Wirkstoff(e) Tamsulosin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller T & D Pharma GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 30.06.2009

Zulassungsinhaber

T & D Pharma GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Der arzneilich wirksame Bestandteil von Tamsulin AIWA ist Tamsulosin. Hierbei handelt es sich um einen selektiven Alpha-1A/1D-Rezeptorenblocker, der die Spannung der glatten Muskula- tur in der Prostata und in der Harnr√∂hre (Urethra) mindert. Tamsulosin sorgt daf√ľr, dass der Harn leichter durch die Harnr√∂hre flie√üt und erleichtert somit das Wasserlassen. Au√üerdem vermindert Tamsulosin das Drangempfinden.

Tamsulin AIWA wird angewendet bei der Behandlung von M√§nnern mit Beschwerden im Be- reich des unteren Harntrakts, die im Zusammenhang mit einer gutartigen Vergr√∂√üerung der Prostata (so genannte benigne Prostatahyperplasie) stehen. Zu diesen Beschwerden geh√∂ren Schwierigkeiten beim Wasserlassen (d√ľnner Strahl), Harntr√§ufeln, starker Harndrang, Harnstot- tern und sehr h√§ufiges Wasserlassen sowohl tags als auch nachts.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Tamsulin AIWA darf nicht eingenommen werden,

- wenn Sie allergisch gegen Tamsulosinhydrochlorid oder einen der in Abschnitt 6. genann- ten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. √úberempfindlichkeiten erkennen Sie

an plötzlich auftretenden, örtlichen Schwellungen weichen Körpergewebes (z. B. im Be-

reich des Halses oder der Zunge), schwerer Atmung und/oder Juckreiz und Hautausschlag (besonders verbunden mit Schwellungen im Bereich des Gesichts, sogenannten ‚ÄěAn- gio√∂demen‚Äú).

wenn Sie an einer schweren Leberfunktionsstörung leiden.

  • wenn es bei Ihnen bei einer √Ąnderung der K√∂rperhaltung (Hinsetzen oder Aufstehen) zu Schwindel oder Ohnmachtsanf√§llen aufgrund eines niedrigen Blutdrucks kommt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Tamsulin AIWA einnehmen.

  • In regelm√§√üigen Abst√§nden sind √§rztliche Untersuchungen erforderlich um den Verlauf der Grunderkrankung zu beobachten.
  • W√§hrend der Behandlung mit Tamsulin AIWA wie auch mit anderen Arzneimitteln dieser Art, kann es selten zu einem Blutdruckabfall kommen, der zu einer Ohnmacht f√ľhren kann. Beim ersten Anzeichen von Schwindel oder Schw√§che sollten Sie sich hinsetzen oder hin- legen, bis die Symptome abgeklungen sind.
  • Wenn Sie an schweren Nierenproblemen leiden, teilen Sie dies bitte Ihrem behandelnden Arzt mit.
  • Wenn Sie sich aufgrund eines grauen Stars (Katarakt) oder aufgrund erh√∂hten Augenin- nendrucks (Glaukom) einer Augenoperation unterziehen oder einen Termin daf√ľr haben, sollten Sie ihren Augenarzt informieren, dass Sie dieses Medikament einnehmen bzw. fr√ľ- her eingenommen haben oder die Einnahme vorgesehen ist. Der Augenarzt kann dann an- gemessene Vorsichtsma√ünahmen in Bezug auf die Medikation und die angewandte Opera- tionstechnik ergreifen. Fragen Sie bitte ihren Arzt, ob Sie die Einnahme Ihrer Medikation wegen der Katarakt- oder Glaukomoperation verschieben oder vor√ľbergehend unterbrechen sollen.

Kinder und Jugendliche

Tamsulin AIWA Hartkapseln, retardiert sind f√ľr Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet, da eine Wirksamkeit bei dieser Gruppe nicht belegt werden konnte.

Einnahme von Tamsulin AIWA mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Bei der Einnahme von Medikamenten der gleichen Klasse wie Tamsulin AIWA (Alpha-1- Rezeptorenblocker) kann ein unerw√ľnschter Blutdruckabfall eintreten.

Es ist besonders wichtig, Ihren Arzt dar√ľber zu informieren, wenn Sie gleichzeitig mit Arznei- mitteln behandelt werden, die den Abbau von Tamsulin AIWA im K√∂rper verringern (z. B. Ke- tokonazol, Erythromycin).

Einnahme von Tamsulin AIWA zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Tamsulin AIWA muss nach dem Fr√ľhst√ľck bzw. nach der ersten Mahlzeit des Tages einge- nommen werden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Tamsulin AIWA ist nicht f√ľr die Anwendung bei Frauen bestimmt.

Bei M√§nnern wurden Ejakulationsst√∂rungen berichtet. Das bedeutet, dass die Samenfl√ľssigkeit den K√∂rper nicht √ľber die Harnr√∂hre verl√§sst, sondern stattdessen in die Blase gelangt (ret- rograde Ejakulation) oder das Volumen der Samenfl√ľssigkeit ist vermindert oder fehlt ganz (ausbleibende Ejakulation). Dieses Ph√§nomen ist harmlos.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Es gibt keine Hinweise darauf, dass Tamsulosin Auswirkungen auf die Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen hat. Bitte beachten Sie jedoch, dass es zu Schwindel kommen kann. In diesem Fall sollten Sie von diesen Aktivit√§ten absehen, die Aufmerksamkeit erfordern.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis betr√§gt 1 Hartkapsel t√§glich nach dem Fr√ľhst√ľck oder nach der ersten Mahlzeit des Tages.

Die Hartkapsel muss als Ganzes unzerkleinert und unzerkaut geschluckt werden.

Im Regelfall wird Tamsulin AIWA zur Langzeitbehandlung verordnet. Die Effekte auf Blase und Wasserlassen werden mit Tamsulin AIWA √ľber lange Zeit erzielt.

Wenn Sie eine größere Menge von Tamsulin AIWA eingenommen haben als Sie sollten

Wenn Sie zu viel Tamsulosin eingenommen haben, ist ein unerw√ľnschter Blutdruckabfall und Herzfrequenzanstieg mit Schw√§chegef√ľhl m√∂glich. Wenn Sie versehentlich mehr als die ver- ordnete Dosis Tamsulosin eingenommen haben, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt.

Wenn Sie die Einnahme von Tamsulin AIWA vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme von Tamsulin AIWA zum empfohlenen Zeitpunkt vergessen haben, können Sie diese am selben Tag nachholen.

Wenn Sie die Einnahme einen ganzen Tag lang vers√§umt haben, f√ľhren Sie die Behandlung am n√§chsten Tag wie verordnet mit einer Hartkapsel t√§glich fort. Nehmen Sie nie die doppelte Do- sis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Tamsulin AIWA abbrechen

Wenn Sie die Anwendung von Tamsulin AIWA vorzeitig beenden, können Ihre Beschwerden erneut auftreten. Wenden Sie Tamsulin AIWA deshalb so lange an wie von Ihrem Arzt verord- net, auch wenn Ihre Beschwerden bereits abgeklungen sind. Wenden Sie sich bitte unbedingt an Ihren Arzt, wenn Sie die Therapie absetzen möchten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Häufig (weniger als 1 von 10, mehr als 1 von 100 (1 % - 10 %))

Schwindel, insbesondere beim Aufstehen aus sitzender oder liegender Position, Ejakulationsst√∂rungen; dies bedeutet, dass die Samenfl√ľssigkeit den K√∂rper nicht √ľber die Harn- r√∂hre verl√§sst, sondern stattdessen in die Blase gelangt (retrograde Ejakulation) oder das Volu- men der Samenfl√ľssigkeit ist vermindert oder fehlt ganz (ausbleibende Ejakulation). Dieses Ph√§nomen ist harmlos.

Gelegentlich (weniger als 1 von 100, mehr als 1 von 1000 (0,1 % - 1 %))

Kopfschmerzen, beschleunigtes, sp√ľrbares Herzklopfen, Blutdruckabfall, insbesondere beim schnellen Aufsetzen oder Aufstehen, manchmal mit Schwindel verbunden, laufende und ver- stopfte Nase (Rhinitis), Durchfall, √úbelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Schw√§chegef√ľhl, Hau- tausschlag, Juckreiz, Nesselsucht (Urtikaria).

Selten (weniger als 1 von 1000, mehr als 1 von 10000 (0,01 % - 0,1 %))

Schwäche und plötzliche lokale Gewebeschwellungen (z. B. an Rachen oder Zunge), Schwie- rigkeiten beim Atmen, Juckreiz und Hautausschlag, oft als allergische Reaktion (Angioödem).

Sehr selten (weniger als 1 von 10000 (< 0,01 %))

Priapismus (schmerzhafte, lang anhaltende ungewollte Erektion, die eine unverz√ľgliche Be- handlung durch einen Arzt erfordert)

Ausschlag, Entz√ľndung und Blasenbildung der Haut und/oder der Schleimh√§ute der Lippen, Augen, Mund, Naseng√§ngen oder Genitalien (Stevens-Johnson-Syndrom).

H√§ufigkeit nicht bekannt (H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar):

  • Verschwommenes Sehen,
  • Sehst√∂rungen,
  • Nasenbluten,
  • Mundtrockenheit
  • schwerwiegende Hautausschl√§ge (Erythema multiforme, exfoliative Dermatitis).
  • Abnormer, unregelm√§√üiger Herzschlag (Vorhofflimmern, Herzrhythmusst√∂rung, Herzra- sen), Atembeschwerden (Atemnot).
  • Wenn Sie sich einer Augenoperation bei grauem Star (Katarakt-Operation) oder bei erh√∂h- tem Augeninnendruck (Glaukom) unterziehen m√ľssen und Tamsulin AIWA einnehmen oder fr√ľher eingenommen haben, kann sich die Pupille nur unzureichend erweitern und die Regenbogenhaut (Iris) w√§hrend des Eingriffs erschlaffen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. Sie k√∂n- nen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach Ablauf des auf der Faltschachtel und der Durchdr√ľckpa- ckung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nicht √ľber 30 ¬įC lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apothe- ker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Tamsulin AIWA enthält

Der Wirkstoff ist Tamsulosin.

1 Hartkapsel, retardiert enthält 0,4 mg Tamsulosinhydrochlorid, entspricht 0,367 mg Tamsulo- sin.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Kapselinhalt: Natriumalginat, Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) (Ph. Eur.), Glyce- roldibehenat (Ph. Eur.), Maltodextrin, Natriumdodecylsulfat, Macrogol 6000, Polysorbat 80, Natriumhydroxid, Simeticon Emulsion 30%, hochdisperses Siliciumdioxid.

Kapsel: Gelatine, gereinigtes Wasser, Eisen(III)-oxid (E172), Titandioxid (E171) und Ei- sen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E172).

Wie Tamsulin AIWA aussieht und Inhalt der Packung

Tamsulin AIWA sind retardierte Hartkapseln. Die Hartkapseln sind orange, mit weißem bis gelblichem Granulat.

Tamsulin AIWA 0,4 mg Hartkapseln, retardiert sind in Blisterpackungen aus PVC/PVDC- Aluminium mit 10, 20 und 30 retardierten Hartkapseln oder in HDPE Flaschen mit Polypropy- lenverschluss mit 100 retardierten Hartkapseln verpackt.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

T&D Pharma GmbH

Kleine Knopheide 4 32657 Lemgo

Fon: +49 (0)5264/655 999 20 Fax: +49 (0)5264/655 999 30 info@td-pharma.de www.td-pharma.de

Hersteller

T&D Pharma GmbH T&D Pharma GmbH
Lemgoer Straße 16 Langes Feld 5
32689 Kalletal 31860 Emmerthal

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Juli 2020

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2023

Quelle: Tamsulin AIWA 0,4 mg - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Tamsulosin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller T & D Pharma GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 30.06.2009

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden