Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion

Abbildung Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion
Wirkstoff(e) Propofol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller UAB
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code N01AX10
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Allgemeinanästhetika

Zulassungsinhaber

UAB

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Propofol geh√∂rt zur Arzneimittelgruppe der so genannten Allgemeinan√§sthetika (Narkosemittel). Allgemeinan√§sthetika werden angewendet, um Bewusstlosigkeit (Tiefschlaf) herbeizuf√ľhren, damit Operationen oder andere Eingriffe durchgef√ľhrt werden k√∂nnen. Sie k√∂nnen au√üerdem dazu verwendet werden, Sie zu sedieren (so dass Sie schl√§frig sind, jedoch nicht v√∂llig schlafen).

Anesia wird angewendet:

  • zur Einleitung und Aufrechterhaltung einer Allgemeinan√§sthesie bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern √ľber 3 Jahre.
  • zur Sedierung von k√ľnstlich beatmeten Patienten √ľber 16 Jahren im Rahmen einer Behandlung auf der Intensivstation
  • zur Sedierung von Erwachsenen und Kindern √ľber 3 Jahre w√§hrend diagnostischer und chirurgischer Eingriffe, allein oder in Kombination mit einer Lokal- oder Regionalan√§sthesie

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Anesia darf nicht angewendet werden:

  • bei Patienten, die allergisch (√ľberempfindlich) gegen Propofol oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
  • bei Patienten, die allergisch gegen Soja oder Erdn√ľsse sind
  • bei Patienten im Alter von 16 Jahren oder j√ľnger zur Sedierung im Rahmen der Intensivbehandlung

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Anesia ist erforderlich

Sie sollten Anesia nicht, oder nur mit besonderer Vorsicht und unter sorgfältiger Beobachtung, verabreicht bekommen, wenn Sie:

  • an fortgeschrittener Herzschw√§che leiden,
  • an einer anderen schweren Herzerkrankung leiden,
  • eine Elektrokrampftherapie erhalten (EKT, Behandlung bei psychiatrischen Erkrankungen).

Die Anwendung von Anesia bei Kindern unter 3 Jahren wird nicht empfohlen.

Besondere Vorsicht ist auch erforderlich, wenn Anesia Kindern unter 3 Jahren verabreicht wird. Inzwischen vorliegende Daten deuten jedoch nicht darauf hin, dass das Risiko hier gr√∂√üer ist als bei √§lteren Kindern. Die Sicherheit der Anwendung von Propofol bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 16 Jahren oder j√ľnger zur Sedierung im Rahmen der Intensivbehandlung wurde nicht gezeigt.

Allgemein gilt, dass Anesia bei älteren oder geschwächten Patienten nur mit Vorsicht verabreicht werden sollte.

Bevor Ihnen Anesia verabreicht wird, informieren Sie Ihren Anästhesisten (Narkosearzt) oder intensivmedizinisch ausgebildeten Arzt, wenn Sie unter folgenden Erkrankungen leiden:

  • Herzerkrankung
  • Lungenerkrankung
  • Nierenerkrankung
  • Lebererkrankung
  • Anf√§lle (Epilepsie)
  • erh√∂htem Sch√§delinnendruck (erh√∂hter intrakranieller Druck). Im Zusammenhang mit niedrigem Blutdruck kann die Blutmenge, die das Gehirn erreicht, verringert sein.
  • ver√§nderte Blutfettwerte. Wenn Sie vollst√§ndig parenteral ern√§hrt werden (Ern√§hrung √ľber eine Vene), m√ľssen die Blutfettwerte √ľberwacht werden.

Wenn bei Ihnen eine der folgenden Konditionen besteht, muss diese vor Anwendung von Anesia behandelt werden:

  • Herzschw√§che
  • wenn die Blutmenge, die Ihre Organe erreicht, nicht ausreicht (Kreislaufversagen)
  • schwere Atemprobleme (respiratorische Insuffizienz)
  • Austrocknung (Dehydratation, Hypovol√§mie)
  • Anf√§lle (Epilepsie)

Anesia kann das Risiko erh√∂hen f√ľr:

  • epileptische Anf√§lle
  • einen Reflex des zentralen Nervensystems (ZNS), der die Herzfrequenz verlangsamt (Vagotonus, Bradykardie)
  • einen ver√§nderten Blutzufluss zu den Organen des K√∂rpers (h√§modynamische Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System), wenn Sie √ľbergewichtig sind und Anesia in hohen Dosen verabreicht bekommen.

