Dutasterid-Tamsulosin Zentiva 0,5 mg/0,4 mg Hartkapseln

Abbildung Dutasterid-Tamsulosin Zentiva 0,5 mg/0,4 mg Hartkapseln
Wirkstoff(e) Tamsulosin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Zentiva Pharma GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 27.12.2019
ATC Code G04CA52
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Mittel bei benigner Prostatahyperplasie

Zulassungsinhaber

Zentiva Pharma GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva wird zur Behandlung von M√§nnern mit einer Prostatavergr√∂√üerung (benigne Prostatahyperplasie) angewendet. Dies ist eine gutartige Vergr√∂√üerung der Prostata, die durch eine √ľbersch√ľssige Produktion des Hormons Dihydrotestosteron verursacht wird.

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva ist eine Kombination der zwei unterschiedlichen Wirkstoffe Dutasterid und Tamsulosin. Dutasterid gehört zur Arzneimittelgruppe der so genannten 5-Alpha-Reduktase- Hemmer, Tamsulosin gehört zur Arzneimittelgruppe der so genannten Alpha-Blocker.

Wenn sich die Prostata vergr√∂√üert, kann dies zu Problemen mit dem Harnfluss f√ľhren, wie z. B. Probleme beim Wasserlassen und h√§ufiges Wasserlassen. Ebenso kann es zu unterbrochenem und schwachem Harnstrahl kommen. Wenn die Erkrankung nicht behandelt wird, entsteht das Risiko, dass eine vollst√§ndige Blockade des Harnflusses (akuter Harnverhalt) eintritt. Dies erfordert eine sofortige medizinische Behandlung. Manchmal ist ein operativer Eingriff erforderlich, um die Gr√∂√üe der Prostata zu reduzieren oder um die Prostata ganz zu entfernen.

Dutasterid verringert die Bildung des Hormons Dihydrotestosteron, wodurch die Prostata wieder schrumpft und die Symptome gelindert werden. Dies reduziert auch das Risiko f√ľr einen akuten Harnverhalt und die Notwendigkeit f√ľr einen operativen Eingriff. Durch Tamsulosin wird eine Entspannung der Muskeln in der Prostatadr√ľse bewirkt, was den Harnfluss erleichtert und zu einer schnellen Linderung Ihrer Symptome f√ľhrt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie eine Frau sind (weil dieses Arzneimittel ausschlie√ülich f√ľr die Anwendung bei M√§nnern vorgesehen ist).
  • wenn Sie Kind oder Jugendlicher unter 18 Jahren sind.
  • wenn Sie allergisch gegen Dutasterid, andere 5-Alpha-Reduktase-Hemmer, Tamsulosin, Soja, Erdnuss (Sojalecithin) oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie an niedrigem Blutdruck leiden, was zu Benommenheit, Schwindel oder Ohnmacht f√ľhrt (orthostatische Hypotonie).
  • wenn Sie an einer schweren Leberfunktionsst√∂rung leiden.

Wenn Sie glauben, dass einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein ohne zuvor Ihren Arzt gefragt zu haben.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Dutasterid-Tamsulosin Zentiva einnehmen.

In einigen klinischen Studien erlitten mehr Patienten eine Herzinsuffizienz, die Dutasterid und ein anderes Arzneimittel, einen so genannten Alpha-Blocker, wie Tamsulosin, einnahmen, als Patienten, die nur Dutasterid oder nur einen Alpha-Blocker einnahmen.

Herzinsuffizienz (Herzschwäche) bedeutet, dass Ihr Herz das Blut nicht so gut pumpt wie es sollte.

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Arzt dar√ľber informiert ist, wenn bei Ihnen eine Leberfunktionsst√∂rung vorliegt. Falls Sie schon einmal eine Erkrankung hatten, die Ihre Leber beeintr√§chtigt hatte, m√ľssen eventuell einige zus√§tzliche Untersuchungen durchgef√ľhrt werden, w√§hrend Sie Dutasterid-Tamsulosin Zentiva einnehmen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Arzt dar√ľber informiert ist, wenn bei Ihnen eine schwere Nierenfunktionsst√∂rung vorliegt.
  • Operativer Eingriff aufgrund von grauem Star (Katarakt). Wenn Sie planen, einen Katarakt durch eine Operation entfernen zu lassen, kann Sie Ihr Arzt auffordern, die Einnahme von Dutasterid-Tamsulosin Zentiva einige Zeit vor der Operation zu beenden. Informieren Sie Ihren Augenarzt vor der Operation aufgrund eines Kataraktes dar√ľber, dass Sie Dutasterid-Tamsulosin Zentiva oder den Wirkstoff Tamsulosin einnehmen (oder zuvor eingenommen haben). Ihr Augenarzt wird geeignete Vorsichtsma√ünahmen treffen m√ľssen, um Komplikationen w√§hrend der Operation vorzubeugen.
  • Frauen, Kinder und Jugendliche m√ľssen die Ber√ľhrung mit undichten Dutasterid-Tamsulosin Zentiva-Kapseln vermeiden, weil der Wirkstoff Dutasterid durch die Haut aufgenommen werden kann. Wenn Sie eine undichte Kapsel ber√ľhrt haben, waschen Sie sofort den betroffenen Bereich mit Wasser und Seife ab.
  • Es wird die Verwendung eines Kondoms w√§hrend des Geschlechtsverkehrs empfohlen.
    Dutasterid wurde im Samen der mit Dutasterid-Tamsulosin Zentiva behandelten Patienten gefunden. Wenn Ihre Partnerin schwanger ist oder sein k√∂nnte, m√ľssen Sie sie vor einem Kontakt mit Ihrem Samen sch√ľtzen, weil Dutasterid die normale Entwicklung eines m√§nnlichen F√∂ten beeintr√§chtigen kann. Es wurde gezeigt, dass Dutasterid zu einer Verminderung der Spermienzahl, des Ejakulatvolumens und der Spermienbeweglichkeit f√ľhrt. Dies k√∂nnte Ihre Zeugungsf√§higkeit vermindern.
  • Dutasterid-Tamsulosin Zentiva beeinflusst einen Bluttest f√ľr PSA (Prostata-spezifisches Antigen), der gelegentlich zur Erkennung von Prostatakrebs verwendet wird. Ihr Arzt sollte dies ber√ľcksichtigen und kann diesen Test weiterhin zur Diagnose von Prostatakrebs verwenden.
  • Wenn bei Ihnen ein Bluttest auf PSA durchgef√ľhrt wurde, informieren Sie bitte Ihren Arzt dar√ľber, dass Sie Dutasterid-Tamsulosin Zentiva einnehmen. Bei M√§nnern, die Dutasterid-
    Tamsulosin Zentiva einnehmen, sollte der PSA-Wert regelmäßig gemessen werden.
  • In einer klinischen Studie mit M√§nnern, die ein erh√∂htes Risiko f√ľr Prostatakrebs hatten, zeigte sich bei M√§nnern, die Dutasterid einnahmen, h√§ufiger eine schwere Form des Prostatakrebses als bei M√§nnern, die kein Dutasterid einnahmen. Die Wirkung von Dutasterid auf diese schwere Form des Prostatakrebses ist nicht klar.
  • Dutasterid-Tamsulosin Zentiva kann eine Vergr√∂√üerung der Brust und ein Spannungsgef√ľhl in der Brust hervorrufen. Wenn diese Beschwerden st√∂rend werden oder wenn Sie Knoten in der Brust oder Ausfluss aus den Brustwarzen bemerken, sollten Sie mit Ihrem Arzt √ľber diese Ver√§nderungen sprechen, da sie Anzeichen einer schweren Erkrankung, wie Brustkrebs, sein k√∂nnen.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme von Dutasterid- Tamsulosin Zentiva haben.

Einnahme von Dutasterid-Tamsulosin Zentiva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen

Nehmen Sie Dutasterid-Tamsulosin Zentiva nicht zusammen mit diesen Arzneimitteln ein: - andere Alpha-Blocker (bei Prostatavergrößerung oder Bluthochdruck)

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva ist nicht zusammen mit diesen Arzneimitteln empfohlen: - Ketoconazol (zur Behandlung von Pilzinfektionen)

Manche Arzneimittel k√∂nnen mit Dutasterid-Tamsulosin Zentiva in Wechselwirkung treten und so die Wahrscheinlichkeit f√ľr das Auftreten von Nebenwirkungen erh√∂hen. Folgende Arzneimittel sind betroffen:

  • PDE5-Hemmer (eingesetzt zum Erreichen oder Aufrechterhalten einer Erektion) wie Vardenafil, Sildenafilcitrat und Tadalafil
  • Verapamil oder Diltiazem (bei Bluthochdruck)
  • Ritonavir oder Indinavir (bei HIV)
  • Itraconazol oder Ketoconazol (bei Pilzinfektionen)
  • Nefazodon (Antidepressivum)
  • Cimetidin (bei Magengeschw√ľren)
  • Warfarin (Hemmung der Blutgerinnung)
  • Erythromycin (ein Antibiotikum zur Behandlung von Infektionen)
  • Paroxetin (ein Antidepressivum)
  • Terbinafin (zur Behandlung von Pilzinfektionen)
  • Diclofenac (zur Behandlung von Schmerz und Entz√ľndung)

Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn Sie eines dieser Arzneimittel einnehmen.

Einnahme von Dutasterid-Tamsulosin Zentiva zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva sollte täglich zur selben Tageszeit eingenommen werden. Die Einnahme sollte ca. 30 Minuten nach der jeweiligen Mahlzeit erfolgen.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva darf nicht von Frauen eingenommen werden.

Frauen, die schwanger sind (oder sein k√∂nnten), d√ľrfen undichte Kapseln nicht ber√ľhren. Der Wirkstoff Dutasterid wird durch die Haut aufgenommen und kann die normale Entwicklung eines m√§nnlichen Babys beeintr√§chtigen. Dieses Risiko besteht besonders innerhalb der ersten 16 Wochen der Schwangerschaft.

Verwenden Sie ein Kondom w√§hrend des Geschlechtsverkehrs. Dutasterid wurde im Samen der mit Dutasterid-Tamsulosin Zentiva behandelten Patienten gefunden. Wenn Ihre Partnerin schwanger ist oder sein k√∂nnte, m√ľssen Sie sie vor einem Kontakt mit Ihrem Samen sch√ľtzen.

Es wurde gezeigt, dass Dutasterid-Tamsulosin Zentiva zu einer Verminderung der Spermienzahl, des Samenvolumens und der Spermienbeweglichkeit f√ľhrt. Daher k√∂nnte Ihre Zeugungsf√§higkeit vermindert sein.

Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn eine schwangere Frau in Kontakt mit Dutasterid-Tamsulosin Zentiva gekommen ist.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva verursacht bei manchen Menschen Schwindel, weswegen die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen eingeschr√§nkt sein k√∂nnen. F√ľhren Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Maschinen, wenn Sie hiervon betroffen sind.

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva enthält Natrium, Propylenglykolmonocaprylat und Soja- Lecithin.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Kapsel, d. h. es ist nahezu

‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva enthält 299,46 mg Propylenglykolmonocaprylat (entsprechend 112,80 mg Propylenglykol) pro Kapsel sowie Spuren von Propylenglykol in der Drucktinte.

Dieses Medikament kann Spuren von Soja-Lecithin enthalten. Soja-Lecithin kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie ist Dutasterid-Tamsulosin Zentiva einzunehmen?

Nehmen Sie Dutasterid-Tamsulosin Zentiva immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Wenn Sie es nicht regelmäßig einnehmen, kann dies die Überwachung Ihrer PSA- Werte beeinflussen. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Wie ist Dutasterid-Tamsulosin Zentiva einzunehmen?

Nehmen Sie die Kapseln als Ganzes mit einem Glas Wasser ein. Zerkauen Sie die Kapsel nicht und brechen Sie sie nicht auf. Die Ber√ľhrung mit dem Inhalt der Kapseln kann in Ihrem Mund oder Rachen zu einer Reizung der Schleimhaut f√ľhren.

Wenn Sie eine größere Menge Dutasterid-Tamsulosin Zentiva eingenommen haben, als Sie sollten

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, wenn Sie zu viele Dutasterid-Tamsulosin Zentiva- Kapseln eingenommen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Dutasterid-Tamsulosin Zentiva vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie einfach die nächste Dosis zur gewohnten Zeit ein.

Beenden Sie die Einnahme von Dutasterid-Tamsulosin Zentiva nicht ohne den Rat Ihres Arztes

Beenden Sie die Einnahme von Dutasterid-Tamsulosin Zentiva nicht ohne zuvor mit Ihrem Arzt dar√ľber gesprochen zu haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Allergische Reaktionen

Anzeichen allergischer Reaktionen können sein:

  • Hautausschlag (der jucken kann),
  • Nesselsucht (wie ein Brennesselausschlag),
  • Schwellungen der Augenlider, des Gesichtes, der Lippen, Arme oder Beine.

Kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn bei Ihnen eines dieser Symptome auftritt, und nehmen Sie Dutasterid-Tamsulosin Zentiva nicht mehr ein.

Schwindel, Benommenheit und Ohnmacht

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva kann Schwindel, Benommenheit und in seltenen F√§llen Ohnmacht ausl√∂sen. Seien Sie vorsichtig beim Aufstehen oder Aufsetzen aus dem Sitzen oder Liegen, insbesondere wenn Sie nachts aufwachen, bis Sie wissen, wie das Medikament Sie beeinflusst. Wenn Sie sich zu irgendeinem Zeitpunkt unter der Einnahme des Medikamentes benommen oder schwindelig f√ľhlen, setzen oder legen Sie sich hin, bis die Beschwerden vorbei sind.

Schwerwiegende Hautreaktionen

Anzeichen schwerwiegender Hautreaktionen können sein:

- großflächiger Ausschlag mit Blasenbildung und Hautschälung, insbesondere um den Mund, die Nase, die Augen und den Genitalien (Stevens-Johnson-Syndrom).

Kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn solche Symptome bei Ihnen auftreten, und nehmen Sie Dutasterid-Tamsulosin Zentiva nicht mehr ein.

Andere Nebenwirkungen

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Impotenz (Unf√§higkeit, eine Erektion zu bekommen oder zu halten)*
  • Verminderte Lust auf Sex (verminderte Libido)*
  • Schwierigkeiten beim Samenerguss, wie z. B. verringerte Spermamenge, die beim

Geschlechtsverkehr abgegeben wird*

  • Vergr√∂√üerung der Brust oder Spannungsgef√ľhl in der Brust (Gyn√§komastie)
  • Schwindel.

* Bei einer kleinen Anzahl von Patienten dauerten manche dieser Nebenwirkungen auch nach dem Beenden der Einnahme von Dutasterid-Tamsulosin Zentiva an.

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

‚ÄĘ Herzinsuffizienz (Das Herz wird weniger leistungsf√§hig, das Blut durch den K√∂rper zu pumpen. Sie k√∂nnen Beschwerden wie Kurzatmigkeit, extreme M√ľdigkeit und Schwellung Ihrer Kn√∂chel und Beine haben.)

  • Niedriger Blutdruck im Stehen
  • Schneller Herzschlag (Palpitationen)
  • Verstopfung, Durchfall, Erbrechen, Unwohlsein (Nausea)
  • Schw√§chegef√ľhl oder Kraftlosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Juckende, verstopfte oder laufende Nase (Rhinitis)
  • Hautausschlag, Nesselsucht, Hautjucken
  • Haarverlust (√ľblicherweise der K√∂rperbehaarung) oder Haarwachstum.

Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):

  • Schwellung der Augenlider, des Gesichts, der Lippen, der Arme oder Beine (Angio√∂dem)
  • Ohnmacht.

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

  • Dauerhafte, schmerzhafte Erektion des Penis (Priapismus)
  • Schwerwiegende Hautreaktionen (Stevens-Johnson-Syndrom).

Sonstige Nebenwirkungen haben sich bei einer geringen Anzahl von M√§nnern ereignet, aber die genaue H√§ufigkeit ist nicht bekannt (die H√§ufigkeit ist auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar):

  • Unregelm√§√üiger oder schneller Herzschlag (Arrhythmie oder Tachykardie oder Vorhofflimmern)
  • Kurzatmigkeit (Dyspnoe)
  • Depression
  • Schmerzen und Schwellung der Hoden
  • Nasenbluten
  • Schwerer Hautausschlag
  • Ver√§nderungen beim Sehen (verschwommenes Sehen oder Sehschw√§che)

‚ÄĘ Trockener Mund

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem

Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte

Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3

D-53175 Bonn

Website: www.bfarm.de

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und auf der Flasche angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 30¬įC lagern. Nach Anbruch innerhalb von 90 Tagen aufbrauchen.

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals √ľber das Abwasser (z.B. nicht √ľber die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Dutasterid-Tamsulosin Zentiva enthält

Die Wirkstoffe sind Dutasterid und Tamsulosinhydrochlorid. Jede Hartkapsel enthält 0,5 mg Dutasterid und 0,4 mg Tamsulosinhydrochlorid (entsprechend 0,367 mg Tamsulosin).

Die sonstigen Bestandteile sind:

Weichkapselinhalt: Propylenglycolmonocaprylat Typ II (Monoester 90%, Diester 10%), Butylhydroxytoluol (Ph.Eur.) (E 321).

Weichkapselh√ľlle: Gelatine, Glycerol, Titandioxid (E171), Mittelkettige Triglyceride*, Lecithin (aus Soja)*.

*m√∂gliche R√ľckst√§nde des Herstellungsprozesses

Pellets: Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer-(1:1)-Dispersion 30% (Ph.Eur.) L 30 D (enthält Natiumdodecylsulfat und Polysorbat 80), mikrokristalline Cellulose, Dibutyldecandioat, Polysorbat 80, Siliciumdioxid-Hydrat, Calciumstearat (Ph.Eur.)

Kapselunterteil (braun): Gelatine, Titandioxid (E 171), Eisen(III)-oxid (E 172), Eisen(III)-hydroxid- oxid x H2O (E 172), Eisen(II,III)-oxid (E 172)

Kapseloberteil (beige): Gelatine, Titandioxid (E 171), Eisen(III)-oxid (E 172), Eisen(III)-hydroxid- oxid x H2O (E 172), Eisen(II,III)-oxid (E 172)

Schwarze Drucktinte: Propylenglycol (E 1520), Kaliumhydroxid, konzentrierte Ammoniaklösung, Eisen(II,III)-oxid (E 172), Schellack

Wie Dutasterid-Tamsulosin Zentiva aussieht und Inhalt der Packung

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva ist eine oblonge Hartgelatinekapsel mit den Ma√üen 24,2 x 7,7 mm, einer braunen H√ľlle und einer beigen Kappe, bedruckt mit C001 in schwarzer Farbe. Jede Kapsel enth√§lt:

  • Eine oblonge, hellgelbe Dutasterid-Weichgelatinekapsel (mit den ungef√§hren Ma√üen 16,5 x 6,5 mm) gef√ľllt mit einer klaren Fl√ľssigkeit
  • Ungef√§hr 183,8 mg wei√üe bis cremefarbene Tamsulosinhydrochlorid-Pellets mit ver√§nderter Wirkstofffreisetzung.

Dutasterid-Tamsulosin Zentiva ist in einer weißen HDPE Flasche mit in der weißen Polypropylen- Kappe integriertem Kieselgel-Trockenmittel.

7, 30 und 90 Hartkapseln.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer Zentiva Pharma GmbH

65927 Frankfurt am Main Telefon: 0800 53 53 010 Telefax: 0800 53 53 011

Hersteller

Laboratorios León Farma, S.A.

C/ La Vallina, s/n, Polígono Industrial Navatejera Villaquilambre

24008 León Spanien

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Bulgarien, Tschechische Republik, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Vereinigtes KönigreichDutrozen
DeutschlandDutasterid-Tamsulosin Zentiva 0,5 mg/0,4 mg Hartkapseln
PortugalDutasterida + Tansulosina Zentiva
RumänienDutazen 0,5 mg/0,4 mg capsule
SpanienDutasterida/Tamsulosina Zentiva
FrankreichDutasteride/Tamsulosine Zentiva 0,5 mg/0,4 mg gélules

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im M√§rz 2020.

Anzeige

Wirkstoff(e) Tamsulosin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Zentiva Pharma GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 27.12.2019
ATC Code G04CA52
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Mittel bei benigner Prostatahyperplasie

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden