Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand

ATC Code
D04AA
Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand

Ötztal-Apotheke Mag. pharm. Dr. rer. nat. Eva Wimmer e.U.

Apothekeneigene Human
Wirkstoff(e)
Diphenhydramin, Benzocain, Dexpanthenol
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 06.04.1994
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antipruriginosa, inkl. antihistaminika, anästhetika etc.

Anzeige

Alle Informationen

Kurzinformationen

Zulassungsinhaber

Ötztal-Apotheke Mag. pharm. Dr. rer. nat. Eva Wimmer e.U.

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Die Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand wirkt juckreizstillend, kühlend und wundheilend. Zu den Wirkstoffen der Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand gehören Diphenhydraminum hydrochloricum, das eine juckreizstillende Wirkung aufweist, Benzocain, das eine lokalanästhetische Wirkung aufweist, sowie Dexantothenol, welches die Neubildung der Zellen unterstützt und so zur Regeneration beiträgt.

Emuslion gegen Allergie und Sonnenbrand wird angewendet bei:

allergischen Hautreaktionen, Juckreiz, Insektenstichen, Sonnenallergien, Sonnenbränden und sonnenirritierter Haut.

Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 6 Jahren. Über eine Anwendung bei Kindern zwischen 2 und 6 Jahren entscheidet der Arzt.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand beachten? Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich gegen einen der Wirkstoffe, gegen Antihistaminika oder einen der sonstigen Bestandteile von Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand sind
  • bei Überempfindlichkeit gegen Erdnüsse oder Soja
  • bei Überempfindlichkeit gegen Parabene (hier ist eine Kreuzallergie möglich)
  • bei Neugeborenen und Kindern bis 2 Jahren
  • auf offenen Wunden oder auf Schleimhäuten, auf großflächigen Hautveränderungen, wie auf entzündeter oder verletzter Haut, insbesondere bei Patienten mit Varicellen (=Windpocken), Morbilli (Masern) oder bei Blasenbildungen der Haut,
  • von Patienten mit Porphyrie (bestimmte Stoffwechselerkrankung).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Vorsicht ist geboten, wenn Sie behandelte Hautstellen über längere Zeit dem Sonnenlicht aussetzen, da dadurch mögliche Lichtüberempfindlichkeitsreaktionen ausgelöst werden können.

Nur auf intakter Haut anwenden, nicht großflächig anwenden, nicht auf Schleimhäute, offene Wunden und in die Augen bringen.

Patienten mit erhöhtem Augendruck (Engwinkelglaukom), Vergrößerung der Prostata, Harnverhalten, Nierenleiden, Verengungen (Stenosen) im Magen-/Darmtrakt, Leberleiden, Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Bluterkrankheit, Epilepsie oder Asthma dürfen Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand nur mit Vorsicht und nur kurzfristig und kleinflächig anwenden.

Nach dem Einreiben der Emulsion die Hände gut waschen.

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker.

Von Diphenhydraminhydrochlorid wird angenommen, dass es während des ersten Schwangerschaftsdrittels zu Entwicklungsstörungen des Foetus führen kann. Diphenhydraminhydrochlorid tritt in die Muttermilch über. Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand darf daher aus Sicherheitsgründen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Wie wird es angewendet?

3. Wie ist Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand anzuwenden?

Wenden Sie Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand immer genau nach Anweisung in dieser Packungsbeilage an.

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind. Vor Gebrauch schütteln! Nur auf intakter Haut anwenden.

Empfohlene Dosis für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 6 Jahren:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Falls vom Arzt nicht anders empfohlen täglich 2-4 mal dünn auf die betroffene Hautstelle auftragen.

Die Anwendung sollte so kurzfristig und kleinflächig wie möglich erfolgen.

Kinder zwischen 6 und 12 Jahren: Falls vom Arzt nicht anders empfohlen täglich 2mal dünn auf die betroffene Hautstelle auftragen. Es darf keine großflächige Anwendung erfolgen, da es sonst vermehrt zum Auftreten von Nebenwirkungen kommen kann. (s. Punkt 4.)

Wenn Sie eine größere Menge von Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand angewendet haben, als Sie sollten

können vermehrt Nebenwirkungen auftreten - s. Punkt 4. „Welche Nebenwirkungen sind möglich“. Bei versehentlicher Einnahme von Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand wenden Sie sich bitte unverzüglich an einen Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Allergische Überempfindlichkeitsreaktionen sind möglich. Beenden Sie in diesem Fall sofort die Behandlung und verständigen Sie Ihren Arzt. Auf den behandelten Hautstellen kann vorübergehend ein Taubheitsgefühl auftreten.

Beim Auftragen der Emulsion auf großflächigen Hautveränderungen kann es zu Müdigkeit, Benommenheit, Mundtrockenheit, Sehstörungen, Harnverhalten, Koordinationsstörungen, Schwindel, beschleunigtem Herzschlag und Blutdruckanstieg kommen.

Bei Kindern stehen nach großflächiger Anwendung Unruhe und Verwirrtheitszustände bis hin zu Krampfanfällen im Vordergrund.

In diesen Fällen ist die Emulsion abzuwaschen und sofort ein Arzt aufzusuchen.

Zuletzt aktualisiert: 25.05.2022

Quelle: Emulsion gegen Allergie und Sonnenbrand - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.