W√§hrend der Sedierung mit Anesia kann es bei Ihnen zu unwillk√ľrlichen Bewegungen kommen. Die √Ąrzte werden darauf achten, wie chirurgische Eingriffe unter Narkose dadurch beeintr√§chtigt werden k√∂nnten, und werden die notwendigen Vorsichtsma√ünahmen treffen.

Sehr selten kann es nach der Anästhesie zu einer Bewusstlosigkeit kommen, die mit einer Versteifung der Muskeln einhergeht. Diese Versteifung macht eine Beobachtung durch das medizinische Personal erforderlich, erfordert jedoch keine Behandlung und wird sich spontan wieder lösen.

Die Injektion von Anesia kann schmerzhaft sein. Ein lokales An√§sthetikum (Mittel zur √∂rtlichen Bet√§ubung) kann verwendet werden, um diesen Schmerz zu reduzieren, es kann aber auch selbst wiederum zu Nebenwirkungen f√ľhren.

Sie werden das Krankenhaus nicht verlassen d√ľrfen, bevor Sie nicht wieder vollst√§ndig bei Bewusstsein sind.

Die Anwendung von Anesia 20 mg/ml Emulsion kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen f√ľhren.

Bei Anwendung von Anesia mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Dazu gehören Arzneimittel, pflanzliche Arzneimittel, frei verkäufliche Reformprodukte (Lebensmittel mit bestimmten gesundheitsfördernden Eigenschaften) oder Nahrungsergänzungsmittel, die Sie selbst erworben haben.

Bei gleichzeitiger Einnahme oder Anwendung der folgenden Arzneimittel ist besondere Vorsicht geboten:

  • Arzneimittel zur Pr√§medikation (dar√ľber wird Ihr An√§sthesist informiert sein)
  • An√§sthetika
  • Analgetika (Schmerzmittel)
  • Arzneimittel zur Erschlaffung der Muskulatur, z. B. Suxamethonium
  • Benzodiazepine (Beruhigungsmittel), z. B. Valium
  • parasympatholytische Arzneimittel (Medikamente, die das parasympathische Nervensystem hemmen, welches die Kontraktion der glatten Muskulatur kontrolliert, die T√§tigkeit des Herzmuskels reguliert und die Dr√ľsensekretion stimuliert oder hemmt.)
  • Arzneimittel, die zahlreiche Funktionen innerhalb des K√∂rpers beeinflussen, wie den Herzschlag, z. B. Atropin
  • starke Schmerzmittel, z. B. Fentanyl
  • Alkohol
  • Neostigmin (zur Aufhebung der Muskelerschlaffung)
  • Ciclosporin (zur Unterdr√ľckung von Absto√üungsreaktionen nach Organtransplantationen)

Bei Anwendung von Anesia zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Alkohol und Propofol verstärken gegenseitig ihre jeweils sedierende Wirkung. Kurz vor oder nach der Anwendung von Anesia sollten Sie daher bis zur vollständigen Erholung keinen Alkohol zu sich nehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Anesia sollte in der Schwangerschaft nur angewendet werden, wenn es unbedingt erforderlich ist. Wenn Sie Ihr Kind stillen, sollten Sie f√ľr 24 Stunden nach der Anwendung von Anesia das Stillen unterbrechen und die in dieser Zeit gesammelte Milch verwerfen. Propofol geht in geringen Mengen in die Muttermilch √ľber.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

  • Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Nach der Verabreichung von Anesia d√ľrfen Sie kein Fahrzeug steuern, keine Maschinen bedienen und keine Arbeiten in potenziell gef√§hrdenden Situationen ausf√ľhren. Bis zur vollst√§ndigen Erholung sollten Sie nur in Begleitung nach Hause gehen und keinen Alkohol trinken.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Anesia:

Anesia enth√§lt Soja√∂l. Verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht, wenn Sie allergisch gegen Erdn√ľsse oder Soja sind.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro 20 ml, d. h., es ist nahezu

‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Dosierung

Anesia wird Ihnen von Ihrem An√§sthesisten oder intensivmedizinisch ausgebildeten Arzt verabreicht. Die Dosis, die Sie ben√∂tigen, ist von Ihrem Alter, Ihrem k√∂rperlichen Zustand sowie dem erforderlichen Beruhigungs- oder Narkosegrad abh√§ngig. Ihr Arzt wird Ihnen die geeignete Dosis f√ľr eine Einleitung und Aufrechterhaltung der Narkose verabreichen, bzw. bis die gew√ľnschte Tiefe der Sedierung erreicht ist, und dabei sorgf√§ltig Ihre Reaktionen und Vitalzeichen (Puls, Blutdruck, Atmung etc.) √ľberwachen.

Die Höhe der benötigten Dosis kann auch durch andere Arzneimittel beeinflusst werden, die Sie vielleicht anwenden. Bei den meisten Patienten ist eine Dosis von 1,5-2,5 mg Propofol/kg KG (Körpergewicht) erforderlich, um sie schläfrig werden zu lassen bzw. in einen Schlafzustand zu versetzen, gefolgt von je 4 bis 12 mg Propofol/kg KG/h. Zur Sedierung sind im Allgemeinen Dosen von 0,3 bis 4,0 mg Propofol/kg KG/h ausreichend.

Erwachsene

Im Allgemeinen werden zur Einleitung der Sedierung w√§hrend chirurgischer und diagnostischer Eingriffe bei Erwachsenen 0,5-1 mg Propofol/kg KG √ľber einen Zeitraum von 1 bis 5 Minuten verabreicht. Bei der Aufrechterhaltung der Sedierung wird die Dosierung durch die gew√ľnschte Tiefe der Sedierung bestimmt und liegt im Allgemeinen zwischen 1,5-4,5 mg Propofol/kg KG/h.

Zusätzlich zur Infusion können 10-20 mg Propofol (0,5-1 ml Anesia 20 mg/ml) als Bolus injiziert werden, wenn eine rasche Vertiefung der Sedierung notwendig ist.

Anesia wird als intraven√∂se Injektion oder Infusion verabreicht, √ľblicherweise auf dem Handr√ľcken oder in den Unterarm. Ihr An√§sthesist wird dazu eine Nadel oder Kan√ľle (d√ľnnes Plastikr√∂hrchen) verwenden. Bei lang dauernden Operationen oder im Rahmen der Intensivbehandlung kann eine Spritzenpumpe f√ľr die Injektion eingesetzt werden.

√Ąltere und geschw√§chte Patienten ben√∂tigen eventuell niedrigere Dosen.

Kinder

Kinder ben√∂tigen im Allgemeinen geringf√ľgig h√∂here Dosen. Die Dosis sollte dem Alter und/oder K√∂rpergewicht angepasst werden.

Bei der Anwendung zur Sedierung darf Anesia nicht länger als 7 Tage angewendet werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Anesia erhalten haben, als Sie sollten

Es ist unwahrscheinlich, dass es dazu kommt, da die Dosen, die Sie erhalten, sorgfältig kontrolliert werden.

Sollten Sie versehentlich eine √úberdosis erhalten, kann dies zu einer eingeschr√§nkten Herz-, Kreislauf- oder Atemt√§tigkeit f√ľhren. In diesem Fall wird Ihr Arzt unverz√ľglich die notwendigen Ma√ünahmen einleiten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Anesia Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Diese Wirkungen sind abhängig von der verabreichten Propofol-Dosis, aber auch von der Art der Vorbehandlung und anderer Begleitmedikation.

Sehr häufig (mehr als 1 Behandelten von 10)

‚ÄĘ Schmerzen an der Injektionsstelle

Häufig (1 von 10 Behandelte von 100)

  • niedriger Blutdruck (Hypotonie)
  • flache Atmung (respiratorische Depression)
  • Spontanbewegungen
  • verlangsamter Herzschlag (Bradykardie)
  • beschleunigter Herzschlag (Tachykardie)
  • Hitzewallungen
  • Aussetzen der Atmung (tempor√§re Apnoe)
  • Husten nach der Narkose
  • Schluckauf (Singultus)
  • Hyperventilation (erh√∂hte Atemfrequenz)
  • Hypertriglyzerid√§mie (hohe Cholesterin- oder Triglyzeridspiegel (Blutfette) im Blut)

Gelegentlich (1 von 10 Behandelte von 1.000)

  • extrem niedriger Blutdruck (Hypotonie)
  • Husten w√§hrend der Narkose

Selten (1 von 10 Behandelte von 10.000)

  • schwere allergische Reaktion (Anaphylaxie)
  • Euphorie (ungew√∂hnlich gute Laune) und sexuelle Erregung w√§hrend der Erholung
  • Kopfschmerzen
  • Vertigo (Drehschwindel)
  • Sch√ľttelfrost und K√§ltegef√ľhl w√§hrend der Erholungsphase
  • epileptiforme Anf√§lle (unfreiwillige Bewegungen √§hnlich der Epilepsie)
  • unregelm√§√üiger Herzschlag (Arrhythmie) w√§hrend der Erholung
  • Husten w√§hrend der Erholung
  • Verf√§rbung des Urins
  • Fieber nach einer Operation
  • Blutgerinnsel (Thrombose) und Entz√ľndung der Blutgef√§√üe (Phlebitis)
  • entz√ľndliche R√∂tung der Haut (Erythem)
  • niedriger Blutdruck (Hypotonie)
  • Bronchospasmus (f√ľhrt zu Atembeschwerden)
  • √úbelkeit oder Erbrechen

Sehr selten (weniger als 1 Behandelten von 10.000)

  • verz√∂gert auftretende epileptiforme Anf√§lle (epilepsie√§hnliche Symptome nach der Erholung)
  • Fl√ľssigkeit in der Lunge (Lungen√∂dem)
  • Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse (Pankreatitis)
  • schwere Gewebereaktionen nach versehentlicher Verabreichung in das Gewebe
  • Rhabdomyolyse (Aufl√∂sung von Muskelfasern)
  • ver√§nderte S√§urekonzentration im Blut (metabolische Azidose)
  • hohe Kaliumkonzentration im Blut (Hyperkali√§mie)
  • Herzversagen
  • Bewusstlosigkeit nach chirurgischen Eingriffen

Wenn Anesia zusammen mit Lidocain (einem Arzneimittel zur örtlichen Betäubung, das zur Verringerung der Schmerzen an der Einstichstelle verwendet wird) gegeben wird, können in seltenen Fällen bestimmte Nebenwirkungen auftreten:

Wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Sie d√ľrfen Anesia nach dem auf der Durchstechflasche und dem Umkarton nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenem Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nicht √ľber 25¬įC lagern.

Nicht einfrieren.

Nach Anbruch muss das Arzneimittel unverz√ľglich angewendet werden.

Die Beh√§ltnisse sind vor Gebrauch zu sch√ľtteln.

Wenn nach dem Sch√ľtteln zwei Schichten sichtbar sind, darf die Emulsion nicht verwendet werden. Nur homogene Zubereitungen in unbesch√§digten Beh√§ltnissen verwenden.

Ist zur einmaligen Anwendung bestimmt. Nicht verwendete Emulsion ist zu verwerfen.

Ihr An√§sthesist und Krankenhausapotheker sind verantwortlich f√ľr die korrekte Lagerung, Anwendung und Entsorgung von Anesia.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Anesia enthält

Der Wirkstoff ist Propofol.

1 ml Emulsion zur Injektion/Infusion enthält 20 mg Propofol. Jede Durchstechflasche mit 50 ml enthält 1000 mg Propofol.

Die sonstigen Bestandteile sind: raffiniertes Soja√∂l, mittelkettige Triglyceride, Glycerol, Lecithinum ex ovo, Natriumoleat, Natriumhydroxid (zur pH-Wert Einstellung) und Wasser f√ľr Injektionszwecke.

Wie Anesia aussieht und Inhalt der Packung

Wei√üe √Ėl-in-Wasser-Emulsion zur Injektion/Infusion. Dieses Arzneimittel ist erh√§ltlich als:

Emulsion zur Injektion/Infusion in einer farblosen Durchstechflasche aus Glas (Glasart II) mit einem grauen Brombutylgummistopfen.

Packungsgrößen:

Durchstechflasche (50 ml) aus farblosem Glas (Typ II) mit einem grauen Brombutylgummistopfen, Packungen zu 1 und 10 St√ľck.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

UAB Norameda

Didzioji Vandens g. 7-8,Klaipeda, Litauen

Hersteller

Peckforton Pharmaceuticals Limited

Crewe Hall, Golden Gate Lodge, Crewe, Cheshire, CW1 6UL, Vereinigtes Königreich

Orifarm Generics A/S

Energivej 15, 5260 Odense S, Dänemark

UAB Norameda

Meistru 8a, 02189, Vilnius, Litauen

SIDEFARMA- Sociedade Industrial de Expansão Farmacêutica, S.A.

Rua da Guin√©, n.¬ļ 26 2689-514 Prior Velho, Portugal

Hand Prod sp. Z.o.o

ul. Stanislawa Leszczynskiego 40a, 02-496 Warszawa, Polen

AELSLIFE SAS

138, Rue Francis Garnier, 58000 Nevers, Frankreich

Farmalyse B.V

Pieter Lieftinckweg 2, 1505 HX Zaandam, Niederlande

Svizera Europe BV

Antennestraat 43, 1322 AH, Almere, Niederlande

Z.Nr.:

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Land

Bezeichnung

 

Deutschland

Anesia 20mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion

 

√Ėsterreich

Anesia 20mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion

 

Belgien

Profast 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion

 

Tschechische Republik

Propofol Norameda 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion

 

Dänemark

Profast (Propofol, 20mg/ml Emulsion for injection/Infusion)

 

Estland

Spiva (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Finnland

Rapiva (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Frankreich

Spiva (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Ungarn

Spiva (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Irland

Propofol Norameda 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion

 

Italien

Rapiva (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Lettland

Rapiva 20 mg/ml emulsion for injection/infusion (Rapiva 20 mg/ml

 

 

emulsija injekcijńĀm/infŇęzijńĀm)

 

Litauen

Spiva (Propofol Norameda 20 mg/ml injekcin√ę/infuzin√ę emulsija)

 

Luxemburg

Spiva (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Niederlande

Rapiva (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Norwegen

Spifol (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Polen

Propofol Norameda

 

Portugal

Spiva (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Rumänien

Profast 20mg/ml emulsie injectabila/perfuzabila

 

Schweden

Spiva (Propofol, 20mg/ml Emulsion for Injection/Infusion)

 

Slowenien

Rapiva 20mg/ml emulzija za injiciranje/infundiranje

 

 

Vereinigtes Königreich Propofol 20 mg/ml Emulsion for injection/infusion

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im April 2011.

Die folgenden Informationen sind nur f√ľr √Ąrzte bzw. medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion darf nur in Krankenh√§usern oder in ad√§quat ausger√ľsteten Tageseinrichtungen von an√§sthesiologisch bzw. intensivmedizinisch ausgebildeten √Ąrzten verabreicht werden.

Die Herz-Kreislauf- und die Atemfunktionen m√ľssen kontinuierlich √ľberwacht werden (z. B. √ľber EKG, Pulsoxymeter) und Ger√§te zur Freihaltung der Atemwege, zur Beatmung des Patienten und zur Wiederbelebung m√ľssen jederzeit zur Verf√ľgung stehen.

Die Sedierung mit Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion bei diagnostischen und chirurgischen Ma√ünahmen und die Durchf√ľhrung der diagnostischen oder chirurgischen Ma√ünahme sollten nicht von derselben Person erfolgen.

Bei Infusion von Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion empfiehlt es sich, stets eine B√ľrette, einen Tropfenz√§hler, eine Spritzenpumpe oder eine volumetrische Infusionspumpe zur Kontrolle der Infusionsrate einzusetzen.

Die Beh√§ltnisse sind vor Gebrauch zu sch√ľtteln. Wenn nach dem Sch√ľtteln zwei Schichten sichtbar sind, darf die Emulsion nicht verwendet werden.

Nur verwenden, wenn das Produkt homogen und das Behältnis unbeschädigt ist.

Zur einmaligen Anwendung. Eventuelle Reste sind nach der Benutzung zu verwerfen.

Vor der Anwendung ist die Gummimembran mit Alkoholspray oder einem mit Alkohol getränkten Tupfer zu reinigen. Nach der Anwendung ist das angebrochene Behältnis zu verwerfen.

Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion ist eine Fett enthaltende Emulsion ohne antimikrobielle Konservierungsmittel, wodurch ein schnelles Wachstum von Mikroorganismen beg√ľnstigt werden kann.

Die Emulsion muss unmittelbar nach dem Aufbrechen des Siegels der Durchstechflasche unter aseptischen Bedingungen in eine sterile Spritze oder ein steriles Infusionsset aufgezogen werden. Mit der Verabreichung muss unverz√ľglich begonnen werden.

Sowohl f√ľr Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion als auch f√ľr das Infusionsbesteck ist w√§hrend der Infusion strenge Asepsis einzuhalten. Eine gleichzeitige Gabe von Arzneimitteln oder Fl√ľssigkeiten in die laufende Anesia-Infusion muss mittels eines Y-St√ľckes oder eines Dreiwegeventils in unmittelbarer Kan√ľlenn√§he erfolgen.

Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion wird unverd√ľnnt intraven√∂s mittels kontinuierlicher Infusion verabreicht. Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion soll nicht als wiederholende Bolusinjektion zur Narkoseaufrechterhaltung verabreicht werden.

Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion darf nicht mit anderen Injektions- oder Infusionslösungen gemischt werden.

√úber ein Y-St√ľck in unmittelbarer N√§he der Injektionsstelle kann eine Glucose 50 mg/ml (5%) Injektionsl√∂sung, Natriumchlorid 9 mg/ml (0,9%) Injektionsl√∂sung oder kombinierte Natriumchlorid

1,8 mg/ml (0,18%) und Glucose 40 mg/ml (4%) Injektionslösung und konservierungsmittelfreie Lidocain 10 mg/ml (1%) Injektionslösung zusammen mit Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion gegeben werden.

Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion darf nicht √ľber einen mikrobiologischen Filter verabreicht werden.

Sowohl Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion als auch jedes Infusionssystem, das Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion enth√§lt, sind nur zur einmaligen Anwendung bei einem Patienten bestimmt. Nach Anwendung verbleibende Reste von Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion m√ľssen verworfen werden.

Infusion von unverd√ľnntem Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion:

Bei Infusion von unverd√ľnntem Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion empfiehlt es sich, stets Ger√§te wie B√ľretten, einen Tropfenz√§hler, eine Spritzenpumpe oder eine volumetrische Infusionspumpe zur Kontrolle der Infusionsrate einzusetzen.

Wie bei Fettemulsionen √ľblich, darf die Dauer einer Anesia-Infusion aus einem Infusionssystem

12 Stunden nicht √ľberschreiten. Nach 12 Stunden m√ľssen Reste von Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion und das Infusionssystem entsorgt werden; gegebenenfalls muss das Infusionssystem erneuert werden.

Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion darf nicht mit anderen Injektions- oder Infusionslösungen gemischt werden.

√úber geeignete Ans√§tze an der Injektionskan√ľle k√∂nnen jedoch 5%ige Glucosel√∂sung, 0,9%ige Natriumchloridl√∂sung oder 0,18%ige Natriumchlorid- und 4%ige Glucosel√∂sung verabreicht werden.

Zur Reduzierung des Injektionsschmerzes sollte Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion in eine größere Vene gespritzt werden bzw. es kann unmittelbar vor Narkoseeinleitung mit Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion eine Lidocain Injektionslösung injiziert werden.

Muskelrelaxantien wie Atracurium und Mivacurium sollten nicht ohne vorheriges Durchsp√ľlen √ľber denselben intraven√∂sen Zugang wie Anesia 20 mg/ml Emulsion zur Injektion/Infusion verabreicht werden.

Anzeige

Wirkstoff(e) Propofol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller UAB
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code N01AX10
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Allgemeinanästhetika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden