Wirkstoff(e) Tamoxifen
Zulassungsland Schweiz
Hersteller AstraZeneca AG
Suchtgift Nein
ATC Code L02BA01
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Hormonantagonisten und verwandte Mittel

Zulassungsinhaber

AstraZeneca AG

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Tamec¬ģ 20 mg, Filmtabletten Tamoxifen Sandoz Pharmaceuticals AG
Tamoxifen Farmos Tamoxifen Orion Pharma AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Auf Verschreibung des Arztes oder der √Ąrztin.

Der Wirkstoff von Nolvadex heisst Tamoxifen und ist ein Anti√∂strogen. Anti√∂strogene sind Substanzen, welche die Wirkung der √Ėstrogene (=Geschlechtshormone) blockieren. Somit hemmt Nolvadex die unerw√ľnschte, wachstumsf√∂rdernde Wirkung der √Ėstrogenhormone auf die Zellen und wird deshalb zur Behandlung von Brustkrebs eingesetzt. Nolvadex darf nur unter st√§ndiger Kontrolle des Arztes oder der √Ąrztin verwendet werden.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann ist bei der Einnahme von Nolvadex Vorsicht geboten?

Unter der Behandlung mit Nolvadex kann es zu Schw√§che und M√ľdigkeit kommen. Dieses Arzneimittel kann deshalb die Reaktionsf√§higkeit, die Fahrt√ľchtigkeit und die F√§higkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeintr√§chtigen!

Wird Nolvadex zusammen mit blutverd√ľnnenden Mitteln (Acenocoumarol, Phenprocoumon) eingenommen, so kann deren Wirkung gesteigert werden.

Die gleichzeitige Anwendung von Nolvadex mit Arzneimitteln, die den Abbau des Wirkstoffes von Nolvadex beschleunigen (z.B. das Antibiotikum Rifampicin) oder verlangsamen (z.B. gewisse Arzneimittel gegen Depressionen), kann die Wirkung von Nolvadex beeinflussen. Solche Kombinationen sollten deshalb vermieden werden.

Nolvadex sollte nicht gleichzeitig mit einem Aromatasehemmer, wie zum Beispiel Arimidex¬ģ, Femara¬ģ oder Aromasin¬ģ, eingenommen werden.

Ist bei Ihnen in der Vergangenheit ein vererbbares Angio√∂dem aufgetreten, kann Nolvadex die Symptome eines vererbbaren Angio√∂dems ausl√∂sen oder verschlimmern. Wenn bei Ihnen Symptome wie Schwellungen des Gesichts, der Lippen, der Zunge und/oder des Rachens mit Schluck- oder Atembeschwerden auftreten, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt bzw. ihre √Ąrztin.

Sie sollten Ihren Arzt oder Apotheker bzw. ihre √Ąrztin oder Apothekerin informieren, wenn Sie eines der genannten Arzneimittel einnehmen.

Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Filmtablette d.h. es ist nahezu ¬ęnatriumfrei¬Ľ.

Bitte nehmen Sie Nolvadex Filmtabletten erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin wenn Sie

  • an andern Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder √§usserlich anwenden!

Darf Nolvadex während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

W√§hrend der Schwangerschaft und Stillzeit darf Nolvadex nicht eingenommen werden. Frauen im geb√§rf√§higen Alter m√ľssen sichere, nicht-hormonelle empf√§ngnisverh√ľtende Massnahmen treffen. Sie d√ľrfen w√§hrend einer Nolvadex-Therapie und bis zu 9 Monate nach Ende einer Nolvadex-Therapie nicht schwanger werden. Fragen Sie deshalb Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin nach geeigneten Verh√ľtungsmitteln, da die Wirkung von einigen Verh√ľtungsmitteln (Pille) durch Nolvadex beeintr√§chtigt werden kann.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Der Arzt bzw. die √Ąrztin bestimmt die f√ľr Sie optimale Dosierung und die Dauer der Nolvadex-Behandlung. Nehmen Sie die Filmtabletten immer bei der gleichen Gelegenheit ein, z.B. beim Fr√ľhst√ľck. Es spielt keine Rolle, ob Sie die Filmtabletten vor, w√§hrend oder nach der Mahlzeit schlucken.

Die Anwendung und Sicherheit von Nolvadex bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht gepr√ľft worden.

√Ąndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wann darf Nolvadex nicht eingenommen werden?

  • W√§hrend der Schwangerschaft und der Stillzeit darf Nolvadex nicht eingenommen werden (siehe ¬ęDarf Nolvadex w√§hrend einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?¬Ľ).
  • Bei √úberempfindlichkeit gegen√ľber dem Wirkstoff oder einem der Hilfsstoffe darf Nolvadex nicht angewendet werden.
  • Nolvadex darf nicht von Kindern und Jugendlichen eingenommen werden.

Welche Nebenwirkungen kann Nolvadex haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Nolvadex auftreten:

√úberempfindlichkeitsreaktionen (h√§ufig): Unterbrechen Sie die Einnahme von Nolvadex und benachrichtigen Sie unverz√ľglich Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, falls w√§hrend der Therapie Schwellungen im Gesicht, an Lippen, Zunge oder im Rachen, Atembeschwerden oder Quaddeln auf der Haut auftreten.

Schlaganfall (h√§ufig): pl√∂tzliches Auftreten von Schw√§che oder L√§hmungen in den Armen oder Beinen, pl√∂tzliche Schwierigkeiten beim Sprechen, Laufen, Denken oder Schwierigkeiten etwas in der Hand zu halten, k√∂nnen Zeichen einer reduzierten Blutversorgung im Gehirn sein. Diese Symptome k√∂nnen Zeichen eines Schlaganfalles sein. In diesem Fall soll sofort ein Arzt bzw. eine √Ąrztin aufgesucht werden.

Durch die Blockierung der √Ėstrogenhormone sind die meisten unerw√ľnschten Wirkungen √§hnlich den Symptomen wie bei Eintritt in die Wechseljahre. So k√∂nnen sehr h√§ufig Wallungen auftreten. Es kommt auch sehr h√§ufig zu Vaginalausfluss oder h√§ufig zu Jucken in der Scheidengegend. Bei manchen Frauen bleibt w√§hrend der Behandlung die Regelblutung aus. Auch in diesen F√§llen muss eine geeignete Verh√ľtungsmethode angewendet werden (siehe auch ¬ęDarf Nolvadex w√§hrend einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?¬Ľ). Sehr h√§ufig k√∂nnen aber auch neue oder ungew√∂hnliche Scheidenblutungen auftreten. Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin bitte sofort, wenn Sie ungew√∂hnliche Blutungen oder andere gyn√§kologische Symptome (z.B. Beckenschmerzen oder Druckgef√ľhl) w√§hrend der Einnahme von Nolvadex oder auch zu einem sp√§teren Zeitpunkt beobachten sollten. Dies ist deshalb wichtig, da Ver√§nderungen der Geb√§rmutter (z.B. gutartige Geschwulste) auftreten k√∂nnen. Diese k√∂nnen aber auch schwerwiegender und b√∂sartiger Natur sein (z.B. Geb√§rmutterkrebs).

Es ist m√∂glich, dass zu Beginn einer Behandlung mit Nolvadex die durch den Brustkrebs verursachten Beschwerden, z.B. Schmerzen, verst√§rkt auftreten k√∂nnen. Wenn Sie zus√§tzlich ungewohnt stark unter √úbelkeit, Erbrechen und Durstgef√ľhl leiden, m√ľssen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin benachrichtigen.

Im Weiteren wurde √ľber folgende Nebenwirkungen berichtet:

Sehr häufig (betrifft mehr als einen von 10 Anwendern):

√úbelkeit, Hautausschlag, Fl√ľssigkeitsansammlungen im Gewebe, vaginaler Ausfluss, vaginale Blutungen, Hitzewallungen Schw√§che, M√ľdigkeit und Depression.

Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwendern):

Anämie (Blutarmut), Überempfindlichkeitsreaktionen, erhöhte Blutfettwerte, Kopfschmerzen, Benommenheit, Schlaganfall, Grauer Star, Netzhauterkrankung, Sinnesveränderungen (inklusive Geschmacksstörungen und Taubheit oder Kribbeln der Haut), ein erhöhtes Risiko von Blutgerinnseln (einschliesslich in kleinen Gefässen, tiefe Venenthrombose und Lungenembolie), Bauchbeschwerden (z.B. Erbrechen, Durchfall und/oder Verstopfung), Veränderungen der Leberenzymwerte, Fettleber, Haarausfall, Beinkrämpfe, Muskelschmerzen, Schwellung von Armen oder Beinen, Juckreiz der äusseren weiblichen Genitalien, Volumenzunahme der Gebärmutterschleimhaut, gutartige Muskeltumore in der Gebärmutter.

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Anwendern):

Verminderung der Blutpl√§ttchen (Thrombozytopenie), Verminderung der Gesamtleukozytenzahl (Leukopenie), hohe Calciumwerte im Blut, Sehst√∂rungen, Lungenentz√ľndung, Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse, Zirrhose, Geb√§rmutterk√∂rperkrebs.

Selten (betrifft 1 bis 10 von 10'000 Anwendern):

Zystische Vergr√∂sserungen der Eierst√∂cke bei Frauen vor Eintritt der Wechseljahre, Tumor Flare, Tumor der Geb√§rmutter (meistens maligner M√ľller-Mischtumor), Endometriose (Bildung von Geb√§rmutterschleimhaut ausserhalb der Geb√§rmutter), vaginale Polypen (nicht krebsartige Verdickung der inneren Vaginalschicht), Verminderung bestimmter weisser Blutk√∂rperchen (Neutropenie oder Agranulozytose), Hornhautver√§nderungen im Auge, Sehnerverkrankungen, Gelbsucht, Gallenstauung, Erkrankung der Leber (Leberentz√ľndung, Sch√§digung der Leberzellen, Leberversagen), Anschwellen des Gesichts, der Lippen, der Zunge oder des Rachens, Schluck- oder Atembeschwerden (Angio√∂dem), Nolvadex kann die Symptome eines heredit√§ren Angio√∂dems verursachen oder verschlimmern, schwere Form von Hautausschlag mit juckenden rosafarbenen unregelm√§ssigen Flecken (ein als Erythema multiforme (EM) bekannter Zustand), schwerwiegende Hauterkrankungen (Stevens-Johnson-Syndrom oder Toxische epidermale Nekrolyse), Blasenbildung auf der Haut (bull√∂ses Pemphigoid), Entz√ľndung kleinerer Blutgef√§sse in der Haut, was zu Hautausschlag f√ľhren kann.

Sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10'000 Anwendern):

Entz√ľndungen der Haut (Hautausschlag oder Hautr√∂tung), Hautbl√§schen auf Sonnenlicht exponierten Hautarealen, Hautausschlag mit R√∂tung, Schwellung und/oder Blasenbildung der Haut nach vorausgegangener Strahlentherapie (sog. ¬ęRadiation Recall¬Ľ- Ph√§nomen).

Vereinzelte Fälle von Blindheit, die nur im Zusammenhang mit den Sehnerverkrankungen auftrat.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin informieren. Dies gilt insbesondere auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Beh√§lter mit ¬ęEXP¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden.

Sollten Sie Filmtabletten besitzen, deren Haltbarkeit abgelaufen ist, so bringen Sie diese bitte in Ihre Apotheke zur Vernichtung zur√ľck.

Lagerungshinweis

Nicht √ľber 30¬†¬įC lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. √Ąrztin oder Apothekerin. Diese Personen verf√ľgen √ľber die ausf√ľhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Nolvadex enthalten?

Wirkstoffe

1 Filmtablette enthält als Wirkstoff 20 mg Tamoxifen.

Hilfsstoffe

Tablettenkern

Lactose-Monohydrat

Maisstärke

Gelatine (E441)

Croscarmellose-Natrium (E 468) (corresp. Natrium 0.683 mg pro Filmtablette)

Magnesiumstearat (E470b)

Film√ľberzug

Hypromellose (E464)

Macrogol 300 (E1521)

Titandioxid (E171)

Zulassungsnummer

39053 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Nolvadex? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken gegen ärztliche Verschreibung, die nur zum einmaligen Bezug berechtigt. Es gibt Packungen zu 30 oder 100 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

AstraZeneca AG, 6340 Baar

Diese Packungsbeilage wurde im M√§rz 2022 letztmals durch die Arzneimittelbeh√∂rde (Swissmedic) gepr√ľft.

Anzeige

Wirkstoff(e) Tamoxifen
Zulassungsland Schweiz
Hersteller AstraZeneca AG
Suchtgift Nein
ATC Code L02BA01
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Hormonantagonisten und verwandte Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden