Viatromb 2400 I.E./g - Spraygel

ATC Code
C05BA03
Viatromb 2400 I.E./g - Spraygel

Cyathus Exquirere Pharmaforschungs GmbH

Biologika Human
Wirkstoff(e)
Heparin
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 22.03.2002
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antivarikosa

Anzeige

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Cyathus Exquirere Pharmaforschungs GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Viatromb ist ein Spraygel zur Anwendung auf der Haut.

Der Wirkstoff Heparin hat gerinnungshemmende, durchblutungsfördernde, entzündungshemmende und gewebsstabilisierende Eigenschaften. Heparin dringt in die Haut ein und entfaltet im Gewebe seine Wirkung.

Viatromb eignet sich zur unterstützenden Behandlung von

  • Oberflächlichen Venenentzündungen, Krampfadern und Schwellungen in den Beinen (variköser Symptomenkomplex).
  • Blutergüssen und Schwellungen nach stumpfen Sport- und Unfallverletzungen, wie Prellungen, Verrenkungen und Verstauchungen, sowie nach Blutabnahmen und Infusionen.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Viatromb darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Heparin-Natrium oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Viatromb anwenden.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind oder stillen (siehe auch „Schwangerschaft und Stillzeit“).

Augen-, Nasen- und Mundpartie sind von einer Behandlung auszunehmen.

Wenn Sie an bestehenden oder vorausgegangenen Erkrankungen durch Blutgerinnsel (thromboembolische Prozesse) leiden, dürfen Sie Viatromb nicht einmassieren.

Viatromb darf nicht mit offenen Wunden und Schleimhäuten in Berührung kommen.

Bei oberflächlichen Venenentzündungen der Beine wird Ihnen Ihr Arzt eine Kompressions- (Druck-) Behandlung verordnen.

Wenn Sie sich nach 1 bis 2 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung von Viatromb zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Heparin passiert die Plazentaschranke nicht und wird auch nicht mit der Muttermilch ausgeschieden. Viatromb kann daher während der Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Der Einfluss von Viatromb-Spraygel auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, wurde nicht speziell untersucht. Ein diesbezüglicher negativer Einfluss des Arzneimittels ist jedoch unwahrscheinlich.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sind.

Vor Gebrauch gut schütteln. Vor erstmaliger Anwendung Schutzkappe abnehmen und Sprühventil durch wiederholtes Pumpen aktivieren, bis der erste Sprühstoß erfolgt.

Die empfohlene Dosis beträgt 3mal täglich jeweils 3 bis 4 Sprühstöße VIATROMB auf die betroffene Stelle aufsprühen und leicht einmassieren. Das Einmassieren in die Beine muss dabei

von unten nach oben erfolgen. Bei akuten Thrombosen und Venenentzündungen sollte keinesfalls einmassiert werden.

Die Behandlungsdauer beträgt je nach Abklingen der Symptome bis zu 14 Tage.

Anwendung bei Kindern

Zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern (bis 2 Jahre) liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor.

Wenn Sie eine größere Menge von Viatromb angewendet haben, als Sie sollten

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung auf der Haut ist keine Heparin-Intoxikation (Vergiftung) zu erwarten. Bei versehentlicher Einnahme wird Heparin im Magen-Darmtrakt kaum aufgenommen.

Wenn Sie die Anwendung von Viatromb vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Viatromb abbrechen

Sie können die Anwendung dieses Arzneimittels jederzeit abbrechen oder unterbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Allergische Reaktionen auf Heparin sind bei der Anwendung auf der Haut sehr selten (betreffen bis zu 1 von 10.000 Behandelten). Jedoch können in Einzelfällen allergische Reaktionen wie Rötung der Haut und Juckreiz auftreten, die nach Absetzen des Präparates in der Regel rasch verschwinden.

Bei einer Patientin mit der Grunderkrankung Polycythaemia vera (bestimmte Erkrankung der Blutstammzellen im Knochenmark) entwickelte sich nach äußerlicher Anwendung eines heparinhältigen Gels ein fleck- und knötchenförmiger, blutig durchtränkter Hautausschlag; in der Gewebeprobe zeigte sich eine Entzündung der Hautgefäße (leukozytoklastische Vaskulitis).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: www.basg.gv.at

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25°C lagern. Nach Erstentnahme 6 Monate verwendbar.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen

Was Viatromb enthält

Der Wirkstoff ist: Heparin-Natrium

1 g enthält 2400 I.E. Heparin-Natrium (entsprechend 458 I.E. pro Sprühstoß á 0,19 g Gel).

Die sonstigen Bestandteile sind: Sojabohnenlecithin, Ethanol 96%, Kaliumhydrogenphosphat, Natriumhydroxid, gereinigtes Wasser.

Wie Viatromb aussieht und Inhalt der Packung

Braunglasflasche mit Sprühkopf und Schutzkappe. Gelb-opaleszentes Gel. Flasche zu 11,5 g, 25 g oder 40 g.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

CYATHUS Exquirere PharmaforschungsGmbH

Rudolfsplatz 2/1/8

1010 Wien

Hersteller:

Pharbil Waltrop GmbH

45731 Waltrop

Deutschland

Z.Nr.: 1-24438

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Jänner 2016.

Zuletzt aktualisiert: 30.06.2022

Quelle: Viatromb 2400 I.E./g - Spraygel - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.