich zu reduzieren.

FĂŒr Kinder zwischen 6 und 11 Jahren ist eine geringere StĂ€rke von Symbicort Turbohaler erhĂ€ltlich. Symbicort forte Turbohaler wird fĂŒr die Anwendung von Kindern unter 6 Jahren nicht empfohlen. Ihr Arzt oder Krankenpflegepersonal wird Ihnen helfen, Ihre Asthmabeschwerden unter Kontrolle zu bringen. Sie werden die Dosierung des Arzneimittels auf die niedrigste mögliche Dosis einstellen, um Ihr Asthma unter Kontrolle zu halten. Trotzdem, Ă€ndern Sie nicht von selbst die Dosierung, ohne vorher mit Ihrem Arzt (oder Krankenpflegepersonal) gesprochen zu haben.

Verwenden Sie Ihren separaten „Bedarfsinhalator“ zur Behandlung von Asthmabeschwerden,

wenn diese auftreten.

Sie sollten Ihren „Bedarfsinhalator“ immer bei sich tragen, damit Sie ihn im Bedarfsfall anwenden können. Verwenden Sie zur Behandlung der Asthmabeschwerden nicht Ihren Symbicort forte Turbohaler Inhalator, sondern Ihren separaten „Bedarfsinhalator“.

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

  • Nur bei Erwachsenen anwenden (18 Jahre und Ă€lter).
  • Die ĂŒbliche Dosis ist 1 Inhalation, zweimal tĂ€glich.

Ihr Arzt wird Ihnen möglicherweise auch andere bronchodilatatorische Arzneimittel gegen Ihre COPD-Erkrankung verschreiben, wie zum Beispiel Anticholinergika (wie Tiotropium oder Ipratropiumbromid).

Vorbereitung Ihres neuen Symbicort forte Turbohaler Inhalators

Bevor Sie Ihren neuen Symbicort forte Turbohaler Inhalator erstmalig anwenden, mĂŒssen Sie diesen wie folgt gebrauchsfertig machen:

Schutzkappe abschrauben und entfernen. Beim Abschrauben hören Sie möglicherweise ein ratterndes GerÀusch.

4

  • Halten Sie den Symbicort forte Turbohaler Inhalator aufrecht. Das rote Dosierrad zeigt nach unten.
  • Drehen Sie das Dosierrad bis zum Anschlag in eine Richtung. Dann drehen Sie es bis zum Anschlag wieder zurĂŒck in die andere Richtung (es ist nicht wichtig, in welche Richtung zuerst gedreht wird). Sie sollten ein KlickgerĂ€usch hören. Es ist nicht wichtig ob der Klick bei der ersten oder zweiten Drehung zu hören ist.
  • Wiederholen Sie den Vorgang ein zweites Mal (Drehen des Dosierrads in beide Richtungen).
  • Ihr Symbicort forte Turbohaler Inhalator ist jetzt geladen und gebrauchsfertig.

Wie eine Inhalation zu nehmen ist

Befolgen Sie jedes Mal, wenn Sie eine Inhalation nehmen mĂŒssen, die nachfolgenden Anweisungen.

1. Schutzkappe abschrauben und entfernen. Sie hören möglicherweise ein ratterndes GerÀusch.

2. Halten Sie Ihren Symbicort forte Turbohaler Inhalator aufrecht. Das rote Dosierrad zeigt nach unten.

3. Halten Sie den Symbicort forte Turbohaler Inhalator ca. in der Mitte, und nicht am MundstĂŒck fest, wenn Sie ihn laden. Um Ihren Symbicort forte Turbohaler Inhalator mit einer Dosis zu laden, drehen Sie das rote Dosierrad bis zum Anschlag in eine Richtung.

Drehen Sie es dann bis zum Anschlag wieder zurĂŒck in die andere Richtung (es ist nicht wichtig, in welche Richtung zuerst gedreht wird). Sie sollten ein KlickgerĂ€usch hören. Es ist nicht wichtig ob der Klick bei der ersten oder zweiten Drehung zu hören ist. Ihr Symbicort forte Turbohaler Inhalator ist jetzt geladen und gebrauchsfertig. Laden Sie Ihren Symbicort forte Turbohaler Inhalator nur dann, wenn Sie diesen anwenden mĂŒssen.

4. Halten Sie Ihren Symbicort forte Turbohaler Inhalator von Ihrem Mund weg. Atmen Sie sanft aus (so weit wie es fĂŒr Sie angenehm ist). Atmen Sie nicht durch Ihren Symbicort forte Turbohaler Inhalator aus.

5. Platzieren Sie das MundstĂŒck vorsichtig zwischen den ZĂ€hnen. Umschließen Sie es mit Ihren Lippen. Atmen Sie dann so tief und krĂ€ftig durch Ihren Mund ein wie Sie können. Beißen Sie nicht auf das MundstĂŒck.

6. Setzen Sie Ihren Symbicort forte Turbohaler Inhalator vom Mund ab. Atmen Sie dann sanft aus. Die eingeatmete Arzneimenge ist sehr gering. Das bedeutet, dass Sie diese möglicherweise nach der Inhalation nicht schmecken können. Wenn Sie diese Anweisungen befolgt haben, können Sie jedoch zuversichtlich sein, dass Sie die Dosis inhaliert haben und sich das Arzneimittel jetzt in Ihren Lungen befindet.

7. Wenn Sie noch eine zweite Inhalation vornehmen möchten, wiederholen Sie die Schritte 2 bis 6.

8. Schrauben Sie die Schutzkappe nach Gebrauch wieder fest auf.

9. SpĂŒlen Sie Ihren Mund nach Ihren tĂ€glichen Inhalationen am Morgen bzw. Abend mit Wasser aus, und spucken Sie dieses aus.

Versuchen Sie nicht, das MundstĂŒck zu entfernen oder zu drehen. Das MundstĂŒck ist mit Ihrem Symbicort forte Turbohaler Inhalator fest verbunden und darf nicht abgenommen werden. Verwenden

5Sie Ihren Turbohaler Inhalator nicht, wenn Ihr Symbicort forte Turbohaler Inhalator beschĂ€digt wurde oder wenn das MundstĂŒck sich von Ihrem Symbicort forte Turbohaler Inhalator gelöst hat.

Wie bei allen Inhalatoren sollten sich die Erziehungsberechtigten vergewissern, dass Kinder, denen ein Symbicort forte Turbohaler verschrieben wurde, die oben beschriebene korrekte Inhalationstechnik beherrschen.

Reinigung Ihres Symbicort forte Turbohaler Inhalators

Reinigen Sie das MundstĂŒck Ă€ußerlich einmal in der Woche mit einem trockenen Tuch. Verwenden Sie kein Wasser oder andere FlĂŒssigkeiten.

Wann mĂŒssen Sie einen neuen Symbicort forte Turbohaler Inhalator verwenden

  • Die Dosisanzeige zeigt an, wie viele Dosen (Inhalationen) noch in Ihrem Symbicort forte Turbohaler Inhalator vorhanden sind, ausgehend von den 60 Dosen, wenn das GerĂ€t noch voll ist.
  • Die Dosisanzeige ist in AbstĂ€nden von jeweils 10 Dosen gekennzeichnet. Daher zeigt sie nicht jede Dosis an.
  • Wenn Sie zum ersten Mal eine rote Markierung am Rand des Anzeigefensters sehen, sind noch ca. 20 Dosen ĂŒbrig. Die letzten 10 Dosen erscheinen auf rotem Hintergrund. Wenn sich die ‘0’, auf rotem Hintergrund, in der Mitte des Anzeigefensters befindet, mĂŒssen Sie einen neuen Symbicort forte Turbohaler Inhalator verwenden.

Hinweis:

  • Das Dosierrad lĂ€sst sich immer noch drehen und “klickt”, auch wenn Ihr Symbicort forte Turbohaler Inhalator leer ist.
  • Das GerĂ€usch, das Sie beim SchĂŒtteln Ihres Symbicort forte Turbohaler Inhalator hören, wird durch das Trockenmittel verursacht und nicht durch das Arzneimittel. Daher gibt das GerĂ€usch keine Auskunft darĂŒber, wie viel Arzneimittel noch in Ihrem Symbicort forte Turbohaler Inhalator vorhanden ist.
  • Auch wenn Sie Ihren Symbicort forte Turbohaler Inhalator versehentlich mehr als einmal vor Einnahme Ihrer Dosis laden, erhalten Sie trotzdem nur eine Dosis. Die Dosisanzeige registriert jedoch alle geladenen Dosen.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Symbicort forte Turbohaler angewendet haben als Sie sollten

Es ist wichtig, dass Sie die Dosierung so einhalten, wie von Ihrem Arzt verordnet wurde oder in der Gebrauchsinformation angegeben ist. Sie dĂŒrfen die Dosis auf keinen Fall erhöhen oder verringern, ohne medizinischen Rat einzuholen. Die am hĂ€ufigsten auftretenden Beschwerden, wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Symbicort forte Turbohaler angewendet haben, als Sie sollten, sind Zittern, Kopfschmerz oder erhöhter Herzschlag.

Wenn Sie die Anwendung von Symbicort forte Turbohaler vergessen haben

  • Wenn Sie die Inhalation einer Dosis vergessen haben, nehmen Sie diese, sobald Sie daran denken. Falls es jedoch bald Zeit fĂŒr Ihre nĂ€chste Dosis ist, lassen Sie die vergessene Dosis aus.
  • Nehmen Sie nicht zum Ausgleich fĂŒr eine vergessene Dosis die doppelte Dosis ein.

Wenn Sie weitere Frage zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

6Wenn eine der folgenden Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt, setzen Sie Symbicort forte Turbohaler sofort ab und wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt:

  • Schwellungen im Gesicht, insbesondere in der Mundgegend (Zunge und/oder Hals und/oder Schluckbeschwerden) oder Nesselausschlag gemeinsam mit Atemschwierigkeiten (Angioödem) und/oder plötzlich auftretende SchwĂ€che. Dies kann bedeuten, dass Sie eine allergische Reaktion haben. Dies geschieht selten, das heißt bei weniger als 1 Behandelten von 1.000.
  • Plötzliches akutes pfeifendes AtemgerĂ€usch oder Kurzatmigkeit nach Inhalation Ihres Arzneimittels. Wenn eine dieser Beschwerden bei Ihnen auftritt, beenden Sie umgehend die Anwendung Ihres Symbicort forte Turbohalers und verwenden Sie Ihren
    ÂŽBedarfsinhalatorÂŽ. Kontaktieren Sie umgehend Ihren Arzt, da diese Beschwerden bedeuten, dass Ihre Behandlung geĂ€ndert werden muss. Dies geschieht sehr selten, das heißt bei weniger als 1 Behandelten von 10.000.

Andere mögliche Nebenwirkungen:

HĂ€ufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)

  • Palpitationen (Herzklopfen), Zittern oder SchĂŒtteln. Wenn diese Wirkungen auftreten, sind sie gewöhnlich leicht und verschwinden bei fortgesetzter Anwendung von Symbicort forte Turbohaler.
  • Soor (eine Pilzinfektion) im Mund. Dies ist weniger wahrscheinlich, wenn Sie Ihren Mund nach Anwendung Ihres Symbicort forte Turbohalers mit Wasser ausspĂŒlen.
  • Leichte Reizungen des Rachens, Husten, Heiserkeit.
  • Kopfschmerzen.
  • LungenentzĂŒndung (Infektion der Lunge) bei Patienten mit COPD

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie wĂ€hrend der Anwendung von Symbicort Turbohaler folgende Beschwerden bemerken - dies könnten Symptome einer LungenentzĂŒndung sein:

  • Fieber oder SchĂŒttelfrost
  • vermehrte Bildung von Schleim, FarbĂ€nderung des Schleims
  • stĂ€rkerer Husten oder verstĂ€rkte Atembeschwerden

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)

  • Unruhe, NervositĂ€t, Erregung.
  • Schlafstörungen.
  • Schwindel.
  • Übelkeit.
  • Schneller Herzschlag.
  • BlutergĂŒsse.
  • MuskelkrĂ€mpfe.
  • Verschwommenes Sehen

Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)

  • Ausschlag, Juckreiz.
  • Bronchospasmen (KrĂ€mpfe der Muskeln in den Atemwegen, die zu einer pfeifenden Atmung fĂŒhren). Wenn das Pfeifen plötzlich nach Anwendung des Symbicort forte Turbohalers einsetzt, wenden Sie Symbicort forte Turbohaler nicht weiter an und sprechen Sie umgehend mit Ihrem Arzt.
  • Niedrige Kaliumspiegel in Ihrem Blut.
  • UnregelmĂ€ĂŸiger Herzschlag.

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)

  • Depressionen.
  • VerhaltensĂ€nderungen, insbesondere bei Kindern.
  • Schmerzen oder EngegefĂŒhl in der Brust (Angina pectoris).
  • Erhöhung der Zuckermenge (Glucose) in Ihrem Blut.
  • GeschmacksverĂ€nderungen, wie z.B. ein unangenehmer Geschmack im Mund.
  • VerĂ€nderungen Ihres Blutdrucks.

7Inhalativ anzuwendende Corticosteroide können Auswirkungen auf die normale Steroidhormonproduktion in Ihrem Organismus haben, insbesondere, wenn Sie ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum hohe Dosen anwenden. Dabei handelt es sich um:

  • VerĂ€nderungen der Knochendichte (AusdĂŒnnung der Knochen).
  • Katarakt (grauer Star, EintrĂŒbung der Augenlinse).
  • Glaukom (grĂŒner Star, erhöhter Augeninnendruck).
  • Verlangsamung des Wachstums von Kindern und Erwachsenen.
  • Wirkungen auf die Nebennieren (kleine DrĂŒsen in der NĂ€he der Nieren).

Zu diesen Wirkungen kommt es bei inhalativ anzuwendenden Glucocorticoiden mit erheblich geringerer Wahrscheinlichkeit als unter Corticoidtabletten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt ĂŒber das nationale Meldesystem anzeigen:

Österreich

Bundesamt fĂŒr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

  • Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.
  • Sie dĂŒrfen den Inhalator nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum (Verwendbar bis) nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
  • FĂŒr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
  • Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Symbicort forte Turbohaler enthÀlt

Die Wirkstoffe sind Budesonid und Formoterolfumarat-Dihydrat. Jede inhalierte Dosis enthÀlt 320 Mikrogramm Budesonid und 9 Mikrogramm Formoterolfumarat-Dihydrat.

Der sonstige Bestandteil ist Lactose-Monohydrat (welches Milchproteine enthÀlt).

Wie Symbicort forte Turbohaler aussieht und Inhalt der Packung

Symbicort forte Turbohaler ist ein Inhalator, der Ihr Arzneimittel enthĂ€lt. Das Pulver zur Inhalation ist weiß. Jeder Inhalator enthĂ€lt 60 Dosen und hat einen weißen BehĂ€lter mit einem roten drehbaren Dosierrad. Das Dosierrad enthĂ€lt einen Code mit der Nummer 6 in Blindenschrift (Braille Schrift), zur Unterscheidung von anderen AstraZeneca Inhalationsprodukten.

Symbicort forte Turbohaler ist erhÀltlich in Packungen mit 1, 2, 3, 10 oder 18 Inhalatoren, die jeweils 60 Dosen enthalten.

Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in Verkehr gebracht.

8

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

AstraZeneca Österreich GmbH, A-1030 Wien

Österreich

Tel.: (+43 1) 711 31 - 0

E-mail: info.at@astrazeneca.com

Hersteller

AstraZeneca AB, SE-151 85 SödertÀlje, Schweden

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des EuropÀischen Wirtschaftsraums (EWR) und im Vereinigten Königreich (Nordirland) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

LandHandelsname und StÀrke
BelgienSymbicort forte Turbohaler 320 g/9 g/inhalation
BulgarienSymbicort Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
ZypernSymbicort Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
Tschechische RepublikSymbicort Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
DĂ€nemarkSymbicort forte Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation,
EstlandSymbicort Turbuhaler 320 g/9 g
FinnlandSymbicort Turbuhaler forte 320 ug/9 ug/inhalation
FrankreichSymbicort Turbuhaler 400 g/12 g/inhalation
DeutschlandSymbicort Turbohaler 320 g/9 g/inhalation
GriechenlandSymbicort Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
UngarnSymbicort forte Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
IslandSymbicort forte Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
IrlandSymbicort Turbohaler 400 g/12 g/inhalation
ItalienSymbicort 320 ug/9 ug/inhalation
LettlandSymbicort forte Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
LitauenSymbicort Turbuhaler 320 g/9 ug/inhalation
LuxemburgSymbicort forte Turbohaler 320 g/9 g/inhalation
MaltaSymbicort Turbohaler 400 g/12 g/inhalation
NiederlandeSymbicort Turbuhaler 400 g/12 ug/inhalation
NorwegenSymbicort forte Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
PolenSymbicort Turbuhaler 320 g/9 ug/inhalation
PortugalSymbicort Turbohaler 320 g/9 g/inhalation
RumÀnienSymbicort Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
SlowakeiSymbicort Turbuhaler forte 400 g/12 g/inhalation
SlowenienSymbicort forte Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
SpanienSymbicort forte Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
SchwedenSymbicort forte Turbuhaler 320 g/9 g/inhalation
LandHandelsname und StÀrke
Vereinigtes Königreich (Nordirland)Symbicort Turbohaler 400 g/12 g/inhalation

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im Oktober 2021.

AusfĂŒhrliche und aktuelle Informationen zu diesem Arzneimittel sind durch Scannen des auf der Packungsbeilage und dem Außenkarton angebrachten QR-Codes mittels Smartphone erhĂ€ltlich. Die idente Information ist auch unter folgender URL verfĂŒgbar: www.turbohaler.at

Z.Nr.: 1-24739

© AstraZeneca 2008

Symbicort und Turbohaler sind eingetragene Warenzeichen der AstraZeneca Firmengruppe.

10

Anzeige

Wirkstoff(e) Budesonid Formoterol
Zulassungsland Österreich
Hersteller AstraZeneca Österreich GmbH (PO2603875606)
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 15.11.2002
ATC Code R03AK07
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Inhalative Sympathomimetika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden