Wirkstoff(e) Riociguat
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Bayer (Schweiz) AG
Suchtgift Nein
ATC Code C02KX05
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Antihypertensiva

Zulassungsinhaber

Bayer (Schweiz) AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Adempas enthält den Wirkstoff Riociguat. Dieser Stimulator der löslichen Guanylatcyklase (sGC) bewirkt eine Erweiterung der Lungenarterien (Blutgefässe, die das Herz mit den Lungen verbinden) und erleichtert es dadurch dem Herzen, das Blut durch die Lungen zu pumpen.

Chronisch-thromboembolische pulmonale Hypertonie (CTEPH)

Adempas wird zur Behandlung erwachsener Patienten mit CTEPH angewendet. Bei dieser Krankheit ist der Blutdruck in den Lungenarterien erh√∂ht, weil durch Blutgerinnsel, die sich in den Gef√§ssen festgesetzt haben, der Blutfluss eingeengt oder blockiert ist. Ein hoher Blutdruck in den Lungenarterien (Lungenhochdruck) bedeutet, dass das Herz schwerer arbeiten muss, um Blut durch die Lunge zu pumpen. Als Folge davon leiden die Betroffenen unter M√ľdigkeit, Schwindel und Atemnot.

Adempas ist f√ľr die Anwendung bei CTEPH-Patienten bestimmt, die nicht operiert werden k√∂nnen oder bei denen der Lungenhochdruck nach einer Operation fortbesteht oder wiederkehrt.

Adempas senkt den Lungenhochdruck und steigert die körperliche Leistungsfähigkeit (die Patienten können eine längere Strecke gehen).

Pulmonale arterielle Hypertonie (PAH)

Adempas wird zur Behandlung erwachsener Patienten mit PAH angewendet. Bei dieser Krankheit ist der Blutdruck in den Lungenarterien¬†erh√∂ht, welche Blut vom Herz zu den Lungen transportieren. Bei Patienten mit PAH werden diese Lungenarterien enger, sodass das Herz schwerer arbeiten muss, um Blut durch die Lunge zu pumpen. Als Folge davon leiden die Betroffenen unter M√ľdigkeit, Schwindel und Atemnot.

Adempas senkt den Lungenhochdruck und steigert die körperliche Leistungsfähigkeit (die Patienten können eine längere Strecke gehen).

Adempas Filmtabletten d√ľrfen nur auf Verschreibung des Arztes oder der √Ąrztin angewendet werden.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was sollte dazu beachtet werden?

Es ist wichtig, dass Sie Adempas in der von Ihrem Arzt/Ihrer √Ąrztin verschriebenen Dosierung und Dauer einnehmen. Halten Sie sich strikte an die Anweisungen Ihres Arztes/Ihrer √Ąrztin.

Wann ist bei der Einnahme / Anwendung von Adempas Vorsicht geboten?

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, bevor Sie Adempas einnehmen:

  • wenn Sie Arzneimittel zur Behandlung von Lungenhochdruck wie Endothelin-Rezeptor Antagonisten (z.B. Bosentan, Ambrisentan) und Prostanoide (z.B. Epoprostenol oder Iloprost) einnehmen (gilt nur bei der Behandlung von CTEPH).
  • wenn Sie w√§hrend der Behandlung mit Adempas unter Atemnot leiden. Die Ursache hierf√ľr kann eine Fl√ľssigkeitsansammlung in der Lunge sein (pulmonale Venenokklusion).
  • wenn Sie Arzneimittel anwenden, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern sollen (Antikoagulanzien). Ihr Arzt/Ihre √Ąrztin wird in diesem Fall regelm√§ssige Kontrolluntersuchungen durchf√ľhren. Adempas f√ľhrt zu einem erh√∂hten allgemeinen Blutungsrisiko und erh√∂ht das Risiko f√ľr (auch t√∂dlich verlaufende) Blutungen aus dem Atmungstrakt.
  • wenn Sie an einer St√∂rung der Blutversorgung des Gehirns (cerebrovaskul√§re Krankheit) oder einer Erkrankung der Blutgef√§sse der Beine und/oder Arme (periphere Gef√§sserkrankung) leiden.
  • wenn Sie Probleme mit dem Herzen oder dem Kreislauf haben oder mit Arzneimitteln behandelt werden, die den Blutdruck senken.
  • wenn Sie Medikamente zur Behandlung einer Pilzinfektion (z.B. Ketoconazol, Itraconazol) oder einer HIV-Infektion (z.B. Abacavir, Atazanavir, Cobicistat, Darunavir, Dolutegravir, Efavirenz, Elvitegravir, Emtricitabin, Lamivudin, Rilpivirin, Ritonavir und Tenofovir) anwenden. Ihr Arzt/Ihre √Ąrztin wird Ihren Gesundheitszustand √ľberwachen und sollte eine reduzierte Anfangsdosis von Adempas erw√§gen (siehe Abschnitte ¬ęEinnahme von Adempas zusammen mit anderen Arzneimitteln¬Ľ und ¬ęWie verwenden Sie Adempas?¬Ľ).
  • wenn Sie mit Krebsmedikamenten aus der Gruppe der sog. Tyrosinkinasehemmer (z.B. Erlotinib, Gefitinib) oder mit Ciclosporin behandelt werden, einem Medikament, das die Abstossung transplantierter Organe verhindern soll. In diesem Fall muss Ihr Arzt/Ihre √Ąrztin regelm√§ssig Ihren Blutdruck kontrollieren.

Informieren Sie Ihren Arzt/Ihre √Ąrztin, dass Sie Adempas einnehmen,

wenn er oder sie beschliesst, Sie mit einem Medikament gegen Pilzinfektionen (z.B. Ketoconazol, Itraconazol) oder HIV-Infektionen (z.B. Abacavir, Atazanavir, Cobicistat, Darunavir, Dolutegravir, Efavirenz, Elvitegravir, Emtricitabin, Lamivudin, Rilpivirin, Ritonavir und Tenofovir) zu behandeln. Es sollten andere Behandlungsmöglichkeiten in Betracht gezogen werden.

Informieren Sie Ihren Arzt/Ihre √Ąrztin wenn Sie unter folgendem leiden:

  • niedriger Blutdruck (systolischer Blutdruck von weniger als 95 mm Hg) bei Behandlungsbeginn
  • schwere Leberprobleme (Leberfunktionsst√∂rung, Child Pugh C)
  • schwere Nierenprobleme (Kreatinin-Clearance von <15 ml/min oder wenn Sie ein Dialyse-Patient sind)

wird die Einnahme von Adempas nicht empfohlen, da keine Studien zur Anwendung bei Patienten mit diesen Problemen durchgef√ľhrt wurden.

Adempas könnte das Osteoporoserisiko erhöhen.

Einnahme von Adempas zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder √§usserlich anwenden!

Sie d√ľrfen die folgenden Arzneimittel nicht anwenden:

  • Stickstoffmonoxid-Donatoren (z.B. Amylnitrit)
  • Nitrate (Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck oder Herzerkrankungen)
  • spezifische Phosphodiesterase-5-Hemmer (z.B. Sildenafil oder Tadalafil) zur Behandlung von hohem Blutdruck in den Lungengef√§ssen (pulmonal-arterielle Hypertonie) oder, bei M√§nnern, wegen Erektionsst√∂rungen (z.B. Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil)
  • nicht-spezifische Phosphodiesterase-Hemmer (z.B. Dipyridamol oder Theophyllin)
  • Stimulatoren der l√∂slichen Guanylatcyclase

Sie sollten die Anwendung der folgenden Arzneimittel vermeiden:

Erlotinib oder Gefitinib (Arzneimittel gegen Krebs)

Bei der Anwendung der folgenden Arzneimittel ist Vorsicht geboten:

  • Medikamente zur Behandlung von HIV‚ÄĎInfektionen (z.B. Abacavir, Atazanavir, Cobicistat, Darunavir, Dolutegravir, Efavirenz, Elvitegravir, Rilpivirin und Ritonavir) oder Pilzinfektionen (z.B. Ketoconazol, Itraconazol). Informieren Sie Ihren Arzt/Ihre √Ąrztin, dass Sie Adempas einnehmen, da in diesem Fall vielleicht andere Behandlungsm√∂glichkeiten erwogen werden. Wenn Sie bereits eines dieser Medikamente einnehmen und eine Behandlung mit Adempas beginnen, wird Ihr Arzt/Ihre √Ąrztin Ihren Gesundheitszustand √ľberwachen und sollte eine reduzierte Anfangsdosis von Adempas erw√§gen (siehe Abschnitte ¬ęWann ist bei der Einnahme/Anwendung von Adempas Vorsicht geboten?¬Ľ und ¬ęWie verwenden Sie Adempas?¬Ľ).
  • Ciclosporin A (Arzneimittel, das die Abstossung transplantierter Organe verhindern soll)
  • Granisetron (Arzneimittel zur Behandlung von √úbelkeit und Erbrechen)
  • Phenytoin und Carbamazepin (Antiepileptika), Phenobarbital (Antiepileptikum, Beruhigungsmittel) und Johanniskraut (pflanzliches Mittel gegen Depressionen)

Die folgenden Arzneimittel sollten mit einem Mindestabstand von 1 Stunde nach Adempas eingenommen werden:

Aluminiumhydroxid/Magnesiumhydroxid (Mittel gegen Magenbeschwerden und Sodbrennen)

Einnahme von Adempas zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Adempas kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden.

