Wirkstoff(e) Terbinafin
Zulassungsland Österreich
Hersteller ratiopharm
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code D01AE15
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antimykotika zur topischen Anwendung

Zulassungsinhaber

ratiopharm

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Terbinafin STADA 125 mg Tabletten Terbinafin Stada
Lamisil 1 % - Creme Terbinafin GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH
Amykal 250 mg - Tabletten Terbinafin Pelpharma Handels GmbH
Lamisil 1 % DermGel, Gel Terbinafin GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH
Terbinafin-ratiopharm Creme Terbinafin Teva B.V.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Pedibene 10 mg/g Creme gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln gegen Pilzerkrankungen. Dieses Arzneimittel ist fĂŒr die Behandlung von Patienten mit Pilz- und Hefeerkrankungen der Haut bestimmt.

Pedibene 10 mg/g Creme wird angewendet gegen bestimmte Hefen und Hautpilze, von denen der Fußpilz der bekannteste ist. FĂŒr weitere Informationen ĂŒber andere Pilzinfektionen siehe auch Abschnitt 3. "Wie ist Pedibene 10 mg/g Creme anzuwenden?“

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Pedibene 10 mg/g Creme darf nicht angewendet werden

  • wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegen Terbinafin oder einen der sonstigen Bestandteile von Pedibene 10 mg/g Creme sind. (Siehe unter: "Sonstige Bestandteile"). Eine Überempfindlichkeit können Sie zum Beispiel an roten Flecken und Schwellungen der Haut oder Juckreiz erkennen.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Pedibene 10 mg/g Creme ist erforderlich

  • Pedibene 10 mg/g Creme nur Ă€ußerlich anwenden. Bringen Sie die Creme nicht in Kontakt mit den Augen.
  • Bei Kindern unter 12 Jahren.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn eine der oben angefĂŒhrten Warnungen auf Sie zutrifft oder in der Vergangenheit auf Sie zugetroffen hat.

Bei Anwendung von Pedibene 10 mg/g Creme mit anderen Arzneimitteln

Es gibt keine Hinweise darauf, dass Pedibene 10 mg/g Creme Auswirkungen auf andere Arzneimittel hat.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschaft

Pedibene 10 mg/g Creme sollte wÀhrend der Schwangerschaft oder wenn Sie eine Schwangerschaft planen nicht angewendet werden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn Sie wÀhrend der Behandlung mit Pedibene 10 mg/g Creme schwanger werden.

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Stillzeit

Da Terbinafin in die Muttermilch ĂŒbergeht, sollten Sie Pedibene 10 mg/g Creme nicht anwenden, wenn Sie ein Kind stillen.

Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Bisher wurden keine Studien zu Wechselwirkungen durchgefĂŒhrt.

Wichtige Informationen ĂŒber bestimmte sonstige Bestandteile von Pedibene 10 mg/g Creme

Pedibene 10 mg/g Creme enthÀlt die Bestandteile Cetylalkohol und Cetylstearylalkohol. Cetylalkohol und Cetylstearylalkohol können örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Art der Anwendung

Zum Auftragen auf die Haut.

Die Öffnung der Tube ist mit Aluminium versiegelt. Dieser Verschluss lĂ€sst sich mit dem umgedrehten Tubendeckel unter leichtem Druck öffnen. Vor dem Auftragen der Creme muss die Haut sorgfĂ€ltig gereinigt und abgetrocknet werden.

Tragen Sie die Creme in einer dĂŒnnen Schicht auf die entzĂŒndete Haut und etwas darĂŒber hinaus auf und reiben Sie sie leicht ein. Befindet sich die EntzĂŒndung in einer Hautfalte (unter den BrĂŒsten, zwischen den Zehen oder Fingern, in den Leisten oder zwischen den GesĂ€ĂŸbacken) können Sie die Haut besonders nachts mit einem sterilen Verbandmull abdecken. Falls das

Auftragen der Creme nicht der Behandlung Ihrer HĂ€nde dient, waschen Sie bitte danach Ihre HĂ€nde.

Erwachsene und Jugendliche ĂŒber 12 Jahre

Dauer und HĂ€ufigkeit der Anwendung

Fußpilz (Tinea pedis): 1-mal tĂ€glich fĂŒr 1 Woche.

Mögliche Symptome bei Fußpilz sind Juckreiz, Rötung und Schuppen zwischen den Zehen und an den Fußsohlen. Gelegentlich kann es auch zu Einrissen der Haut (vor allem zwischen den Zehen) sowie zu nĂ€ssenden BlĂ€schen kommen. Fußpilz verursacht hĂ€ufig einen unangenehmen Geruch.

Flechte (Tinea corporis): 1-mal tĂ€glich fĂŒr 1 Woche.

Eine Flechte besteht aus langsam wachsenden, juckenden, geröteten und schuppenden kreisförmigen Flecken, die ĂŒber den ganzen Körper verteilt sein können.

Hautpilz (Kutane Candidiasis): 1-mal tĂ€glich fĂŒr 1 bis 2 Wochen.

Candida ist ein Hefepilz, der unter bestimmten UmstĂ€nden eine Infektion der Haut verursachen kann. Die SchĂ€digungen der Haut befinden sich hĂ€ufig in warmen, feuchten Körperregionen wie der Leiste oder unter den BrĂŒsten. Die Symptome sind Juckreiz, Rötung und Schuppung.

Kleieflechte (Pityriasis versicolor): 1- bis 2-mal tĂ€glich fĂŒr 2 Wochen.

Der Hefepilz, der die Kleieflechte (Pityriasis versicolor) verursacht, heißt Malassezia furfur. Eine Infektion mit dieser Hefe tritt hauptsĂ€chlich auf den Schultern, dem Oberkörper und den Oberarmen auf. Die Symptome bestehen aus leicht juckenden und leicht schuppenden Flecken. Bei Menschen mit SonnenbrĂ€une sind die Flecken im Allgemeinen heller als die restliche Haut, wĂ€hrend sie bei Menschen, die nur wenig oder gar nicht der Sonne ausgesetzt sind, meist hellbraun erscheinen.

Im Allgemeinen kommt es nach einigen Tagen zu einer Besserung der Symptome. Eine unregelmĂ€ĂŸige Anwendung oder ein vorzeitiges Abbrechen der Behandlung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Symptome erneut auftreten. Wenn Sie nach ein bis zwei Wochen keine Besserung feststellen, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Ältere Patienten

Es gibt keine Hinweise, dass bei Ă€lteren Patienten andere Dosierungen erforderlich sind oder andere Nebenwirkungen auftreten als bei jĂŒngeren Patienten.

Kinder

Da nur begrenzte Erfahrungen mit der Anwendung von Pedibene 10 mg/g Creme bei Kindern unter 12 Jahren vorliegen, wird die Anwendung dieses Arzneimittels in dieser Altersgruppe nicht empfohlen.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge Pedibene 10 mg/g Creme angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel Pedibene 10 mg/g Creme angewendet haben, hat dies keinerlei Folgen. Bei Unsicherheit fragen Sie jedoch Ihren Arzt oder Apotheker.

Sollte es, z.B. bei einem Kind, zu versehentlicher Einnahme der Terbinafin Creme kommen, muss mit Ă€hnlichen Nebenwirkungen gerechnet werden, die auch bei Überdosierung mit Terbinafin Tabletten beobachtet wurden (z.B. Kopfschmerzen, Übelkeit, Bauchschmerzen und Schwindel). In diesem Fall sollte ein Arzt oder die Vergiftungszentrale verstĂ€ndigt werden.

Sollte die Creme versehentlich in die Augen geraten, sollten Sie diese grĂŒndlich unter fließendem Wasser spĂŒlen.

Wenn Sie die Anwendung von Pedibene 10 mg/g Creme vergessen haben

Setzen Sie die Behandlung fort, ohne Pedibene 10 mg/g Creme ein zusĂ€tzliches Mal anzuwenden oder eine grĂ¶ĂŸere Menge als ĂŒblich aufzutragen.

Wenn Sie die Anwendung von Pedibene 10 mg/g Creme abbrechen

Wenn Sie die Anwendung von Pedibene 10 mg/g Creme vorzeitig abbrechen, können die ursprĂŒnglichen Symptome wieder auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Pedibene 10 mg/g Creme Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Rötung, Hautausschlag, Juckreiz und ein brennendes GefĂŒhl können an der Stelle, auf die die Creme aufgetragen wurde, auftreten.

Selten wurden FÀlle einer allergischen Reaktion wie Juckreiz (Pruritus), Hautausschlag, bullöse Dermatitis und Nesselfieber (Urtikaria) berichtet.

Wenn Sie stark unter den erwĂ€hnten Nebenwirkungen leiden, ist es ratsam, mit Ihrem Arzt darĂŒber zu sprechen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Pedibene 10 mg/g Creme fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.

Sie dĂŒrfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem BehĂ€ltnis nach „Verwendbar bis:“ angegebenen Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Im OriginalbehÀltnis aufbewahren. Nicht einfrieren!

Das BehÀltnis fest verschlossen halten.

Nach dem ersten Öffnen der Tube kann Pedibene 10 mg/g Creme 3 Monate lang verwendet werden.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Pedibene 10 mg/g Creme enthÀlt

1 g Creme enthÀlt 10 mg Terbinafinhydrochlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Natriumhydroxid (E524), Benzylalkohol, Sorbitanstearat (E491), Cetylpalmitat, Cetylalkohol, Cetylstearylalkohol, Polysorbat 60 (E435), Isopropylmyristat, gereinigtes Wasser.

Wie Pedibene 10 mg/g Creme aussieht und Inhalt der Packung

Pedibene 10 mg/g Creme ist eine Creme. Eine Aluminiumtube mit Polyethylen Schraubverschluss enthÀlt 7,5 g, 15 g oder 30 g Creme.

Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

Die Creme ist weiß oder annĂ€hernd weiß.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer ratiopharm Arzneimittel Vertriebs-GmbH Albert-Schweitzer Gasse 3

A-1140 Wien

Tel.Nr.: +4/97007-0

Fax-Nr.: +4/97007-66 e-mail: info@ratiopharm.at

Hersteller

Merckle GmbH

Ludwig-Merckle-Straße 3

89143 Blaubeuren

Deutschland

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des EuropÀischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Deutschland

Fungizid-ratiopharm Extra

Finnland

Terbinafin ratiopharm 10mg/g emulsiovoide

Lettland

Terbinafin-ratiopharm 10 mg/g krēms

Litauen

Terbinafin-ratiopharm 10 mg/g kremas

Luxemburg

Fungizid-ratiopharm EXTRA

Niederlande

Binanidda 1 % creme

Norwegen

Terbinafin ratiopharm 10 mg/g krem

Österreich

Pedibene 10 mg/g Creme

Portugal

Terbinafina ratiopharm

Schweden

Terbinafin ratiopharm 10 mg/g krÀm

Z.Nr.: 1-26829

 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im MĂ€rz 2011.

VerfĂŒgbare PackungsgrĂ¶ĂŸen in Österreich

Tuben mit 30 g Creme

Anzeige

Wirkstoff(e) Terbinafin
Zulassungsland Österreich
Hersteller ratiopharm
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code D01AE15
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antimykotika zur topischen Anwendung

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden