Rilmenidin Zentiva 1 mg Tabletten

Abbildung Rilmenidin Zentiva 1 mg Tabletten
Wirkstoff(e) Rilmenidin
Zulassungsland Österreich
Hersteller ZENTIVA K.S.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 25.08.2022
ATC Code C02AC06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antiadrenerge Mittel, zentral wirkend

Zulassungsinhaber

ZENTIVA K.S.

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Rilmenidin Sanova 1 mg Tabletten Rilmenidin Sanova Pharma GmbH
Rilmenidin ratiopharm 1 mg Tabletten Rilmenidin Teva B.V.
Iterium 1 mg - Tabletten Rilmenidin Servier Austria GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Rilmenidin Zentiva enthĂ€lt den Wirkstoff Rilmenidin, der zu einer Senkung des Blutdrucks fĂŒhrt. Nach Einnahme wird es schnell resorbiert und die Wirkung hĂ€lt fĂŒr 24 Stunden an.

Rilmenidin Zentiva wird bei Erwachsenen zur Behandlung von Hypertonie (Bluthochdruck) angewendet.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Rilmenidin Zentiva darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Rilmenidin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
  • wenn Sie an schweren Depressionen leiden,
  • wenn bei Ihnen eine schwere Niereninsuffizienz diagnostiziert wurde (Kreatininclearance ˂15 ml/min).
  • bei gleichzeitiger Einnahme/Anwendung von Arzneimitteln, die Sultoprid enthalten (Arzneimittel
    zur Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen wie Schizophrenie) (siehe Abschnitt „Einnahme von Rilmenidin Zentiva zusammen mit anderen Arzneimitteln“).

Falls Sie irgendwelche Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Rilmenidin Zentiva einnehmen.

  • Die Einnahme von Rilmenidin Zentiva muss unter regelmĂ€ĂŸiger Ă€rztlicher Kontrolle erfolgen, insbesondere, wenn Sie kĂŒrzlich ein kardiovaskulĂ€res Ereignis (Schlaganfall, Herzinfarkt) erlitten haben.
  • Die Behandlung mit Rilmenidin Zentiva darf nicht abrupt abgebrochen werden. Wenn die Behandlung abgebrochen werden muss, ist die Dosis entsprechend der Empfehlung des Arztes schrittweise zu reduzieren.

1/6

  • Ältere Patienten werden gebeten, vorsichtig zu sein, da aufgrund der Möglichkeit eines Blutdruckabfalls nach dem Aufstehen ein erhöhtes Sturzrisiko besteht.
  • Wenn Sie Arzneimittel zur Behandlung von Herzinsuffizienz (Beta-Blocker) oder Depressionen (MAO-Hemmer) einnehmen/anwenden, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, da deren
    Einnahme/Anwendung in Kombination mit Rilmenidin Zentiva nicht empfohlen wird (siehe Abschnitt „Einnahme von Rilmenidin Zentiva zusammen mit anderen Arzneimitteln“).
  • Vermeiden Sie den Konsum von Alkohol wĂ€hrend der Einnahme dieses Arzneimittels (siehe Abschnitt „Einnahme von Rilmenidin Zentiva zusammen mit Alkohol“).

Kinder und Jugendliche

Rilmenidin Zentiva ist nicht fĂŒr die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren bestimmt.

Einnahme von Rilmenidin Zentiva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kĂŒrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Sie dĂŒrfen Rilmenidin Zentiva nicht zusammen mit folgendem Arzneimittel einnehmen/anwenden (siehe auch Abschnitt 2. „Rilmenidin Zentiva darf nicht eingenommen werden“):

‒ Sultoprid (Arzneimittel zur Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen wie Schizophrenie).

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen/anwenden, da die gleichzeitige Einnahme/Anwendung mit Rilmenidin Zentiva nicht empfohlen wird:

  • Beta-Blocker (Bisoprolol, Carvedilol, Metoprolol) (zur Behandlung von Herzinsuffizienz).
  • MAO-Hemmer (zur Behandlung depressiver Erkrankungen).

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen/anwenden, da möglicherweise besondere Vorsichtmaßnahmen erforderlich sind:

  • Baclofen (zur Behandlung von Muskelsteifheit, die bei Erkrankungen wie Multipler Sklerose auftritt),
  • Beta-Blocker (zur Behandlung von Bluthochdruck, Angina pectoris, Erkrankungen, die Schmerzen in der Brust verursachen),
  • Antiarrhythmika (eine Gruppe von Arzneimittels zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen): Quinidine, Hydroquinidine, Disopyramid, Amiodaron, Dofetilid, Ibutilid, Sotalol,
  • bestimmte Neuroleptika (sogenannte „NervendĂ€mpfungsmittel”, zur Behandlung psychischer Störungen): Chlorpromazin, Levomepromazin, Thioridazin, Amisulprid, Sulpirid, Tiaprid, Droperidol, Haloperidol, Pimozid,
  • Halofantrin (antiparasitĂ€res Arzneimittel zur Behandlung bestimmter Arten von Malaria),
  • Mizolastin (zur Behandlung von allergischen Reaktionen, wie beispielsweise Heuschnupfen),
  • Moxifloxacin, Erythromycin intravenös, Spiramycin intravenös (Antibiotika zur Behandlung von Infektionen),
  • Pentamidin (zur Behandlung bestimmter Arten von LungenentzĂŒndung),
  • Vincamin intravenös (zur Behandlung symptomatischer kognitiver Störungen bei Ă€lteren Patienten, einschließlich GedĂ€chtnisverlust),
  • Bepridil (zur Behandlung von Angina Pectoris, ein Zustand der Schmerzen in der Brust verursacht),
  • Cisaprid, Diphemanil (zur Behandlung von Magen-Darm-Problemen),
  • trizyklische Antidepressiva (zur Behandlung depressiver Erkrankungen),
  • andere blutdrucksenkende Mittel als Rilmenidin Zentiva (zur Behandlung von Bluthochdruck).

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen/anwenden, da deren Kombination mit Rilmenidin Zentiva berĂŒcksichtigt werden muss:

  • Alpha-Blocker (zur Behandlung von Bluthochdruck),
  • Amifostin (wird bei einer Chemo- oder Strahlentherapie eingesetzt),

2/6

  • Corticosteroide (zur Behandlung verschiedener Erkrankungen, unter anderem bei schwerem Asthma und bei rheumatoider Arthritis), Tetracosactid (zur Behandlung von Morbus Crohn) (orale Therapie) (außer Hydrocortison, das zur Behandlung bei Morbus Addison eingesetzt wird),
  • andere Neuroleptika (sogenannte „NervendĂ€mpfungsmittel“, zur Behandlung psychischer
    Störungen): Imipramin-Antidepressiva (zur Behandlung psychischer Krankheiten wie Depressionen),
  • andere, auf das Zentralnervensystem wirkende Arzneimittel, die sich bei Einnahme/Anwendung in Kombination mit Rilmenidin Zentiva auf Ihre Wachsamkeit auswirken können: Morphin-
    Derivate (Analgetika, Antitussiva und Ersatztherapie), Arzneimittel, die zur Behandlung von Ängsten und Schlafstörungen angewendet werden (Benzodiazepine, Anxiolytika – außer Benzodiazepine, Hypnotika, Neuroleptika), sedative H1-Histamin-Rezeptor-Antagonisten (zur Behandlung von Allergien und allergischen Reaktionen), Arzneimittel, die zur Behandlung von Depressionen angewendet werden (Amitriptylin, Doxepin, Mianserin, Mirtazapin, Trimipramin), andere zentral wirksame Antihypertensiva, Baclofen (zur Behandlung von Muskelsteifheit bei Erkrankungen wie Multiple Sklerose), Thalidomid (zur Behandlung bestimmter Krebsarten), Pizotifen und Indoramin (zur Behandlung von MigrĂ€neanfĂ€llen).

Einnahme von Rilmenidin Zentiva zusammen mit Alkohol

Es wird empfohlen, wÀhrend der Behandlung mit Rilmenidin Zentiva keinen Alkohol zu trinken!

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Die Einnahme dieses Arzneimittels wÀhrend der Schwangerschaft wird nicht empfohlen.

Stillzeit

Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, wenn Sie stillen. Informieren Sie umgehend Ihren Arzt, wenn Sie stillen oder beabsichtigen zu stillen.

VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die ReaktionsfĂ€higkeit und VerkehrstĂŒchtigkeit beeintrĂ€chtigen.

Aufgrund des Risikos von SchlĂ€frigkeit wĂ€hrend der Einnahme von Rilmenidin Zentiva kann Rilmenidin Zentiva Ihre VerkehrstĂŒchtigkeit und Ihre FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen beeintrĂ€chtigen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Dosierung

Dieses Arzneimittel ist ausschließlich fĂŒr erwachsene Patienten bestimmt.

Die empfohlene Dosis betrĂ€gt 1 Tablette einmal tĂ€glich, die morgens vor einer Mahlzeit einzunehmen ist. Die Tabletten sind im Ganzen einzunehmen und mit einem Glas Wasser herunterzuschlucken. Falls die therapeutische Wirkung nach einmonatiger Behandlung ungenĂŒgend ist, kann Ihr Arzt die Dosis auf 2 Tabletten tĂ€glich in zwei Einzeldosen erhöhen (1 Tablette morgens und 1 Tablette abends), die jeweils vor den Mahlzeiten einzunehmen sind.

3/6

Da die Behandlung mit diesem Arzneimittel gut vertrÀglich ist, kann Rilmenidin auch Àlteren Patienten und Diabetikern verschrieben werden.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Rilmenidin Zentiva eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viele Tabletten dieses Arzneimittels eingenommen haben, kann Ihr Blutdruck stark abfallen und Ihr Reaktionsvermögen kann eingeschrÀnkt sein. Bitte kontaktieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie die Einnahme von Rilmenidin Zentiva vergessen haben

Wenn Sie vergessen haben, eine Dosis dieses Arzneimittels einzunehmen, nehmen Sie die nĂ€chste Dosis zur ĂŒblichen Zeit ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Rilmenidin Zentiva abbrechen

Die Behandlung mit Rilmenidin Zentiva darf nicht abrupt abgebrochen werden. Wenn die Behandlung abgebrochen werden muss, ist die Dosis unter Aufsicht Ihres Arztes schrittweise zu reduzieren.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie folgende Symptome bemerken: langsamer Herzschlag (Bradykardie) mit Benommenheit, Ohnmacht oder Erschöpfung (MĂŒdigkeit).

Folgende Nebenwirkungen wurden berichtet:

HĂ€ufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Brechreiz (Übelkeit)
  • Hitzewallungen, Blutdruckabfall beim Aufstehen

Nicht bekannt (HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar): ‒ verlangsamter Herzschlag (Bradykardie)

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt ĂŒber das

Bundesamt f̈r Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

4/6

1200 Wien Österreich

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: www.basg.gv.at

anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie d̈rfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blister nach „EXP“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag

des angegebenen Monats.

Die Chargenbezeichnung wird nach der Abk̈rzung „Lot“ angef̈hrt.

Nicht ĂŒber 30 °C lagern.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Rilmenidin Zentiva enthÀlt

  • Der Wirkstoff ist: Rilmenidin. Jede Tablette enthĂ€lt 1 mg Rilmenidin (als Rilmenidindihydrogenphosphat).
  • Die sonstigen Bestandteile sind verkieselte mikrokristalline Cellulose (bestehend aus mikrokristalliner Cellulose und wasserfreier kolloidaler KieselsĂ€ure), Crospovidon Typ B, StearinsĂ€ure, Talkum, kolloidales wasserfreies Siliziumdioxid.

Wie Rilmenidin Zentiva aussieht und Inhalt der Packung

Weiße, bikonvexe, runde Tabletten mit 6 mm Durchmesser. PackungsgrĂ¶ĂŸe: 15, 30 oder 90 Tabletten in OPA/Alu/PVC//Alu-Blistern.

Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller Pharmazeutischer Unternehmer

Zentiva, k.s.

U Kabelovny 130 102 37 Prag

Tschechische Republik

Hersteller

S.C. Zentiva S.A.

B-dul Theodor Pallady nr. 50,

Sector 3, Bukarest

Cod 032266

RumÀnien

Z.Nr.: 5/6

Taruza Rilmenidin Zentiva 1 mg Tabletten Rilmenidin Zentiva Riltax

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des EuropÀischen Wirtschaftsraums unter

folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Tschechische Republik, Lettland, RumĂ€nien Österreich,

Ungarn Bulgarien

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im 05.2022.

6/6

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Rilmenidin Zentiva 1 mg Tabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Rilmenidin
Zulassungsland Österreich
Hersteller ZENTIVA K.S.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 25.08.2022
ATC Code C02AC06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antiadrenerge Mittel, zentral wirkend

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden