Zolpidem dura 10 mg Filmtabletten

Abbildung Zolpidem dura 10 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Zolpidem
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Mylan Germany GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 22.05.2003
ATC Code N05CF02
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Hypnotika und Sedativa

Zulassungsinhaber

Mylan Germany GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Zolpidem-ratiopharm 5 mg Filmtabletten Zolpidem Ratiopharm GmbH
ZOLPIDEM-PUREN 5 mg Filmtabletten Zolpidem Actavis Deutschland GmbH & Co. KG
Zolpidem AL 10 mg Filmtabletten Zolpidem ALIUD PHARMA GmbH
Zolpidem STADA 5 mg Filmtabletten Zolpidem STADAPHARM
Zolpidem TAD 10mg Zolpidem TAD Pharma GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Zolpidem dura enth√§lt Zolpidem und geh√∂rt zur Arzneimittelgruppe der sogenannten Hypnotika. Es handelt sich bei Zolpidem dura um Schlaftabletten, die durch ihre Wirkung auf das Gehirn zu Schl√§frigkeit f√ľhren.

Dieses Arzneimittel kann bei Erwachsenen zur kurzzeitigen Behandlung von schwerer, behindernder oder stark beeinträchtigender Schlaflosigkeit (Insomnie) angewendet werden. Schlaflosigkeit umfasst Ein- und Durchschlafstörungen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Zolpidem dura darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Zolpidemtartrat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Bei einer allergischen Reaktion kann es zu Hautausschlag, Juckreiz, Atembeschwerden und Schwellung von Gesicht, Lippen, Rachen und Zunge kommen.
  • wenn Sie schwere Leberbeschwerden haben,
  • wenn Sie an Schlafapnoe (eine Beschwerde, bei der es w√§hrend des Schlafs zu kurzen Atemstillst√§nden kommt) leiden,
  • wenn Sie an einer schweren Muskelschw√§che (Myasthenia gravis) leiden,
  • wenn Sie akute und/oder schwere Atembeschwerden haben.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Zolpidem dura einnehmen,

  • wenn Sie √§lter oder geschw√§cht sind. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie nachts aufstehen. Zolpidem entspannt die Muskeln. Die Gefahr zu st√ľrzen ist erh√∂ht und damit das Risiko f√ľr H√ľftfrakturen.
  • wenn Sie Nieren- oder Leberbeschwerden haben.
  • wenn Sie in der Vergangenheit bereits einmal Atembeschwerden hatten. W√§hrend der Behandlung mit Zolpidem dura kann Ihre Atmung ged√§mpft sein.
  • wenn Sie bereits einmal eine psychische Erkrankung, Angstzust√§nde oder eine Psychose hatten. Zolpidem dura kann die Krankheitszeichen zum Vorschein bringen oder verschlimmern.
  • wenn Sie an Depressionen (Gef√ľhl von Traurigkeit) leiden oder in der Vergangenheit gelitten haben.
  • wenn Sie an Alkohol- oder Drogenmissbrauch leiden oder in der Vergangenheit gelitten haben oder eine entsprechende Neigung haben. Bei diesen Patienten erh√∂ht sich das Risiko einer Abh√§ngigkeit (k√∂rperliche oder seelische Wirkungen, die durch den Zwang entstehen, das Arzneimittel immer weiter einzunehmen) von Zolpidem dura auch in Verbindung mit der Dosis und der Dauer der Behandlung.

Weitere Hinweise

Gewöhnung: Wenn Sie nach ein paar Wochen merken, dass die Filmtabletten nicht mehr so gut wirken wie zu Beginn der Behandlung, suchen Sie Ihren Arzt auf. Es kann sein, dass Ihre Dosis angepasst werden muss.

Abh√§ngigkeit: Bei der Einnahme dieser Art von Arzneimitteln besteht das Risiko einer Abh√§ngigkeit, das mit der Dosis und der Dauer der Behandlung steigt. Das Risiko ist gr√∂√üer, wenn Sie in der Vergangenheit an Alkohol-, Drogen- oder Arzneimittelmissbrauch gelitten haben. Eine Abh√§ngigkeit kann auch bei Einnahme der √ľblichen Dosierungen und ohne Vorliegen solch individueller Risikofaktoren auftreten.

Absetzen der Behandlung: Die Behandlung sollte schrittweise abgesetzt werden. Beim Absetzen der Behandlung kann es zu einem kurz anhaltenden Syndrom kommen, bei dem die Krankheitszeichen, die zur Behandlung mit Zolpidem dura gef√ľhrt haben, in verst√§rkter Form wieder auftreten. In Verbindung mit diesem Syndrom kann es zu anderen Reaktionen wie Stimmungsschwankungen, Angst und Unruhe kommen.

Amnesie: Zolpidem dura kann einen Ged√§chtnisverlust ausl√∂sen. Um das Risiko f√ľr einen Ged√§chtnisverlust zu senken, sollten Sie daf√ľr sorgen, dass Sie 8 Stunden durchschlafen k√∂nnen. Psychiatrische und ‚Äěparadoxe‚Äú Reaktionen: Zolpidem dura kann zu Verhaltensst√∂rungen f√ľhren, darunter Unruhe, Erregung, Reizbarkeit, Aggressivit√§t, Wahnvorstellungen, Wutanf√§lle, Albtr√§ume, Sinnest√§uschungen (Halluzinationen; sehen, h√∂ren oder f√ľhlen von Dingen, die nicht da sind), Psychosen (Verlust des Bezugs zur Wirklichkeit, Unf√§higkeit, klar zu denken und zu bewerten), unangemessenes Verhalten, verst√§rkte Schlaflosigkeit.

Schlafwandeln und damit verbundenes Verhalten: Zolpidem dura kann bei Patienten dazu f√ľhren, Dinge zu tun w√§hrend sie schlafen, an die sie sich nach dem Aufwachen nicht erinnern. Dazu geh√∂rt Schlafwandeln, Fahren w√§hrend des Schlafens, Zubereitung und Essen von Nahrungsmitteln, Telefongespr√§che f√ľhren oder Sex. Das Risiko ist gr√∂√üer in Verbindung mit Alkohol und einigen Medikamenten zur Behandlung von Depression oder Angst oder bei einer h√∂heren Dosis von Zolpidem dura als der empfohlenen H√∂chstdosis.

St√ľrze und Verletzungen: Zolpidem kann zu Verschlafenheit oder zu einer geringeren Aufmerksamkeit f√ľhren, dadurch kann es zu St√ľrzen und Verletzungen kommen. Selbstt√∂tungsgedanken, Selbstt√∂tungsversuch oder Selbstt√∂tung: Einige Studien zeigten bei Patienten, die bestimmte Schlaf- oder Beruhigungsmittel, einschlie√ülich dieses Arzneimittels, einnahmen, ein erh√∂htes Risiko f√ľr das Auftreten von Selbstt√∂tungsgedanken, Selbstt√∂tungsversuch und Selbstt√∂tung (Suizid). Allerdings ist nicht bewiesen, ob dieses durch die Einnahme des Arzneimittels verursacht wird oder ob es andere Gr√ľnde daf√ľr gibt. Wenden Sie sich unverz√ľglich zur weiteren Beratung an Ihren Arzt, wenn bei Ihnen Selbstt√∂tungsgedanken auftreten.

Psychomotorische St√∂rungen am Tag nach der Einnahme (siehe auch ‚ÄěVerkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen‚Äú): Am Tag nach der Einnahme von Zolpidem dura kann das Risiko von psychomotorischen St√∂rungen, einschlie√ülich eingeschr√§nkter Verkehrst√ľchtigkeit, erh√∂ht sein, wenn:

  • Sie dieses Arzneimittel weniger als 8 Stunden vor Aktivit√§ten einnehmen, die Ihre volle Aufmerksamkeit erfordern
  • Sie eine h√∂here als die empfohlene Dosis einnehmen
  • Sie Zolpidem zusammen mit anderen das Zentralnervensystem d√§mpfenden Arzneimitteln oder mit anderen Arzneimitteln, die Ihre Blutspiegel von Zolpidem erh√∂hen, einnehmen oder wenn Sie gleichzeitig Alkohol trinken oder Drogen einnehmen.

Nehmen Sie die gesamte Dosis unmittelbar vor dem Schlafengehen. Nehmen Sie keine weitere Dosis

während derselben Nacht.

Einnahme von Zolpidem dura zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Zolpidem dura kann die Wirkungen und/oder Nebenwirkungen von anderen Arzneimitteln beeintr√§chtigen bzw. beeinflussen. Wenn bei Ihnen eine Operation unter allgemeiner Narkose geplant ist, informieren Sie Ihren Arzt √ľber alle Arzneimittel, die Sie anwenden.

Wenn Zolpidem zusammen mit den nachfolgenden Arzneimitteln eingenommen wird, k√∂nnen Benommenheit und am Tag nach der Einnahme psychomotorische St√∂rungen, einschlie√ülich eingeschr√§nkter Verkehrst√ľchtigkeit, in verst√§rkter Form auftreten.

  • Arzneimittel zur Behandlung bestimmter psychischer Probleme (Antipsychotika)
  • Schlafmittel (Hypnotika)
  • Beruhigungsmittel oder angstl√∂sende Mittel
  • Arzneimittel zur Entspannung der Muskulatur
  • Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen
  • Arzneimittel zur Behandlung mittelschwerer bis schwerer Schmerzen (Narkoanalgetika)
  • Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie
  • Narkosemittel
  • Arzneimittel gegen Heuschnupfen, Ausschlag oder andere Allergien, die m√ľde machen k√∂nnen (sedierende Antihistaminika)

Wenn Sie Zolpidem zusammen mit Arzneimitteln zur Behandlung von Depressionen, wie Bupropion, Desipramin, Fluoxetin, Sertralin und Venlafaxin, einnehmen, kann es vorkommen, dass Sie Dinge sehen, die nicht real sind (Halluzinationen).

Die gleichzeitige Einnahme von Zolpidem zusammen mit Fluvoxamin oder Ciprofloxacin wird nicht empfohlen.

Die gleichzeitige Anwendung von Zolpidem dura und Opioiden (starke Schmerzmittel, Arzneimittel zur Substitutionstherapie und einige Hustenmittel) erhöht das Risiko von Schläfrigkeit, Atembeschwerden (Atemdepression), Koma und kann lebensbedrohlich sein. Aus diesem Grund sollte die gleichzeitige Anwendung nur in Betracht gezogen werden, wenn es keine anderen Behandlungsmöglichkeiten gibt.

Wenn Ihr Arzt jedoch Zolpidem dura zusammen mit Opioiden verschreibt, sollten die Dosis und die Dauer der begleitenden Behandlung von Ihrem Arzt begrenzt werden.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt √ľber alle opiodhaltigen Arzneimittel, die Sie einnehmen, und halten Sie sich genau an die Dosierungsempfehlung Ihres Arztes. Es k√∂nnte hilfreich sein, Freunde oder Verwandte dar√ľber zu informieren, bei Ihnen auf die oben genannten Anzeichen und Symptome zu achten. Kontaktieren Sie Ihren Arzt, wenn solche Symptome bei Ihnen auftreten.

Die folgenden Arzneimittel können die beruhigende Wirkung von Zolpidem dura verstärken:

Arzneimittel, die Leberenzyme hemmen. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, welche Arzneimittel diese Wirkung haben (z. B. Ketoconazol, ein Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen).

Rifampicin, ein Tuberkulosemittel, kann die Wirkung von Zolpidem dura abschwächen.

Johanniskraut, ein pflanzliches Arzneimittel gegen Depressionen, sollte nicht zusammen mit Zolpidem dura eingenommen werden, weil es die Wirkung von Zolpidem dura abschwächen kann.

Einnahme von Zolpidem dura zusammen mit Alkohol

Während der Behandlung mit Zolpidem dura sollte kein Alkohol getrunken werden, da Alkohol die beruhigende Wirkung verstärken kann.

Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft wird die Einnahme von Zolpidem dura nicht empfohlen. Wenn Sie schwanger sind, vermuten, schwanger zu sein, oder eine Schwangerschaft planen, fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Bei Einnahme w√§hrend der Schwangerschaft besteht das Risiko, dass es zu Auswirkungen beim Baby kommt. Einige Studien haben ein m√∂glicherweise erh√∂htes Risiko f√ľr das Auftreten von Lippen- und Gaumenspalten (manchmal als ‚ÄěHasenscharte‚Äú bezeichnet) bei Neugeborenen gezeigt. Eine verminderte Bewegung und eine verminderte Anpassungsf√§higkeit der Herzfrequenz k√∂nnen beim ungeborenen Kind (Fetus) auftreten, wenn Zolpidem w√§hrend des 2. und/oder 3. Trimesters der Schwangerschaft angewendet wird.

Wenn Sie Zolpidem dura aus zwingenden medizinischen Gr√ľnden im sp√§ten Stadium der Schwangerschaft oder zum Zeitpunkt der Geburt einnehmen, kann es beim Neugeborenen zu erniedrigter K√∂rpertemperatur, herabgesetzter Muskelspannung, Ern√§hrungsschwierigkeiten und Atembeschwerden sowie zu Entzugserscheinungen wie Unruhe oder Zittern infolge einer k√∂rperlichen Abh√§ngigkeit kommen. In diesem Fall sollte das Neugeborene nach der Geburt engmaschig √ľberwacht werden.

Sie d√ľrfen Ihr Kind nicht stillen, da geringe Mengen von Zolpidem in die Muttermilch √ľbergehen k√∂nnen.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Zolpidem dura hat gro√üen Einfluss auf die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen, z. B. durch Verhaltensweisen wie schlafwandelndes oder √ľberm√ľdetes F√ľhren eines Fahrzeugs (‚ÄěSchlaffahren‚Äú). Am Tag nach der Einnahme von Zolpidem dura (wie auch bei anderen Schlafmitteln), sollten Sie sich bewusst sein, dass:

  • Sie sich benommen, schl√§frig, schwindelig oder verwirrt f√ľhlen k√∂nnen
  • eine schnelle Entscheidungsfindung l√§nger dauern kann
  • Sie verschwommen oder doppelt sehen k√∂nnen
  • Sie weniger aufmerksam sein k√∂nnen.

Ein Zeitraum von mindestens 8 Stunden zwischen der Einnahme von Zolpidem und dem F√ľhren von Fahrzeugen, dem Bedienen von Maschinen und dem Arbeiten in H√∂he wird empfohlen, um die oben genannten Effekte zu minimieren.

Trinken Sie während der Einnahme von Zolpidem dura keinen Alkohol und nehmen Sie keine anderen Substanzen ein, die sich auf Ihre Psyche auswirken, da sich dadurch die oben genannten Effekte verschlimmern können.

Zolpidem dura enthält Lactose

Dieses Arzneimittel enth√§lt Lactose. Bitte nehmen Sie Zolpidem dura erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Filmtabletten wirken schnell und sollten unmittelbar vor dem Schlafengehen oder im Bett mit Fl√ľssigkeit eingenommen werden. Stellen Sie sicher, dass sie nach der Einnahme mindestens

8 Stunden schlafen können.

Die Tablette kann in zwei gleiche Hälften geteilt werden.

Erwachsene

Die empfohlene Dosis beträgt 10 mg Zolpidem dura innerhalb von 24 Stunden. Einigen Patienten kann eine niedrigere Dosis verschrieben werden. Zolpidem dura sollte eingenommen werden:

  • als Einmalgabe,
  • unmittelbar vor dem Schlafengehen.

Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 8 Stunden nach der Einnahme warten bevor Sie mit Aktivitäten beginnen, die Ihre volle Aufmerksamkeit erfordern.

Nehmen Sie nicht mehr als 10 mg innerhalb von 24 Stunden ein.

√Ąltere (√ľber 65 Jahre) oder geschw√§chte Patienten

Die empfohlene Dosis ist 5 mg.

Patienten mit Lebererkrankungen

Die empfohlene Anfangsdosis ist 5 mg. Ihr Arzt kann die Dosis auf 10 mg erhöhen wenn dies unbedenklich ist.

Die H√∂chstdosis von 10 mg darf in keiner Patientengruppe √ľberschritten werden.

Kinder und Jugendliche

Zolpidem dura sollte Patienten unter 18 Jahren nicht verabreicht werden.

Wenn Sie feststellen, dass die Filmtabletten nicht mehr so gut wirken wie zu Beginn der Behandlung, suchen Sie Ihren Arzt auf. Es kann sein, dass Ihre Dosis angepasst werden muss.

Dauer der Anwendung

Die Behandlung sollte so kurz wie möglich sein und dauert gewöhnlich zwischen ein paar Tagen und 2 Wochen. Die maximale Behandlungsdauer, einschließlich des schrittweisen Absetzens der Behandlung, beträgt 4 Wochen.

Ihr Arzt wird das schrittweise Absetzen der Behandlung Ihren individuellen Bed√ľrfnissen entsprechend planen. In bestimmten Situationen kann es notwendig sein, dass Sie Zolpidem dura l√§nger als 4 Wochen einnehmen.

Wenn Sie eine größere Menge von Zolpidem dura eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie (oder jemand anderes) zu viele Filmtabletten gleichzeitig einnehmen oder wenn Sie glauben, dass ein Kind eine Tablette geschluckt hat, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt oder an die Notaufnahme des n√§chstgelegenen Krankenhauses. Nehmen Sie das Filmtablettenbeh√§ltnis und verbleibende Filmtabletten mit und gehen Sie nicht ohne Begleitung. Wenn Sie eine √úberdosis eingenommen haben, kann es bei Ihnen rasch zu einer zunehmenden Schl√§frigkeit kommen. Hohe Dosen k√∂nnen unter Umst√§nden zum Koma oder sogar zum Tod f√ľhren.

Wenn Sie die Einnahme von Zolpidem dura vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme direkt vor dem Schlafengehen vergessen haben und das Versäumnis in der Nacht bemerken, holen Sie die Einnahme nur dann nach, wenn Sie noch 8 Stunden durchschlafen können. Wenn dies nicht möglich ist, nehmen Sie die nächste Dosis vor dem Schlafengehen am nächsten Abend ein. Sie sollten dieses Arzneimittel nicht zu einer anderen Tageszeit nehmen, denn es kann sie benommen, schläfrig oder verwirrt machen. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie beunruhigt sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Wenn Sie die Einnahme von Zolpidem dura abbrechen

Nehmen Sie dieses Arzneimittel so lange ein, wie es Ihnen Ihr Arzt verordnet hat. Beenden Sie nicht plötzlich die Behandlung, sondern informieren Sie ihren Arzt, wenn Sie das Arzneimittel nicht länger einnehmen möchten. Die Behandlung sollte schrittweise abgesetzt werden, weil sonst die bei Ihnen

behandelten Schlafprobleme in verstärkter Form wieder auftreten können (Rebound-Schlaflosigkeit). Außerdem können Angstzustände, Unruhe und Stimmungsschwankungen auftreten. Diese Wirkungen verschwinden mit der Zeit.

Wenn sich bei Ihnen eine k√∂rperliche Abh√§ngigkeit entwickelt hat, kommt es bei einem pl√∂tzlichen Absetzen der Behandlung zu Absetzerscheinungen wie Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Angst- oder Spannungszust√§nden, Unruhe, Verwirrtheit, Reizbarkeit und Schlaflosigkeit. In schweren F√§llen kann es zu anderen Absetzerscheinungen kommen wie √úberempfindlichkeit gegen√ľber Licht, Ger√§uschen und K√∂rperkontakt, abnorm scharfes H√∂ren und schmerzhafte Ger√§uschempfindlichkeit, Sinnest√§uschungen (Halluzinationen), Taubheitsgef√ľhl und Kribbeln in Armen und Beinen, Entfremdungsgef√ľhle gegen√ľber der Umwelt (Derealisation) und sich selbst (Depersonalisation) oder epileptische Anf√§lle (schweres Krampfen und Zittern). Diese Symptome k√∂nnen, insbesondere bei Einnahme hoher Dosen, auch zwischen den Einnahmen auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Wenn eine der folgenden Nebenwirkungen auftritt, nehmen Sie Zolpidem dura nicht weiter ein und informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder suchen Sie die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses auf:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

Amnesie (kann mit unangemessenem Verhalten einhergehen (siehe Abschnitt 2. ‚ÄěWeitere Hinweise‚Äú))

Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):

  • Hautjucken mit Gelbf√§rbung von Haut oder Augen, Bauchschmerzen, dunkelgef√§rbter Urin, Fieber oder Sch√ľttelfrost. Dies k√∂nnen Anzeichen einer Lebersch√§digung sein.
  • Schl√§frigkeit oder starke M√ľdigkeit, Unf√§higkeit sich zu konzentrieren oder normalen Aktivit√§ten nachzugehen

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

  • K√∂rperliche Abh√§ngigkeit: Die Behandlung kann, auch bei Einnahme der empfohlenen Dosierung, zu k√∂rperlicher Abh√§ngigkeit f√ľhren. Ein pl√∂tzlicher Abbruch der Behandlung kann zu Entzugserscheinungen und R√ľckkehr der Beschwerden f√ľhren.
  • Psychische Abh√§ngigkeit: Eine psychische Abh√§ngigkeit liegt dann vor, wenn Sie meinen, dass Sie ohne die Einnahme von Zolpidem dura nicht mehr schlafen k√∂nnen

Nicht bekannt (H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar):

  • Allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Juckreiz, Schwellung von Gesicht, Lippen, Rachen oder Zunge, Schluck- und Atembeschwerden
  • Atembeschwerden
  • Psychose (Verlust des Bezugs zur Wirklichkeit, Unf√§higkeit, klar zu denken und zu bewerten)

Diese Nebenwirkungen sind schwerwiegend und m√ľssen unter Umst√§nden √§rztlich behandelt werden.

Das Risiko f√ľr einen Ged√§chtnisverlust steigt bei Einnahme h√∂herer Dosen. Sie k√∂nnen das Risiko mindern, wenn Sie daf√ľr sorgen, dass Sie 8 Stunden durchschlafen k√∂nnen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der folgenden Nebenwirkungen auftritt oder sich verschlechtert:
Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Halluzinationen, Unruhe, Albtr√§ume
  • Schl√§frigkeit, Kopfschmerzen, Schwindelgef√ľhl, verst√§rkte Schlaflosigkeit
  • Drehschwindel
  • M√ľdigkeit am folgenden Tag, eingeschr√§nkte Aufmerksamkeit
  • Durchfall, √úbelkeit, Erbrechen
  • Hautreaktionen
  • R√ľckenschmerzen
  • Erm√ľdung
  • Bauchschmerzen
  • Infektionen der Nase oder der Atemwege
  • Doppeltsehen
  • Depressionen (Gef√ľhl von Traurigkeit)

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Verwirrtheit
  • Reizbarkeit
  • Verschwommen Sehen
  • Muskelschw√§che, Koordinationsst√∂rungen, Kribbeln oder Taubheit in Gliedma√üen, Zittern, Muskelschmerzen, Muskelkr√§mpfe, Gelenkschmerzen, Nackenschmerzen
  • Ruhelosigkeit, Aggressivit√§t
  • Schlafwandeln
  • Erh√∂hte Werte von Leberenzymen (was bei einem Bluttest von Ihrem Arzt festgestellt werden k√∂nnte)
  • Hautausschlag, Juckreiz
  • √ľberm√§√üiges Schwitzen

Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):

  • Ver√§nderter Sexualtrieb
  • Nesselsucht
  • Ver√§nderungen in der Art wie Sie laufen
  • St√ľrze, insbesondere bei √§lteren Patienten

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

Wahnvorstellungen (falsche Annahmen)

Nicht bekannt (H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar):

  • Koordinationsst√∂rungen
  • Gef√ľhl der Wut, unangemessenes Verhalten
  • die Notwendigkeit, eine wesentlich h√∂here Dosis des Arzneimittels einzunehmen, um den gleichen Effekt zu erzielen

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Blister und dem Umkarton nach ‚ÄěVerw. bis:‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 25 ¬ļC lagern. In der Originalverpackung aufbewahren.

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals √ľber das Abwasser (z. B. nicht √ľber die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Zolpidem dura enthält

Der Wirkstoff ist: Zolpidemtartrat. Jede Filmtablette enthält 10 mg Zolpidemtartrat.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern: Lactose-Monohydrat (siehe Abschnitt 2. ‚ÄěZolpidem dura enth√§lt Lactose‚Äú), mikrokristalline Cellulose, vorverkleisterte Maisst√§rke, Magnesiumstearat (Ph.Eur.) [pflanzlich]. Film√ľberzug: Hypromellose, Titandioxid (E 171), Polysorbat 80, Macrogol 400.

Wie Zolpidem dura aussieht und Inhalt der Packung

Zolpidem dura 10 mg Filmtabletten sind wei√üe bis cremefarbene, kapself√∂rmige Filmtabletten mit Pr√§gung ‚ÄěZM‚Äú Bruchrille ‚Äě10‚Äú auf der einen Seite und ‚ÄěG‚Äú auf der anderen Seite. Die Filmtabletten k√∂nnen in gleiche Dosen geteilt werden.

Zolpidem dura ist in Blisterpackungen mit 10 oder 20 Filmtabletten erhältlich. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Mylan Germany GmbH

L√ľtticher Stra√üe 5

53842 Troisdorf

Mitvertrieb:

Mylan Healthcare GmbH

L√ľtticher Stra√üe 5

53842 Troisdorf

Hersteller

McDermott Laboratories Ltd t/a Gerard Laboratories 35/36 Baldoyle Industrial Estate

Grange Road Dublin 13 Irland

oder

Mylan Hungary Kft. 2900 Kom√°rom Mylan utca 1 Ungarn

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen

BelgienZolpidem Mylan 10 mg filmomhulde tabletten
DänemarkZolpidem "Mylan" filmovertrukne tabletter 10 mg
DeutschlandZolpidem dura 10 mg Filmtabletten
IrlandZoldem 10 mg Film-coated Tablets
LuxemburgDodorest 10 mg filmomhulde tabletten
NiederlandeZolpidemtartraat Mylan 10 mg, filmomhulde tabletten
SchwedenZolpidem Mylan 10 mg filmdragerade tabletter
Vereinigtes KönigreichZolpidem 10 mg Film-coated Tablets

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im November 2020.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 22.08.2022

Quelle: Zolpidem dura 10 mg Filmtabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Zolpidem
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Mylan Germany GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 22.05.2003
ATC Code N05CF02
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Hypnotika und Sedativa

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden