Wirkstoff(e) Empagliflozin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH
Suchtgift Nein
ATC Code A10BK03
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antidiabetika, exkl. Insuline

Zulassungsinhaber

Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Jardiance Met¬ģ Empagliflozin Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH
Glyxambi¬ģ Empagliflozin Linagliptin Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Typ-2-Diabetes

Jardiance ist ein Arzneimittel zum Einnehmen zur Behandlung des Typ-2-Diabetes bei Erwachsenen. Der in Jardiance enthaltene Wirkstoff Empagliflozin blockiert in den Nieren ein Protein namens Natrium-Glucose-Cotransporter¬†2 (SGLT2). Auf diese Weise sorgt Jardiance daf√ľr, dass Zucker, dessen Konzentration in Ihrem Blut aufgrund Ihres Typ-2-Diabetes zu hoch ist, √ľber den Harn ausgeschieden und somit Ihr Blutzucker verringert wird.

Aufgrund der Wirkungsweise von Jardiance ist in Ihrem Urin Zucker nachweisbar, solange Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Jardiance wird zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit Typ-2-Diabetes angewendet. Jardiance wurde Ihnen verschrieben, da Ihr Blutzucker durch Diät und körperliche Betätigung nicht ausreichend gesenkt werden kann.

Jardiance kann Ihnen in Kombination mit einer Di√§t und ausreichender Bewegung entweder allein oder zusammen mit anderen blutzuckersenkenden Arzneimitteln von Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin verschrieben werden, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

Bei Patienten mit Typ-2-Diabetes mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung kann Jardiance auch zur Prävention von Herz-Kreislauf-Ereignissen verschrieben werden.

Herzinsuffizienz

Jardiance wird zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit einer Form von dauerhafter Herzschwäche (Herzinsuffizienz) zusammen mit anderen Arzneimitteln angewendet.

Jardiance wird nur auf Verschreibung des Arztes oder der √Ąrztin verwendet.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann ist bei der Einnahme von Jardiance Vorsicht geboten?

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arztbzw. mit Ihrer √Ąrztin, bevor Sie Jardiance einnehmen,

  • wenn Sie Typ-1-Diabetes mellitus (Ihr K√∂rper produziert kein Insulin) oder diabetische Ketoazidose (eine Komplikation des Diabetes mit hohen Blutzuckerwerten, schnellem Gewichtsverlust, √úbelkeit oder Erbrechen) haben. Jardiance darf zur Behandlung dieser Erkrankungen nicht eingesetzt werden.
  • wenn Sie √ľber 75 Jahre alt sind
  • wenn Sie unter einer Nieren- oder Lebererkrankung leiden
  • wenn Sie Herzprobleme haben
  • wenn bei Ihnen ein hohes Risiko f√ľr zerebrovaskul√§re Ereignisse besteht (z.B. Schlaganfall)
  • wenn Sie Arzneimittel zur Senkung Ihres Bluthochdrucks einnehmen oder einen niedrigen Blutdruck haben
  • Wenn Sie unter starkem Fl√ľssigkeitsverlust infolge Durchfall und Erbrechen leiden sprechen Sie unverz√ľglich mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin.
  • wenn Sie eine schwere Infektion der Nieren oder Harnwege zusammen mit Fieber haben.
  • wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.
  • wenn Sie andere blutzuckersenkende Arzneimittel wie Insulin anwenden oder ein orales Antidiabetikum einnehmen, das zu den Sulphonylharnstoffen z√§hlt. Ihr Arzt / Ihre √Ąrztin wird m√∂glicherweise die Dosis dieser anderen Arzneimittel verringern, um zu niedrige Blutzuckerwerte zu vermeiden.
  • wenn Sie Lithium einnehmen, da Jardiance den Lithiumspiegel in Ihrem Blut senken kann.

In sehr seltenen F√§llen kann eine Ketoazidose (√úbers√§uerung durch Ketonk√∂rper) auftreten, eine schwerwiegende Stoffwechselentgleisung, die auch t√∂dlich verlaufen kann. Beim Auftreten von Symptomen wie √úbelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, √ľberm√§ssigem Durst, Atemschwierigkeiten, Verwirrtheit, ungew√∂hnliche Ersch√∂pfung oder M√ľdigkeit setzten Sie sich umgehend mit einem Arzt oder einer √Ąrztin oder dem n√§chstgelegenen Krankenhaus in Verbindung und beenden Sie die Einnahme von Jardiance.

Wenn bei Ihnen w√§hrend der Einnahme von Jardiance Symptome wie Schmerzen oder Druckempfindlichkeit, Hautr√∂tung, Schwellungen im Bereich der Genitalien und des Dammes (der Bereich zwischen Genitalien und Anus), Fieber oder Unwohlsein auftreten, beenden Sie die Einnahme von Jardiance und setzten Sie sich umgehend mit einem Arzt oder einer √Ąrztin oder dem n√§chstgelegenen Krankenhaus in Verbindung.

Diese Symptome k√∂nnen Anzeichen f√ľr eine seltene, aber lebensbedrohliche bakterielle Infektion sein, die das Gewebe unter der Haut zerst√∂rt (auch als nekrotisierende Fasziitis des Perineums oder Fournier Gangr√§n bezeichnet) und die sofort behandelt werden muss.

Bei Einnahme dieses Arzneimittels mit bestimmten anderen Diabetesarzneimitteln kann sich das Risiko f√ľr eine Unterzuckerung (Hypoglyk√§mie) erh√∂hen. Die Anzeichen hierf√ľr umfassen Zittern, Schwitzen und Sehst√∂rungen, Kribbeln in den Lippen, Bl√§sse, Stimmungsver√§nderung, Angstgef√ľhl oder Verwirrtheitsgef√ľhl. Dies kann Ihre Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen beeintr√§chtigen. Wenn Sie sich nach der Einnahme von Jardiance schwindlig f√ľhlen, d√ľrfen Sie nicht aktiv am Strassenverkehr teilnehmen und keine Werkzeuge oder Maschinen bedienen.

Eine Jardiance 10 mg Tablette bzw. eine Jardiance 25 mg Tablette enthält 162,5 mg bzw. 113 mg Laktose (Milchzucker).

Wenn Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin Ihnen gesagt hat, dass Sie an einer Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckerarten leiden, informieren Sie vor der Einnahme. dieses Arzneimittels Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin.

Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Filmtablette, d.h. es ist nahezu ¬ęnatriumfrei¬Ľ.

Jardiance ist nicht zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren empfohlen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen oder √§usserlich anwenden!

Darf Jardiance während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Sie sollten Jardiance nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden m√∂chten oder Ihr Kind stillen. Wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen oder Ihr Kind stillen, sprechen Sie bitte vor der Einnahme von Jardiance mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Die empfohlene Dosis von Jardiance beträgt einmal täglich eine Tablette zu 10 mg.

Wenn Sie Typ-2-Diabetes mellitus haben und falls diese Dosierung zur Blutzuckerkontrolle nicht ausreicht und Sie Jardiance gut vertragen kann Ihr Arzt resp. Ihre √Ąrztin entscheiden, ob die Dosis auf 25 mg einmal t√§glich erh√∂ht werden soll.

Jardiance wird nicht f√ľr die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18¬†Jahren empfohlen, da f√ľr diese Patientengruppen keine Daten vorliegen.

Hinweise zur Einnahme dieses Arzneimittels

  • Schlucken Sie die Tablette unzerkaut mit Wasser
  • Die Tablette kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden

Wenn Sie Typ-2-Diabetes mellitus haben verordnet Ihnen Ihr Arzt / Ihre √Ąrztin Jardiance m√∂glicherweise zusammen mit einem anderen Arzneimittel zur Blutzuckersenkung.

Wenn Sie unter Herzinsuffizienz leiden, hat Ihnen Ihr Arzt / Ihre √Ąrztin auch andere Arzneimittel verschrieben. Denken Sie bitte daran, alle Arzneimittel nach Anweisung Ihres Arztes / Ihrer √Ąrztin einzunehmen, um das beste Behandlungsergebnis zu erzielen.

Ern√§hrung und Bewegung k√∂nnen Ihren K√∂rper dabei unterst√ľtzen, den Blutzucker besser zu kontrollieren. Daher ist es wichtig, dass Sie w√§hrend der Einnahme von Jardiance das von Ihrem Arzt / Ihrer √Ąrztin empfohlene Ern√§hrungs- und Bewegungsprogramm einhalten.

Wenn Sie eine grössere Menge von Jardiance eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie mehr Jardiance eingenommen haben, als Sie sollten, wenden Sie sich umgehend an einen Arzt oder eine √Ąrztin. Nehmen Sie die Arzneimittelpackung mit.

Wenn Sie die Einnahme von Jardiance vergessen haben

  • Wenn Sie die Einnahme einer Tablette von Jardiance vergessen haben, holen Sie dies nach, sobald Sie sich daran erinnern. Wenn es jedoch schon fast Zeit f√ľr Ihre n√§chste Tablette ist, lassen Sie die vergessene Tablette aus.
  • Nehmen Sie nicht die doppelte Anzahl Tablette ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie niemals zwei Tabletten am selben Tag ein.

Wenn Sie die Einnahme von Jardiance abbrechen

Beenden Sie die Einnahme von Jardiance nicht ohne vorige R√ľcksprache mit Ihrem Arzt I Ihrer √Ąrztin. Wenn Sie Typ-2-Diabetes mellitus haben und Sie die Einnahme von Jardiance beenden, k√∂nnen Ihre Blutzuckerwerte ansteigen.

√Ąndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wann darf Jardiance nicht eingenommen werden?

Wenn Sie allergisch gegen den Wirkstoff Empagliflozin oder einen der Hilfsstoffe dieses Arzneimittels sind, d√ľrfen Sie Jardiance nicht einnehmen.

Welche Nebenwirkungen kann Jardiance haben?

Wenden Sie sich schnellstm√∂glich an Ihren Arzt / Ihre √Ąrztin, wenn Sie eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen bemerken:

  • Ohnmachtsanf√§lle, Schwindelgef√ľhl oder Benommenheit beim Aufstehen
  • sehr trockener oder klebriger Mund, starker Durst
  • sehr starkes Schw√§che- oder M√ľdigkeitsgef√ľhl
  • stark verminderte Urinmenge oder Versiegen der Urinproduktion
  • schneller Herzschlag.

Dies k√∂nnten Anzeichen eines zu hohen Fl√ľssigkeitsverlusts sein.

Weitere Nebenwirkungen sind:

Sehr häufig (betrifft mehr als einen von 10 Anwendern) kann Unterzuckerung (Hypoglykämie) auftreten.

Wenn Sie Jardiance zusammen mit einem anderen blutzuckersenkenden Arzneimittel (z.B. einem Sulfonylharnstoff oder Insulin) anwenden, steigt das Risiko f√ľr eine Unterzuckerung. Anzeichen f√ľr eine Unterzuckerung:

Zittern, Schwitzen, Angst oder Verwirrung, beschleunigter Herzschlag, Heisshunger, Kopfschmerzen, verschwommene Sicht, Kribbeln in den Lippen, Blässe

Ihr Arzt / Ihre √Ąrztin wird Ihnen sagen, was bei niedrigen Blutzuckerwerten zu tun ist und wie Sie sich verhalten sollen, wenn bei Ihnen eines der genannten Anzeichen auftritt.

Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwendern) kann eine Harnwegsinfektionen auftreten

Anzeichen einer Harnwegsinfektion:

  • brennendes Gef√ľhl beim Wasserlassen
  • tr√ľber Harn
  • Schmerzen im Becken oder im mittleren R√ľckenbereich (wenn die Nieren infiziert sind)
  • Hefepilzinfektion des Penis oder der Vagina

Harndrang oder h√§ufiges Wasserlassen k√∂nnen auch durch den Wirkmechanismus von Jardiance verursacht werden. Wenn Sie jedoch bemerken, dass sich diese Symptome verschlechtern, sollten Sie ebenfalls einen Arzt / eine √Ąrztin aufsuchen.

Andere Nebenwirkungen, die auftreten können sind:

Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwendern):

Durst, Verstopfung, Juckreiz, allergische Reaktionen (z.B. Hautausschlag oder juckender Hautausschlag (Nesselsucht)), Veränderungen des Blutfettspiegels (u.a. Cholesterin), Zunahme des Anteils der roten Blutkörperchen im Blut (Hämatokrit).

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Anwendern):

Anstrengung oder Schmerzen beim Wasserlassen, verringerte Filtrationsleistung der Nieren, Blutuntersuchungen können die Nierenfunktion betreffende Veränderungen zeigen (Kreatinin erhöht). Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und Hals, was Schwierigkeiten beim Atmen oder Schlucken verursachen kann (Angioödem).

Gelegentlich kann eine Ketoazidose (√úbers√§uerung durch Ketonk√∂rper) auftreten, eine schwerwiegende Stoffwechselentgleisung, die auch t√∂dlich verlaufen kann. Beim Auftreten von Symptomen wie √úbelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, √ľberm√§ssigem Durst, Atemschwierigkeiten, Verwirrtheit, ungew√∂hnliche Ersch√∂pfung oder M√ľdigkeit setzten Sie sich umgehend mit einem Arzt oder einer √Ąrztin oder dem n√§chstgelegenen Krankenhaus in Verbindung und beenden Sie die Einnahme von Jardiance.

Selten (betrifft 1 bis 10 von 10'000 Anwendern):

Es wurden F√§lle von nekrotisierender Fasziitis des Perineums (auch als Fournier Gangr√§n bezeichnet) berichtet. Die m√∂glichen Anzeichen hierf√ľr umfassen Schmerzen oder Druckempfindlichkeit, Hautr√∂tung, Schwellungen im Bereich der Genitalien und des Dammes (der Bereich zwischen Genitalien und Anus), Fieber oder Unwohlsein. (siehe auch ¬ęWann ist bei der Einnahme von Jardiance Vorsicht geboten?¬Ľ).

Sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10'000 Anwendern):

Nierenentz√ľndung (tubulointerstitielle Nephritis)

Wenden Sie sich schnellstm√∂glich an Ihren Arzt I Ihre √Ąrztin, wenn Sie eine der oben erw√§hnten Nebenwirkungen bemerken.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin informieren.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Beh√§lter mit ¬ęEXP¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden.

Lagerungshinweis

Bei Raumtemperatur (15-25¬įC) und ausser Reichweite von Kindern lagern.

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin. Diese Personen verf√ľgen √ľber die ausf√ľhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Jardiance enthalten?

Wirkstoffe

Der Wirkstoff ist Empagliflozin

1 Filmtablette enthält 10 mg oder 25 mg Empagliflozin

Hilfsstoffe

  • Tablettenkern: Lactose-Monohydrat, Mikrokristalline Cellulose, Hydroxypropylcellulose, Croscarmellose-Natrium, Hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat,
  • Tabletten√ľberzug: Hypromellose 2910, Titandioxid (E171), Talkum, Macrogol 400, Eisenoxid gelb (E172)

Zulassungsnummer

63227 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Jardiance? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Filmtabletten zu 10 mg: 30 und 90

Filmtabletten zu 25 mg: 30 und 90

Zulassungsinhaberin

Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH, Basel

Diese Packungsbeilage wurde im September 2022 letztmals durch die Arzneimittelbeh√∂rde (Swissmedic) gepr√ľft.

Anzeige

Wirkstoff(e) Empagliflozin
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH
Suchtgift Nein
ATC Code A10BK03
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antidiabetika, exkl. Insuline

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden