Terbinafin Actavis 10 mg/g Creme

ATC Code
D01AE15
Medikamio Hero Image

Actavis

Standardarzneimittel
Wirkstoff
Terbinafin
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antimykotika zur topischen anwendung

Anzeige

Alle Informationen

Autor

Actavis

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Wenn Sie sich nach 1 bis 2 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Terbinafin Actavis ist ein Arzneimittel zur Anwendung bei Pilzinfektionen der Haut, die durch Fadenpilze (z.B. Trichophyton) oder Hefen (z.B. Candida albicans) verursacht werden, sowie zur Behandlung von Pityriasis (Tinea) versicolor.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Terbinafin Actavis darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Terbinafin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Terbinafin Actavis anwenden.

Terbinafin Actavis ist nur zur äußeren Anwendung bestimmt. Der Kontakt mit Augen, Schleimhäuten und Hautverletzungen ist zu vermeiden. Falls die Creme versehentlich mit den genannten Bereichen in Kontakt kommt, sind die betroffenen Stellen unter fließendem Wasser gründlich auszuspülen bzw. zu waschen.

Anwendung von Terbinafin Actavis zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden.

Tragen Sie keine weiteren Arzneimittel auf die zu behandelnden Bereiche auf.

Es sind keine Wechselwirkungen zwischen Terbinafin Actavis und anderen Arzneimitteln bekannt.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Bisher liegen keine klinischen Erfahrungen mit der Anwendung von Terbinafin bei Schwangeren vor.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da Terbinafin in die Muttermilch übergeht, dürfen Sie Terbinafin Actavis nicht anwenden, wenn Sie stillen, sofern Ihr Arzt es nicht ausdrücklich angeordnet hat. Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie während der Anwendung von Terbinafin Actavis das Stillen unterbrechen sollen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Die Anwendung von Terbinafin Actavis auf der Haut hat keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Terbinafin Actavis enthält Stearylalkohol und Cetylalkohol.

Diese Substanzen können örtlich begrenzte Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Zur Anwendung auf der Haut.

Vor Auftragen der Creme sollten Sie den befallenen Hautbereich sorgfältig waschen und abtrocknen. Verteilen Sie dann die Creme in einer dünnen Schicht direkt auf den entzündeten Hautbereich sowie etwas darüber hinaus. Die Creme sanft einmassieren.

Befindet sich die entzündete Stelle in einer Hautfalte (unter den Brüsten, zwischen den Zehen oder Fingern, in der Leistenbeuge oder in der Gesäßfalte), so kann der befallene Hautbereich, insbesondere über Nacht, mit sterilem Verbandsmull abgedeckt werden. Nachdem Sie die Creme aufgetragen haben, sollten Sie die Hände waschen, es sei denn, Ihre Hände sind befallen und wurden behandelt.

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre

Die empfohlene Häufigkeit und Dauer der Behandlung beträgt je nach Infektion ein- bis zweimal täglich über 1 bis 2 Wochen.

Eine Besserung der Beschwerden tritt gewöhnlich nach ein paar Tagen ein. Eine unregelmäßige Anwendung oder eine vorzeitige Beendigung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Beschwerden wieder auftreten. Wenn nach 1- bis 2-wöchiger Behandlung keine Besserung eintritt, halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Anwendung bei Kindern

Es liegen nur begrenzte Erfahrungen zur Anwendung von Terbinafin bei Kindern und Jugendlichen unter 12 Jahren vor. Die Anwendung von Terbinafin Actavis wird daher bei dieser Altersgruppe nicht empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge von Terbinafin Actavis angewendet haben, als Sie sollten

Da Terbinafin Actavis für die Anwendung auf der Haut bestimmt ist, sind Überdosierungen unwahrscheinlich. Sollte die Creme jedoch versehentlich geschluckt werden, können ähnliche

Nebenwirkungen, wie sie bei einer Überdosierung mit Terbinafin-Tabletten auftreten, erwartet werden. Das sind Kopfschmerzen, Übelkeit, Bauchschmerzen und Benommenheit.

Wenn die Creme versehentlich geschluckt wurde, ist unverzüglich die nächstgelegene Notfallaufnahme eines Krankenhauses aufzusuchen.

Wenn Sie die Anwendung von Terbinafin Actavis vergessen haben

Setzen Sie die Behandlung wie gewohnt fort.

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Terbinafin Actavis abbrechen

Halten Sie unbedingt die empfohlene Dauer der Behandlung ein. Eine vorzeitige Beendigung der Anwendung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Beschwerden wieder auftreten. Wenn nach 1- bis 2-wöchiger Behandlung keine Besserung eintritt, halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Hautrötung, Hautausschlag, Juckreiz oder Brennen können am Ort der Anwendung auftreten.

Seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):

Überempfindlichkeitsreaktionen, die z.B. Schwellungen, Schmerzen, Hautausschlag oder Nesselausschlag verursachen können und möglicherweise einen Abbruch der Behandlung erforderlich machen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis:“ angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Das Arzneimittel ist nach Öffnen der Tube 6 Monate lang haltbar.

Wenn die Creme Verfallserscheinungen aufweist, darf sie nicht angewendet werden.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen

Was Terbinafin Actavis enthält

  • Der Wirkstoff ist: Terbinafin. Ein Gramm der Creme enthält 10 mg Terbinafin als Terbinafinhydrochlorid.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Stearylalkohol, Cetylalkohol, Sorbitanmonostearat, Cetylpalmitat, Isopropylmyristat, Benzylalkohol, Polysorbat 60, Natriumhydroxid und gereinigtes Wasser.

Wie Terbinafin Actavis aussieht und Inhalt der Packung

Weiße Creme in einer weißen zusammendrückbaren Tube mit Latex-versiegelter Innenlackierung und Membranverschluss mit Perforationskappe.

Packungsgrößen:

Tube mit 7,5 g

Tube mit 15 g

Tube mit 30 g

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Actavis Group PTC ehf. Reykjavikurvegur 76 – 78 220 Hafnarfjördur

Island

Hersteller:

Pharbil Waltrop GmbH

Im Wirrigen 25

45731 Waltrop

Deutschland

Zulassungsnummer: 1-28997

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Österreich:

Terbinafin Actavis 10 mg/g Creme

Zypern:

Terbisil

Estland:

Terbinafine Actavis.

Irland:

Terbinafine 1% Cream

Island:

Terbinafin Actavis

Litauen:

Terbinafine Actavis 10 mg/g kremas

Lettland:

Terbinafine Actavis

Malta:

Terbisil

Norwegen:

Terbinafin Actavis

Portugal:

Terbinafina Actavis

Schweden:

Terbinafin Actavis

Slowakei:

Terbinafin Actavis 10 mg/g

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Februar 2013.

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.