Adempas und Rauchen

Wenn Sie Raucher sind, wird empfohlen, damit aufzuh√∂ren, da Rauchen die Wirksamkeit von Adempas reduziert. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt/Ihre √Ąrztin, wenn Sie w√§hrend der Behandlung mit Adempas mit dem Rauchen aufh√∂ren oder anfangen, da in diesem Fall eine Dosisanpassung erforderlich sein kann.

Adempas enth√§lt Laktose (Milchzucker). Wenn Sie eine Intoleranz gegen bestimmte Zucker haben, sollten Sie Ihren Arzt/Ihre √Ąrztin kontaktieren, bevor Sie Adempas einnehmen.

Wirkung auf die Fahrt√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Schwindel als h√§ufige Nebenwirkung von Adempas kann die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen beeintr√§chtigen (siehe Abschnitt ¬ęWelche Nebenwirkungen kann Adempas haben?¬Ľ). Sie sollten kein Fahrzeug lenken und keine Maschinen bedienen, bis Sie wissen, welche Nebenwirkungen Adempas bei Ihnen hat.

Darf Adempas während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen / angewendet werden?

Adempas darf w√§hrend der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Frauen, die schwanger werden k√∂nnen, m√ľssen w√§hrend der Behandlung mit Adempas eine zuverl√§ssige Verh√ľtungsmethode anwenden. Wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin um Rat.

Adempas darf während der Stillzeit nicht eingenommen werden.

Wenn Sie stillen, fragen Sie vor der Einnahme von Adempas Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin um Rat, weil das Arzneimittel sch√§dliche Auswirkungen auf das Kind haben kann. Es muss eine Entscheidung dar√ľber getroffen werden, ob das Stillen zu unterbrechen ist oder ob auf die Behandlung mit Adempas verzichtet werden soll.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Erwachsene:

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt/Ihrer √Ąrztin ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. bei Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Behandlung sollte nur durch einen Arzt mit Erfahrung bei Lungenhochdruck eingeleitet und √ľberwacht werden.

In den ersten Behandlungswochen wird es notwendig sein, dass Ihr Arzt/Ihre √Ąrztin Ihren Blutdruck mindestens alle zwei Wochen kontrolliert. Dies ist erforderlich, um die richtige Dosierung f√ľr Sie zu bestimmen (Adempas ist in verschiedenen Dosierungsst√§rken verf√ľgbar).

Behandlungsbeginn:

Die empfohlene Anfangsdosis von Adempas wird von Ihrem Arzt/Ihrer √Ąrztin festgelegt und betr√§gt bei Erwachsenen 1¬†Tablette mit 0.5¬†mg oder 1.0¬†mg dreimal t√§glich f√ľr 2¬†Wochen.

Die Tabletten sollen dreimal täglich im Abstand von 6 bis 8 Stunden mit oder ohne Nahrung eingenommen werden.

Ihr Arzt/ Ihre √Ąrztin wird die Dosierungsst√§rke Ihrer Tabletten alle 2¬†Wochen steigern, bis die Maximaldosis von 2,5¬†mg dreimal t√§glich (maximale Tagesdosis 7,5¬†mg) erreicht ist, es sei denn, es treten Nebenwirkungen auf oder Ihr Blutdruck sinkt sehr stark ab.

Erhaltungsdosis:

Ihr Arzt/Ihre √Ąrztin wird Ihnen weiterhin Adempas in der h√∂chsten Dosierung verschreiben, bei der Sie sich gut f√ľhlen, es sei denn, es treten Nebenwirkungen auf oder Ihr Blutdruck sinkt sehr stark ab. Bei manchen Patienten k√∂nnte die dreimal t√§gliche Einnahme niedrigerer Dosen ausreichen; Ihr Arzt/Ihre √Ąrztin wird die am besten geeignete Dosis ausw√§hlen.

Zermörserte Tabletten:

Wenn Sie Schwierigkeiten haben die ganze Tablette zu schlucken, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin √ľber andere M√∂glichkeiten Adempas einzunehmen. Die Tablette kann zerm√∂rsert und unmittelbar vor der Einnahme mit Wasser oder weichen Nahrungsmitteln wie Apfelmus gemischt werden.

Unterbrechung der Behandlung:

Im Falle einer notwendigen Unterbrechung der Behandlung f√ľr 3 oder mehr Tage, sprechen Sie bitte vor der Wiederaufnahme der Behandlung mit Ihrem Arzt/ Ihrer √Ąrztin.

Wechsel zwischen Sildenafil oder Tadalafil und Adempas

  • Wenn Sie Sildenafil absetzen, m√ľssen Sie mindestens 24 Stunden warten, bevor Sie Adempas einnehmen.
  • Wenn Sie Tadalafil absetzen, m√ľssen Sie mindestens 48 Stunden warten, bevor Sie Adempas einnehmen.
  • Wenn Sie Adempas absetzen, um auf ein anderes Arzneimittel zu wechseln, das als PDE5-Hemmer bezeichnet wird (z.B. Sildenafil oder Tadalafil), m√ľssen Sie nach der letzten Einnahme von Adempas noch mindestens 24 Stunden warten, bevor Sie den PDE5-Hemmer einnehmen.

Spezielle Hinweise f√ľr Patienten mit Leber- oder Nierenproblemen

Sie sollten Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin informieren, falls Sie Leber- oder Nierenprobleme haben. M√∂glicherweise muss Ihre Dosierung angepasst werden.

Wenn Sie schwere Leberprobleme (Leberfunktionsstörung, Child Pugh C) oder schwere Nierenprobleme (Kreatinin-Clearance von <15 ml/min oder wenn Sie ein Dialyse-Patient sind) haben, sollten Sie Adempas nicht einnehmen, weil keine Daten zur Anwendung von Adempas bei Patienten mit diesen Problemen existieren.

65 Jahre oder älter

Wenn Sie 65 Jahre oder √§lter sind, wird Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrzte besonders auf die Einstellung Ihrer Dosierung achten.

Andere Arzneimittel

Informieren Sie Ihren Arzt/Ihre √Ąrztin, wenn Sie Medikamente zur Behandlung von HIV‚ÄĎInfektionen (z.B. Abacavir, Atazanavir, Cobicistat, Darunavir, Dolutegravir, Efavirenz, Elvitegravir, Emtricitabin, Lamivudin, Rilpivirin, Ritonavir und Tenofovir) oder Pilzinfektionen (z.B. Ketoconazol, Itraconazol) anwenden. Ihr Arzt/Ihre √Ąrztin beschliesst vielleicht, Ihre Behandlung mit einer Tablette Adempas 0.5¬†mg dreimal t√§glich zu beginnen und Ihren Gesundheitszustand zu √ľberwachen (siehe Abschnitte ¬ęBehandlungsbeginn¬Ľ, ¬ęWann ist bei der Einnahme/Anwendung von Adempas Vorsicht geboten?¬Ľ und ¬ęEinnahme von Adempas zusammen mit anderen Arzneimitteln¬Ľ).

Wenn Sie eine grössere Menge von Adempas eingenommen haben, als Sie sollten

Die genannten Nebenwirkungen k√∂nnen auftreten (siehe Abschnitt ¬ęWelche Nebenwirkungen kann Adempas haben?¬Ľ). Wenden Sie sich an Ihren Arzt/ Ihre √Ąrztin, er bzw. sie wird gegebenenfalls Ihre Beschwerden behandeln.

Wenn Sie die Einnahme von Adempas vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie eine Dosis ausgelassen haben, setzen Sie die Behandlung einfach mit der nächsten planmässigen Dosis fort.

Wenn Sie die Einnahme von Adempas abbrechen

Brechen Sie die Einnahme von Adempas nicht ohne vorherige R√ľcksprache mit Ihrem Arzt/Ihrer √Ąrztin ab, denn dieses Arzneimittel verhindert das Fortschreiten einer schwerwiegenden Erkrankung.

√Ąndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin.

Die Anwendung von Adempas bei Patienten unter 18 Jahren wird nicht empfohlen, weil keine Erfahrungen mit der Behandlung von Kindern und Jugendlichen vorliegen.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wann darf Adempas nicht eingenommen / angewendet werden?

Adempas darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie schwanger sind oder stillen (siehe Abschnitt ¬ęDarf Adempas w√§hrend einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen/angewendet werden?¬Ľ)
  • wenn Sie Nitrate (Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck oder Herzerkrankungen) oder Stickstoffmonoxid-Donatoren (z.B. Amylnitrit) in beliebiger Form anwenden (siehe Abschnitt ¬ęWann ist bei der Einnahme/Anwendung von Adempas Vorsicht geboten?¬Ľ)
  • wenn Sie spezifische Phosphodiesterase-5-Hemmer (z.B. Sildenafil oder Tadalafil) zur Behandlung von Lungenhochdruck (pulmonal-arterielle Hypertonie) oder, bei M√§nnern, wegen Erektionsst√∂rungen (z.B. Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil) einnehmen (siehe Abschnitt ¬ęWann ist bei der Einnahme/Anwendung von Adempas Vorsicht geboten?¬Ľ)
  • wenn Sie nicht-spezifische Phosphodiesterase-Hemmer (z.B. Dipyridamol oder Theophyllin) einnehmen (siehe Abschnitt ¬ęWann ist bei der Einnahme/Anwendung von Adempas Vorsicht geboten?¬Ľ)
  • wenn Sie andere Stimulatoren der l√∂slichen Guanylatcyclase einnehmen. Fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre √Ąrztin, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen Stimulator der l√∂slichen Guanylatcyclase einnehmen
  • wenn Sie an Lungenhochdruck in Verbindung mit Vernarbung der Lungen unbekannter Ursache leiden (idiopathische interstitielle Pneumonie).

Wenn einer der genannten Punkte bei Ihnen zutrifft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt/Ihrer √Ąrztin und nehmen Sie Adempas nicht ein.

Die Anwendung von Adempas bei Patienten unter 18 Jahren wird nicht empfohlen, weil keine Erfahrungen mit der Behandlung von Kindern und Jugendlichen vorliegen.

Welche Nebenwirkungen kann Adempas haben?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die jedoch nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Die am schwerwiegendsten Nebenwirkungen sind Bluthusten (H√§moptyse) und Lungenblutungen (pulmonale H√§morrhagie); es wurde √ľber einzelne F√§lle mit t√∂dlichem Verlauf berichtet.

Weitere mögliche Nebenwirkungen nach ihrer Wahrscheinlichkeit:

Sehr häufig (bei mehr als 1 Behandelten von 10)

Häufig (bei bis zu 1 Behandelten von 10)

Gelegentlich (bei bis zu 1 Behandelten von 100)

Lungenblutung (pulmonale Hämorrhagie)

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. an Ihre √Ąrztin oder Apothekerin. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin, Apothekerin informieren.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Adempas in seiner Originalpackung und bei Raumtemperatur (15-25¬†¬įC) lagern.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit ¬ęEXP¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker/Ihre Apothekerin, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin. Diese Personen verf√ľgen √ľber die ausf√ľhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Adempas enthalten?

Wirkstoffe

1 Filmtablette Adempas 0,5 mg enthält als Wirkstoff 0,5 mg Riociguat.

1 Filmtablette Adempas 1,0 mg enthält als Wirkstoff 1,0 mg Riociguat.

1 Filmtablette Adempas 1,5 mg enthält als Wirkstoff 1,5 mg Riociguat.

1 Filmtablette Adempas 2,0 mg enthält als Wirkstoff 2,0 mg Riociguat.

1 Filmtablette Adempas 2,5 mg enthält als Wirkstoff 2,5 mg Riociguat.

Hilfsstoffe

Alle Adempas-Filmtabletten enthalten neben dem Wirkstoff die folgenden Hilfsstoffe:

Mikrokristalline Cellulose, Crospovidon, Hypromellose (3cP und 5cP), Propylenglykol, Laktosemonohydrat, Magnesiumstearat, Natriumlaurylsulfat, Hydroxypropylcellulose und den Farbstoff Titandioxid (E171).

Jede 1,0 mg, 1,5 mg, 2,0 mg und 2,5 mg Filmtablette Adempas enthält zusätzlich den Farbstoff gelbes Eisenoxid (E172).

Jede 2,0 mg und 2,5 mg Filmtablette Adempas enthält zusätzlich den Farbstoff rotes Eisenoxid (E172).

Zulassungsnummer

62903 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Adempas? Welche Packungen sind erhältlich?

Adempas gibt es in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Adempas 0,5 mg gibt es in Packungen zu 42 und 84 Filmtabletten.

Adempas 1,0 mg gibt es in Packungen zu 42 und 84 Filmtabletten.

Adempas 1,5 mg gibt es in Packungen zu 42 und 84 Filmtabletten.

Adempas 2,0 mg gibt es in Packungen zu 42 und 84 Filmtabletten.

Adempas 2,5 mg gibt es in Packungen zu 42 und 84 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

Bayer (Schweiz) AG, Z√ľrich.

Anzeige

Wirkstoff(e) Riociguat
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Bayer (Schweiz) AG
Suchtgift Nein
ATC Code C02KX05
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Antihypertensiva

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden