Wirkstoff(e) Trimethoprim Sulfadimethoxin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Selectavet Dr. Otto Fischer
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 05.04.2002

Zulassungsinhaber

Selectavet Dr. Otto Fischer

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Cotrim-Diolan Sulfamethoxazol Trimethoprim MEDA Pharma GmbH & Co. KG
Cotrim 960-1 A Pharma Trimethoprim Sulfamethoxazol 1 A Pharma GmbH
Infectotrimet 50 mg Trimethoprim InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH
Cotrimox-Wolff Saft Sulfamethoxazol Trimethoprim Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel
Eusaprim K 200 mg/5 ml + 40 mg/5 ml Suspension f√ľr Kinder Trimethoprim Sulfamethoxazol Aspen Pharma Trading Limited

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Bezeichnung des Tierarzneimittels

TRIMETHOSEL-F

333,3 mg/ml (Sulfadimethoxin) + 66,7 mg/ml (Trimethoprim), Suspension zum Eingeben f√ľr Pferde und Fohlen

Anwendungsgebiete

Pferde und Fohlen.

Zur Behandlung von Infektionskrankheiten, im fr√ľhen Stadium der Infektion, die durch Sulfadimethoxin- und Trimethoprim-empfindliche Erreger hervorgerufen sind: Prim√§r- und Sekund√§rinfektionen

  • des Atmungsapparates,
  • des Magen-Darm-Traktes und
  • des Harn- und Geschlechtsapparates.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Gegenanzeigen

Schwere Leber- und Nierenfunktionsst√∂rungen. Sch√§digungen des h√§mato- poetischen Systems. √úberempfindlichkeit gegen Sulfonamide oder Trimethoprim. Resistenz gegen Sulfonamide oder Trimethoprim. Krankheiten, die mit stark verminderter Fl√ľssigkeitsaufnahme bzw. starkem Fl√ľssigkeitsverlust einhergehen. Nicht bei Neugeborenen anwenden.

Nicht bei Stuten anwenden, deren Milch f√ľr den menschlichen Verzehr vorgesehen ist.

Besondere Vorsichtsma√ünahmen f√ľr die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich

Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausm√ľll ist sicherzustellen, dass kein missbr√§uchlicher Zugriff auf diese Abf√§lle erfolgen kann. Tierarzneimittel d√ľrfen nicht mit dem Abwasser bzw. √ľber die Kanalisation entsorgt werden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Dosierung f√ľr jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung

Zum Eingeben.

Pferd, Fohlen:

20 mg Gesamtwirkstoff aus Sulfadimethoxin + Trimethoprim/kg Körpergwicht/Tag, entsprechend 5 ml Trimethosel-F/100 kg KGW/Tag

Pferd, Fohlen: 3 - 7 Tage, bei chronischen Erkrankungen mindestens 7 - 10 Tage. Sollte nach maximal 3 Tagen keine deutliche Besserung eingetreten sein, so wird die Fortsetzung der Behandlung nur nach Sicherstellung der Erregersensitivität durch ein Antibiogramm empfohlen; ggf. ist eine Therapieumstellung notwendig.

Hinweise zur Handhabung der Applikationsspritze:

Abbildung der Applikationsspritze

Das Körpergewicht des zu behandelnden Pferdes sollte möglichst genau bestimmt werden, um eine korrekte Behandlung zu gewährleisten.

Mit dem Stellrad das benötigte Volumen (ml) der oralen Suspension einstellen. Anschließend Verschlußkappe entfernen und durch Druck auf den Stempel bis zum Stellrad das eingestellte Volumen verabreichen.

Hinweise f√ľr die richtige Anwendung

Keine Angaben.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

In seltenen Fällen können nach oraler Verabreichung Verdauungsstörungen, allergische Reaktionen, Nieren- und Leberschädigungen und Veränderungen des Blutbildes auftreten.

Bei auf Kristallausf√§llung hinweisenden Symptomen (H√§maturie, Kristallurie, Nierenkoliken, zwanghafter Harnabsatz) ist die Behandlung mit dem Arzneimittel sofort abzubrechen und Fl√ľssigkeit, u. U. mit Zusatz von Natriumbicarbonat, zu verabreichen.

Beim Auftreten von allergischen Reaktionen ist das Tierarzneimittel sofort abzusetzen und es ist entsprechend symptomatisch zu behandeln:

Bei Anaphylaxie: Epinephrin (Adrenalin) und Glukokortikoide.

Bei allergischen Hautreaktionen: Antihistaminika und/oder Glukokortikoide.

Die Angaben zur Häufigkeit von Nebenwirkungen sind folgendermaßen definiert

  • Sehr h√§ufig (mehr als 1 von 10 behandelten Tieren zeigen Nebenwirkungen)
  • H√§ufig (mehr als 1 aber weniger als 10 von 100 behandelten Tieren)
  • Gelegentlich (mehr als 1 aber weniger als 10 von 1000 behandelten Tieren)
  • Selten (mehr als 1 aber weniger als 10 von 10.000 behandelten Tieren)
  • Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 behandelten Tieren, einschlie√ülich Einzelfallberichte).

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgef√ľhrt sind, bei Ihrem Tier feststellen, oder falls Sie vermuten, dass das Tierarzneimittel nicht gewirkt hat, teilen Sie dies bitte Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel unzug√§nglich f√ľr Kinder aufbewahren.

Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Beh√§ltnis und √§u√üerer Umh√ľllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr verwenden.

Dauer der Haltbarkeit nach Anbruch des Behältnisses: 8 Wochen

Der nach Ablauf der Haltbarkeitsdauer nach Anbruch verbliebene Rest des Arzneimittels ist zu verwerfen.

Anzeige

Weitere Informationen

Besondere Vorsichtsma√ünahmen f√ľr die Anwendung bei Tieren:
Zur Vermeidung von Nierensch√§digungen durch Kristallurie ist w√§hrend der Behandlung f√ľr eine ausreichende Fl√ľssigkeitszufuhr zu sorgen; eventuell kann der Harn alkalisiert werden. Zur Vermeidung Antibiotika-induzierter Diarrhoen sollte bei Tieren, welche keinen oder nur einen reduzierten Appetit zeigen bzw. die Nahrungs- aufnahme verweigern, der parenteralen Behandlung der Vorzug gegeben werden.

Um Unter- und Überdosierungen zu vermeiden, sollen Körpergewicht und Dosis vor Behandlungsbeginn möglichst genau bestimmt werden.

Die Anwendung der Sulfonamid-Trimethoprim-Kombination sollte unter Ber√ľcksichti- gung einer Empfindlichkeitspr√ľfung (Antibiogramm) und entsprechend den offiziellen und √∂rtlichen Regelungen zum Einsatz von Antibiotika erfolgen.

Eine von dieser Fachinformation abweichende Anwendung des Produktes kann die Prävalenz von Sulfonamid- und/oder Trimethoprim-resistenten Bakterien erhöhen und die Effektivität einer Behandlung mit Sulfonamiden und/oder Trimethoprim aufgrund potenzieller Kreuzresistenz reduzieren.

Besondere Vorsichtsma√ünahmen f√ľr den Anwender:
Der direkte Kontakt mit der Haut oder den Schleimh√§uten des Anwenders ist wegen der Gefahr einer Sensibilisierung zu vermeiden. Personen mit bekannter √úberempfindlichkeit gegen√ľber Trimethoprim oder Sulfonamiden sollten bei der Handhabung dieses Tierarzneimittels besonders vorsichtig sein. Suchen Sie im Falle einer √úberempfindlichkeitsreaktion nach Kontakt mit dem Tierarzneimittel (z.B. Hautr√∂tung) einen Arzt auf, und legen Sie die Packungsbeilage oder das Etikett vor. Im Falle schwerer √úberempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Gesichtsschwellungen, Augenschwellungen oder Anschwellen der Lippen) holen Sie sofort √§rztliche Hilfe und

legen Sie die Gebrauchsinformation vor. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:
Die gleichzeitige Gabe von potenzierten Sulfonamiden und Detomidin kann bei Pferden tödliche kardiale Arrhythmien hervorrufen.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):
Nach Überdosierungen können ataktische Bewegungen, Muskelzuckungen und - krämpfe sowie komatöse Zustände und Leberschädigungen auftreten. Trimethosel-F ist sofort abzusetzen. Die noch im Magen befindlichen Substanzreste sind durch salinische Laxantien zu entfernen. Die neurotropen Effekte sind symptomatisch durch Gabe von zentral sedierenden Substanzen (z.B. Barbiturate) zu behandeln.

Zusätzlich zur Vitamin K- oder Folsäure-Gabe ist eine Erhöhung der renalen Sulfonamid-Ausscheidung durch alkalisierende Mittel (z.B. Natriumbicarbonat) angezeigt. Siehe auch unter Nebenwirkungen.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 04.07.2022

Quelle: Trimethosel-P - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Trimethoprim Sulfadimethoxin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Selectavet Dr. Otto Fischer
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 05.04.2002

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden