Aciclobene 800 mg - Tabletten

Abbildung Aciclobene 800 mg - Tabletten
Wirkstoff(e) Aciclovir
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Teva B.V.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 09.12.1997
ATC Code J05AB01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Zulassungsinhaber

Teva B.V.

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Aciclovir Genericon 200 mg Tabletten Aciclovir Genericon Pharma GmbH
Aciclovir 1A Pharma 800 mg - Tabletten Aciclovir 1A Pharma GmbH
Zovirax 200 mg - Filmtabletten Aciclovir GlaxoSmithKline Pharma GmbH
HerpoMed 5% - Creme Aciclovir S.Med Handels GmbH
Aciclobene 250 mg - Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung Aciclovir ratiopharm

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Aciclobene 800 mg-Tabletten enthalten den Virus-Hemmstoff Aciclovir, der eine hohe Aktivität gegen bestimmte Viren der Herpes-Gruppe aufweist.

Aciclovir bewirkt in den von Herpes-Viren befallenen menschlichen Zellen eine gezielte Hemmung der Virusvermehrung wodurch die Virusinfektion zum Abklingen gebracht wird.

Aciclobene 800 mg-Tabletten werden angewendet zur

  • Behandlung der G√ľrtelrose (Herpes zoster)
  • Behandlung von Windpocken (Varizellen)
  • Vorbeugung von Herpes-Infektionen und Verringerung der Sterblichkeit bei Patienten mit schwer eingeschr√§nkter Funktion des Immunsystems, wie bei fortgeschrittener HIV-Infektion / AIDS oder zur Vorbeugung von Cytomegalie-Virus-Infektionen bei Patienten nach Knochenmarktransplantationen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Aciclobene 800 mg-Tabletten beachten?

Aciclobene 800 mg-Tabletten d√ľrfen nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Aciclovir und/oder Valaciclovir oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • zur vorbeugenden Anwendung bei Patienten mit eingeschr√§nkter Nierenfunktion bzw. bei Patienten mit stark verminderter Harnausscheidung (Anurie) (siehe "Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Aciclobene 800 mg-Tabletten ist erforderlich").

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Aciclobene 800 mg-Tabletten einnehmen.

Aciclobene 800 mg-Tabletten sollten so fr√ľh wie m√∂glich nach Auftreten der ersten Anzeichen einer Infektion eingenommen werden. Insbesondere bei wiederkehrenden Herpes simplex-Infektionen sollte mit der Einnahme von Aciclobene 800 mg-Tabletten bereits beim Auftreten der ersten Anzeichen einer erneuten Erkrankung (z. B. Juckreiz, Spannungsgef√ľhl, erste Bl√§schen) begonnen werden.

W√§hrend einer hochdosierten Behandlung mit Aciclobene 800 mg-Tabletten sowie bei Patienten mit eingeschr√§nkter Nierenfunktion, wie sie bei √§lteren Patienten vermehrt auftreten kann, sollte auf ausreichende Fl√ľssigkeitszufuhr geachtet werden.

Das Risiko einer Einschränkung der Nierenfunktion wird durch die Anwendung von Aciclovir zusammen mit anderen nierenschädigenden Arzneimitteln erhöht.

Insbesondere bei der Anwesenheit von Bläschen sind Maßnahmen zu treffen, die eine Übertragung der Virus-Infektion zu vermeiden helfen. Befragen Sie in diesem Fall Ihren Arzt.

Wenn bei Ihnen eine Einschränkung der Nierenfunktion festgestellt worden ist, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit. Gegebenenfalls wird der behandelnde Arzt eine Dosisanpassung vornehmen.

Da √ľber die vorbeugende Anwendung von Aciclovir bei Patienten mit eingeschr√§nkter Nierenfunktion oder stark verminderter Harnausscheidung (Anurie) noch keine Angaben vorliegen, wird die Einnahme von Aciclobene 800 mg-Tabletten unter diesen Bedingungen nicht empfohlen.

Bei längerdauernder Therapie sind Blutbild-, Leber- und Nierenkontrollen angezeigt. Halten Sie sich bitte an die Anweisungen Ihres Arztes.

Einnahme von Aciclobene 800 mg-Tabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Mit folgenden Arzneimitteln können Wechselwirkungen auftreten:

  • Cimetidin, ein Arzneimittel zur Behandlung von Magen-Darmgeschw√ľren
  • Probenecid, ein Arzneimittel gegen Gicht
  • Mycophenolatmofetil, ein Arzneimittel gegen Absto√üungsreaktionen nach Organtransplantationen
  • Theophyllin, ein Arzneimittel gegen Bronchialerkrankungen

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Sollte sich eine Behandlung in der Schwangerschaft als notwendig erweisen, so sind der Nutzen und die möglichen Risiken vom Arzt sorgfältig gegeneinander abzuwägen.

Der Eintritt einer Schwangerschaft während der Behandlung mit Aciclobene 800 mg-Tabletten sollte vermieden werden.

Nach Anwendung von Aciclovir-haltigen Arzneimitteln wurde Aciclovir in der Muttermilch gefunden. Deshalb soll während der Behandlung mit Aciclobene 800 mg-Tabletten nicht gestillt werden.

Es gibt keine Daten zur Auswirkung von Aciclovir auf die Fruchtbarkeit.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen durchgef√ľhrt.

Aciclobene 800 mg-Tabletten enthalten Natrium

Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Tablette, d.h. es ist nahezu ‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, beträgt die empfohlene Dosis:

Windpocken und G√ľrtelrose:

Erwachsene:

1 Aciclobene 800 mg-Tablette 5mal t√§glich alle 4 Stunden. W√§hrend der Nacht besteht eine 8-st√ľndige Einnahmepause.

√úber 6 Jahre: 1 Aciclobene 800 mg-Tablette 4mal t√§glich. Genauere Dosisberechnung: 20 mg/kg KG (nicht mehr als 800 mg) 4mal t√§glich. W√§hrend der Nacht besteht eine 8-st√ľndige Einnahmepause.

G√ľrtelrose bei Kindern:

F√ľr die Behandlung der G√ľrtelrose bei Kindern mit gesunder Abwehr liegen keine spezifischen Daten vor.

In folgenden Fällen wird der Arzt die Dosierung entsprechend anpassen:

  • bei eingeschr√§nkter Nierenfunktion
  • bei √§lteren Patienten (aufgrund der M√∂glichkeit einer beeintr√§chtigten Nierenfunktion)
  • bei Patienten mit stark unterdr√ľckter Immunabwehr, wie bei fortgeschrittener HIV-Infektion (AIDS) oder nach Knochenmarktransplantationen

Art der Anwendung

Die Tabletten sollten m√∂glichst nach den Mahlzeiten mit reichlich Fl√ľssigkeit eingenommen werden. Wenn Ihnen das Schlucken von Tabletten Schwierigkeiten bereitet, k√∂nnen Sie die Tabletten auch in einem Glas Wasser (mindestens 50 ml) aufl√∂sen.

Dauer der Anwendung

√úber die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

Die Behandlungsdauer der Windpocken und G√ľrtelrose betr√§gt bei Erwachsenen 7 Tage, die Behandlung der Windpocken bei Kindern √ľber 6 Jahre betr√§gt 5 Tage.

Die Dauer der vorbeugenden Anwendung bei Patienten mit schwer beeinträchtigter Abwehr ist abhängig vom Schweregrad der Schädigung und wird vom Arzt im Einzelfall festgelegt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eine größere Menge von Aciclobene 800 mg-Tabletten eingenommen haben, als Sie sollten

Nach der Einnahme von bis zu 20 g sind im Allgemeinen keine Vergiftungserscheinungen zu erwarten. Die versehentliche wiederholte Einnahme von Aciclovir √ľber mehrere Tage wurde von √úbelkeit und Erbrechen sowie von Kopfschmerzen und Verwirrtheit begleitet.

Falls Sie zu viele Tabletten eingenommen haben oder ein Kind einige Tabletten geschluckt hat, nehmen Sie sofort Kontakt mit einem Arzt oder der Notfallabteilung des n√§chsten Krankenhauses auf. Nehmen Sie die restlichen Tabletten oder die Verpackung mit, damit sich der Arzt √ľber den aufgenommenen Wirkstoff informieren kann

Wenn Sie die Einnahme von Aciclobene 800 mg-Tabletten vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Setzen Sie die Einnahme wie gewohnt zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt fort.

Wenn Sie die Einnahme von Aciclobene 800 mg-Tabletten abbrechen

Selbst bei einer sp√ľrbaren Besserung Ihres Befindens sollten Sie die Behandlung mit Aciclobene 400 mg-Tabletten zu Ende f√ľhren, um den Heilungserfolg nicht zu gef√§hrden.

Sollten Sie sich unsicher sein, z. B. wegen auftretender Nebenwirkungen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, bevor Sie eigenmächtig die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Folgende Nebenwirkungen können während der Behandlung mit Aciclobene 800 mg-Tabletten auftreten:

Häufig: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100

Gelegentlich: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000

Nesselausschlag, vermehrte Haarausd√ľnnung (diffuser Haarausfall)

Selten: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000

  • akute allergische Reaktion (Anaphylaxie)
  • Atemnot
  • Beeintr√§chtigung der Leberfunktion mit vor√ľbergehendem Anstieg bestimmter Laborwerte (Bilirubin und Leberenzyme)
  • pl√∂tzlich auftretende Schwellungen vor allem im Gesichtsbereich, bei Beteiligung von Zunge und Kehlkopf unter Umst√§nden mit Schluckbeschwerden und Atemnot (sogenanntes Angio√∂dem)
  • Beeintr√§chtigung der Nierenfunktion mit Anstieg bestimmter Laborwerte (Serumharnstoff und Kreatinin)

Sehr selten: betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000

    • verringerte Anzahl der roten Blutk√∂rperchen (An√§mie) und der wei√üen Blutk√∂rperchen (Leukopenie), Verminderung der Blutpl√§ttchen (Thrombozytopenie)
    • Unruhe, Verwirrtheit, Halluzinationen, Zeichen von Psychosen, Entfremdungserlebnisse (verschwanden nach Absetzen des Arzneimittels), Schlaflosigkeit, Schl√§frigkeit, Bewusstlosigkeit (Koma)*
    • Zittern, St√∂rung der Bewegungsabl√§ufe, Sprachst√∂rung, Krampfanf√§lle, Hirnver√§nderung (Encephalopathie)*
    • Leberentz√ľndung, Gelbsucht
    • Nierenfunktionsst√∂rungen, Blut im Harn, Nierenschmerzen, akutes Nierenversagen; Nierenschmerzen k√∂nnen mit Nierenversagen in Zusammenhang stehen.
  • Viele der genannten Nebenwirkungen bilden sich zur√ľck und kommen √ľblicherweise bei Patienten mit Nierenfunktionsst√∂rungen, die h√∂here als die empfohlenen Dosierungen erhielten, oder mit anderen beg√ľnstigenden Faktoren vor.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach ‚ÄěVerwendbar bis:‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Aciclobene 800 mg-Tabletten enthalten

Der Wirkstoff ist: Aciclovir.

Eine Filmtablette enthält 800 mg Aciclovir.

‚ąí Die sonstigen Bestandteile sind:

Mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium, Polyvidon, Hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat.

Wie Aciclobene 800 mg-Tabletten aussehen und Inhalt der Packung

Aciclobene 800 mg-Tabletten sind weiße Oval-Oblongtabletten mit beidseitiger Bruchkerbe Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Aciclobene 800 mg-Tabletten sind in PVC-/Aluminium-Blisterpackungen mit 35 St√ľck erh√§ltlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer TEVA B.V.

Swensweg 5 2031 GA Haarlem Niederlande

Tel.-Nr.: +43/1/97007-0

Fax-Nr.:+43/1/97007-66 e-mail: info@ratiopharm.at

Hersteller:

Merckle GmbH

Ludwig-Merckle-Straße 3

89143 Blaubeuren

Deutschland

Z.Nr.: 1-22291

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Oktober 2020.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind f√ľr medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Therapie einer √úberdosierung

Patienten sollten sorgfältig auf Zeichen von Toxizität beobachtet werden. Eine Hämodialyse erhöht die Entfernung von Aciclovir aus dem Blut signifikant und kann daher im Fall einer symptomatischen Überdosierung als Therapieoption angesehen werden.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Aciclobene 800 mg - Tabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Aciclovir
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Teva B.V.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 09.12.1997
ATC Code J05AB01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden