ATC Code: D07BC01

Betnovate-C

Betnovate-C
Wirkstoff(e) Betamethason Clioquinol
Zulassungsland Schweiz
Hersteller GlaxoSmithKline AG
Suchtgift Nein
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide, rein

Zulassungsinhaber

GlaxoSmithKline AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Betnovate-C enthält als Hauptwirkstoff ein stark wirksames Kortikosteroid zur äusserlichen Anwendung. Es wird zur Behandlung von Ekzemen verschiedenen Ursprungs, Psoriasis (Schuppenflechte), Insektenstichreaktionen und anderen entzündlichen und allergischen Hauterkrankungen verwendet.

Die Anwendung von Betnovate-C führt zu einer raschen Linderung der Begleiterscheinungen der Hauterkrankung wie Juckreiz, Brennen oder Rötung.

Betnovate-C enthält zusätzlich einen desinfizierenden Wirkstoff und wird deshalb vom Arzt bzw. von der Ärztin bei gleichzeitig bestehender Pilzinfektion verordnet.

Betnovate-C darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin verwendet werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann darf Betnovate-C nicht angewendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen Betamethasonvalerat oder Clioquinol oder gegenüber einem der Hilfsstoffe, sowie bei Rosacea (Kupferfinne), Akne, juckender Haut ohne Entzündung, Juckreiz um den Anus oder an den Genitalien, entzündlichen Hautreaktionen um den Mund und bei Hauterkrankungen, welche in erster Linie durch Viren (z.B. Herpesinfektionen wie Fieberbläschen, Windpocken (Spitze Blattern) usw.), Bakterien oder Pilze verursacht sind.

Betnovate-C darf nicht bei Kindern unter 2 Jahren und nicht bei Windelekzem verwendet werden.

Wann ist bei der Anwendung von Betnovate-C Vorsicht geboten?

Betnovate-C ist ein stark wirksames Arzneimittel. Überschreiten Sie nicht die vom Arzt oder von der Ärztin vorgeschriebene Behandlungsdauer, die normalerweise 2-4 Wochen beträgt, da sich sonst Hautschäden einstellen können.

Wenn eine Hautkrankheit nicht innert einiger Tage auf die Behandlung anspricht oder sich gar verschlimmert, konsultieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin. Eine Allergie oder eine Infektion durch unempfindliche Keime könnte die Ursache sein. Teilen Sie ihm bzw. ihr ebenfalls mit, wenn Juckreiz und Rötung, Bläschen, eine starke Verdünnung der Haut oder Verletzungen auftreten.

Wenn Ihre Beschwerden kurz nach Behandlungsende innerhalb von 2 Wochen erneut auftreten, wenden Sie die Creme nicht ohne vorherige ärztliche Konsultation erneut an, ausser Ihr Arzt oder Ihre Ärztin hat Sie entsprechend angewiesen. Wenn Ihre Beschwerden nach dem Abklingen wieder auftreten, sollten Sie vor einer Wiederholung der Behandlung ärztlichen Rat einholen, falls die Rötung über den ursprünglich behandelten Bereich hinausgeht und die Haut brennt.

Betnovate-C Creme enthält Cetylstearylalkohol, der örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen kann.

Das in Betnovate-C Creme enthaltene Konservierungsmittel Chlorocresol kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Sprechen Sie mit ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin, wenn Sie überempfindlich gegen Betamethason oder einen sonstigen Bestandteil des Arzneimittels sind. Betnovate-C sollte bei einer Iod-Allergie nur mit Vorsicht angewendet werden.

Kortikosteroide können Symptome einer allergischen Hautreaktion auf einen Bestandteil des Präparates maskieren.

Dieses Arzneimittel sollte nicht länger als 4 Wochen ununterbrochen täglich angewendet werden.

Eine ununterbrochene Langzeitanwendung ist nur auf ausdrückliche ärztliche Verordnung vorzunehmen.

Teilen Sie Ihrem Arzt bzw. Ärztin mit, wenn verschwommen Sehen oder Sehstörungen auftreten. Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird entscheiden, ob ein Augenarzt hinzugezogen werden soll, um abzuklären was die möglichen Ursachen (einschliesslich Linsentrübung, Grüner Star oder weiterer seltener Erkrankungen) Ihrer Sehstörungen sind.

Eine grossflächige Anwendung (mehr als 10% der Körperoberfläche) sowie eine Anwendung auf Hautbereichen, an denen die Wirkstoffe leichter ins Blut übertreten können (offene Wunden, geschädigte Haut, in Hautfalten, in Gelenkbeugen sowie zwischen den Fingern bzw. Zehen, an Haut/Schleimhautgrenzen und um die Augen herum) ist zu vermeiden.

Wenden Sie luftdichte Verbände über diesem Arzneimittel nur an, wenn es Ihnen Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin gesagt hat. Wenn Sie Betnovate-C unter einem luftdichten Verband anwenden, achten Sie darauf, dass die Haut vor dem Anlegen eines frischen Verbands gereinigt ist, um Infektionen zu vermeiden.

Wenn Sie ein Ekzem im Bereich eines Beingeschwürs haben, kann die Anwendung eines topischen Kortikosteroids das Risiko einer allergischen Reaktion oder einer Infektion im Bereich des Geschwürs erhöhen.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, wenn sich bei Ihnen eine Infektion entwickelt.

Wie bei allen Kortikosteroiden sollte eine langfristige Anwendung (länger als 1 Woche) auf der besonders empfindlichen Gesichtshaut und im Genitalbereich vermieden werden.

Betnovate-C darf nicht in die Augen gelangen. Wird ausnahmsweise die Anwendung auf den Augenlidern vom Arzt bzw. von der Ärztin angeordnet, soll sorgfältig darauf geachtet werden, dass das Präparat nicht in die Augen gelangt.

Bei Kleinkindern ab 2 Jahren und Kindern soll Betnovate-C mit Vorsicht, nicht über längere Zeit und nicht grossflächig aufgetragen werden.

Verwenden Sie Betnovate-C nur für Ihr jetziges Hautleiden, für das der Arzt bzw. die Ärztin es Ihnen verschrieben hat, nicht aber für andere spätere Hautleiden. Geben Sie Betnovate-C nicht an andere Personen weiter.

Betnovate-C Creme enthält Paraffin. Stoffe (Kleidung, Bettwäsche, Verbandsmaterial usw.), die mit diesem paraffinhaltigen Arzneimittel in Berührung gekommen sind, sind leichter entflammbar und stellen eine Brandgefahr mit dem Risiko schwerer Verbrennungen dar. Während der Anwendung von Betnovate-C Creme darf nicht geraucht werden und offene Flammen sind zu meiden. Paraffin wird auch durch Waschen der Kleidung bzw. Bettwäsche nicht vollständig entfernt.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Betnovate-C während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Wenn Sie schwanger sind oder es werden möchten, sollen Sie Betnovate-C ausschliesslich nach Rücksprache mit dem Arzt bzw. der Ärztin verwenden. Wenn Sie Ihr Kind stillen, sollen Sie Betnovate-C nicht anwenden. Sollten Sie Betnovate-C dennoch anwenden, wenn Sie stillen, dürfen Sie es nicht im Bereich der Brüste auftragen, um eine versehentliche Einnahme durch das Kind zu vermeiden.

Wie wird es angewendet?

Falls vom Arzt oder von der Ärztin nicht anders verordnet, wird Betnovate-C sparsam 1-2× täglich auf die erkrankten Hautpartien aufgetragen, bis eine Besserung eintritt. Anschliessend wird der Heilungsvorgang gemäss Verordnung des Arztes oder der Ärztin durch eine 1× tägliche Anwendung oder mit einer noch geringeren Anwendungshäufigkeit aufrechterhalten. Waschen Sie sich nach der Anwendung die Hände, es sei denn, Sie behandeln Ihre Hände.

Wenn Sie zusätzlich ein Pflegeprodukt (Feuchtigkeitscreme) anwenden, lassen Sie Betnovate-C nach jeder Anwendung richtig einziehen, bevor Sie das Pflegeprodukt auftragen.

Wenn Sie die Anwendung von Betnovate-C vergessen haben, holen Sie sie nach, sobald Sie sich daran erinnern, und setzen Sie dann die Behandlung wie gewohnt fort. Tragen Sie keine zusätzliche Menge auf, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Betnovate-C auftreten:

Lokale unerwünschte Wirkungen wie Reizungen der Haut, Brennen, Jucken und Trockenheit sowie Überempfindlichkeitsreaktionen können auftreten. Sollten Anzeichen einer Überempfindlichkeit auftreten, ist die Anwendung sofort abzubrechen und der Arzt bzw. die Ärztin darüber zu informieren.

Auch eine Verschlechterung bzw. ein Wiederausbrechen der behandelten Hauterkrankung ist beobachtet worden.

In sehr seltenen Fällen ist das Auftreten von Augenerkrankungen wie grüner oder grauer Star beobachtet worden. Bei der Anwendung von topischen Kortikosteroiden wurde über verschwommenes Sehen berichtet.

Langandauernde und intensive Behandlungen mit stark wirksamen Kortikosteroiden, besonders bei Anwendung unter Deckverbänden oder in Körperfalten, können ein Dünnerwerden der Haut, Streifenbildung, Hautfalten, Erweiterung kleiner oberflächlicher Hautgefässe, Pigmentveränderungen, Gewichtszunahme, Mondgesicht, Hauttrockenheit, Haarausfall und vermehrte Körperbehaarung zur Folge haben.

Absetzreaktion nach Ende der Behandlung mit der Creme: Nach einer kontinuierlichen Anwendung über längere Zeit kann es nach Behandlungsende zu einer Absetzreaktion kommen. Dabei können eines oder mehrere der folgenden Symptome auftreten: Hautrötung, die über den behandelten Bereich hinausgehen kann, Gefühl des Brennens oder Stechens, starker Juckreiz, abschälende Haut, nässende offene Bläschen.

Wenn Sie an Psoriasis (Schuppenflechte) leiden, können sich in sehr seltenen Fällen während oder nach der Behandlung erhabene Knötchen mit Eiter unter der Haut bilden.

Bei Kindern, besonders Säuglingen und Kleinkindern, ist zu beachten, dass die Wirkstoffe vermehrt in die Blutbahn aufgenommen werden, so dass bei längerer Anwendung u.a. Wachstumsstörungen auftreten können. Windeln können zudem die Wirkung eines Deckverbands haben.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Dies gilt insbesondere auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Lagerungshinweis

Bei Raumtemperatur (15-25°C) lagern. Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Weitere Hinweise

Betnovate-C kann zur Verfärbung von Haut, Haar und Stoffgeweben führen. Um eine Gelbfärbung der Kleidung zu vermeiden, sollten die behandelten Stellen mit einem Verband abgedeckt werden.

Betnovate-C Creme soll nicht in der Nähe einer offenen Flamme oder Hitze verwendet werden (feuergefährlich!).

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Weitere Informationen

Was ist in Betnovate-C enthalten?

Wirkstoffe

Betamethason als Betamethasonvalerat 1 mg/g, Clioquinol 30 mg/g.

Hilfsstoffe

Creme: Chlorocresol, Macrogolcetostearylether, Cetylstearylalkohol, weisses Vaselin, flüssiges Paraffin, Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat, Phosphorsäure oder Natriumhydroxid (zur pH-Wert Einstellung), gereinigtes Wasser.

Zulassungsnummer

32026 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Betnovate-C? Welche Packungen sind erhältlich?

Betnovate-C ist in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung erhältlich.

Betnovate-C Creme: 30 g.

Zulassungsinhaberin

GlaxoSmithKline AG, 3053 Münchenbuchsee.

Diese Packungsbeilage wurde im Februar 2022 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Wirkstoff(e) Betamethason Clioquinol
Zulassungsland Schweiz
Hersteller GlaxoSmithKline AG
Suchtgift Nein
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide, rein

Teilen

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden