Cal-D-or 1000 mg/800 I.E. - Kautabletten

Abbildung Cal-D-or 1000 mg/800 I.E. - Kautabletten
Wirkstoff(e) Calcium Cholecalciferol (Vitamin D3)
Zulassungsland Österreich
Hersteller Cheplapharm Arzneimittel GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 19.11.2010
ATC Code A12AX
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Calcium

Zulassungsinhaber

Cheplapharm Arzneimittel GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Cal-D-or sind Kautabletten, die Calcium und Vitamin D3 enthalten, wobei beide Substanzen eine wichtige Rolle in der Knochenbildung einnehmen. Cal-D-or wird zur Vorbeugung und Behandlung von Vitamin D- und Calcium-MangelzustĂ€nden bei Erwachsenen mit einem bekannten Risiko fĂŒr Calcium- und Vitamin D-MangelzustĂ€nde und zur UnterstĂŒtzung einer spezifischen Osteoporose- Therapie verwendet.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Cal-D-or darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Calcium, Vitamin D oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie schwere Nierenprobleme haben.
  • bei erhöhtem Calciumspiegel im Blut oder im Harn.
  • bei Nierensteinen.
  • bei erhöhtem Vitamin D-Spiegel im Blut.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Cal-D-or einnehmen,

‱ wenn Sie Cal-D-or ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum einnehmen, besonders wenn Sie zusĂ€tzlich harntreibende Mittel (Diuretika, zur Behandlung von Bluthochdruck oder Ödemen) oder Herzglykoside (zur Behandlung von Herzerkrankungen) einnehmen.

  • wenn Sie Anzeichen fĂŒr eine eingeschrĂ€nkte Nierenfunktion oder eine ausgeprĂ€gte Neigung zu Nierensteinbildung haben
  • wenn Sie an Sarkoidose leiden (eine Erkrankung des Immunsystems, die den Vitamin D-Spiegel im Körper ansteigen lassen kann).
  • wenn Sie an Osteoporose mit gleichzeitiger BewegungseinschrĂ€nkung leiden.
  • wenn Sie andere Vitamin D-PrĂ€parate einnehmen. ZusĂ€tzliche Einnahmen von Calcium und Vitamin D dĂŒrfen nur unter strenger medizinischer Aufsicht erfolgen.

Kinder und Jugendliche

Cal-D-or ist nicht fĂŒr die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen geeignet.

Einnahme von Cal-D-or zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kĂŒrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Bei gleichzeitiger Einnahme von Tetracyclinen (eine Gruppe von Antibiotika) sollten Sie diese mindestens zwei Stunden vor bzw. vier bis sechs Stunden nach der Einnahme von Cal-D-or einnehmen. Calciumcarbonat kann die Aufnahme von Tetracyclin-haltigen Arzneimitteln bei gleichzeitiger Einnahme beeintrÀchtigen.

Arzneimittel die Bisphosphonate (zur Osteoporosebehandlung) enthalten, mĂŒssen mindestens eine Stunde vor Cal-D-or eingenommen werden.

Calcium kann die Wirkung von Levothyroxin (zur Behandlung der SchilddrĂŒsenunterfunktion) herabsetzen. Daher sollte Levothyroxin mindestens vier Stunden vor oder vier Stunden nach Cal-D-or eingenommen werden.

Bei gleichzeitiger Einnahme von Calcium kann die Wirksamkeit von Chinolon-Antibiotika herabgesetzt werden. Daher sollten Chinolon-Antibiotika zwei Stunden vor oder sechs Stunden nach Cal-D-or eingenommen werden.

Calciumsalze können die Aufnahme von Eisen, Zink und Strontiumranelat herabsetzen. Daher sollten PrĂ€parate, die Eisen, Zink oder Strontiumranelat enthalten, mindestens zwei Stunden vor oder nach Cal-D-or – Kautabletten eingenommen werden.

Andere Arzneimittel, die möglicherweise mit Cal-D-or wechselwirken sind:

  • Thiazid-Diuretika (zur Behandlung von Bluthochdruck oder Ödemen)
  • Herzglykoside (zur Behandlung von Herzerkrankungen)

Orlistat (zur Behandlung von Adipositas) kann die Resorption von fettlöslichen Vitaminen (z.B. Vitamin D3 ) beeintrÀchtigen.

Falls Sie eines der oben erwÀhnten Arzneimittel einnehmen wird Ihr Arzt mit Ihnen die weitere Vorgehensweise besprechen.

Einnahme von Cal-D-or zusammen mit Nahrungsmitteln und GetrÀnken

Cal-D-or kann mit oder ohne einer Mahlzeit bzw. einem GetrÀnk eingenommen werden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs- bzw. GebÀrfÀhigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Wenn wÀhrend der Schwangerschaft ein Calcium- und Vitamin D-Mangel auftritt, können Cal-D-or - Kautabletten eingenommen werden.

WĂ€hrend der Schwangerschaft darf die tĂ€gliche Einnahme 2500 mg Calcium und 4000 I.E. Vitamin D pro Tag nicht ĂŒberschreiten, da Überdosierungen das ungeborene Kind schĂ€digen können.

Cal-D-or kann wĂ€hrend der Stillzeit eingenommen werden. Calcium und Vitamin D3 gehen in die Muttermilch ĂŒber. Dies ist zu berĂŒcksichtigen, wenn das Kind zusĂ€tzliche Gaben von Vitamin D erhĂ€lt.

VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen

Cal-D-or hat keinen bekannten Einfluss auf die VerkehrstĂŒchtigkeit und die FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen.

Cal-D-or enthÀlt Isomalt und Saccharose

Cal-D-or enthĂ€lt Saccharose (1,5 mg), die schĂ€dlich fĂŒr die ZĂ€hne sein kann.

Die Tablette enthÀlt auch Isomalt (E953). Wenn Ihnen Ihr Arzt gesagt hat, dass Sie einige Zucker nicht vertragen, fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Cal-D-or ist nahezu natriumfrei

Dieses Arzneimittel enthĂ€lt weniger als 23 mg Natrium pro Tablette, d.h. es ist nahezu „natriumfrei“.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Dosierung:

Die empfohlene Dosis ist eine Tablette einmal tÀglich. Die Tablette kann zerkaut oder gelutscht werden.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Cal-D-or ist nicht fĂŒr die Anwendung durch Kinder und Jugendliche vorgesehen.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Cal-D-or eingenommen haben, als Sie sollten

Wenden Sie sich unverzĂŒglich an Ihren Arzt oder Apotheker, falls Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Cal-D- or eingenommen haben als Sie sollten.

Wenn Sie die Einnahme von Cal-D-or vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Überempfindlichkeitsreaktionen sind mit unbekannter HĂ€ufigkeit aufgetreten (die HĂ€ufigkeit kann auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abgeschĂ€tzt werden). Wenn eines der folgenden Symptome bei Ihnen auftritt, mĂŒssen Sie umgehend einen Arzt kontaktieren: Anschwellen von Gesicht, Zunge, Lippen (Angioödem) oder Anschwellen des Rachens (Kehlkopfödem).

Gelegentliche Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

Bei hohen Dosen kann es zu erhöhtem Calciumspiegel im Blut (HypercalcÀmie) oder erhöhter Calciumausscheidung im Harn (Hypercalcurie) kommen.

Seltene Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 1 000 Behandelten betreffen):

Verstopfung, Verdauungsstörungen, BlĂ€hungen, Übelkeit, Magenschmerzen, Durchfall.

Sehr seltene Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

Juckreiz, Hautausschlag und Nesselsucht. Milch-Alkali-Syndrom (auch als Burnett-Syndrom bezeichnet; tritt normalerweise nur nach ĂŒbermĂ€ĂŸiger Calciumeinnahme auf) mit folgenden Symptomen: hĂ€ufiger Harndrang, Kopfschmerzen, Appetitverlust, Übelkeit oder Erbrechen, ungewöhnliche MĂŒdigkeit oder SchwĂ€che zusammen mit erhöhten Calciumblutwerten und Nierenfunktionsstörungen.

Wenn Sie an einer Nierenfunktionsstörung leiden, besteht ein Risiko fĂŒr erhöhte Phosphatwerte im Blut, Nierensteinbildung und erhöhtes Calcium in den Nieren.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt ĂŒber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt fĂŒr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 Wien Österreich

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: www.basg.gv.at

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Etikett nach „Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Plastikflasche: Nicht ĂŒber 30 ÂșC lagern. Im OriginalbehĂ€ltnis aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schĂŒtzen. Das BehĂ€ltnis fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schĂŒtzen.

Blister: Nicht ĂŒber 25 °C lagern. In der Originalpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schĂŒtzen. Den Blister im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schĂŒtzen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Cal-D-or enthÀlt:

Die Wirkstoffe in einer Tablette sind:

  • 2500 mg Calciumcarbonat (entsprechend 1000 mg Calcium)
  • 800 I.E. Colecalciferol (Vitamin D3)(entsprechend 20 Mikrogramm)
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Xylitol (E967), Povidon, Isomalt (E953), Zitronenaroma, Magnesiumstearat, Sucralose (E955), Mono- und Diglyceride von FettsĂ€uren, All-rac-alpha- Tocopherol, Saccharose, modifizierte MaisstĂ€rke, mittelkettige Triglyceride, Natriumascorbat und hochdisperses Siliciumdioxid.

Wie Cal-D-or aussieht und Inhalt der Packung

Cal-D-or – Tabletten sind weiße, runde Kautabletten. Diese können kleine Flecken aufweisen. PackungsgrĂ¶ĂŸen:

Plastikflasche mit HDPE Schraubverschluss: 15, 30, 40, 60 und 90 Tabletten

Blister: 7, 14, 28, 50 × 1 (Einzeldosen), 56, 84, 112, 140 und 168 Tabletten

Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Zulassungsinhaber

CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH

Ziegelhof 24

17489 Greifswald

Deutschland

Hersteller

Tabletten in Plastikflaschen:

Takeda AS

Drammensveien 852

NO-1383 Asker

Norwegen

Tabletten in Blisterpackungen:

Tjoapack Netherlands B.V.

Nieuwe Donk 9

4879 AC Etten-Leur

Niederlande

oder

Delpharm Novara S.r.l.

Via Crosa, 86

28065 Cerano (No)

Italien

oder

Takeda GmbH

BetriebsstÀtte Oranienburg

Lehnitzstrasse 70-98

16515 Oranienburg

Deutschland

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des EuropÀischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Belgien: Steovit Forte citroen 1000 mg/800 I.E. kauwtabletten

Deutschland: Calcimagon-D3 uno

Griechenland: Calcioral D3 Âź 1000 mg + 20 ”g (800 IU) ÎŒÎ±ÏƒÏŽÎŒÎ”ÎœÎż ÎŽÎčσÎșÎŻÎż

Irland: Calcichew-D3 Forte Double Strength 1000 mg / 800 IU Chewable Tablets

Litauen: Calcigran Forte 1000 mg / 800 TV kramtomosios tabletės

Luxemburg: Steovit Forte citron 1000mg/800 U.I. comprimés à croquer

Niederlande: Calci-Chew D3 1000 mg/800 I.E., kauwtabletten

Norwegen: Calcigran Forte 1000 mg/800 IE tyggetabletter

Schweden: Calcichew-D3 1000 mg/800 IE tuggtablett

Slowakei: Calcichew-D3 Citron 1000 mg/800 IU

Spanien: Mastical D Unidia 1000 mg/800 IU comprimidos masticables

Tschechische Republik: Calcichew D3 Lemon 800 IU ĆŸvĂœkacĂ­ tablety

Vereinigtes Königreich: Calcichew- D3 1000mg/800IU Once Daily Chewable tablets Ungarn: Calcichew-D3 1000 mg/800 NE rågótabletta

Zulassungsnummer: 1-29825

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im Juli 2021.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Cal-D-or 1000 mg/800 I.E. - Kautabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Calcium Cholecalciferol (Vitamin D3)
Zulassungsland Österreich
Hersteller Cheplapharm Arzneimittel GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 19.11.2010
ATC Code A12AX
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Calcium

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden