Wirkstoff(e) Cromoglicinsäure
Zulassungsland Schweiz
Hersteller RAPPAI
Suchtgift Nein
ATC Code R01AC01
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Dekongestiva und andere Rhinologika zur topischen Anwendung

Zulassungsinhaber

RAPPAI

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Allergo-COMOD® Cromoglicinsäure Ursapharm Schweiz GmbH
Cromo ophta Sandoz® Cromoglicinsäure Sandoz Pharmaceuticals AG
Cromosol® UD Cromoglicinsäure Sandoz
Lomudal® Cromoglicinsäure SANOFI-AVENTIS
Nalcrom® Cromoglicinsäure PROREO PHARMA

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Cromodyn ist ein Dosierspray mit der Wirksubstanz Natriumcromoglykat. Es wird verwendet zur Vorbeugung des allergischen Schnupfens. Sowohl bei dem saisonbedingten (Heuschnupfen) als auch bei dem nichtsaisonbedingten allergischen Schnupfen wird Cromodyn Dosierspray eingesetzt.

Der durch Allergene (Blütenstaub, Hausstaub, Tierhaare, Schimmelpilze usw.) hervorgerufene Schnupfen (Rhinitis allergica) beginnt meist mit Beschwerden wie Kribbeln und Jucken in der Nase und im Rachen. Es folgen Niesreiz mit Steigerung bis zu heftigen Niesattacken, wechselhaft ausgeprägte Nasenverstopfung, Nasenlaufen und allgemeine Abgeschlagenheit.

Um einen ausreichenden Schutz aufzubauen und aufrechtzuerhalten, soll die Behandlung mit Cromodyn Dosierspray möglichst frühzeitig und regelmässig erfolgen. Je konsequenter die Therapie durchgeführt wird, umso besser ist der erzielte Behandlungserfolg.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann darf Cromodyn nicht angewendet werden?

Bei Ăśberempfindlichkeit auf eine der in Cromodyn enthaltenen Substanzen.

Wann ist bei der Anwendung von Cromodyn Vorsicht geboten?

Es sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen nötig.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Cromodyn während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt oder den Apotheker bzw. die Ärztin oder Apothekerin um Rat fragen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenn vom Arzt bzw. der Ă„rztin nicht anders verordnet, gilt fĂĽr Erwachsene und Kinder ĂĽber 3 Jahren folgende Dosierung:

Ein Sprühstoss pro Nasenloch 4mal täglich. Zu Beginn der Behandlung und bei besonders starker Belastung kann die Dosierung bis auf 6mal erhöht werden. Es ist sehr wichtig, Cromodyn regelmässig zu verwenden.

Gebrauchsanweisung

  1. Schutzkappe von der Pumpe abziehen.
  2. Flasche mit leichtem Daumendruck mehrmals nach oben drĂĽcken, bis erster SprĂĽhstoss erfolgt.
  3. Einen Sprühstoss in jedes Nasenloch geben und dabei leicht durch die Nase einatmen. Während des Sprühens in ein Nasenloch das andere mit einem Finger zudrücken.
  4. Durch den Mund ausatmen.
  5. Nach Gebrauch Spitze des Sprühgehäuses abwischen und Schutzkappe wieder aufsetzen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ă„rztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ă„rztin oder Apothekerin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Cromodyn auftreten:

Häufig können leichte, vorübergehende Reizerscheinungen der Nasenschleimhaut auftreten.

Über Überempfindlichkeitsreaktionen (Nasenbluten, Schleimhautgeschwüre, Zungenschwellung, Husten, Atemnot, Engegefühl in der Brust, Ödeme im Gesichtsbereich, Heiserkeit) wurde in sehr seltenen Fällen berichtet.

Gelegentlich können Kopfschmerzen und vorübergehende Geschmacksstörungen auftreten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ă„rztin oder Apothekerin informieren.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bei Raumtemperatur (15–25 °C), geschützt vor direktem Sonnenlicht und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere AuskĂĽnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ă„rztin oder Apothekerin. Diese Personen verfĂĽgen ĂĽber die ausfĂĽhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Cromodyn enthalten?

1 Sprühstoss enthält:

Wirkstoffe: 2,6 mg Natriumcromoglycat.

Konservierungsmittel: Benzalkoniumchlorid, Stabilisator: Natriumedetat.

Zulassungsnummer

51386 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Cromodyn? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.

Dosierspray zu 30 ml (230 Sprühstösse).

Zulassungsinhaberin

Dr. Rappai Pharmazeutika GmbH, 8952 Schlieren.

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2007 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Anzeige

Wirkstoff(e) Cromoglicinsäure
Zulassungsland Schweiz
Hersteller RAPPAI
Suchtgift Nein
ATC Code R01AC01
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Dekongestiva und andere Rhinologika zur topischen Anwendung

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden